Vorgehen bei ungewollten Internet-Abo-Verträgen

In der letzten Zeit häufen sich hier in den Kommentaren die Anfragen von Betroffenen, die auf Seiten wie simsen.de o.ä. hereingefallen sind und nun wissen wollen, welche rechtlichen Möglichkeiten sie haben. Daher hab ich mich entschlossen, nochmal einen zusammenfassenden Beitrag zu schreiben.

Vorab noch ein Hinweis: weder ist es mir erlaubt, noch möchte ich an dieser Stelle individuelle Rechtsberatung durchführen. Die Fragen einzelner Kommentatoren “Wie soll ich mich jetzt verhalten?”, “Hab ich die und die Ansprüche?” werde ich daher nicht beantworten. Und in vielen Fällen wäre eine Beantwortung auch reichlich unseriös, da häufig die Detailinformationen fehlen.

Grundprinzip der Internet-Abo-Fallen
Zunächst kurz eine Beschreibung dessen, was ich unter “Internet-Abo-Fallen” verstehe. Die Gestaltungen dieser Seiten sind inzwischen sehr vielfältig. Angefangen hat dies mit Angeboten, bei denen es darum geht, SMS über das Internet zu versenden (bspw. simsen.de, smsfever.tv, 88sms.de, sms-heute.com). Häufig werden diese Angebote auch mit einem Gewinnspiel kombiniert. Längst geht es jedoch darüber hinaus: da gibt es Seiten, auf denen man seine Lebenserwartung bestimmen kann (lebenserwartung.tv); Angebote bei denen man DVDs “testen” (movie-tester.com, dvden.de) oder sich als “Auto-Tester” anmelden kann (testcars.de) und vieles mehr.

Diese Seiten haben gemein, dass nicht ohne weiteres erkennbar ist, dass es sich um kostenpflichtige Angebote handelt. Häufig wird auch mit den Worten “gratis” oder “kostenlos” hervorgehoben geworben. Lediglich in den Teilnahmebedingungen oder in unscheinbar gestalteten Fußnoten findet sich dann der Hinweis, dass man mit der Anmeldung zu dem Angebot einen langfristigen Vertrag abschließt. Häufig soll der Jahresbetrag auch bereits im Voraus fällig sein. Die Betroffenen erfahren von der Kostenfolge erst, wenn sie nach einiger Zeit die Rechnung erhalten und zur Zahlung aufgefordert werden.

Ist die Forderung berechtigt?
Man kann bereits über die Frage streiten, ob mit der Anmeldung zu diesen Angeboten überhaupt ein wirksamer Vertrag zustande gekommen ist. Dies würde nämlich voraussetzen, dass die Betreiber dieser Seiten nach Treu und Glauben davon ausgehen durften, dass tatsächlich ein kostenpflichtiges Angebot abschließen wollten. Bei einigen Seiten wird man dies jedoch verneinen können – dies gilt insbesondere dann, wenn das Angebot als “gratis” beworben wurde.

Völlig unproblematisch sind diejenigen Fälle, in denen sich ein Minderjähriger auf der Seite angemeldet hat. Personen, die älter als 7 und jünger als 18 Jahre sind, sind nur beschränkt geschäftsfähig. Das bedeutet, dass die von ihnen geschlossenen Verträge nur dann wirksam sind, wenn die Eltern zuvor ihre Einwilligung erteilt haben oder sie im Nachhinein genehmigen. Wird die Zustimmung verweigert, ist der Vertrag unwirksam.

Häufig versuchen die Seitenbetreiber, die Minderjährigen oder deren Eltern dadurch zur Zahlung zu “bewegen”, dass mit Strafanzeige drohen – etwa weil bei der Anmeldung ein falsches Geburtsdatum angegeben wurde (vgl. hier). Dies ist jedoch in aller Regel völliger Unsinn. Betrug setzt unter anderem eine Schädigungabsicht voraus – der Anmeldende müsste sich hierfür jedoch darüber bewusst sein, dass das Angebot kostenpflichtig ist und er sich durch die Angabe des falschen Geburtsdatums der Zahlung entziehen will. Ein solcher Vorsatz wird in aller Regel nicht vorhanden gewesen oder zumindest nicht nachweisbar sein.

In den übrigen Fällen haben die Betroffenen zwei Möglichkeiten: sie können die Anmeldung 1. gemäß § 312d BGB widerrufen und 2. gemäß § 119 BGB wegen Irrtums anfechten.

Beim Widerspruch ist zwar grundsätzlich zu berücksichtigen, dass hierfür eine Frist von zwei Wochen gilt. Diese Frist beginnt jedoch erst, wenn der Verbraucher deutlich über das Widerrufsrecht informiert wurde. Ein Abdruck der Widerrufsbelehrung in den Teilnahmebedingungen oder AGB genügt diesem Deutlichkeitsgebot jedoch nicht. Problematisch ist in vielen Fällen allerdings, dass das Widerrufsrecht auch schon vor Ablauf der Frist erlöschen kann, wenn Gegenstand des Vertrages eine Dienstleistung ist und mit dieser Dienstleistung bereits mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers begonnen wurde.

Sollte dies der Fall sein, bleibt noch immer die Anfechtung nach § 119 Abs. 1 BGB wegen eines Irrtums. Wenn man davon ausgeht, dass objektiv mit der Anmeldung eine Vertragserklärung für ein kostenpflichtige Angebot abgegeben, der Nutzer dies jedoch nicht wollte, so kann er seine Erklärung wegen dieses Irrtums anfechten. Dies muss allerdings unverzüglich nach nach Kenntnisnahme vom Anfechtungsgrund erfolgen. Entscheidend ist hierbei der Moment man erfährt, dass mit der Anmeldung gleichzeitig ein kostenpflichtiger Vertrag abgeschlossen wurde.

Mangels Schutzbedürfnis haben die Seitenbetreiber in aller Regel auch keinen Schadensersatzanspruch nach § 122 BGB, da sie häufig den Irrtum veranlasst haben. Sie nehmen bewusst in Kauf, dass potentielle Kunden die möglichen Kosten übersehen. Hierfür spricht oft auch die Tatsache, dass die Zahlungsaufforderung erst nach der vermeintlichen Widerspruchsfrist verschickt wird und vorher ein entsprechender Hinweis per E-Mail nicht erfolgt.

Wie sollte ich mich verhalten?
Das Wichtigste ist: nicht einschüchtern lassen und einen kühlen Kopf bewahren. Wenn man dennoch unsicher ist, sollte man sich – bevor der geforderten Abo-Beitrag bezahlt – rechtlich beraten lassen. Entweder von einem Anwalt oder von der Verbraucherzentrale. Die Strategie der Betreiber derartiger Seiten ist “Einschüchterung, Einschüchterung und nochmal Einschüchterung”. Die wissen sehr genau, auch welch wackligen Beinen ihre Forderungen stehen und versuchen so einen möglichst großen Anteil der Leute zur “freiwilligen” Zahlung zu veranlassen. Wenn man dem standhält, hat man wohl in der Regel nicht viel zu befürchten. Es ist kein Fall bekannt, in dem es tatsächlich zu einer Klage gekommen ist – davor schreckt man offenbar zurecht zurück. Denn dann müsste dargelegt und bewiesen werden, dass auch wirklich ein Vertrag zu den geforderten Konditionen vereinbart wurde. Außerdem müsste man sich vor Gericht den Fragen stellen, ob die Gestaltung des Angebots wirklich in Ordnung und nicht vielmehr auf Täuschung angelegt ist.

Um auf “Nummer sicher” zu gehen, sollte man gegenüber den Betreibern die Anfechtung und – hilfsweise – den Widerruf erklären (s.o.). Am Besten das Ganze per Einschreiben/Rückschein, damit der Zugang auch bewiesen werden kann. Dann wäre es auch hilfreich, Screenshots von den jeweiligen Seiten anzufertigen, um im Streitfall auch darlegen zu können, wie die Anmeldeseiten ausgesehen haben.

Wenn man dies getan hat, besteht keinerlei Veranlassung auf Schreiben von etwaigen Inkassounternehmen oder Rechtsanwälten noch zu reagieren. Auf die geltend gemachten Einwende gehen diese sowieso nicht bzw. nur mit Standardschreiben ein. Wie sollten sie auch anders: es ist davon auszugehen, die täglich hunderte Briefe von Betroffenen erhalten, wie soll man die noch individuell beantworten können? Und es ist auch ein Irrglaube, wenn man annimmt, dass ein Anwalt oder ein Inkassobüro besondere Kompetenzen oder Möglichkeiten hat. Deren Mahnungen unterscheiden sich nicht von einer Mahnung, die ich oder sonstwer verschickt.

Handlungsbedarf besteht erst dann wieder, wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid beantragt wurde. Dies wird mitunter gemacht, weil es die Betroffenen zusätzlich einschüchtert. Außerdem muss die in einem Mahnbescheid geltend gemachte Forderung auch überhaupt nicht begründet oder gar bewiesen werden. Wenn man diesem Mahnbescheid jedoch widersprich (Frist beachten!), dann müsste die Gegenseite klagen und die Forderung eben auch begründen.

Noch ein Wort zu den IP-Adressen: Viele Leute sind furchtbar verunsichert, wenn man Ihnen in den Mahnschreiben erklärt, dass die IP-Adresse gespeichert wurde. Mit dieser IP können die Seitenbetreiber überhaupt nichts anfangen. Eine Zuordnung des Anschlussinhabers zu einer bestimmten IP kann nur der jeweilige Provider vornehmen. Und dieser rückt die Daten nicht ohne weiteres heraus. Bislang ist die Rechtslage auch so, dass lediglich die Staatsanwaltschaft einen Auskunftsanspruch gegen den Provider hat.

Nachtrag 03.01.2007
Nähere Informationen finden Betroffene in den FAQ zu Internet-Vertragsfallen.

264 Kommentare zu “Vorgehen bei ungewollten Internet-Abo-Verträgen

  1. Danke.. ich hoffe, du hast ihn auch vollständig gelesen. WordPress hatte nämlich zunächst die Hälfte verschluckt ;)

  2. Vielen Dank hat mir sehr geholfen !
    Nun gibts mal wieder Hoffnung !

  3. Der Artikel ist echt super, gibt einem wieder Mut nach dem ersten Schock und dem Telefonat mit diesen abzockern.

  4. Hey das ist echt gut. An eine Anfechtung hatte ich noch nicht gedacht. Aber eine Anf. erklärung muss ich doch “ohne schuldhaftes Zögern” tätigen. Kannst du mir sagen wie genau das bemessen wird? Wenn ich mich recht erinnere beinhaltete das doch auch ein paar Tage um sich über seine rechtl Möglichkeiten zu informieren oder?
    Nochmals danke. Der Art. hat mir echt geholfen.

  5. aller besten Dank für diese tolle Info.
    der Dumme ist jener der sich von diesen Typen einschüchtern lässt und Zahlt

  6. Pingback: verbraucherrechtliches… » Darsteller für Erotikfilm gesucht

  7. Pingback: verbraucherrechtliches… » Staatsanwaltschaft München geht bei Abo-Fallen von Betrug aus

  8. Ihr Artikel gibt mir wieder Hoffnung. Wußte nämlich bislang nicht so richtig, wie ich gegen die Fa. Schmidtlein GbR vorgehen sollte. Stehe dieser ganzen “Geschichte” jetzt etwas gelassener gegenüber und werde natürlich nicht zahlen.

  9. Hallo,
    ich bin jetzt wohl auch einer der geschädigten.

    Ich habe mittlerweile zisch seiten gelesen, aber eine frage ist nicht beantwortet worden.

    Wie ist es denn wenn man den falschen namen und die falsche adresse angegeben hat?
    Soll man dann den wiederuf dennoch senden, denn wenn ja dann gebe ich denen ja meine richtigen daten!
    Eine antwort wäre sehr hilfreich.

