Jungenträume werden wahr – oder doch nicht?

„Einmal einen Lamborghini fahren, oder einen Ferrari oder doch wenigstens einen Porsche!“. Ich kann mir die leuchtenden Augen von so manchem vorstellen, der genau diesen Traum auf der Seite testcars.de erfüllt glaubte. Nur fix die Daten eingeben und prompt wird man Testfahrer eines dieser Autos. Und das Ganze scheinbar kostenlos.

Tja. Fehlanzeige. Dass dies nichts kostet, erweist sich sehr schnell als Irrtum. In der Fussnote der Seite heißt es nämlich – wenn auch sehr leicht übersehbar

Für den testcars.de Service zahlen Sie nur acht Euro pro Monat bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Dieses Prinzip ist nicht neu und wird von den Betreibern dieser Seite – Xentria AG – in vielen Variationen praktiziert (Bsp. 88sms.de, produktpruefer.com). Und nicht nur von diesem Unternehmen (siehe hier).

Nun ist es aber vermutlich so, dass so mancher gerne diese knapp 100 Euro dafür zahlen würde, wenn er denn dafür wirklich einen Lamborghini fahren dürfte. Doch auch diese Hoffnung löst sich sehr bald in Luft auf. In den AGB heißt es hierzu

2.1 Ab Eingang der Anmeldung wird der Teilnehmer in den Testfahrerpool von testcars.de aufgenommen, der anschließend Autohäusern und Herstellern zur Verfügung gestellt wird. Diese haben dann die Möglichkeit, Testfahrer auszuwählen und zu kontaktieren.

Mit anderen Worten: Die 96 Euro zahlt man ausschließlich dafür, dass man in eine Liste von Interessenten aufgenommen wird. Nicht mehr und nicht weniger. Ob irgendein Autohaus oder Hersteller tatsächlich auf diese Liste zugreift und den dort genannten Personen eine Testfahrt anbietet, darf bezweifelt werden.

Hinzu kommt, dass bereits nach 3 Monaten seitens der Xentria AG keinerlei Vermittlungstätigkeiten mehr unternommen werden

3.2 testcars.de behält sich aber das Recht vor, die Vermittlungstätigkeit nach den ersten 3 Monaten einzustellen, sofern der Teilnehmer in der Zeit bereits mehrfach als Testfahrer seitens der Autoindustrie (Hersteller, Autovermietungen, Autohäuser etc.) abgelehnt wurde und somit „unvermittelbar“ ist.

Dennoch soll der Vertrag die vollen 12 Monate laufen.

Die Xentria AG bietet nichts anderes als eine reine Maklertätigkeit an. Ein Makler hat jedoch gem. § 652 BGB nur dann einen Provisionsanspruch, wenn auch tatsächlich der Vermittlungserfolg eingetreten ist. Xentra AG fordert seine Provion aber erfolgsunabhängig. Daher sind die entsprechenden Teilnahmebedingungen unzulässig. Ein Zahlungsanspruch kann hieraus also nicht abgeleitet werden.

Unzulässig ist auch jene Klausel, die es Xentria erlaubt, sämtliche Kontaktdaten zu Werbezwecken weiterzugeben

4.2 Mit Anmeldung erklärt er sich damit einverstanden, dass seine Angaben für Marketingzwecke verwendet werden dürfen und er von der Xentria AG und befreundeten Unternehmen per Post, Telefon, SMS/MMS oder E-Mail Informationen erhält.

Eine solche Allgemeine Geschäftsbedingung stellt nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs eine unangemessene Benachteiligung dar (vgl. Urteil vom 27.01.2000, Az. I ZR 241/97).

Zusammenfassend bleibt zu sagen: Finger weg von diesem Angebot. Aber auch wer bereits darauf hereingefallen ist, braucht aus den genannten Gründen die 96 Euro nicht zu zahlen.

Nachtrag 03.01.2007
Nähere Informationen finden Betroffene in den FAQ zu Internet-Vertragsfallen.

57 Kommentare

  1. Wie wäre es denn mit einer (mehrfachen?) Abmahnung? Obgleich ich grundsätzlich gegen diese Abmahninflation im Internet bin, in derartigen nach mM unseriösen kommerziellen Fällen sollte sich ein Anwalt dazu durchringen, vielleicht RA vG?

  2. 1. Sind bereits Abmahnungen erfolgt. Allerdings wurde bislang noch keine Unterlassungserklärung abgegeben.

