Rechtsanwälte G. mahnen für simsen.de

In den letzten Tagen mehren sich die Meldungen und Beschwerden von Betroffenen, die erneut aufgefordert werden, angeblich noch ausstehende Forderungen für die Inanspruchnahme von simsen.de zu bezahlen. Andernfalls drohe die Zwangsvollstreckung und damit verbunden weitere Kosten in Höhe von mehreren hundert Euro.

Besonders erstaunlich ist, dass vielfach Personen betroffen sind, die sich vor dem 1. Februar 2006 bei simsen.de angemeldet haben. Wie sich dies mit der Verlautbarung der Verimount FZE LLC vereinbaren lässt, wonach diese Personen die Rechnungen als nichtig betrachten sollen, ist mir schleierhaft.

Die Mahnschreiben stammen von „G. Rechtsanwälte“ und als Anschrift wird die „Tschaikowskistr. 38“ in Berlin angegeben. Teilweise waren die Empfänger verwundert darüber, dass unter dieser Anschrift in keinem Verzeichnis eine Kanzlei zu finden war. Dies lässt sich aber offenbar leicht erklären. Tatsächlich hat diese Kanzlei wohl ihren Sitz in der Kavalierstraße 1, 13187 Berlin. So teilte RA Michael C. Neubert in seinem LawBlog mit:

Diese Kanzlei hat mir auf telefonische Rückfrage bestätigt, dass man in der Tschaikowskistr. 38 extra ein Büro angemietet haben, um das Inkasso für Verimount bzw. simsen zu betreiben.

Die Anschrift in der Kavalierstraße findet man auch auf der Internetseite unter […], die allerdings nicht mehr online jedoch noch im google-cache zu finden ist. (Nachtrag: die Seite ist wieder erreichbar)

Das Vorgehen von Verimount ist tatsächlich beispielhaft. Gerade bei Forderungen, die auf äußerst wackligen Beinen stehen, wird häufig versucht die vermeintlichen Kunden massiv unter Druck zu setzen. Sie werden mit zahlreichen Rechnungen, Mahnungen, Inkasso- und Rechtsanwaltsschreiben überschüttet, es werden weitere hohe Kosten in Aussicht gestellt und man schreckt auch nicht vor der Ankündigung einer Strafanzeige zurück. Teilweise wird auch noch ein gerichtlicher Mahnbescheid beantragt, um die Drohkulisse perfekt zu machen. Leider klappt das auch in vielen Fällen. Viele Leute zahlen, einfach weil sie größeren Ärger befürchten („Wir hatten doch noch nie etwas mit Gerichten zu tun“).

Wenn man diesen Einschüchterungsversuchen jedoch standhält und dem Mahnbescheid widerspricht, verläuft die Angelegenheit häufig im Sande. Der nächste Schritt – Erhebung einer Klage – wird also nicht mehr getan. Warum auch? Das Geschäft lohnt sich auch so. Die Ausfälle kann man getrost abschreiben, weil ein nicht unerheblicher Anteil dank der Einschüchterungen doch gezahlt hat. Es ist also leider davon auszugehen, dass sich letztlich dieses unlautere und rechtswidrige Verhalten nach wie vor rechnet (siehe hierzu auch eine Pressemitteilung des VZBV „Internet: Paradies für irreführenden und unlauteren Wettbewerb?„).

Aufgrund der zahlreichen Anfragen noch ein dringender Hinweis für die Fälle, in denen Minderjährige betroffen sind. Minderjährige sind nur beschränkt geschäftsfähig. Das bedeutet, dass sie – von einigen Ausnahmen abgesehen – Verträge nur mit Einverständnis der Eltern schließen können. Wird dieses Einverständnis verweigert, sind entsprechend abgegebene Erklärungen unwirksam und die Verträge hinfällig.