  10. Hallo ich bin erstmal richtig dankbar für diesen Artikel der mir Aufschluss gegeben hat. Ich habe falsche Angaben damals auf dieser Seite bezüglich meiner Adresse und so weiter gemacht. Nun hatte ich Angst man könnte per IP adresse auf diese Daten kommen, laut diesem Artikel hier, stellt sich das als unbegründet heraus. Vielen Dank! auch wenn mir von vornherein das Schreiben sehr sehr falsch vorkam ist es dennoch beruhigend so einen Artikel nochmal zu lesen.

  11. Vielen Dank!!! Der Bericht hat mir sehr geholfen. Meine Tochter hat sich mit falschem geb. Datum angemeldet aber angeblich dann auf abbrechen geklickt. Die Schmidtleins haben uns eine Rechnung geschickt und mit Strafanzeige gedroht. Gleich mit der 1.Rechnung das kam mir sehr verdächtig vor. Welches seriöse Unternehmen macht so etwas? Und kann gegen eine 13 jährige überhaupt Strafanzeige wegen Betrugs gestellt werden?

  12. Wir sind auch auf diese idioten reingefallen bzw. mein minderjähriger sohn.Der Rechtsanwalt verlangtr von uns die Geburtsurkunde von meinem Sohn.Sollen wir die hinschicken oder lieber nicht.Bitte um schnelle Antwort.Vielen lieben Dank

  13. Hallo , also ich bin noch minderjährig und habe vor ca. 5 minuten eine E-mail bekommen wo drinne steht das ich genau 96,00 euro zubezahlen haben , weil ich mich bei so einer Sms-seite angemeldet habe wo die Sms halt kostenlos sind. Und nunja ich habe gerade deinen beitrag gelesen bin aber nun doch sehr verunsichert im Bezug auf die Mahnung!
    Bezahlen möchte ich aber auf keinen Fall zumal ich noch nicht mal 100 euro im Monat besitzte..

    Ich wäre über einen ehrlichen Rat per e-mail sehr dankbar.

    Mfg Sabrina..

  14. Habe den Link für den Zugang erst nach dem Rechnungseingang
    aktiviert , bekomme aber Mahnungen von Schmidtlein. Begründung: Der 14 tägige Test würde mit der Anmeldung
    beginnen.
    Hat jemand ähnliches Problem mit dieser Täuschungsfirma
    was das Angebot angeht. z.B. p2p-heute.de

  15. der Artikel, hat mir auch geholfen, also werde ich jetzt ganz entspannt meine Ferien genissen.
    Danke

  16. Danke! Hat mir sehr geholfen dieser Rechtsüberblick. Bin wahrscheinlich auf Probenblitz reingefallen, kann mich aber nicht mehr erinnern. Wenn ich im Krankenhaus hart arbeite habe ich keine, aber auch nicht die geringste Lust solchen Betrugsunternehmen mein Geld auch noch zu schenken. Danke.Ich werde abwarten. 130 Euro hab ich nämlich nicht.
    Cand. med. Kloppert

  17. Vielen Dank für die Tipps,

    ich habe jetzt eine Anfechtung incl. Rückschein abgeschickt und die Seite “sei-filmstar-de” ausgedruckt. Mal schauen was noch kommt ausser der brieflichen Rechnung.

  18. Hallo, also ich bin ja diesen Schmidtleins auch auf den Leim gefallen, kann mich aber auch nicht daran erinnern, jemals bei einer dieser Internetseien gewesen zu sein. Whatever, was ich fragen wollte, ob jemand weiß, ob die Betreiber der seite http://www.lebensprognose.c*m auch zu solchen Leuten gehören??

    Vielen Dank

  19. Pingback: verbraucherrechtliches… » Berechnung der Lebenswartung für 59 Euro

  20. 24.08.06
    Ich habe heute eine zahlungsaufforderung von einem Rechtsanwalt bekommen, der die Fa. Schmidtlein vertritt, ohne überhaupt jemals eine Rechnung erhalten zu haben, wobei der Empfänger minderjährig ist, und ie Postadresse nicht existiert. Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben, wie ich mich jetzt verhalten soll.

  21. Hallo,
    mein kleiner Bruder (14) hat leider auch so ein Problem – und zwar gleich bei zwei dieser sms Seiten. Zum einen http://www.1sms.d*e und http://www.esims.c*h beide über die Xentria AG in der Schweiz. Leider hat mein Bruder die Daten von meiner Mutter und mir (18) missbraucht und somit stecken wir ja auch mitdrin. Aber wenn ich den Artikel richtig verstanden habe- so ist mein Bruder ja nur beschränkt geschäftsfähig und wir wussten beiden nichts von dieser Anmeldung. Es kommt auch noch besser- bei http://www.esims.ch war er nie- er hat sich nicht angemeldet und auch die Seite noch nie gesehen- trotzdem schicken die eine Mahnung. Wie sollen wir denn nun schrittweise vorgehen? Also zuerst mal der Xentria AG mit nem Anwalt drohen oder einfach nicht bezahlen- wie macht ihr das?

    Möchte dem Autor noch ein dickes Dankeschön sagen- der Artikel ist echt klasse.

  22. Hallo,
    ..Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!!! Dieser Brief vom Rechtsanwalt der Schmidtlein Brüder, wo die zweite Seite mit der Unterschrift auch noch kopiert ist, also nicht mal im Original unterschrieben hat mich gleich stutzig gemacht. Ich bin alleinerziehende Mutter von zwei Kindern und 123 Euro, davon leben wir 2 Wochen. Ich hatte schlaflose Nächte. DANKE, DANKE, DANKE!!!!!!! Danke das es Menschen wie dich gibt. Ich drück Dich, dann werde ich einen Brief an den Herrn Tank schreiben und anschließend werde ich Strafanzeige erstatten gegen die beiden Herren.
    Grüße Conny

  23. Pingback: verbraucherrechtliches… » Trinkst du zuviel Alkohol?

  24. Hallo,

    herzlichen Dank für die hilfreichen Informationen. Leider hat mit die Firma Schmidtlein GbR auch mit einem Abo über 24 Monate \”gefangen\” und droht mit Mahnbescheid und Rechtsanwalt.
    Vorab gab es eine Zahlungsanweisung.
    Die Begründung: Tag der Anmeldung bis 24.00 Uhr – danach beginnt das Abo für 24 Monate – 14 Tage Widerrufsfrist beginnt mit Anmeldedatum nicht mit Rechnungsdatum.
    Die Website lautet: w*w.vornamen-heute.com
    Gibt es bitte eine Vorlage für einen Brief Widerspruch/Anfechtung ?
    Viele Grüsse
    steve

  25. Liebe Freunde
    ich habe folgenden Brief bekommen.Was soll ich machen.
    Ihre Rechnungsnummer 2727106

    Guten Tag Herr Michael Padalko,

    Sie haben sich am 12.08.2006 (mit der IP 84.150.217.31) auf smscore.de angemeldet. Dadurch haben Sie sich entschieden, monatlich 100 SMS zu versenden. Da Sie innerhalb Ihrer Testmitgliedschaft nicht schriftlich oder per Fax gekЭndigt haben, erhalten Sie hiermit die Rechnung fЭr ein Jahr im Voraus (12.08.2006 – 12.08.2007).

    Zahlungsfrist: 7 Tage.

    Bitte Эberweisen Sie folgenden Betrag: 96,- Euro

    auf folgendes Konto:

    [...]

    Verwendungszweck: [...]

    Nur fЭr эberweisungen aus dem Ausland:
    IBAN [...]
    SWIFT-BIC: [...]

    Bitte Эberweisen Sie den Betrag pЭnktlich.

    Im Эbrigen kЖnnen Sie nun als Kunde die vollen Vorteile genieъen.

    Mit freundlichen GrЭъen

  26. Hallo,
    fand ich mal super informativ. Bin auf lebenserwartung.de reingefallen. Bekam ne Rechnung, der ich auch gleich per Einschreiben/Rücksch. widersprochen habe. Der Rückschein kam unterschrieben zurück. Die Frist lief vor über einer Woche ab, jetzt kam per email eine Mahnung, ohne auf mein Schreiben einzugehen. Werde das ganze jetzt ignorieren. Dank diesem Artikel bin ich schon wieder etwas beruhigter und werde der nä. Mahnung gelassen entgegen sehen. Vielen Dank.

  27. Hallo,
    auch meine minderjährige Tochter hat heute eine Rechnung+Mahnung von einem Anwalt bekommen. Für eine Rechnung, die wir nie bekommen haben — und für “songtexte-heute.com”, wo sie sich wohl bereits im Juni “angemeldet” hatte.
    Wir werden

  28. Ich habe auch falsche Angaben über meine Adresse gemacht. Ich habe eine E-Mail gekriegt da stand: \”Sollten wir in den nächsten Tagen weder eine Zahlung verbuchen können noch eine sonstige Rückmeldung auf diese Email erhalten, werden wir zudem technisch überprüfen lassen, ob die uns vorliegenden Personendaten zu der hier verwendeten Email-Adresse passen. Wir werden damit ermitteln, ob unter Umständen betrügerisch im falschen Namen bestellt wurde.\” Können die denn überhaupt feststellen, welche Adresse ich hab oder wie ist es? Wie ist es, wenn man den falschen Namen und die falsche Adresse angegeben hat? Muss ich trotzdem den Widerruf senden? Ich wurde von einem Anwalt angerufen, dass ich ein Betrag von 135,50 € bezahlen soll. Ich weiß überhaupt nicht was ich machen soll. Bitte helfen Sie mir!!

    RJ:
    Lass dich nicht einschüchtern und geh zur Verbraucherzentrale!

  29. Vielen Dank für alle die hier ihre Erfahrungen mit anderen teilen und besonders dem Verfasser dieses Textes. Eine Frage habe ich aber noch: Ich habe zwar sofort widerrufen, aber wenn sie mir schreiben, dass sie den Widerruf nicht akzeptieren ( siehe http://warteschlange.twoday.net/stories/2503765/), bin ich dann noch rechtlich gebunden oder gilt mein Widerruf trotzdem?

  30. habe aus neugier auf die seite der xentria ag lebeserwartung geklickt ohne zu achten das das was kostet muss ich den betrag bezahlen oder kann ich mich wehren??

  31. Ich bin gestern auch auf lebensprognose.com hereingefallen und hab heute schon die Rechnung über 59 € bekommen. Ich war total geschockt und hab dann erst auf der Seite den Preis gefunden. Für mich als Studentin ist das viel Geld. Ich werde gleich morgen früh meinen Anfechtungsbrief per Einschreiben und per e-mail rausschicken, hab alle Mails von den Leuten sogfältig archiviert und Screenshots von der Seite gemacht. Bin fest entschlossen gegen diese Verbrecher anzukämpfen und nicht einfach zu zahlen.
    Mein Freund, der Medien-BWL studiert, meinte allerdings, die Wahrscheinlichkeit, dass ich nicht zahlen muss würde nur etwa bei 60% liegen. Das hat mich jetzt ein bisschen entmutigt… Ich hoffe, ich schaffe es dann… Aber diese Seite gibt mir doch etwas Hoffnung, dass es mehr als 60% sein könnten, die aus der Sache wieder rauskommen.

  32. hallo leute, bin auf lebensprognose. com reingefallen. werde abwarten und die 59,00 nicht zahlen. ich war nur überrascht, dass soviele leute dies übersehen und daher auch irgendwie erleichtert, dass ich nicht die einzige bin. ich war ziemlich fassungslos über die rechnungsübermittlung und total verzweifelt. habe bisher immer sorglos gesurft. werde dies jetzt nicht mehr tun. habe alles abbestellt und meine tätigkeiten im internet eingeschränkt. ich hoffe nur, dass den gangstern bald das handwerk gelegt wird. der artikel ist sehr interessant und hilfreich.