    2. Kann nicht einfach ein x-beliebiger Anwalt loslaufen, und irgendwelche Wettbewerbsverstöße abmahnen. Dazu muss er schon einen Wettbewerber vertreten. Und ob man in diesem Bereich einen seriösen Wettbewerber findet, der Interesse an einer Abmahnung hat, wag ich zu bezweifeln ;)

  3. Habe vor einigen Wochen das Angebot angenommen. ´Die anmeldung war nicht komplett. Habe den email Link nicht bestätigt. Wollen aber jez trotzdem das Geld. Was ist zu tun?

  4. ich habe ein angebot bei movie-tester.com angenomen und die wollen jetz 19€ im monat von mir haben. ich war zum zeitpunkt der anmeldung jedoch 17, habe mein geburtsdatum jedoch wahrheitsgemäß angegeben is damit der vertrag nicht ungültig?? und können die mich wegen betrug wegen erschleichung der gratis-ware strafrechtlich verfolgen??
    danke schonma für die antwort

  5. tja,mich hats auch erwischt,allerdings kam heute ein brief der inkassostelle nun muss ich wohl zur polizei gehen und anzeige erstatten. hoffe ich muss nicht zahlen…

  6. Ich bin gestern auf der Seite Lebensprognose.com auf die Xentria AG reingefallen. Hier wird ein anhand von wissenschaftlichen Studien ausgearbeiteter Test angeboten, nach dem Motto, auf ein paar Fragen antworten und dann bekommt man eine Prognose, welches Alter man erreichen wird. Ich habe die AGB’s nur grob überflogen, denn meist steht ja sowiso das gleiche drin (Datenschutz, etc.).
    Die Auswertung war so mager, dass ich wirklich dacht, „das hätte ich mir auch sparen können!“ und dann der Schock: ich erzählte einem Bekannnten davon und er wusste, dass die Xentria AG dahinter steckt. Ich hatte den Bericht bei Bizz gesehen, wo der Xentria AG das Fass ohne Boden verliehen wurde und las mir somit die AGB’s genau durch. 59€ soll man als einmalige Nutzungsgebühr bezahlen, da die Hauptleistung, die man erwirbt, die Dienstleistung ist, die Seite Lebensprognose.com zu nutzen. Total dreist!
    59€, die man auch zahlen soll, wenn man innerhalb von 14 Tagen zurücktritt.
    Ich habe noch gestern meinen Widerruf eingelegt und auch gleich geschrieben, dass ich weder von Xentria AG, noch von irgendwelchen Partnergesellschaften angeschrieben werden will. Ob die sich daran halten glaube ich allerdings nicht. Diese Betrügerfirmen sind einfach nur hinterhältig und ich werde mich weigern zu zahlen!

  7. Mich hat es erwischt als ich in lebensprognose.com eine prognose (aus Spass) machen ließ. Jetzt verlangt Xentria AG von mir 59€. Habe versucht per e-Mail es zu widerrufen aber die angegebene mail Adresse stimmt nicht. :(

    Was soll ich machen?

  8. Das ist doch mal wieder was für mich.
    Da fehlt erstens bei denen schon mal die Widerrufsbelehrung und es ist nicht offensichtlich das es kostenpflichtig ist.

    Mich würde direkt interessieren wie die auf einen Wiederruf reagieren, oder ob sie sich damit herrausreden das eine Leistung erbracht wurde.
    wenn ihr betroffene seid oder welche kennt schreibt doch bitte in unserem Forum :
    http://www.onlineopfer-schutz.d*e

  9. Ich habe heute post vom Inkassounternehmen bekommen und da mal angerufen… Die meinten da kommt dann noch ein schreiben, wenn ich nicht reagiere… und wenn darauf nicht reagiert würde ging es zurück zum Auftraggeben, also XENTRIA… Ich werde nicht Zahlen… die Rechtslage scheint ja klar zu sein, wenn ich das hier und auf diversen anderen Seiten so lese…

  10. Hallo,
    habe heute ein Brief vom Deutschen Inkasso Unternehmen erhalten, dass ich das Geld für testcars.de zuzahlen habe, was nun?wie soll ich mich verhalten?

  11. Ich bin leider auch auf dieser seite reingefallen und hab andauernd mahnungen geschickt bekommen und jetzt kam nach monaten ein Brief von einer Inkassostelle (www.deutsche-inkassostelle.de).

  12. Hallo,

    also, ich habe nun das Problem, dass die Anmeldung durchgeführt wurde. Dann kam eine Rechnung von 96,- Euro, die ich ignorierte. Und nun habe ich ein Schreiben von der Inkasso Firma Deutsche Inkassostelle erhalten (www.deutsche-inkassostelle.de). Sie fordern nun mich auf diese 96 Euro zu zahlen und zuzüglich ihre Gebühren, also insgesamt jetzt 130,02 Euro.