Vielfach erklären daher die Betreiber entsprechender Seiten, es bestünden Schadensersatzansprüche. Dies ist jedoch in aller Regel schlicht Blödsinn, da es an einem Vorsatz oder gar einer Schädigungsabsicht fehlt – bzw. diese jedenfalls von den Seitenbetreibern nicht bewiesen werden kann. Aus den selben Gründen laufen auch die Drohungen mit einer Strafanzeige wegen Betruges leer. Daher der Ratschlag an die Eltern: lassen Sie sich von solch dubiosen Unternehmern nicht einschüchtern!

Ältere Beiträge zu diesem Thema:
Schmidtlein GbR droht Minderjährigen mit Strafanzeige
Teurer Spaß Gratis-SMS

Und erneut der Hinweis auf einen Beitrag im Forum von Computerbetrug.de Grundlagen zur Bindung an Online-Abos

Nachtrag 03.01.2007
Nähere Informationen finden Betroffene in den FAQ zu Internet-Vertragsfallen.

Nachtrag 24.09.2009:
Im Hinblick darauf, dass der hierbeschriebene Vorfall inzwischen schon einige Jahre zurückliegt und dieser „Ausrutscher“ dem Kollegen nicht ewig nachhängen soll, hab ich den Beitrag nun anonymisiert.

39 Kommentare

  1. Ich möchte mich auch ganz ganz herzlich bei Euch bedanken, denn ich habe den Brief von dem Inkassobüro auch erhalten und ich glaube der Brief von den Rechtsanwaeten kommt noch ((-: Aber ich werde auch nichts bezahlen….dank Eurer Verstaerkung !!!

  2. Die sind jetzt sogar im Ausland tätig!!! Hier gibts gleich den Brief vom Inkassobüro! Auffällig: Adresse stimmt nicht ganz (Strassennamen verfälscht, falsche Hausnr., Postleitzahl von einer Nachbargemeinde)es reicht um den Brief doch zu erhalten.

  3. hey cool ^^ gilt das au für spacesms.ch?? die schicken den müll von mediafinaz aus ^^…. also einfach aussitzen und net bezahlen

  4. ich hab ein Problem:meine Mutter hat die rechnung von simsen.de bezahlt,weil die auch mit inkasso etc.gedroht hatten.Kann ich das geld nun zurück verlangen??
    Brauch echt nen Rat bitte!!!

  5. hey..ich soll für spacesms 96 euro zahlen, ich weiß aber net wofür..ich habe niemals eine rechnung gesehen, dafür umso mehr mahnungen… ich weiß nicht was ich jetzt machen soll..kann mir bitte bitte jemand helfen? ich kann das doch nicht einfach mal so „aussitzen“…. Danke schön schonmal…

  6. Herzlichen Dank ich hoffe das auch andere diesen Bericht Lesen
    und ich hoffe das man solche Leute das Handwerk Legt
    Liebe Leute bezahlt diesen Betrüger kein Geld!!!!!!!

  7. Mittlerweile habe ich x-Seiten gelesen über diese Firma und ich hatte fasst schon an meinem Verstand gezweifelt und gar meine Kinder in Verdacht. Es ist schon richtig: „Ich hatte doch noch nie Ärger mit dem Anwalt….“! Das wirkt tatsächlich und ist schon sehr einschüchternt.
    Beinahe hätte es auch geklappt…und dennoch bleibt ein kleines Restrisiko, ob man nicht doch in der Eile irgendwo geklickt hat….?! Ich habe meine 1. Mahnung (obwohl ich x-mal geschrieben habe) nun bekommen und es regt mich schon fürchterlich auf. Bin nicht im Rechtsschutz und befürchte Fürchterliches, jedoch zahlen werde ich nicht.

  8. gilt dies nun auch für spacesms.ch??? wäre echt wichtig wenn ihr ne antwort darauf hättet…weil ich schon den brief vom inkasso büro bekommen hab aus osnabrück…

  9. Uns wollten sie auch abzocken , habe schon mit meinen Bruder von der Kronen -Zeitung gesprochen
    P.S. Wird alles in die Wege geleitet

    Grace Leutgeb

  10. Hallo, die Herren von G. sind jetzt auch in der Radsportbranche tätig und versuchen die selbe Masche mit angeblich nicht zurück gegebenen Vereinssachen.
    Forderungen sind maßlos überzogen und mit regelrechtem Betrug und Nötigung verbunden.
    Wäre dankbar für den Ansprechpartner bei der Kronenzeitung oder einer anderen.