  33. ich danke dem verfasser sehr….bin 14 und habe aus spass mal das gemacht bie lebensprognose dingsda…..hatte schon angst das wenn meine eltern das rauskriegen mich umbringen xD naja keiner wusste davon also ist es ja Ungültig….man bin ich froh

  34. hallo ,bin auch draufreingefallen,habe heute eine sms bekommen für eien mahnung per mail ,die ich dann auf meinem rechner gefunden habe,hier wird man echt unter druck gesetzt ,um zu bezahlen,59 euro für die urkunde ist echt heftig

    gentlemanjack

  35. Hey!!!

    Danke fü diese Infomation!Ich war in der letzten Ferien woche derart verzweifelt , dass ich shcon von zu Hasue fü 3 Tage abgehauen bin..da ich zu Hause nur am Weinen war.Außerdem hatte ich Alpträume und eine Bust-OP liegt vo mi.Jetzt wo ich diesen und ähnliche Artikel gelesen habe , gehts mir wieder viel besser!!!Die Alträume verschwinden und die OP seh ich gelassener an: Dieser Abzocke habe cih miene letzten Feriientage geschenkt …ich konnte nciht meh , ich habe es nicht geschafft , bis vergangenen Dienstag , dieses Versehen mienen Eltzern zu beichten , doch dann als miene Feundin ausm URlaub kam und ihr Postfach nachschaute rief sie mich sfort an sie hätte i Poblem : eine mahnung von einem IQ test oder ähnlichem. Da sie mich noch am gleichen Abend besuchte beicheten wir es gemeinsam ich mienen sie ihren Eltern.ES hat mi seh geholfenm, dass miene Mutte sagte , ich solle auf keinen Falöl bezahlen…..
    Doch längst nicht so vel wie dieser Text …DANKE!!!!

    mfg heike

  36. Hallo,
    bin auch auf diese Lebensprognose.com hereingefallen. Sie haben mir gestern per SMS und E-mail gedroht. Was soll ich machen?
    Danke

  37. Pingback: verbraucherrechtliches… » Kondome und Damenunterwäsche im Jahresabo

  38. Bin auch am Lebensprognosetest reingefallen. Nachdem Test und Auswertung absolviert bekam ich die SMS und Mail 59€ zu bezahlen. Habe eine Mail retourgeschickt daß ich nicht zahlen werde da ich der Annahme war es sei kostenlos. Funkstille eine Woche. Dann wieder SMS und Mail daß die € 59 noch nicht bezahlt sind und in der Mail wurde darauf hingewiesen daß der Kunde über Kosten informiert wird. Wollte jetzt eigentlich den Betrag morgen überweisen aber nach Lesen dieses Artikels werde ich nichts mehr unternehmen und alles ignorieren. Kann mir dann noch etwas passieren? Bitte dringend um Antwort. Danke

  39. soll 96 € an sascha humberg / smsfree24.de / smsfree100.de zahlen. habe dienstleistung innerhalb 14 tage in anspruch genommen und auch in dieser zeit per mail gekündigt.
    wer ist schon weiter als ich? und hat rechtliche beratung gahabt?
    wie geht es jetzt weiter?
    wie setzt man die “Anfechtung nach § 119 Abs. 1 BGB wegen eines Irrtums” an? was soll ich denen schreiben? “hey leute, das ganze war ein irrtum. bitte lasst mich in ruhe!” oder wie?
    hilfe und tips an: p-air@web.de
    gruß peter

  40. hallo,bin auch auf Lebensprognose reingefallen,kriegte dann nach cirka 7tagen sms und E-Mail sollte 59€zahlen junge ich kann euch sagen bin aus allen Wolken gefallen für son paar blöde Fragen soll ich auch noch zahlen..Aber nicht mit mir die können Mahnungen schreiben bis sie Schwarz werden..Hab unter xentria ag nachgeschaut bei dieser Firma handelt es sich um eine Betr[...] Firma und bis dato ist noch keiner vor Gericht gezogen worden…Es gibt noch eine seite dort wollen sie eine Sammelklage gegen Lebensprognose einleiten werd mich dort wohl einklinken…Gruss Sigrid

  41. Habe heute diesen Paragraphen wegen Irrtums an die Fa. Lebensprognose.com geschickt. Als Antwort erhielt ich, \”bevor Sie sich anmelden, sehen Sie auf der Website von Lebensprognose den
    Hinweis, dass es nach 14 Tagen Testzugang oder wenn Sie unsere Prognose
    vollständig abgeschlossen haben, zu einem Vertrag zwischen Ihnen und der
    Xentria AG kommen wird, sofern Sie nicht rechtzeitig einen Widerruf zu uns
    geschickt haben.

    Da Sie uns keinen Widerruf zugesandt haben wurde der Vertrag wie vereinbart abgeschlossen.
    Zudem konnten Sie in den AGB, die Sie ja gelesen und akzeptiert haben, sehr
    gut lesen, dass der Betrag in Höhe von 59€ zu leisten ist.
    Widerruf ,wie den, wenn man nicht einmal weiß, dass es etwas kostet. Und als ich einen Widerruf schrieb, hieß es die Dienstleistung wäre schon voll in Anspruch genommen worden.
    Wer weiß, wie es weiter geht, mit denen, gehen diese Abzocker aufs Ganze?

    RJ:
    Welche Reaktion hast du denn erwartet? \”Achso, na wenn das so ist, dann müssen Sie natürlich nicht zahlen\”. Natürlich werden die an ihrer Forderung weiter festhalten. Frage ist doch nur, ob sie diese auch gerichtlich durchsetzen. Und da ist bislang noch kein Fall bekannt, in dem sie es tatsächlich gewagt hätten.

  42. Habe heute ebenfalls eine Rechnung von € 84,- von den Brüdern bekommen und die müsste ich binnen 7 Tagen zahlen. Ich weiss jetzt nicht, was ich machen soll????? Die meisten Leute hier drin schreiben ja, dass sie nicht zahlen; ich hab halt nur ein wenig Angst, dass ich da in Österreich vor Gericht muss! Kann mir irgendjemand etwas dazu sagen?

    Vielen Dank schon mal!

    RJ: Es ist noch kein Fall bekannt, in dem die tatsächlich eine Klage gewagt hätten. Und warum solltest du in Österreich vor Gericht müssen. Bist du aus Österreich?

  43. Hallo,bin auch auf diese lebensprognose.com hereingefallen.Allerdings über die Webseite “wie-alt-werde-ich.com.Diese Seite ist so schnell wieder verschwunden wie sie gekommen ist.Auf der Startseite dieser Adresse,hat absolut nichts von Kosten gestanden.Nur in der AGB ganz klein und unscheinbar,was ich allerdings erst kurz nachdem ich den Test gemacht habe,feststellte.Nun ja,beim Start des Tests wurde ich,ohne etwas davon zu bemerken,auf die lebensprognose.com umgeleitet .Hatte also kaum die Möglichkeit,denen ihre Anmeldemaske näher anzuschauen.Nun gut,die Rechnung kam prompt per Mail am selben Tag,auch übers Handy kam eine Meldung und das ich den Betrag von 59,00Euro zeitgleich überweisen sollte.Ich sofort Widerspruch per Mail eingelegt.Erst 7 Tage später punktgenau nachdem die Zahlfrist abgelaufen ist, eine Antwort,in der es geheißen hat,das mein Widerspruch erloschen ist,weil ich ja schon ihre Dienste in anspruch genommen habe.
    Nach nochmals 7 Tagen,die erste Mahnung.Ich inzwischen um einiges klüger und habe diesbezüglich einen Eintrag im Verbraucherschutzforum gemacht(dabei bin ich über diesen sehr informativen Eintrag oben gestossen).
    Habe der Mahnung widersprochen und angefochten.Habe zusätzlich eine Kopie dieses obigen Eintrages per Anhang hinzugefügt.Mal sehen,wie diese AbZo(man darfs ja nicht aussprechen!) darauf reagieren werden.
    Da ich auf dieser Seite fast sämliche Kommentare gelesen habe,folgendens an alle:
    Und an Heike ganz besonders:
    Lasst euch nicht unterkriegen von diesen AbZo Unternehmen,die leben ja nur von eurer Verzweiflung und das Ihr schön kuscht und den geforderten Betrag überweist.!
    Noch ein Wort an den Verfasser oben genannter Info”Vorgehen bei ungewollten Internet-Abo-Verträgen”
    Dieser Eintrag von von Dir ist absolut spitzenmässig,und sehr,sehr vielen DANK!!!
    Und falls noch jemand Fragen an mich hat:
    Hier meine Mailadresse: wunzl@freenet.de

  44. Macht dem Flach[...] von \”lebensprognose\” die Hölle heiß!

    Stellt in Zukunft für jede Beantwortung eine Aufwandsentschädigung
    in Rechnung (Vordruck siehe unten).
    Kopiert Euren Text und schickt die Antwort [...] an
    service@lebensprognose.com ([...]) Außerdem muss jede mail gelesen werden, so dass
    hundert Prozent mehr Arbeit für den Miesmacher ansteht, die er
    wahrscheinlich bald nicht mehr bewältigen kann!!!

    Hier eine mögliche Antwort zur Aufwandsentschädigung:

    1. Sie scheinen eine Menge Spaß bei dem täglichen Schreiben von vielen
    mails zu haben und ich kann mir vorstellen, dass es täglich um die hundert
    Menschen sind, deren Zeit sie in Anspruch nehmen.
    2. Meine Zeit ist mir lieb und teuer.
    3. Sie werden mit Sicherheit dafür Verständnis haben, dass ich ab dem
    heutigen Datum (5.9.2006) für jede Bearbeitung Ihrer Schreiben eine
    Aufwandsenschädigung in Höhe von 30 Euro in Rechnung stellen muss.
    4. Sobald Sie in Zukunft eine e-mail oder einen Brief an meine angegebenen
    Adressen schicken, stimmen Sie den Vertragsbedingungen in Punkt 3 zu.
    5. Die Zustimmung kann gemäß § 312d BGB widerrufen werden.
    6. Sollte Ihr Widerruf abgelehnt werden, können sie von § 119 BGB Abs.1
    wegen Irrtums Gebrauch machen.

    P.S.: Mein Anwalt ist inzwischen über Ihre Täuschung und Abzocke informiert
    und wir erwarten gemeinsam in den nächsten Tagen eine Bestätigung meiner
    Widerrufungserklärung.

    P.S.1: Sollte die Bestätigung der Widerrufserklärung nicht in den nächsten
    Tagen schriftlich vorliegen, erhebe ich bei der Polizei Anzeige gegen Sie
    und
    schließe ich mich der bereits vorhandenen Sammelklage gegen Sie an.

  45. Ein Fass ohne Bosen reicht nicht, was den Hintermännern dieser Seiten eigentlich gebührt! Let me never meet them in person!!!

  46. hallo und danke für den beitrag!!!

    ich bin auch vor kurzem auf ein angebot der seite smsfree100.de hereingefallen. die wollen das ich jetzt 96 € überweise, welche ich nicht besitze.

    ich habe mir dummerweise die agb`s erst zu spät angesehen, und festgestellt. dass man praktisch keine kündiungsfrist hat, da, so der anbieter, die kündigungsfrist in dem moment hinfällig ist in dem man den service zum ersten mal nutzt.

    man hat also gar keine chance irgendwie zu kündigen. was soll ich jetz tun? soll ich denen mit einem rechtsbeistand drohen oder einfach ignorieren?

    danke für eure hilfe.

  47. All,
    ichbin am 24.08 natuerlich auch auf lebensprognose hereingefallen!
    Habe oben etwas von einer Sammelklage gelesen!