    Ich weiß nicht, wie ich richtig vorgehen soll!! Ich werde der Inkassofirma nun mit den ganzen oben gennanten Paragrafen ein Schreiben zuschicken…
    Falls ihr eine bessere Möglichkeit nennt, so nennt sie mir bitte…

    vielen dank.

  13. Meine Tochter(17)hat sich leider dort auch wegen der ,,kostenlosen´´ SMS angemeldet und ich habe gleich innerhalb der ersten Tage gekündigt, doch da haben sie mir bestätigt zu 2007 gekündigt zu haben, doch ich schrieb ,,zu sofort´´! Nun sollen wir bis 2.9. an die Inkaskost. 129 € zahlen. Was ist wenn ich nicht zahle? Wir haben es nicht so ,,flüssig´´. Wir die SUMME immer höher dann? WAS kann ich tun um nicht zahlen zu müssen??Liebe Grüße Moni

  14. Auf den Test bei Lebensprognose bin ich dummerweise auch reingefallen… Hab sofort bei erhalt der Rechnung einen Widerspruch eingelegt (service@lebensprognose.com) diese Adresse sollte noch funktionieren! Aber der Widerspruch war auch leider ziemlich fruchtlos,es kam nur ein unpersönliches Massenschreiben,das auch viele andere Nutzer dieses Tests bekommen haben. Daraus ist wohl zuschließen das da wohl nur ein robot „arbeitet“ ,es wird in keiner Weise auf gestellte Fragen oder Rechtliche äusserungen eingegangen.. Ich werd jetzt auf die Mahnungen warten und diese dann fein säuberlich in den Papierkorb schieben….LG

  15. Diese Masche ist verboten, wie schon geschrieben. Bin schon vielen solchen B[…]ügern auf dem Leim gegangen.
    Mein Tipp und Lösung: Nicht drauf reagieren und schon gar nicht von Inkasso und Anwälten einschüchtern lassen. Solange nichts vom Gericht kommt, und das wird es nicht weil diese Leute sich dann selbst ausliefern würden, keine Panik auf der Titanik. ES PASSIERT EUCH NICHTS!
    Also bitte kein \“Was soll ich nun tun?\“ mehr.

  16. Hallo, ich bin leider auch auf lebensprognose.com reingefallen. hatte den vertrag innerhalb von 2 wochen widerrufen. sie haben mir jetzt schon ne Mahnung geschickt. mal schaun, ob was von einem inkassobüro kommt.
    die xentria ag war auch schon bei bizz u. ist ein totaler betr[…]laden, also bloß nicht zahlen!!!
    ich werde auch nicht zahlen, egal was kommt!
    lg

  17. Habe auch das gleiche Problem wie viele hier – eine offene Rechnung incl. Mahnung über 59.00 €. Ich werde diesen Betrag nicht zahlen.

    Habe nun einen Widerruf geschrieben, mit der Angabe von mehreren § gegen die Sie verstoßen. Mal sehen war kommt.

    Was mich interessieren würde ist, ob noch jemand einen Screenshot der Webseite hat, wo der Preis auf der Hauptseite unten noch nicht eingeblendet war.

  18. Hey…auch ich bin auf diesen Test bei lebensprognose herreingfallen, nur stellt sich mir jetzt die Frage, ob diese angebliche Rechnung überhaupt gültig ist, da ich außer meiner e-mail Adresse keine richtigen Angaben zu meiner Person hinterlassen habe.Somit ist dieser Firma werder mein Name noch mein Wohnort mit exakter Adresse bekannt.Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass mir nix nachgewiesen werden kann, nur bin ich mir dabei nicht 100% sicher.
    Es wäre echt super nett falls mir jemand eine Antwort darauf geben könnte.

  19. also hatte mit dieser firma ein sms problem.nach 1 woche gekündigt kam keine bestätigung.auch nach der 3. e-mail nicht.dann war die frist rum und es kam ne rechnung.so einfach läßt sich geld verdienen.

    einfach warten bis frist abläuft, e-mails nicht beantworten und gut is. bis auf Bizz ein bericht über diese firma mit 1000den gleichen angeboten in allen branchen kam wo einschließlich jede zahlung,auch von seitens der verbraucherzentrale, abgeraten wird.

    Leute es wird nie zu einen Mahnbescheid kommen.Sogar ein paar inkasso unternehmen haben eine aud den deckel bekommen und sich von dieser firma abgewandt.

    sobald ein inkasso unternehmen schreibt sofort nach berechtigung zu eintreibung unklarer forderungen fragen scho is ruhe im karton weil sie nicht beantwortet werden kann.