  11. Hallo Zusammen!

    Betr.: http://www.simsen.de – Verimount FZE LLC

    Auch ich bin in die falle getappt und hab mich am 17.01. bei simsen.de zwecks gewinnspiels angemeldet. ich kann mich leider nicht mehr erinnern ob ich ein mail zurückbekommen habe mit den zugangscodes oder ob ich dieses einfach nur gelöscht habe. jedenfalls bekam ich am 20.04. per post eine 2. mahung und letzte mahnung in der ich aufgefordert wurde E 84,- + 7,50 Mahnspesen zu bezahlen. natürlich war ich gleich sowas von schockiert da mir nicht bewusst war dass ich mit meiner anmeldung einen kostenpflichtigen vertrag eingegangen bin. hab natürlcih sofort am nächsten tag ein fax zurückgeschrieben (telefonisch konnte man ja niemanden erreichen) dass ich weder eine rechnung noch eine 1. mahnun erhalten habe und an einem vertrag mit ihnen nicht intressiert war und noch immer nicht intressiert bin und sie sollen bitte dies nachträglich stornieren da ich mich ja vor dem 01.02. angemeldet habe. Habe auch am 21.04 ein e-mail an netzwelt@simsen.de geschickt und sie gebeten meinen account zu löschen und auch die mahnungen zu stornieren – habe dann keine rückmeldung bekommen. Am 26.04 erhielt ich dann wieder einen Brief wo stand: sie hätten flexibel innerhalb der 14 tage nach ihrer anmeldung kündigen können. da sie nicht fristgerecht gekündigt haben wurde ihr vertrag wie in den AGB erläutert verlängert. Falls sie nicht bezahlen wird in weiterer folge ihr fall an unser inkassobüro übergeben“ Habe dann am 28.04. wieder ein fax zurückgeschrieben und erklärt dass es für mich nicht möglich war innerhalb der frist zu kündigen da ich erst am 20.04. wo ich die 2. Mahnung erhalten habe darauf aufmerksam wurde das ich einen vertrag eingegangen bin. Habe sie dann nochmals gebeten mich aus dem Vertrag zu entlassen. dannach war 2 monate funkstille und ich dachte das nun alles erledigt sein würde bis ich am 27.06. per post einen inkassoauftrag von der firma „Pro Invent Billing Center“ erhielt und aufgefordert wurde bis 7.7. den Betrag von mitlerweile E 140.30 zu zahlen.
    Bin jetzt ziemlich verzweifelt und weis nicht mehr was ich machen soll.

    Ich sehe nicht ein die E 140.30 zu bezahlen aber auf der anderen Seite befürchte ich dass ich vielleicht wenn ich es nicht zahle dann wahrscheindlich westentlich höhere Gerichtskosten auf mich zukommen. Ich wäre auch neugirig ob diese Firma überhaupt schon jemanden vor Gericht gebracht hat.

    Bitte bitte helft mir!

    DANKE
    Sonja

  12. Hallo,
    ich könnte den gleichen Text wie Sonja schreiben.
    Gibt es neue Erfahrungen ?
    Ich zahle nicht !
    Das Inkassountrenehmen Pro Invent Billing Center droht weiter!

    Danke für weitere Infos
    Christoph

  13. Danke für die Unterstützung! Hab denen heute einen saftigen Brief zurückgeschrieben und als Anlage die Ausführungen des Anwaltes beigefügt. Bin selbst in der Vollstreckung tätig!!! Schickt diesen Gaunern bloß kein Geld.