    Wen kann ich anschreiben?
    Wuerde mich gerne anschliessen!

    Gruss Tony

  48. Was ich vergass!
    Meine email : a-gayer@ti.com

    Bitte um Info zwecks Sammelklage!

    Danke,


    RJ:
    Von einer Sammelklage weiß ich nicht. Ich verstehe auch nicht, welchen Sinn eine solche haben sollte. Was wollt ihr denn einklagen? Die wollen doch Geld von euch.

  49. hallo erstmal !!!

    also ich habe mich an einer seite angemeldet wo ich gratis sms verschicken kann usw. nach 2monaten ist mir per e-mail eine mahnung gekommen wo drin stand das ich die 84€ zahlen muss sonst werden sie den rechtsanwalt einschalten usw.! ich bin ja minderjährig nur das habe ich denen nicht verraten!

    WAS KANN ICH JETZT TUN????
    BITTE HELFT MIR!!!

    RJ:
    Im Beitrag steht alles Notwendige. Wenn du dennoch Fragen hast, wende dich bitte an einen Anwalt oder an eine Verbraucherzentrale. Auf keinen Fall solltest du vor einer entsprechenden Beratung irgendwelche Zahlungen tätigen.

  50. Hallo nochmal Armin
    Hab da so eine Idee,wie man zumindest diese lästigen “Mahnungen” von lebensprognose.com nicht mehr auf seinen PC anschauen muß und vielleicht noch mehr in Panik gerät.Ich weiß nicht wie es bei anderen Providern ist,bei freenet.de kann man bestimmte eMail Adressen als Spam reinschreben und die bekommt man dann auch nicht übers eMail Programm zugeschickt.Falls es wirklich soweit kommt,das diese AbZo die Gerichte bemühen,bekommt man im normalfall diese Schreiben immer mit der normalen Post und eventuell per Einschreiben.Das diese Leute soweit gehen,glaube ich sowieso nicht.
    Ich für meinen Teil warte erst mal ab,was da bis ende der Woche noch von denen kommt,danach mach ich das mit dem Spamfilter.
    Also auf ein gutes Abwehren,dieser “Leute für dumm halter Verkäufer”.

  51. noch ein Wort wegen “Sammelklagen”(in mehreren Kommentaren angesprochen).Meines Wissens sind Sammelklagen in Deutschland nicht zulässig.Es sind nur einzel Klagen erlaubt.Falls ich mich dabei täusche,bitte Info an wunzl@freenet.de

  52. An Peter (Nachricht vom 04. September – 14.14 Uhr) und Manuel (Nachricht vom 06. September – 12.55 Uhr). Schickt mir mal Eure E-Mail-Adresse an onkelbeck@teleos-web.de. Ich habe auch so meine Erfahrung mit SMSFree100.de gehabt. Diese konnte ich aber binnen weniger Tage mit deutlichen Antwortschreiben regeln, sodaß man sich bei mir im Anschluss mit dem Hinweis auf einen Systemfehler entschuldigte und meinen Widerruf unverzüglich akzeptierte.

  53. Hi, ich habe heute auch eine E-mail von freesms100.de bekommen. Hatte natürlich auch nicht gewusst, dass ich da etwas bezahlen muss, ehe nach 2 einhalb Wochen die E-mail mit der Forderung über 96 € kam. Ich habe aber eine falsche Adresse angegeben, was soll ich tun? Den Betrag überweisen werde ich bestimmt nicht, da ich Student bin und mir für 96€ stundenlang auf der Arbeit einen abschuften muss. Ich habe aber Angst, dass ich irgendwann noch mehr bezahlen muss, was soll ich tun?

  54. Also ich bin 14 und nach diesem Artkiel wäre es unproblematisch da ich es ohne einwilligung miener eltern gemacht habe“¦..nun schreiben sie dies:Sehr geehrte Damen und Herren,

    Bei der Anmeldung muss das korrekte Geburtsdatum angegeben werden. Nach Ihren
    Angaben handelt es sich bei dem Ihrem eingegebenen Geburtsdatum nicht um den
    Tag, an dem Sie tatsächlich Geburtstag haben. Sie haben ganz bewusst ein
    falsches Geburtsdatum angegebenen, um sich unsere Leistung zu erschleichen, da
    nur Erwachsene den Dienst in Anspruch nehmen können.

    Wir weisen darauf hin, dass ein solches Verhalten grundsätzlich als
    strafrechtlicher Betrug zu werten ist, da falsche Tatsachen vorgespielt
    wurden. In diesem Falle werden wir entsprechende Schadensersatzansprüche
    geltend machen.

    Da Sie beschränkt geschäftsfähig sind, sind Sie auch in der Lage die Rechnung
    zu begleichen. Dies regelt der so genannte Taschengeldparagraph. Welcher
    besagt, sofern Sie Taschengeld bekommen, Sie diese Rechnung auch begleichen
    können. Der Taschengeldparagraph bezieht sich dabei um den monatlichen
    Beitrag.

    Sofern Sie den Rechnungsbetrag nicht auf einmal begleichen können, wie es in
    den AGB angegeben ist, so haften Ihre Eltern für Sie.
    was soll ich tun?ich habe große angst“¦.

  55. Hat das jemand von Euch gewusst ?

    Ein jeder von Euch hat jetzt auch noch ein kostenpflichtiges ABO !!

    Steht in den AGB’s!!

    3. Informationen zu einzelnen Bestimmungen des Vertrages

    a) Allgemeine Geschäftsbedingungen
    Es gelten unsere jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    b) Merkmale der Dienstleistungen und Preisangaben sind unmittelbar im Zusammenhang mit der angebotenen Dienstleistung beschrieben.

    c) Zahlung und Erfüllung
    Die Einzelheiten hinsichtlich der Zahlung und Erfüllung können Sie unseren jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnehmen.

    d) Technische Schritte zum Zustandekommen des Vertrages/Fehlerkorrektur
    Der Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt in folgender Weise zustande:

    Sie geben in der Registrierungsmaske die erforderlichen Daten (Namen, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum) ein.
    Die Registrierungsdaten können Sie bis zur Betätigung des Buttons »weiter« jederzeit ändern. Die Änderungen können mittels Maus und/oder Tastatur vorgenommen werden.
    Nach der Betätigung des Buttons »Registrieren« geben Sie gegenüber dem Dienstleister ein verbindliches Angebot über die kostenpflichtige Nutzung des SMS Abo Dienstes ab. Gleichzeitig akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    Der Eingang Ihres Angebotes auf Registrierung wird Ihnen unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung über unsere Webseite angezeigt. Der Vertragsschluss erfolgt nach Annahme des Registrierungsantrages durch uns per gesonderter E-Mail.

  56. Pingback: verbraucherrechtliches… » Taschengeldparagraph bei Internet-Abo-Fallen irrelevant

  57. Ein sehr guter Artikel,
    nun habe ich aber eine Frage: meinem minderjährigen Bruder ist das Gleiche passiert, er war auf der Seite tattoo-heute.com und hat anschließend eine Mahnung mit der Androhung rechtlicher Schritte wegen Betrugs gekriegt. Leider haben meine Eltern das Geld (130 €) überwiesen. Gibt es eine Möglichkeit, das Geld wiederzukriegen? Welche Kosten kommen denn auf uns zu, wenn wir Anzeige erstatten?
    Es wäre echt super, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!
    Vielen Dank!


    RJ:
    Ne Anzeige kostet nix. Eine Klage auf Rückzahlung ist natürlich möglich – vorher sollten sich deine Eltern allerdings rechtlich beraten lassen.

  58. Hallo!
    Ich bin auf folgende Site hereingefallen:
    http://www.grafik-archiv.c*m
    Auf der Suche nach Buttons, Clipars und Co wa rich dort gelandet und nach eine KKlick auf eine der Rubriken öffnete sich das Anmedelformular. Ich habe mir nicht so viel dabi gdacht, denn es ist häufiger so, dass man sich auch bei kostenlosen Communitys anmedeln muss und eine E-Mail mit Aktivierung bekommt.
    Gesagt getan. Ich habe natürlich naiv den Haken bei AGBs geacht und nicht ganz nach unten gescrollt. In der E-Mail dann habe ich den Aktivierungslink geklickt und da öffnete sich dann diese Fenster für benutzername/Passwort, was man nur eigentlich von Bezahlseiten her kennt. Naja, ich hatte die in der Mail genannten Daten eingetippt, kam mir irgendwie komisch vor aber naja der Kopf war voll und ich wollte nur einpaar Designs haben .
    Hab dann auch ein paar Templates runtergalden und später durfte ich dann festellen, dass die Site 39,95€ für 3 Monate kostet.
    Steht atülich auch alles in den AGB von wegen Vetrag usw.

    Es wurde nirgendwo ersictlich, bis auf die Fußnote, dass es sich um ein kostenpflichtiges Angebot handelt.

    Bei der Anmeldung habe ich allerdings, wie ich das meistens mache, ein Psyeudonym und Psyeudoadresse angegben.

    Was meint Ihr, wie sieht das aus? ist doch im Grunde eine ähnliche Situation wie bei Lebenserwartung oder nicht?
    Schließlich bin ich von einem kostenfreien Angebiot ausgegangen und habe nicht vor, z bezahlen.

    Jemand einen Rat oder Tipp?

    Danke
    Simon

    RJ:
    Eigentlich steht in dem Beitrag alles Relevante. Wenn du weitere Fragen hast, musst du zu einem Anwalt oder einer Verbraucherzentrale. Rechtsberatung im Einzelfall, darf hier nicht vorgenommen werden.

  59. Hallo,
    auch mein Sohn hat vorgestern diesen netten Brief von Olaf Tank erhalten. Da ein Kind aus der Nachbarschaft diesen Schrieb vor einigen Wochen auch erhalten hat, machte mich die Sache stutzig und ich suchte glücklicherweise sofort im Internet nach Infos. Beide Jungs versichern glaubhaft, dass sie diese p2p-seite nicht kennen. In den nächsten Tagen möchte ich zum Anwalt gehen und Anzeigen gegen diese Brüder sind ebenfalls sicher! Lasst euch nichts gefallen und macht euch von dem geforderten Geld lieben einen netten Abend!
    Gruß aus Trier
    Jutta

  60. Hallo RJ!

    Vielen Dank für deinen Beitrag! Ja, ich bin aus Österreich und nun warte ich gespannt auf die Mahnung, denn ich habe nichts bezahlt. Der Konsumentenschutz hat mir dazu geraten und außerdem hab ich einen Brief per Einschreiben weggeschickt mit einem Musterbrief, den mir die Dame vom Konsumentenschutz empfohlen hat.

    Auf jeden Fall vielen Dank für deine Worte – jetzt bin ich ein wenig beruhigter!
    LG

  61. Hallo!
    Bei mir wars genauso wie bei steve am 28. August.
    Ich bin jetz dabei, die Anfechtung zu schreiben, weiß aber nicht wirklich was ich da schreiben soll, dass es stimmt.
    Und kann ich dann sicher sein, dass ich nichts mehr zahlen muss??
    Vielen Dank auch für den Artikel, hat echt Mut gemacht. War schon dabei, die Überweisung auszufüllen, als ich doch noch mal im Internet nachgeschaut habe! Grüße Nessy

  62. Hallo!
    Ich bin auch in der Internet-Site smscore.de reingefallen! Freitag ich habe die Rechnung per E-mail bekommen. Leider habe ich meine richtige Adresse…gegeben!Aber ich komme nicht aus Deutschland. Ich studiere und wohne hier nur bis Januar.
    Was muss ich machen? einfach ignorieren diesen E-mail oder…? Bitte helfen mir! Ich habe schon alle gelesen, aber ich spreche noch nicht gut Deutsch. Deshalb verstehe ich nicht alles!
    Danke!