    Bericht zum download von Bizz findet ihr in google-

  20. Hallo, meine Tochter ist gleich zweimal darauf reingefallen. Einmal über 1sms und dann noch über esims.ch. Dachte auch sie bekommt kostenlos sms und hat die agbs nicht gelesen. Habe jetzt zwei LETZTE ZAHLUNGSERINNERUNGEN erhalten. Die Kündigungszeit ist abgelaufen. Kann ich aus irgendwelchen Gründen Einspruch einlegen? Oder muss ich zahlen?
    Bitte Bitte Hilfe

  21. Hallo Mitmenschen,
    bin auch reingefallen. Allerdings auf Probenblitz. Habe widerrufen, aber kam natürlich nicht an. Trotz Brief- bzw. Mailwechsel und monatelanger Pause kommt jetzt die Deutsche Inkassostelle, Frankfurt a. M. und will 131,28€ eintreiben und droht mit Endkosten von 311,40€. Ich habe nichts von der Xentria AG erhalten, außer Drohbriefen. Bin echt empört.

  22. hallo zusammen,
    auch ich habe in der letzten woche einen brief der inkasso gesellschaft bekommen mit der forderung 131 euro zu zahlen. ich war nie auf einer seite von denen und habe auch nie etwas zugesagt. lasst euch nicht einschüchtern. nehmt den brief und geht damit zur verbraucherschutzzentrale. die können euch helfen. also nur mut, die können euch gar nichts…….

  23. So weit ich weiß haben die das Faß ohne Boden bekommen kam großer Bericht im Fernsehen kann mann sogar Download wenn mann in google danach sucht.

    Schaut euch das an erübrigt alle hier gewesenen fragen.

  24. Denn Link oben Bitte unbeding anklicken!!Bin auch auf diese scheiß Firma reingefallen.

    Nur mit 1sms.de.Blöderweise haben die mir ein Inkasso-Büro auf den Hals gehetzt trotz Kündigungsbestätigung der Xentria innerhalb der 14-A. Tage.

    Muß sich wohl überschnitten haben.Betrügen und noch blödheit dazu!

    Laßt euch nicht einschüchtern.

    RJ: Nein, den Link musste ich löschen. Bei dem Pro7-Beitrag handelt es sich um ein urheberrechtlich geschütztes Werk, das ohne Einverständnis der Urheber nicht einfach im Netz verbreitet werden darf.

  25. also ich bin auch vor einigen Monaten bei http://www.testcars.de reingefallen hab mahnungen bekommen und gedroht bekommen mit dieser Inkasso-firma.Da ich hier dann gelesen hab man soll darauf am besten garnet reagieren hab ich das auch nicht gemacht. Jetzt hab ich schon zwei briefe von der Inkassostelle bekommen. In dem letzten stand jetzt:

    Wir geben Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit den offenen Betrag bis zum 22.09.06 zu begleichen: es geht um 130.50€

    auf der nächsten seite stand dann, wenn ich nicht zahle empfehlen sie XentriaAG gegen mich weitere rechtliche Schritte einzuleiten.
    Und führten eine Liste auf zu welchem Geldbetrag es dann führen könnte durch ein Gerichtsverfahren.
    Der Preis lautete 441,90€

    Was soll ich jetzt tun? Immer noch nicht drauf reagieren und nichts in die Wege leiten?

  26. Hallo Leute!
    Ich habe ebenfalls das Problem mit der Abzocke der Xentra AG. Ich habe eine Email erhalten und habe aus Neugier auf die Seite geschaut. War die von Lebensprognose.com. Allerdings habe ich das eher als Spaß angesehen und mich mit falschen Daten dort angemeldet. Auch war nicht wirklich ersichtlich, daß es 59 Euro kosten soll. Habe die AGB´s jedoch leider nicht gelesen. Nun habe ich schon zwei Mahnungen bekommen, ich solle knapp 65 Euro überweisen, weil sie sonst meine gespeicherten Daten an irgendwelche Behörden weitergeben würde und Inkassofirmen auf mich ansetzen wollen. Nun meine Frage. Was passiert, wenn ich dagegen vorgehen will, beispielsweise über die Polizei, ich aber falsche Userdaten auf der Seite von Xentra AG angegeben habe? Das Wiederrufsrecht habe ich leider nicht gelesen gehabt, und die Mail, die sie mir mit der Rechnung geschickt haben, erst nach gut vier Wochen gelesen. Also mit fristgerechter Kündigung geht ja leider nicht. Sie haben mir zwar noch eine Mail mit Link und einem Passwort geschickt, wo ich meine Auswertung ansehen könnte und so, aber diese habe ich nie benutzt. Wäre echt super, wenn ihr mir da schnell helfen und was zu schreiben würdet. Besten Dank schonmal!