    Bin mal gespannt, ob sie jetzt die Klage einreichen. *grins*

    Werde weiter berichten

    Elke

  14. ich bin vor einigen Monaten auch auf simsen.de reingefallen und ich muss sagen, das sind echt richtige Ausbeuter, sie wissen genau, wie man Jugendliche in die Falle locken können, und sie so zum Verzweifeln zu bringen, dass sie keinen anderen Auswegen sehen als 84€ ´zu zahlen, sie sind da gnadenlos…Jugendlichen, die teilweise keine Ahnung von Inkasso haben, mit solchen Dingen zu drohen, das ist das wiederlichste….einfach das allerletzte….ich hoffe, kein Mensch fällt auf diese behinderten Seiten rein, NIEMALS BEI KOSTENLOSEN SMS-SEITEN ANMELDEN…..DAS IST EINE WARNUNG, UND WENN IHR IN EINE FALLE TRETEN SOLLTET, DENKT IMMER DARAN, WAS ICH EUCH HIER EINGETRAGEN HABE!!!!!!!!!!!!!!!

    Schöne Grüße

  15. Hab das selbe Problem wie Sonja bei mir sind es mittlerweile 142,54. Die („Pro Invent Billing Center“) rufen mich ständig an und fragen wann ich endlich überweisen würde heute ham die gemeint ich soll innerhalb einer woche die erste rate bezahlen. Nachdem ich hier alles gelesen habe werde ich nicht bezahlen. So wie die anderen kann mir wer sagen ob das dann weitere rechtliche folgen haben wird oder was ich noch machen kann um die loszuwerden. Würde ja gern kündigen aber wie?

    Danke für eure Hilfe
    Adrian

  16. Noch eine!! Die Inkasso Unternehmen ruft mich ständig an und droht mit gerichtlichen Außereinandersetzungen… Nicht bezahlen und denn ???

    Danke für eure Hilfe

    Sarah

    RJ: Das gehört natürlich zur Einschüchterungsstrategie und zeigt ganz deutlich, dass die keine Lust haben, das Geld wirklich einzuklagen. Wenn sie sich ihrer Sache wirklich sicher wären, würden sie nicht zu solchen Methoden greifen, sondern den ordentlichen Rechtsweg beschreiten.

  17. Habe auch mehrere Briefe von inkasso Unternehmen erhalten.Meine Tochter hatte sich auch im Januar dort angemeldet(14 jahre)seit dem kommt eine Mahnung nach der anderen heute kam ein Brief in dem steht das wir unsere Aufsichtspflicht verletzt haben und drohen uns mit §263 StGb wegen Betruges weil sie falsche Daten eingegeben hat ist ja klar man kann sich ja erst mit 18 jahren anmelden.Werde abwarten und kein Geld abschicken inzwischen 146.61 €.Werde wie die anderen nicht bezahlen :Wer kann mir weiter helfen und hat schon von einem Rechtsanwalt oder vor Gericht gehen müssen.
    Danke schon mal im vorraus
    Petra

    RJ: Es it noch kein Fall bekannt, in dem die tatsächlich vor Gericht gezogen wären. Und Drohung mit der Strafanzeige dient auch nur der Einschüchterung.

  18. Hab ebanfalls das Problem.Pro Invent nervt vt mit Mahnungen und Anrufen,obwohl ich nie irgendwelche Leistungen von simsen.de in anspruch genommen habe.Auch habe ich keine Rechnung oder I.Mahnung erhalten,sonder nur eine II Mahnung vom inkassko Unternehmen.
    Wie soll ich vorgehen? Könnte Hilfe gebrauchen.

  19. Also die haben mich am 13. September das letzte mal angerufen und bis heute nicht mehr hoffe die haben kleinbei gegeben. Weil ich werde nicht bezahlen.