  63. Hi Leute,
    bin auch auf smsfree100.de herein gefallen und soll Sascha Humberg 96 Euro überweisen. Dumm, dass ich die AGB nicht gelesen habe. Aber wer erwartet schon solch einen Haken, wenn mit KOSTENLOSEN SMS geworben wird? Außerdem steht da, dass man zwar von dem Vertrag zurück treten kann, dass das aber nur geht, wenn man in der Zwischenzeit die Leistungen von smsfree100.de noch nicht in Anspruch genommen hat. Toll! Alles fängt aber damit an, dass man eine SMS schreibt. Erst darunter gibt man dann seine Kontaktdaten an, bekommt danach eine Bestätigungsmail und das Passwort per sms. Somit hat es sich dann mit dem Rücktrittsrecht! Ich werde wohl nicht bezahlen… Bin übrigens 26 Jahre alt.

  64. ==================================
    Kundennummer: 2603
    Rechnung-Nr.: 01-3604
    Hotline-Nr.: 0180 / 5 998 49 14
    ==================================

    Sehr geehrter Herr Kläver,

    vielen Dank, dass Sie sich am 31.08.2006 bei http://zu-viel-alkohol.c*m angemeldet und den Online-Test am 31.08.2006 genutzt haben. Vertragsgemäß erlauben wir uns, Ihre Teilnahme an unserem Service wie folgt zu berechnen:

    Online-Teilnahme http://zu-viel-alkohol.c*m EUR 48,00

    Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag bis spätestens zum 19.09.2006 auf das nachfolgende Konto unserer Rechnungsstelle, der Fa. Collector Gesellschaft für Inkasso- und Forderungsmanagement, Mittelweg 50, D – 32051 Herford:

    [...]

    Unsere Hotline steht Ihnen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

    Im Anhang zu dieser E-Mail finden Sie die Rechnung als PDF-Dokument. Das Dokument ist geprüft; es ist virenfrei. Zum Öffnen benötigen Sie den kostenfreie Adobe Reader. Sie können diesen unter http://www.adobe.com/products/acrobat/readstep2.html herunterladen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alblanca GmbH

    Habe ich heute bekommen….die 14Tage laufen also erst morgen ab…hab jetz per mail gekündigt so wie man soll…^^ also is die sache gegessen oder!?

  65. Oh gott,danke das es diese seite gibt!!!ich bin natürlich auch auf diese dämliche smsfree100.de seite heriengefallen!bin meine ausbildung zur renofachangestellten vor einem monat angetreten u habe nach diesem “mahnschreiben”irgendwie panik bekommen,weil die bandverbindung ja anscheinend privat ist,u die bankleitzahl(wie ich nacheprüft habe) die der hypovereinsbank in itzehoe ist!also habe ich meinem chef davon erzählt u er ist auch der meinung das sei ein trickbetrüger! er hat eine mail dorthin geschrieben ,das die sache laut bgb usw. für ihn geklärt sei…!mal sehen was in den2 tagen später passiert ist!aber irgendwie habe ich ja dohc angst weil die kostenm ja in den agb sehen aber ich sie natürlich nciht gelesen habe!
    BIn voll am verzwiefeln u freue mich über jede mail die mir weiterhilft oder das man mal mit jemanden mit den gleichen problemen reden kann!meine emailaddy :crazybenhusmann@web.de !melde mich in den nächsten tagen wieder!

  66. Ich erhielt vor ca.4 Wochen eine Rechnung über eine angebliche Nutzung der
    “lebensprognose.com, XENTRIA AG”, über 59,00 €. Ich bin 66 J. alt, mein PC wird u.a. von 4 geschäftsunfähigen Enkelkindern benutzt. Ich selbst habe diesen mysteriösen Link niemals angeklickt.
    Dies habe ich ich in ausführlichen mehrmaligen Mails der anforderden Adresse mehrmals mitgeteilt. Mir wurde bei Zahlungsverweigerung gedroht, ein Inkasso Unternehmen einzuschalen; Strafanzeige zu erstatten wegen “Erschleichen vonn Leistungen” usw.
    Letzlich, und dies nur aufgrund meines Alters und vor allem wegen der Erkrankung meiner Ehefrau-die sich darüber über Gebühr aufregte-, habe ich den Betrag von 59,00 € an diese dubiose Firma überwiesen obwohl ich diese “angebliche Leistung niemals in Anspspruchgenommen habe” !!!
    Wer hat ähnliche Erlebnisse mit dieser Adresse??
    Was kann man in diesem Falle tun, wenn man selbst als Mail Adressat nicht einen entsprechenden Link angeklickt hat ??
    Wenn eine Mail Adresse bekannt ist, welche von mehreren Personen benutzt wird (auch von geschäftsunfähigen) kann dann mit dieser Adresse ein rechtsgültiger Vertrag zustande kommen?

    Karl Braunstein

  67. Karl,
    ich bin auch reingefallen, habe aber nichts und werde auch nichts zahlen!
    Es gibt einige Foren im Internet, wo man sich schlau machen haette koennen!
    Der Verbraucherschutz hat ebenfalls geraten nicht zu zahlen!!

    Es sind Abzocker und Betrueger! Ich denke mal, Xentria wird sich erneut bei Ihnen melden und behaupten, der Betrag von Euro 59 ist noch nicht beglichen!

    Hier mal alle comments durchlesen!

    http://warteschlange.twoday.net/stories/2503765/

  68. Hallo habe am 04.09.06 schon mal gemailt. Heute habe ich von Xendria dies erhalten!!!! Sie haben unsere Dienstleistung von lebensprognose.com in Anspruch ge-nommen, jedoch die offene Rechnung noch nicht beglichen.Durch die von Ihnen getätigte Handynummernverifizierung ist die Bestellung eindeutig nachweisbar. Da Sie mit dieser aktiven Handlung eine rechtsgültige Bestellung bei uns getätigt haben, erhalten Sie diese offizielle Mahnung.
    Bitte nehmen Sie diese Mahnung ernst, es ist der einzige Weg, der Sie vor hohen Inkasso- und Anwaltsgebühren bewahrt. Führen Sie daher die Über-erweisung umgehend durch, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Bitte
    überweisen Sie den offenen Betrag in Höhe von 59,00 € innerhalb von 7 Tagen auf das folgenden Konto:
    Betrag: 59,00 Euro
    Bereits bezahlt: 0,00 Euro
    Zahlungsempfänger: Xentria AG
    Kontonummer: [...]
    Bankleitzahl: [...]684 915 00
    Kreditinstitut: Volksbank
    Verwendungszweck: LEPRO-[...]
    Restbetrag: 59,00 Euro
    Im Mailanhang finden Sie nochmals die Rechnung im PDF-Format. Diese können Sie mit dem kostenlose Adobe Reader öffnen, diesen erhalten Sie unter http://www.adobe.com/products/acrobat/readstep2
    Angst können sie einem schon gut machen! Mulmig ist mir schon, aber die Frechheit ist, die Rechnung kann man auch noch selber ausdrucken!
    Wer ist schon über diese Mahnung hinaus?
    Werde trotzdem nicht bezahlten!!

  69. Kerstin,
    ich habe heute auch SMS und “Droh-email” erhalten!
    Egal!!! Ich zahle auch nicht!

    Ich habe in der Zwischenzeit alle Informationen und emails aus dem Internet gesammelt und ausgedruckt! Der Stapel belaeuft sich auf mind. ca. 100 Seiten oder mehr! Anzeige habe ich noch nicht erstattet werde dies aber in Kuerze mit allen Dokumenten dann auch machen!

  70. Hallo!
    Ich fürchte ich bin auch ein geschädigter, was aber zum Teil meine eigene Schuld ist. Ich hatte kein Guthaben mehr auf dem Handy und habe deshalb eine SMS bei http://www.123simsen.c*m verschickt, ein Dienst, den ich bei Google fand. Wer sich die Seite einmal ansieht, sieht deutlich den Satz \\\”Jetzt 100 Gratis SMS sichern und ein Nokia N90 gewinnen !!!\\\” über der Homepage, die allerding zum Zeitpunkt der Nutzung des Angebots meinerseits, der etwa zwei Wochen zurückliegt, noch anders aussah. Nun habe ich heute nach längerer Zeit einmal wieder in mein Postfach gesehen und mit erschrecken festgestellt, dass ich folgende Nachricht mit Absender 123simsen.com am 10. 09. erhalten habe (persönlich Angaben natürlich geändert):

    Sehr geehrte/r Adrian XXXXXXX,
    Sie haben sich am 25.08.2006 um 12:20:03 Uhr unter der gespeicherten IP 212.XXX.154.XXX bei dem SMS-Service (bitte folgenden Link anklicken) http://www.123simsen.c*m angemeldet.

    Wie vertraglich vereinbart, berechnen wir Ihnen fuer den Versand von 100 SMS pro Monat ueber
    die Seite 123simsen.com eine monatliche Pauschale von 8,00 Euro. Diese wird fuer einen
    Zeitraum von einem Jahr im Voraus berechnet.

    Leider konnten wir von Ihnen bisher keinen Zahlungseingang feststellen.

    Wir fordern Sie auf, den noch offen stehenden Betrag in Hoehe von 96,00 EUR bis spaetestens
    zum 17.09.2006 auf folgende Bankverbindung zu ueberweisen:

    Kontoinhaber: Honeydue Ltd.
    Konto-Nr.: [...]
    BLZ: [...]
    Institut: Nord-Ostsee Sparkasse
    Betrag: 96,00 Euro

    Bitte geben Sie auf dem Zahlungsbescheid Ihre Kundennummer an.
    Ihre Kundennummer lautet: [...]

    Ihre Verbindungen in der Übersicht:

    Versandzeit Absender Empfänger
    25.08.2006 12:23:33 017XXXXXXXX 017XXXXXXXX

    Sollte sich Ihre Zahlung mit dieser Mahnung ueberschnitten haben, bitten wir Sie dies zu entschuldigen.

    Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfuegung.

    Mit freundlichen Gruessen,

    Ihr Team von 123simsen.com

    Erklärung zur Mahnung:

    Auf dieser Internetseite haben Sie durch das explizite Setzen eines Hakens unsere Teilnahmebedingungen akzeptiert. Aus diesen geht hervor, dass Sie ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen, wenn nicht innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist von 14 Tagen ein Widerruf erfolgt.

    Auf dieses Widerrufsrecht gem. § 312 d BGB haben wir Sie ausdrücklich hingewiesen. Damit ist Ihr 123simsen – Zugang in ein kostenpflichtiges Abonnement übergegangen. Das Nutzungsentgelt ist 12 Monate im Voraus zu entrichten, dies ist auch unseren Teilnahmebedingungen zu entnehmen.

    Als Gegenwert erhalten Sie die Nutzungsrechte der Inhalte von 123simsen für 12 Monate. Um ausschließen zu können, dass sich eine dritte Person mit Ihren Daten anmeldet, haben wir diverse Sicherheits-Checks eingebaut. Dies sind eindeutige Beweise, die wir im Streitfall nutzen werden.

    Es wurde folgende Mobilfunknummer angegeben: [...]. Diese wurde durch Versand eines Codes an die Mobilfunknummer, dessen Eingabe auf der Seite zur Nutzung der Dienstleistung zwingend erforderlich war, verifiziert. Da in Deutschland Kein Minderjähriger einen Mobilfunkvertrag abschließen kann, ist dem Argument der Minderjährigkeit jegliche rechtliche Grundlage entzogen. In diesem Fall hätte sich eine ggf. minderjährige Person eine Leistung erschlichen, die ihr nicht hätte bereitgestellt werden dürfen. Hier behalten wir uns die Erstattung einer Strafanzeige vor und werden dementsprechend alle anfallenden Kosten und Auslagen gegen Sie geltend machen.