    RJ: Nicht jede Lüge ist ein Betrug. Betrug setzt Schädigungsabsicht voraus, diese wiederum die Kenntnis der Kostenpflicht. Und hier ist im Strafrecht noch wichtiger als im Zivilrecht, dass nachgewiesen wird, dass man von der Kostenpflicht wusste und sich dem bewusst entziehen wollte. Dies dürfte bei der derzeitigen Seitengestaltung von lebensprognose.com schwierig sein. Wenn du individuelle Beratung brauchst, musst du dich an einen Anwalt oder an die Verbraucherzentrale wenden. Hier DARF keine individuelle Rechtsberatung vorgenommen werden.

  27. Hallo zusammen. Meine 14 Jährige Tochter ist auch auf Lebensprognose.com reingefallen. Sie hat jetzt eine Letzte Zahlungserinnerung von 59.- Euro plus 3,50 Euro Mahngebühr erhalten. Habe natürlich Widersprochen. Außerdem habe ich denen Mitgeteilt das jede weiteren Schreiben bzw. E.Mails von mir mit 30 Euro in Rechnung gestellt werden.
    Bekam jetzt eine E-Mail in der steht das meine Tochter verpflichtet wäre zu zahlen. Angeblich wegen dem Taschengeldparagraphen.
    Also habe ich denen eine Rechnung über 30 Euros geschickt die innerhal 7 Tagen auf meinen Konto eingezahlt werden müssen. Sollte dieses nicht geschehen, so werde ich eine Letzte Zahlungserinnerung schicken. Außerdem freut sich mein Anwalt das er etwas zu tun bekommt :-))
    Werde Anzeige erstatten und selbstverständlich nicht zahlen. Schließt euch alle an.
    Gruß Detlef

  28. hallo alle zusammen, auch ich war so blöde und habe mich am Telefon zum testen der Probe-Pakete belabern lassen. Sollte alles gratis sein. Das 1. Paket kam – nur Mist – kurz darauf die Rechnung. Ich habe per Fax widersprochen und mitgeteilt, dass ich kein weiteres raket wünsche (Fax auch angekommen). Monatelang habe ich nichts gehört, dann kam 1. Mahnung, 2. Mahnung und jetzt die deutsche Inkassostelle. Dummerweise war mein Mann sich sicher, das der Fall erledigt ist und hat sämtliche Unterlagen vernichtet. was soll ich jetzt tun? Anzeigen?
    meldet euch und Danke Janine

  29. Meine Tochter ist leider auch auf diese komische 1SMS-Geschichte reingefallen. Ich gehe morgen zur Polizei, um Strafanzeige wegen Betrugs bzw versuchten Betrugs zu stellen. Ausserdem hat mein Anwalt gerade nichts zu tun. Ich schätze, dass sich das jetzt ändern wird. Ansonsten warte ich abe, ob die Inkassoprofis klagen oder nicht . Sollen sie ruhig.

  30. Mich hat es auch erwischt. Nach einer Woche kam eine Rechnung, später eine Mahnung. Habe mir sogar von der Verbraucherzentrale „Infos“ kommen lassen, nach dem ich mir da einen Rat geholt habe.
    Danach habe ich dann alles Sachen zusammengesucht und bin zur Kripo. Die haben das an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Das ist jetzt knapp 2 Wochen her.
    Habe sogar der Xentria (die mittlerweile einen anderen Namen haben) geschrieben, das die ganzen Sachen zur Staatsanwaltschaft unterwegs sind. Seit dem ist Ruhe, die haben aber in einer letzten Mail geschrieben, das die mich weiter anmahnen wollen. Sollen die ruhig.
    Da ich auch Homepages baue, habe ich mich entschlossen, unter der Homepageadresse http://www.trackhound.net eigens eine Homepage gegen Firmen, die Internetbetrug begehen, aufzubauen.
    Wer noch andere Adressen von der Xentria kennt oder andere Firmen, die dubiose Sachen im Netz machen, so könnt ihr mich anschreiben.

    Liebe Grüße von Frank

  31. Hallo bin am 16.10.2006 auf Lebensprognose.com rein gefallen. Habe natürlich gleich am selben Tag von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht und eine Mail an Internet Service AG geschrieben.
    Als Antwort bekam Ich:
    Sie haben bei unserem Service Lebensprognose.com teilgenommen. Da der Test GESTARTET wurde, kommen für Sie Kosten von 59 Euro auf. Auf diese Kosten
    werden Sie auf der Seite unter der Anmeldemaske und nochmals in den AGB
    hingewiesen.
    In den AGB finden Sie auch den Hinweis, dass Ihnen, sofern der Test NICHT
    gestartet wurde, eine Widerrufsfrist von 14 Tagen zusteht.