  20. Neue Variante:
    Pro Invent billing center wurde von mir per mail angeschrieben, dass ich keinesfalls zahlen werde, kein Vertrag, Betrugsversuch usw., würde mich beim Gerichtspräsidenten beschweren usf., dann bekam ich einen Brief vom IDS Inkassodienst mit gleichem Inhalt, d. h. Forderung von nunmehr 149,21 EURO, sie hätten jetzt die Inkassotätigkeit von Pro Invent billing center übernommen, Firmeninhaber ist immer Frank Babenhauserheide, meinetwegen kann sich Frankyboy gehackt legen…

  21. Hallo,
    ich habe das gleiche Problem habe mich im Januar angemledet. Nur bei mir wollen die, die Kündigung nicht akzeptieren weil es angeblich eine Frist der Rückholaktion gab (laut E- mail von simsen) der 02.03.2006 und laut telefonat der 30.03.2006. Da ich im April erst gekündigt habe sehen die meine Kündigung als gegenstandslos und nerven mich auch mit Briefen. (trotz mehrfacher wiedersprüche)
    Aber wenn ich das hier lese bin ich zum Glück nicht die einzige.

  22. boah leute wenn ich das hier lese kriege ich ein abraster die verarschen die leute nach strich und faden.es gibt sovieles was zeigt das diese […] einen abzoken der sitz in in österreich dann steht da was von DUBAI anschliesen haben sie eine bankverbing bei der dresdener bank und bei mir stand sparkasse herford..außerdem erhöhen sich die beträge wie sonstwas, die namen der websites werden geändert führen aber zu verimount komishc auch das die anwälte ständig gewechselt werden bei mir hieß der anwalt laeube und hasenbäumer südfeldstr. 2 32120 hiddenhausen so ich ahb nachgeguckt ob es so eien kanzlei gibt aber so richtig etwas ahbe ich nicht gefunden und jez leute kommt der hammer der anwalt hasenbaumer hat mit ein angebot gemacht er meinte wenn ich eine abfindung von 80 euro bezahle hat sich die sache erledigt.er kann aber nur soetwas sagen wenn er eien bevollmächtigung von verimount besitzt außerdem gab es leute die den betrag bezahlt haben aber trtozdem mit briefen atakiert wurden

    jeder schreibt was aber wir kommen nciht zu einer lösung

    was sollen wir machen????

    ich bin stink sauer

    p.s sorry für die schreibweise

    didem

  23. Hallo didem,

    ich bzw. besser gesagt mein Vater kann auch ein Lied von diesen Androhungen singen.
    Nach einem ersten Schreiben der Fa. Verimount, welches sofort als 2. Mahnung deklariert war, habe ich entsprechend geantwortet. Hier habe ich aber nie eine Antwort erhalten. Anschließend kamen die Zahlungsaufforderungen des Pro Invent Billing Center. Auch hier wurde auf mein Anschreiben nicht reagiert. Am Freitag bekam er dann schließlich auch Post von den Rechtsanwälten Laeube & Hasenbäumer. Mittlerweile wollen die 165,53 € haben. Mein Vater hat sich nie bei simsen.de angemeldet. Der besitzt noch nicht mal ein Handy, geschweige denn, dass er weiß, wie er mit dem Internet ungehen, bzw. SMS versenden soll. Auf Nachfragen bzg. der gespeichterten Daten, E-Mail Adresse, Handy-Nummer, haben wir auch nie eine antwort erhalten.
    Nach einer Suche im Netz habe ich festgestellt, dass sich mittlerweile wohl auch die Staatsanwaltschaft Wien mit der Angelegenheit auseinander setzt.
    Ich habe den Anwälten nochmal entsprechendes geschrieben. Mal gucken was kommt.
    Zahlen werden wir auf keinen Fall.

    Gruß
    Ela

  24. So einen Brief vom Hasenbäumer hab ich jetzt auch,obwohl ich schon fast 2000 Euro an eine dubiose Inkassogesellschaft gezahlt habe.

    1. I was honored to obtain a call from my friend as he observed the important tips shared on the site. Reading through your blog posting is a real great experience. Many thanks for thinking of readers like me, and I wish you the best of success as being a professional in this topic.