    Zudem haben wir Ihnen an Ihre Emailadresse [...] einen Aktivierungscode gesendet, der von dieser Emailadresse aus durch Anklicken des Hyperlinks in der Email bestätigt wurde.

    Als letzte Sicherheitsinstanz wurde die bei der Anmeldung übermittelte IP-Adresse gespeichert. Diese lautet: 212.XXX.154.XXX.
    Im Falle einer strafrechtlichen Ermittlung ist es den Strafverfolgungsbehörden anhand der IP-Adresse möglich, den PC zu identifizieren, der zum Zeitpunkt der Anmeldung genutzt wurde.

    Ich weiß nicht, ob die IP-Adresse stimmt, aber ich habe jetzt natürlich erstmal ziemliche Panik, weil ich ja gewissermaßen eine Leistung in Anspruch genommen habe, wenn auch dies nur dieses eine Mal. In den Google-Ads stand nur etwas von \\\”kostenlos\\\” und \\\”gratis\\\”, das mit dem Geld stand nur klein in den AGB, die ich in der Eile nicht gelesen habe, sondern nur mit einem Häckchen akzeptiert habe. Somit ist selbst meiner Meinung nach eigentlich wirklich alles wasserdicht…. habe ich noch eine Cahnce, mich irgendwie wieder da rauszuwinden??? Ich habe nämlich keine Ahnung, wie ich das bezahlen soll! Ich habe vor, morgen oder übermorgen zum Verbraucherschutz zu gehen, aber dann bin ich mit meinem Latein wirklich am Ende!!

    Danke für jede Hilfe schon einmal!
    Grüße, Adrian

  71. Vielen Dank für die Aufklärung!!!!
    Habe eine Mahnung vom RA Tank bekommen und warte ab.

  72. Hallo zusammen,

    ich dachte schon, ich bin die einzig “Dumme”…. Erst einmal vielen Dank an die Kommentare. Ich bin auch auf die Lebensprognose website hereingefallen. Meine Frage ist: was kann mir im schlimmsten Fall drohen?? Das hätte ich gerne gewußt, bevor ich meine Entscheidung zur Zahlung oder Nichtzahlung treffe. Vielen Dank!

  73. Da bin ich ja erleichtert! Auch ich bin auf lebensprognose.com hereingefallen. Meinen Widerruf habe ich noch am selben Tag losgeschickt. Heute kam die nächste Mahnung (SMS und Mail – identisch wie die von Kerstin) und ich habe mich nochmals auf Widerruf und Anfechtung wg. Irrtums berufen. Bin mal gespannt, wie es weitergeht. Eigentlich sehr interessant, was sie sich alles einfallen lassen werden. Zahlen werde ich jedenfalls nicht und wenn es zu schlimm wird, werde auch ich eine Anzeige erstatten.
    wolke

  74. hallo,habe heute eine zahlungsaufforderung vom inkassounternehmen bekommen obwohl ich schon die rechnung 94,60eu am 04.08.06 bezahlt habe. das inkassounternehmen fordert jetzt 166,00eu als ich nach der fax nr. fragte,das ich ihn die kopie vom zahlungsbeleg faxen konnte,gaben sie mir eine falsche Nr. und danach konnte ich sie nicht mehr telefonich ereichen.
    soll ich eine kopie vom zahlungsbeleg jetzt mit der post schicken hab bis zum 20.09.06 zeit.wie sollte ich mich jetzt verhalten?

  75. ehr geehrte(r) Olli Hartmann,

    Sie haben sich bei SMS FREE 100 angemeldet und unseren Service in Anspruch genommen, was wir zweifelsfrei nachweisen können.

    Versandzeit Absender Empfänger
    22.08.2006 11:04:56 0176xxxxx 0175xxxxx

    Die Kündigungsfrist ist abgelaufen!

    Sie haben bereits SMS versendet. Eine Kündigung ist damit nicht mehr möglich. Das gesetzliche Widerrufsrecht ist durch Ihre Nutzung beendet worden und der Vertrag ab sofort wirksam.

    Sie haben nach der Eingabe Ihrer http://www.smsfree100.d*e das Formular abgesendet und dann von uns eine Email an Ihre Adresse mit einem Bestätigungslink zugesendet bekommen. Diesen Link haben Sie bestätigt und haben damit einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen.

    Gleichzeitig haben wir Ihnen an Ihre Handynummer, die Sie bei der Anmeldung angegeben haben, einen SMS Code zugesendet, den Sie auf der Freischaltungsseite eingegeben haben. Damit haben Sie Ihre Handynummer verifiziert um Missbrauch des Systems vorzubeugen.

    Dass Sie sich nicht angemeldet haben ist bei diesen zwei eindeutigen Beweisen
    ausgeschlossen.

    In unseren AGB`s wurden Sie darauf hingewiesen, dass die Inanspruchnahme unseres Services 8 € mtl. kostet und der Beitrag für die Jahresmitgliedschaft im Voraus fällig ist.
    Sie haben die Bedingungen gelesen, was Sie durch anklicken unserer AGB`s bestätigt haben.

    Wir fordern Sie hiermit auf, die von Ihnen bestätigten Vertragsbedingungen zu erfüllen und den Jahresbeitrag in Höhe von 96 € auf das Konto:

    Kontoinhaber: Sascha Humberg
    Bankleitzahl: [...]
    Kontonummer: [...]
    Institut: Hypo Vereinsbank

    vorzunehmen.

    Mit freundlichem Gruß

    Gerd Hansen
    SMS FREE 100

  76. Sehr geehrte/r Olli Hartmann,

    bitte überweisen Sie sofort den unten genannten Betrag.

    Sie haben sich am 20.08.2006 um 20:04:24 Uhr unter der gespeicherten IP 213.252.185.20 bei dem SMS-Service (bitte folgenden Link anklicken) http://www.smsfree100.d*e angemeldet.

    Wir fordern Sie auf, den noch offenstehenden Betrag bis zum 20.09.2006 zu begleichen.

    Die Forderungsaufstellung wurde berechnet für folgende Gläubiger und Schuldner:

    Gläubiger: Sascha Humberg smsfree100.de;

    Schuldner: Hartmann, Olli

    Anmeldung bei http://www.smsfree100.d*e

    Kontoinhaber: Sascha Humberg
    Konto-Nr.: [...]
    BLZ: [...]
    Institut: Hypo-Vereinsbank
    Betrag: 96,00 Euro

    Bitte geben Sie auf dem Zahlungsbescheid Ihre Kundennummer an.
    Ihre Kundennummer lautet: 2006021969

    Ihre Verbindungen in der Übersicht:

    Versandzeit Absender Empfänger
    22.08.2006 11:04:56 0176xxx 01755202xxx

    Mit freundlichen Grüßen
    smsfree100

    Theana Ltd
    95 Wilton Road, Suite 3
    SW1V 1BZ London,
    United Kingdom

    Erklärung zur Mahnung:

    Auf dieser Internetseite haben Sie durch das explizite Setzen eines Hakens unsere Teilnahmebedingungen akzeptiert. Aus diesen geht hervor, dass Sie ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen, wenn nicht innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist von 14 Tagen ein Widerruf erfolgt.

    Auf dieses Widerrufsrecht gem. § 312 d BGB haben wir Sie ausdrücklich hingewiesen. Damit ist Ihr SMSFree100 – Zugang in ein kostenpflichtiges Abonnement übergegangen. Das Nutzungsentgelt ist 12 Monate im Voraus zu entrichten, dies ist auch unseren Teilnahmebedingungen zu entnehmen.

    Als Gegenwert erhalten Sie die Nutzungsrechte der Inhalte von SMSFree100 für 12 Monate. Um ausschließen zu können, dass sich eine dritte Person mit Ihren Daten anmeldet, haben wir diverse Sicherheits-Checks eingebaut. Dies sind eindeutige Beweise, die wir im Streitfall nutzen werden.

    Es wurde folgende Mobilfunknummer angegeben: 01762xxx. Diese wurde durch Versand eines Codes an die Mobilfunknummer, dessen Eingabe auf der Seite zur Nutzung der Dienstleistung zwingend erforderlich war, verifiziert. Da in Deutschland Kein Minderjähriger einen Mobilfunkvertrag abschließen kann, ist dem Argument der Minderjährigkeit jegliche rechtliche Grundlage entzogen. In diesem Fall hätte sich eine ggf. minderjährige Person eine Leistung erschlichen, die ihr nicht hätte bereitgestellt werden dürfen. Hier behalten wir uns die Erstattung einer Strafanzeige vor und werden dementsprechend alle anfallenden Kosten und Auslagen gegen Sie geltend machen.

    Zudem haben wir Ihnen an Ihre Emailadresse hartmannmarburg@web.de einen Aktivierungscode gesendet, der von dieser Emailadresse aus durch Anklicken des Hyperlinks in der Email bestätigt wurde.

    Als letzte Sicherheitsinstanz wurde die bei der Anmeldung übermittelte IP-Adresse gespeichert. Diese lautet: 213.252.185.20.
    Im Falle einer strafrechtlichen Ermittlung ist es den Strafverfolgungsbehörden anhand der IP-Adresse möglich, den PC zu identifizieren, der zum Zeitpunkt der Anmeldung genutzt wurde.

  77. Hí ihr Lieben,
    ich bin ja so froh das ich nicht alleine da stehe auch ich bin auf die Lebensprognose hereingefallen und habe auch schon zwei sms und zwei Mails ( mit Drohungen) bekommen.
    Natürlich zahl ich nicht und habe ihnen auch geschrieben das ich nicht bezahlen werde und bei weiterer Belästigung rechtliche Schritte einleiten werde.
    Bin gespannt was sich Xentria als nächstes einfallen läßt .
    Als Hilfe kann ich nur anbieten einen BIZZ Beitrag anzuschauen Xentria hat in diesem Beitrag ” Das Fass ohne Boden bekommen”. Die Verbraucherzentrale rät nicht zu zahlen.
    Gruß Angi !

  78. Hallo,

    Meine Anfrage vom 13.09.2006.

    ich habe leider den Betrag von 59,00 € an die XENTRIA AG ueberwiesen, Waehre mein Hals laenger, ich koennte mich wohin beissen!!!
    Haette ich diese Seite vorher gekannt, waere ich sicherer gewesen und ich haette den Betrag nicht ueberwiesen.
    Bei mir hat lediglich die Krankheit meiner Ehefrau den Ausschlag gegeben.

    Sollte jemand eine Klage gegen die XENTRIA AG, anstreben, so schliesse ich mich an.