    Das steht so nicht drin!!!
    SONDER:
    WIDERRUFSRECHT
    Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen
    in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung.
    Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung.
    Der Widerruf ist zu richten an die folgende Adresse, und zwar per Brief, E-Mail oder Fax:
    Internet Service AG (vormals Xentria AG)

    Was soll ich machen? Muss Ich zahlen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Stephan


    RJ: Schau auf die Seite Vorgehen bei ungewollten Abo-Verträgen. Da steht alles Relevante. Wenn du darüber hinaus eine individuelle Rechtsberatung wünscht, musst du dich an einen Anwalt oder an eine Verbraucherzentrale wenden.

  32. hi, mich hats leider auch erwischt.
    Ich bin auf der Seite Movie-Tester.com reingallen.
    Ich werde aufjedenfall keinen Cent zahlne.
    Wie soll ich jetzt reagieren?
    Siehaben mir jetzt Ihre letzte Mahnung geschickt in der ich über 80 € bezahlen soll.
    Soll ich denen schreiben, dass ich nichts zahlen wer oder sowas, oder gar nicht reagiren? oder …?
    Außerdem ist es bei mir der Fall, das ich noch 17 Jahre alt bin und ausversähen, bei der Anmeldung statt 1989, 1988 angegeben habe.
    Ich hoffe das mit jemand weiter helfen kann.

    RJ: Schau auf die Seite Vorgehen bei ungewollten Abo-Verträgen. Da steht alles Relevante – insbesondere auch wie die Situation bei Minderjährigen aussieht. Wenn du darüber hinaus eine individuelle Rechtsberatung willst, musst du zu einem Anwalt oder einer Verbraucherbraucherzentrale.

  33. Hallo, ich habe heute Strafanzeige gestellt.
    Gegen die Fa. Xentria,- Lebensprognose.com ,- und gegen den DIS Deutschen Inkassodienst, der auch eine falsche Adresse angegeben hat. Also ist dieser Inkassodienst auch Faul und vertraut nur auf die Angst der Abzuzockenen. Sofort Strafanzeige stellen, geht zur Polizei, die Erledigen den Rest und nun schlaft wieder gut, denn Euch kann nichts passieren.

    Grüße Monika

  34. Hallo zusammen, mich hat es auch erwischt – mit esims und den angeblichen gratis-sms. Es funktionierte gar nicht, daher kündigte ich nicht – ja und so kam die Rechnung, Mahnungen, Schreiben vom DIS – ich schrieb denen vom Inkassobüro, dass ich die Lockung mit Gratis-SMS, die dann gar nicht funktionieren, und dann als Ergänzung bei den umfangreichen AGB der Hinweis betreffend Kündigung innerhalb von 14 Tagen….- als Betrugsabsicht bezeichne.
    Am Sonntag schrieb ich das Mail, am Montag kam sofort eine Antwort, mit der gleichen Tel.Nr. wie am Brief, aber eine andere Adresse….
    Sie führten umfangreich aus, dass die Berichte der Medien positiv zu bewerten seien (??) und führten u.a. ein Urteil eines Gerichtes an, aus welchem hervorginge, die Vorgangsweise sei okay und der Vertrag zu erfüllen – sprich umgehend zu bezahlen.
    Ausserdem gaben sie die Daten von Xentria weiter, darin war vermerkt mein Name, dass ich angeblich zwei Logins erhalten hätte und kein SMS versendet….!!!
    Ich schrieb nochmals, dass ich nicht gewillt bin, derartiges Abzocken zu tolerieren —– seitdem keine Antwort.
    Weiß jemand etwas Aktuelles?? Gab es bereits Schreiben von Rechtsanwälten, die auf der Homepage von DIS als weitere Schritte angeführt werden??
    Bitte um Mitteilung – DANKE!
    Weiters meine ich, denen sollte das Handwerk gelegt werden – vielleicht könnten wir das in einer gemeinsamen Aktion schaffen!

  35. Ich habe auch vor wenigen wochen einen brief bekommen und da soll ich 62,50€ (Lebensprognose) und es stand so klein gedruck das man es ohne Luppe nicht lesen konnte. daher werde ivh in näster Zeit eine Anzeige statten.