    2. I had to laugh at you and Holly. You both looked mortified. To be honest, I was surprised that more people didn't show up late because the invite didn't specify 7pm sharp. You two looked so glamourous though. You were fashionably and stylishly late.On to the collection… I just cannot get excited about it. Like you I don't like the packaging or the idea. It just seems incredibly gimmicky like Hello Kitty or Fafi.Please MAC go back to quality products that you don't need to attach to cartoon characters to sell. Sam. xPixiwoo.blogspot.com

  25. Kann nur jedem abraten zu zahlen und Strafanzeige gg. das Inkassoinstitut Pro Ivent zu stellen. Mehrere Tausend Anzeigen liegen bereits vor. Sollten Sie dubiose Anschreiben der Rechtsanwälte Laeube & Hasenbäumer erhalten, erheben Sie schriftliche Beschwerde bei der Rechtsanwaltkammer in Hamm. Für weitere Auskünfte gerne bereit; databuch@gelsennet.de

  26. Hallo Leute,
    auch meine Tochter war in die Falle getappt. Hatte sich angeblich bei P2P-Paradies.com angemeldet. Als die Rechnung per Email kam, habe ich direkt widerrufen, innerhalb 1 Woche, da sie erst 14 Jahre alt wäre und nicht berechtigt Verträge abzuschließen. Dann kamen einige Emails mit Androhung Inkassobüro, dann ein Schreiben vom Inkassobüro. Habe mich an die Verbraucherzentrale gewandt und dann deren Musterschreiben an das Inkassobür gesandt, per Einschreiben mit Rückantwort/Empfangsbescheinigung. Dann kamen weitere Drohschreiben des Inkassobüros. Habe ich alle ignoriert. Jetzt kam am 19.12.07 (1 Jahr nach dem angeblichen Vertragsabschluss) ein Schreiben der Kanzlei Laeube & Hasenbäumer), ich sollte bis zum 4.1.08 bezahlen, ansonsten gerichtlicher Mahnbescheid. Habe dann eine Kopie meines Schreibens an das Inkassobüro an die Herren Rechtsanwälte zur Kenntnis übersandt und mich gleichzeitig wieder an die Verbraucherzentrale gewandt und dort mit einer Rechtsanwältin gesprochen. Diese hat mir geraten, die sehr wahrscheinlich noch folgenden Schreiben dieser Kanzlei einfach zu ignorieren und nicht mehr zu antworten!!! Es wäre bisher noch kein Fall bekannt geworden, wo erfolgreich geklagt worden wäre.
    Also Leute keine Angst, ignoriert alle Schreiben irgendwelcher Inkassobüro’s oder irgendwelcher Kanzleien. Falls tatsächlich einmal ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen sollte, einfach widersprechen. Dann müssen die klagen, wenn sie das Geld haben wollen. Und das hat noch nie zum Erfolg geführt.

    Gruß
    Anita

  27. Ich habe auch ausversehen auf dieser simsen de seite gklickt und ne rechnung von knapp 200€ bekommen(war es am schluß)-die heb ich jezahlt.wie ich jetzt überall gelesen habe ist I.D.S. eine Betrugsfirma mit Absichten zur reinen Abzocke.Kann man da im Nachhinein sein geld zurück bekommen?wenn ja WIE?

  28. Hy, wenn Anrufe; Mahnungen nicht bald aufhören, mit Polizei, Steuerfahndung,ect. zurückdrohen. (Habe mal beim Bundesfinanzamt
    nach einem gewissen Babenhauserheide anonym wegen Verdacht auf Steuer
    hinterziehung nachgefragt). Das kommt bei denen immer gut an,weil sie ja
    wissen,daß sie betrügen. Auch die Rechtsanwälte mal fragen, was sie für’s
    Mahnen bekommen….und dann wegschmeissen….

  29. Hier auch betrug mit Modelstzle.com und Mediafinanz, diese Inkassobude scheint ja echt alle ungerechtfertigten, Internatabzocker zu unterstützen!
    Die größten Betrüger, nicht zahlen, dan sinnse irgendwann pleite..

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.