    Danke fuer eine Miteilung

  79. Danke,dass es diese Seite gibt.Nun kann ich wieder ruhig schlafen.Habe zum Glück noch nicht an diese Brüder bzw.Herrn Tank bezahlt
    Es beruhigt mich,dass ich nicht die einzige bin,die auf so etwas hereingefallen ist . danke für diese mitteilungen angie

  80. Mit der Lebensprognose ist es so eine Sache! Irgendein Spaßvogel hat die e-mailadresse meines Sohnes angegeben um mit einem fremden Rechner die Seite der ominösen Firma zu besuchen und den Test zu machen. 1. Geburtsdatum falsch. 2. Mein Sohn ist minderjährig.3. Wir waren zu diesem Zeitpunkt nicht in Deutschland, den diese “Firma ” angibt. Mittlerweile habe ich 3- oder 4 Droh- emails erhalten und nachdem ich mit der Polizei und einem Anwalt gedroht habe, den Hinweis von dieser “Firma” erhalten, ich soll zur Polizei gehen um Strafanzeige gegen unbekannt stellen. Die Polizei würde dann die angeblich geloggte IP-adresse des- oder derjenigen erhalten. die uns hier hereingelegt hat. Andernfalls tritt automatisch das Inkassoverfahren in Kraft! Ich frage mich jetzt natürlich, warum diese ” Firma” nicht selbst zur Polizei geht?! Wer will hier etwas von wem? Die e-mailadresse habe ich auf jeden Fall gebloggt, damit mein Junior nicht weiter belästigt wird. Falls da noch irgendwelche Schreiben , wohlgemerkt Schreiben- nicht e-mails in Haus flattern, werde ich Strafantrag gegen die Firma stellen, da ja auf deren Seite daraufhingewiesen wird, daß die Ip-adresse des jeweiligen Users festgehalten wird. Und da mein Rechner mit Sicherheit in unserem Urlaub nicht am Netz war (wo kein Strom, da keine Netzwerkaktivität), ferner diverse Firewalls, WPA- schlüssel und vor allen Dingen sehr vorsichtige, verantwortungsvolle und gut erzogene Jugendliche (findet man ja nicht all zu häufig) nichts tun, was sie nicht kennen, denke ich hat sich diese “Firma” den verkehrten zur Abzocke rausgesucht. Falls jemand Erfahrungen mit Anwälten diesbezüglich hat oder die Polizei schon eingeschaltet hat- bitte kurzen Hinweis in diesem Chat. Ich werde mich dann unverzüglich bei weiteren Aktivitäten der “Abzocker” mit diesen Anwälten in Verbindung setzen. Sammelklagen sind wesentlich effektiver!!
    JJ

  81. Habe mich bei “lebenserwartung.de” eingeloggt und nach absenden der Anfrage auch prompt eine Rechnung erhalten. In den AGB’s wurde das Widerrufsrecht einegschränkt und auf die Erbringung einer Dienstleistung verwiesen. Mit dem Erhalt der Rechnung habe ich erst -dummerweise- die AGB’s gelesen, gab aus meiner Sicht auch keinen Grund, da weder im Menü, noch sonst wo – wie bei seriösen Webseiten, auf Kosten hingewiesen wurde.
    Ich habe sofort der Rechnung widersprochen und darauf verwiesen, dass ich getäuscht wurde. Nomen est omen, der “saubere” GF des Unternehmens Herr Ungeboren, war in seinen standardmässig vorgefertigten Mails der Meinung ich müsse zahlen. Ich habe Widerspruch erhoben und versuchte clever mit dem Zusatz in meinem Mail -Bitte nicht beantworten, falls das Mail beantwortet wird erklären Sie sich einverstanden, dass alle Forderungen gegen meine Person ungültig sind und verzichten auf weitere Forderungen- den Roboter auszutricksen ;-)) Der hat natürlich geantwortet – soviel zum Thema des individuellen Supports der Seite.
    Heute erhilet ich die Mahnung nach ca. 4 Wochen, plus 3€ Mahngebühren. Ich habe mir vorgenommen, mich zurückzulehnen und dies auszusitzen. Man droht mir jetzt mit dem Anwalt, weisst mich darauf hin, dass ich ich bereits im Verzug befinde und setzt mir eine erneute Frist. Einem Mahnbescheid werde ich widersprechen und frue mich jetzt schon, Herrn Neugeboren, gegen den ich mit Eingang des Mahnbescheides Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwalt erstatten werde, persönlich vor Gericht kennenzulernen.
    Lasst Euch von diesen Abzockern nich ins Boxhorn jagen, ich überlege ob ich ein Internetportal eröffne auf dem man solche Leute an den “Pranger” stellt. Hat jemand Lust mitzumachen ?
    Gruß
    Herbert

  82. zur GbR Schmidtlein: fraglich ist, ob sich nicht auch der Rechtsbeistand besagter Firma “standesgemäß” verhalten hat; eine Überprüfung durch die zuständige RA-Kammer und durch die Staatsanwaltschaft kann hier zur Klärung beitragen; vielleicht droht diesem RA dann auch der Entzug seiner Zulassung (?) – jedenfalls kenne ich persönlich einen Fall einer angeblichen Kundin, deren Internet zum Zeitpunkt des angeblichen Vertragsschlusses nachweislich überhaupt nicht funktioniert hat!

  83. Hallöchen…
    Gott sei Dank… Es gibt noch andere, die auf fresms100.de reingefallen sind… Habe gestern die Mahnung per e-mail erhalten…
    Habe allerdings direkt genatwortet, das es nicht rechtens ist, und das ich via e-mail einen wiederuf geschickt habe wo ich keine ANtwort von bekommen habe.
    Habe denen geschrieben, das ich evtl dazu bereit wäre, max 8€ zu bezahlen, habe mich da am 01.09.06 angemeldet und ein paar sms vershcikt, da mein handy streikte*g

    Habe denen auch geschrieben, das ich um ANtwort bete, ansonsten werde ich die Sache an meinen Rechtsanwalt weitergeben ;)
    Habe mir heute aus dem Netz mal die private Adresse von diesem Sascha irgendwas rausgesucht *g* und noch jemadnen, der für die technische zusamenstellung der Seite veranwortlich ist…

    Ich bin mal auf ANtwort gespannt… Kann ich sonst noch irgendetwas tun, außer abwarten und nicht zahlen?
    Wäre über jede ANtwort Dankbar… Brina@littlemiracle.de
    Vielleicht kann man sich auch untereinadner ml helfen …

  84. Hier stehen echt sehr nützliche Informationen.
    Bin echt froh auf diese Seite gestoßen zu sein.
    Jetzt kann ich wenigsten in Ruhe schlafen.
    Ich danke dem Verfasser der diesen Beitrag geschriebn hat.
    Gerechtigkeit!!!!

  85. Hallo!
    Ich brauch bitte hilfe. Ich habe am freitag einen Brief von einem Inkasso Unternehmen bekommen. Die haben geschrieben das ich bei der firma “city promotion 100smsfree” etwas bestellt haben soll. Natürlich habe ich nichts bestellt. Ich habe beim inkasso unternehmen mal angerufen und habe gesagt das ich minderjährig bin. Darauf hin sagten sie das ich meinen personalausweis dort hinschicken soll. Dies habe ich noch am gleichen tag gemacht. Gestern habe ich dort wieder angerufen und die gleiche frau war am telefon. Dieses mal war sie viel unfreundlicher und hat gesagt das ich minderjährig bin und nichts unternehmen kann.
    Was soll ich jetzt machn??
    mfg

  86. Ich weiß nicht was ich tun soll aber diese Seite hat mir teil teils geholfen.
    Ich bin so zu sagen auf freesms100.de keingefallen… habe mich mit 2 handy nummer angemeldet und nun soll ich 2mal 96€ zahel aber ich war bei dem /weiß ja nicht ob man dazu Vertrag sagen kann/ Vertragsabschluss 15. Nun weiß ich nicht ob ich bzw. meine Eltern zahlen müssen,oder ob ich mit der ganzen sach vors Gericht gehen soll.???
    Was soll ich denn nur machen???

  87. Ich bin aber noch 15,
    also bin ich doch damit rein Rechtlich gesehen nicht Vertrags tauglich,oder?
    Die zustimmung meiner Eltern hatte ich auch nicht.
    Ich habe jetzt ne Mahnung und das Innkasso Theam am Hals.
    Wie soll ich reagiren mich verhalten.?

  88. Hallo an Alle,
    Gitte seid vorsichtig bei der Veröffentlichung der “Briefe”von diesem RA.
    Schwärtzt Euere Namen und Adressen !!
    Diese Ty…. lesen in den relevanten Foren mit; definitiv!
    Viel Glück Euch allen.

  89. Hallöchen ihr lieben… na da habe ich ja mal ein Forum gefunden über den Herrn “Sascha Humberg” ich bin auch ein neustes Opfer von ihm -sms free 100-… aber ich habe ihn schon darauf hin gewiesen das ich das unter gar keinen Umständen bezahlen werde…lach…habe ihm schon mit meinem Anwalt gedroht…. bin mal gespannt was da noch so von ihm kommt… hatte ja schon riesen Panik… aber die ist jetzt wie weggeflogen…nachdem ich Beiträge über ihn gefunden habe!!! Danke Danke Danke….!!! ;-)

  90. hallo ihr lieben… auch ich bin auf sascha humberg reingefallen!!!!
    auch ich werde diese 96 euro net zahlen….. da hat er aber die rechnung ohne den wirt gemacht…..
    bin froh das ich net die einzigste bin ….

    lg nicky

  91. Hallo, hier bin ich nochmal.
    Ich hab jetzt die Anfechtung per email und als Brief mit Rückschein abgeschickt, letzte Woche schon.
    Gestern habe ich eine Mahnung bekommen, in der mit Rechtsanwalt gedroht wird und heute wieder eine Aufforderung.
    Muss eine Anfechtung vom Anwalt kommen oder warum akzeptieren die meine Anfechtung nicht?
    Würd mich über Antwort freuen,
    mfG nessy

  92. Hi
    auch ich habe wieder Nachricht bekommen diesmal schreiben sie
    wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Daten missbraucht wurden, erstatten Sie
    bitte bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt. In weiterer Folge wird sich die
    Polizei mit uns in Verbindung setzen.
    Wir werden der Behörde anschließend alle bei uns angegebenen Daten bekannt
    geben. Darunter findet sich auch IP-Adresse des Täters, mit der eruiert werden
    kann, von wo und vor allem wer sich mit Ihren Daten
    angemeldet hat.
    Soll ich das wirklich tun oder soll ich es ignorieren ?
    Wer hat schon mehr erfahrung und ist schon weiter ?
    Gruß Angi

  93. Pingback: abzock blog » dvden.de: Betreiber fälscht Kommentare

  94. Hey, Oliver (Hartmann) Du mußt diesen Beitrag genau lesen- warum willst Du denen denn das Geld bezahlen ? Lege Widerspruch gegen den Vertrag ein (das ist natürlich nicht weiter wirksam, da Du -wie ich- die Leistung schon in Anspruch genommen hast) UND VOR ALLEM: Fechte den Vertrag nach Paragraph 119 (steht hier in dem Artikel!) wegen Irrtums an. Bedenke, daß die AGBs nicht dem Deutlichkeitsprinzip genügen, Du also -umgangssprachlich ausgedrückt- nicht so richtig wissen konntest, daß Du einen kostenpflichtigen Vertrag eingehst. Schließlich steht auf der Seite wesentlich deutlicher, daß die 100 sms “free” (also kostenlos!!!) sind. Schau nochmal auf anderen Seiten (z.B.das Ding Verbarucherzentrale Niedersachsen). Ich hoffe, Du liest das bzw. hast die 96 Eur nicht bezahlt!!!!

  95. Hallo, habe ich es richtig verstanden, dass man nur ein Abo eingeht, wenn man die Mail anklickt bzw. den Code, den man per SMS bekommt, auf der Seite erneut eingibt ?
    LG,

  96. Pingback: verbraucherrechtliches“¦ » Wieder einmal Gratis-SMS-Abzocke: smsfree24.de

  97. hat jemand vielleicht einen screenshot von v*******-heute.com vom august??
    wäre sehr hilfreich!!
    grüße

  98. Am 17.09. bin ich auch auf diese Lebensprognose-S*** reingefallen, bin spasseshalber rumgesurft und Dubai klingt ja auch nicht schlecht. Am 22.09. kam dann die Rechnungsaufforderung per SMS und E-Mail, habe ich heute erst gelesen.
    Ich habe natürlich dummerweise – ehrlich wie ich bin (bzw. eher naiv…) – natürlich alle Angaben wahrheitsgemäss geleistet.
    Heute habe ich gesehen, dass es zu diesem Thema einige Foren gibt, und den Beitrag bei BIZZ ebenfalls angeschaut.
    So habe ich alle Ratschläge befolgt:
    – Screenshots von der Seite gemacht
    – alle E-Mails von dieser Firma gespeichert
    – per E-Mail widerrufen
    Morgen folgt das Einschreiben mit Rückschein. Zahlen werde ich nicht.
    Sollten die keine Ruhe geben, dann wende ich mich an den Verbraucherschutz (kostet 10 oder 15 EUR für die individuelle Beratung). Aber lieber gebe ich 100 oder mehr EUR einer ehrlichen Institution (oder meinem Anwalt) als so einer Firma.