  36. Ich habe bereits die zweite Mahnung von der DIS erhalten. „Da unsere Auftraggeberin Sie als Kunden sehr schätzt, haben wir kein Interesse gegen Sie weitere Schirtte einzuleiten. Sollten wir nach Ablauf der oben genannten Frist keinen Ausgleich der offenen Forderungen feststellen, werden wir unserer Mandantin empfehlen, rechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten.“
    Ich fühle mich ja geehrt, dass mich die Xentria AG aka. Internet Services AG zu schätzen weiß. Ich allerdings gebe einen feuchten Dreck auf die Mahnung. (Entschuldigt die Ausdrucksweise, aber es ist nunmal so!!) Bevor ich mich so abziehen lasse und inzwischen 91,40 EUR zahle (ehemals 59), gehe ich eher vor Gericht (angeblich nochmal 311,40 an Kosten!
    Anbei ein Ratenzahlungsvertrag, in dem ich zustimmen kann, auf Einwendungen gegen Grund und Höhe der Forderung von 91,40 zu verzichten. Einzugsermächtigung kann ich auch geben ;-) Das wäre ja, wie einem Bettler meine Kreditkarte zu geben…

    Ich halte euch auf dem Laufenden!

  37. Bin auch auf Lebensprognose hereingefallen. Xentria AG schickt bloß Schreiben die Ihr schnell in die Tonne werfen könnt. Dann kommt das Schreiben von der Deutschen Inkassostelle. Die stehen nicht einmal im Telefonbuch, außerdem gibt die Internetadresse auch nicht. Fazit alles in die Tonne und gut. Gruß Detlef

  38. Ich habe gestern auch eine Rechnung der Internet Service AG ( ehemals Xentria AG) bekommen, die von mir einen Betrag in Höhe von 59 Euro verlangen. Ich denke man sollte sich nicht verrückt machen, da es sich hierbei um offensichtlichen Be[…] handelt! So müsste ja rein theoretisch groß und deutlich auf der Anmeldeseite von lebensprognose.com die anfallenden Kosten angezeigt werden. Da dies nicht der Fall ist, ist das ganze, denke ich schon hinfällig. Ich werde jedenfalls abwarten und gegebenfalls Anzeige erstatten!
    nach einem bericht von computerbetrug.de ist bisher kein fall bekannt, indem das Betrugsopfer den Preis tatsächlich zahlen musste

  39. Hallo,

    mir gehts genauso was die Lebensprognose betrifft.
    Habe vor ein paar Monaten mitgemacht, allerdings weil ich dachte das es nichts kosten würde. Bzw. wer erwartet schon, das so ein billiger Internettest 59,00 Euro kosten soll?? Hallo???

    Und dann bekam ich Abends per Sms die Mitteilung, das sie die Rechnung an meine Email Adresse gesandt hätte, mit der Bitte um Begleichung.

    Jetzt habe ich, wie bei dir Moritz, mittlerweile die 2. Mahnung des Inkassoinstitutes bekommen. Ich denke nicht das ich zahlen werde.
    Ich lass es jetzt einfach drauf ankommen, denn das ist ja offensichtlich, das dies nicht ganz legal ist.

    Ich werde erst reagieren wenn ein Mahnbescheid vor der Tür steht und dann sehen wir mal weiter.

    Bin am überlegen ob ich vielleicht zur Polizei gehen und Anzeige erstatten sollte. Wie habt ihr das im allgemeinen gemacht? Bzw. was würdet ihr mir raten?

    Lg

  40. Hallo ! Auchich bin auf Lebensprognose.de reingefallen. Mittlerweile hab ich die erste Mahnung im Mailkasten liegen. Fast hätte ich das Geld üerwiesen aber zum Glück bin ich auf dieses Seite gestossen! :-) Ich werde als auch nichts überweisen und die komischen Schweizer mahnen lassen bis sie schwarz werden !

  41. hallo alle zusammen!
    Lebensprognose ist auch mein thema^^
    aber ich muss den machern dieses Forums mal ein großes Lob aussprechen: Ihr habt mir echt mein Seelenheil wiedergegeben. Die beiträge hier sind bei genauem lesen sehr aufschlussreich, und da ich sowieso nicht meine originalen daten eingegeben hab solls mir egal sein was die schreiben! Solang die nicht den Hoyer von ITM Moskau inkasso schicken, dessen lakai zwar kulikow genannt wird, aber gar kein „russe“ ist^^
    An alle minderjährigen hier im forum, die angeblich rechtskräftige verträge abgeschlossen haben:

    dürft ihr denn ohne einwilligung eurer eltern einen BINDENDEN vertrag abschließen?!? Also auch in dem fall keine Panik und informiert euch einfach mal bei euren Lehrern drüber, wenn ihr euch da gut steht, die sollten (!) sowas auch studiert haben!

    also nochmal vielen dank und ciao,

    jen

  42. Hallo zusammen,
    ich hab auch einen ungewollten Kontakt mit dieser Firma ! Das komische in meinem Fall ist allerdings, das ich garnicht auf der Seite war. Ich frag mich wirklich wie das geht. Ich habe eine „Letzte Zahlungserinnerung“ per Post erhalten und soll 62,50 € bezahlen. In diesem Brief ist eine IP angegeben und eine Emailadresse die ich garnicht habe. Die Post-Adresse ist richtig, aber der Name ist falsch. Jeweils nur die ersten 3 Buchstaben meines Vor und Nachnamens. Hab mir gerade mal die Seite angeschaut und finde das man Klauseln nicht besser verstecken kann. Sowas sieht für mich, wie arglistige Täuschung aus. Zu meinem Glück arbeite ich in der Rechtsabteilung der zweitgrößten Versicherungsgesellschaft in Deutschland und werde gleich mal zu meinem lieben Kollegen gehen, der sich sicherlich gerne kurz dieses Falles annimmt. Ich halt euch auf dem laufenden und gehe davon aus, dass dies in ganz kurzer Zeit erledigt ist.

  43. […] hab noch einen Bericht von ProSieben (BIZZ-Fass ohne Boden) gefunden

    RJ: Den Link musste ich entfernen. Der TV-Beitrag ist urheberrechtlich geschützt, so dass die Verbreitung über YouTube ohne Einverständnis der Urheber unzulässig ist. Die Verlinkung hierzu ist es ebenso. Aber wer bei YouTube nach Xentria sucht, dürfte auch schnell fündig werden

  44. Hallo
    habe gestern einen Brief von der Deutschen Inkassostelle erhalten.Auftraggeberin ist die Probenblitz IS.Die hatten mir zuerst geschrieben.Ich hab denen dann tel. mit Anzeige gedroht.Dachte die Sache wäre gehalten ,dann gestern der Brief.Werde nicht zahlen sondern denen ein gepfeffertes Schreiben schicken und zwar beiden,Gläubiger und Inkasso.Außerdem werde ich mich mal vorsorglich bei der Polizei erkundigen welche Möglichkeiten man sonst noch hat.Bloß nicht klein beigeben.

  45. Übrigens gibts ENDLICH ein Urteil gegen Lebensprognose.de (was sicher auch für Seiten dieser Art gilt):

    AG München AZ 161 C 23695/06

    Die Klage des Anbieters wurde abgewiesen.

    „Was ein Internetangebot kostet, muss deutlich sichtbar angegeben werden. Ansonsten muss der User nicht bezahlen.“

  46. ist lustig, habe diese Seite tatsächlich besucht und nachdem ich ausser meiner email addi nichts weiter eingegeben habe und NICHT den sogenannten Service benutzt habe, bekam ich eine tolle Mail von dieser Inkassobude. ich denke nicht daran knapp 100 € für nichts zu zahlen. Hab dem schrägen Vogel ungefähr 50 Mails mit lustigen Anhängen geschickt – es kam keine Antwort und wer nichtmal meinen Namen und Adresse kennt, kann mir ohnehin den Buckel runterrutschen. Die Warnung von wegen IP Adresse ist ohnehin Quatsch, zum einen kann man die z.B. via JAP fälschen und um den Provider um die Herausgabe zu veranlassen, ist ein Gerichtsbeschluss nötig, welcher wegen so geringer Forderungen niemals gegeben wird. Also lacht über sowas und/oder macht es wie ich – sendet dem Abzocker Müll!

  47. Wr weiß darüber bscheid ob wenn ich die haken gemacht bei agb´s in gültige vertrag zu kommen?Ich habe schon ein musterbrief geschikt zu millionenAquiz.de aber die akzeptieren das nicht.Die behaupten dass ich habe die spielgebühr gesehen obwohl das stimmt nicht.Das war versteckt.Anfang hab ich eine ratenzahlung vereinbart aber ich hab damals nicht gewusst dass ist nur eine abzocke ist.Ist dass wirklich gültig oder wollen die einsüchtern alle leute damit.Die lassen mich nicht in ruhe schicken ständig zahlungserinnerung und mahnung.Findet die polizei diese betrüger nicht ?Habt ihr schon etwas gehört über amtsgericht.Die drohen sogar mit amtsgericht.Wann hören die auf mich zu belästigen?Langsam geht mir auf die nerven.Wer weiß etwas über diese betrüger?Waren sie schon verhaftet?Wie soll ich beweisen dass ich kein vertrag gemacht habe?Können die mein email adresse verfolgen und lesen?Ich bitte um euere rat:

    Lg.
    Halmai Maria

Schreibe einen Kommentar zu nicole Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.