    Was an dieser Stelle mal gesagt werden muss: ein dickes DANKE an den Initiator dieser Seite!!! Hat mich beruhigt und echt geholfen.

    Was mich noch interessieren würde: ist bei Euch außer Mahnungen noch irgendwas gekommen?

  99. Hey Christoph… ALso ich habe dieser Seite von freesms100.de ne nette e-mail geschckt, nachdem ich so ne dolle Mahnung bekommen habe (Ohne rechnung im Vorraus auch sehr lustig…)hatte zeit bis gestern zu bezahlen, werde nicht zahlen, werde mal abwarten und zur not die sache meinem Anwalt weitergeben *g* habe von diesem Sascha und dem anderen Kerl, der für die Seite verantwortlich ist die adressen, zur not stehe ich bei dem vor der Haustüre, außerdem hat der meine adresse gar nicht, die gebe ich bei sowas nicht ein…eigentlich nicht…

  100. Hi…was bin ich froh,dass ich da nicht die einzige bin, die aus freesms100.de reingefallen ist. Habe heute auch eine Mahnung bekommen und war erstmal geschockt!!!!!habe daraufhin mein anwalt angerufen und mir empfohlen nicht zu zahlen und denen eine mail kurz und knapp zu schreiben, dass ich kein vertrag abgeschlossen hab und ich hiermit wiederrufe….seit ihr schon weiter??bitte schreibt mir, wenn ihr wisst,wie jetzt weitergehen soll.
    also bezahlen werde ich auf gar keinen fall!!

  101. Hallo ich bin auf esims.de reingefallen, nur was wirklcih shit ist, ich habe mich da nie angemeldet, heute Kam per Post ein Schreiben von der Inkassostelle! Mit meiner komplette anschrift, wass sol ich jetzt tun. Bitte um Hilfe?!

  102. @daniela… erstmal… KEINE PANIK… aus diesem grund gebe ich meine addi nie an *g* geht ja auch ohne;)
    SPaß beseite, nicht zahlen!!!schreib denen ne schöne mail, das du es wiederrufst etc…a les mal weiter oben was andrea geschrieben hat… auf jeden Fall würde ich nicht bezahlen…
    das is eine billige abzocke, was denen zu Geld verhilft…wenn denn welche zahlen*g* ich habe nach der Mahnung bis dato nix mehr gehört…gestern lief die Frist zur zahlung auf, ich bin mal gespannt…
    abba selbst wenn…Verbraucherschutz weiß ja bescheid, die sollen sich mal was einfallen lassen …

  103. Ich hab die Mail mit der Rechnung vor einem Monat bekommen und mein Vater meinte, dass ich nicht bezahlen soll. Also habe ich es gelassen. Jetzt hab ich den ersten Brief bekommen. Ich nehme mal nicht an, dass das Wiederufsrecht noch gilt…(?)
    Kann ich die rechnung nur noch wegen Irrtum anfechten?

  104. Hallo..btrauche Hilfe.. bin auf esims.ch reingefallen und habe heut eine Rechnung von der deutschen Inkassostelle bekommen und sol einen Beitrag in Höhe von 128,50 Euro zahlen. Ansonsten gehen sie weiter Schritte. Was soll ich tun???? Bitte gebt mir Antwort. Bin nun ziemlich eingeschüchtert.
    Soll ich zahelen?? Habe aber auch keinerlei Leistung in Anspruch dieser Firma genommen ..
    WAS SOLL ICH TUN???

  105. Hallo Angi,

    diese Mail habe ich bekommen und sie erst mal ignoriert. Allerdings habe ich heute einen Brief nach Hause bekommen von der deutschen Inkassostelle mit der Aufforderung einen Betrag in Höhe von 128,50 Euro zu zahlen und bin jetzt richtig verunsichert und weiss nicht was ich tun soll.

  106. ach ist es nicht schön??? habe heute die 2. ahnung bekommen grade eben *g* voll lustig…sollen se meine sachen ans Inkassounternehmen weitergeben, haben ja keine adresse von mir *g*
    nenene dieser sascha ne? ich mag ihn nicht…

  107. @Angelika: zum wiederholten Male: Hier darf keine Rechtsberatung im Einzelfall vorgenommen werden. Wenn du diese wünscht wirst du dich an einen Anwalt oder an eine Verbraucherzentrale wenden müssen. Das wichtigste ist allerdings, dass du kühlen Kopf bewahrst und nicht einfach aufgrund ein paar Drohungen zahlst. Wenn du zahlst, dann nur weil du WIRKLICH dazu verpflichtet bist und nicht weil die dir Drohungen an den Kopf werfen, die bislang noch nie Realität wurden.

  108. Hallo,
    ich bekomme auch Mails von Sascha Humberg.
    Ich bin bereit, es bis zur Klage kommen zu lassen.
    Wofür bin ich Rechtschutz versichert.
    Wie kann man eine Sammelklage organisieren?
    Weiss jemand, wie das geht?

    RJ: Worauf willst du denn klagen? Er will doch was von dir. Zwar gibt es grundsätzlich die Möglichkeit einer negativen Feststellungsklage. Aber warum sollte man sich diese Mühe machen, wenn man Angelegenheiten auch einfach aussitzen kann?

  109. Hallo Ihr lieben!

    Wer bei solchen Firmen auch nur einen Penny (Cent) bezahlt, ist selbst schuld. Man kann alles wunderbar entspannt abwarten, alles abspeichern und den gerichtlichen Mahnbescheid widerrufen.
    Ein paar Freunde von mir machen sich mit einem ähnlichen abzockerunternehmen sogar einen Spaß. Die Abzocker da rufen einen sogar persönlich an und werden ganz furchtbar wild, wenn man ihnen nicht die richtige Adresse gibt…
    Wenn jemand von Euch ein Angebot von den Leuten bekommt, dass er weniger zahlen müsste, der sollte das auch nicht annehmen, weil man damit den Vertrag akzeptiert und weil solche Abzockerschweine sowieso kein Geld bekommen sollten.

    Wenn man nicht mehr genervt werden möchte, kann man auch mal so eine Mail schreiben, wie sie da unten steht.
    Freundlich, überlegen, bestimmt und NIEMALS beleidigen.

    Sehr geehrtes 123simsen-Team,

    Sie und ich, wir wissen doch alle, dass Ihre Forderung in keiner Weise rechtens ist. Deshalb widerrufe ich hiermit alle Ihre Forderungen und bitte Sie, mich künftig mit solchen Mails, Mahnungen oder gerichtlichen Mahnbescheiden nicht mehr zu belästigen.

    Falls sie nach dieser Widerrufsmitteilung meinerseits immernoch planen, mir vielleicht sogar einen gerichtlichen Mahnbescheid zu schicken, so werde ich auch gegen diesen angehen. Sie dürften mich dann natürlich anzeigen, aber dann wäre ich wohl der erste, bei dem sie das täten, nicht wahr?

    Ich freue mich auf eine Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Lutz de Vries

  110. Hallo Angelika,
    wenn man es wirklich nicht in Anspruch genommen hat wird empfohlen (habe ich zumindest gelesen) das man bei der Polizei eine Anzeige gegen Unbekannt macht.
    Vielleicht hilft dir das weiter.
    Woher hatten die denn deine Adresse ?
    Gruß Angi

  111. Hallo, leider bin ich auch dabei – bei den agb-hakerl Machern. Und
    habe auch Inkassobrief bekommen.
    ……………………..wie weiter vorgehen…………………………………
    Hilfe wäre notwendig, sachlich fundierte Hilfe …………..ich bitte….
    darum………………..

  112. Hi,

    brauche dringend Hilfe, habe gestern eine Mahnung von der Xentria Ag erhalten, die mich auffordert einen Betrag von 96 Euro zu zahlen. Jedoch kenne ich diese Firma nicht, habe mich weder dort registriert, noch irgendetwas angefordert oder einen newsletter bestellt. Der Brief ist auch noch unter falschem Namen, jedoch stimmt meine Adresse!was muss ich machen? muss ich bezahlen?

  113. @Tina: Du kennst die Firma nicht, hast mit ihr nichts zu tun und fragst ernsthaft, ob du vielleicht zahlen musst? Ist es wirklich so einfach? Man muss von dir einfach Geld ohne jegliche Grundlage fordern und du zahlst?

  114. lol Ronny… das arme mädl;)
    @Tina NICHT ZAHLEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! mach dir mal keine sorgen…lass die ma schreiben, lege wiederuf ein, viel mehr kann man da eigentlich nicht machen schicke es via einschreiben mit rückschrift weg…
    habe keine Angst…das ganze muss man mit einem kühlen kopf sehen!

  115. Hi Ronny,

    ich habe nicht behauptet, dass ich zahlen werde. ich brauchte einfach nur einen guten rat, was man gegen solche mahnungen machen muss. man ist schon geschockt, wenn man so etwas unverschämtes erhält. daher hilft dein kommentar wenig.
    eher wäre ein guter tip hilfreich gewesen.

  116. @sabrina: was mache ich wenn sie den wiederruf nicht akzeptieren und weitere mahnungen kommen?so drohen ja sogar mit ein inkasso büro bzw. anwalt?

  117. Hallo, ich bin die Mutter von 2 Töchtern 16, und 18 Jahre alt. Beide bekamen heute ein mal von 123simsen.com eine letzte Zahlungsaufforderung (96,00 €)und ein mal von sms-heute.com ein Schreiben von Herrn RA. Tank (123,00 €).
    War total schockiert. Beide sagten gleich sie haben sich dort registrieren lassen, weil dort mit gratis SMS geworben wird. Ich rief gleich meinen Anwalt an, der mir folgende Auskunft gab:
    Schreiben aufsetzen, Vertrag widerrufen, da Tochter unter 18 ist (beschränkt geschäftsfähig) ich als Erziehungsberechtigter mit Vertrag nicht einverstanden, also Vertrag unwirksam. Könnte eventl. vom Amtgericht Betrugsvorwurf gegen Sie kommen-eher unwahrscheinlich.
    Bei meiner 18-Jährigen Tochter sieht es da natürlich etwas anders aus. Sie ist voll geschäftfähig. Sie kann natürlich nicht zahlen (Schule) und wir zahlen auch nicht. Auf der Startseite von 123simsen.com wird mit einem Gewinnspiel geworben, an dem man auch teilnehmen könnte ohne Anmeldung – dies ist NICHT möglich. Ich habe aufgrund der Zahlungsaufforderung zurückgemailt, und von ihrem Widerrufsrecht gem. §355 (2) BGB gebrauch gemacht und hoffe, dass das klappt.
    Alles in allem ein Rat einer Mutter: Es gibt heute nichts mehr kostenlos !! Bitte liebe junge Erwachsene seid etwas vorsichtiger, selbst wir “Älteren” müssen ständig bei Vertragssachen die Augen offen halten, damit wir nicht über den Tisch gezogen werden!
    P.S. Bin froh, diese Seite gefunden zu haben

  118. Hallo, habe auch bei diesem Mist mitgemacht. Bin mir sicher, dass die Betreiber keine Chancen haben werden…
    Ich habe nicht meine persönlichen Daten eingegeben, nur erfundene Sachen, da ich das nie mache bei irgendwelchen \”Spaßseiten\” (da ich keine Lust auf irgendwelche Werbung habe).
    Auch in der verwendeten email adresse habe ich keine persönlichen daten angegeben… also wird es dadurch sehr schwer werden, dass sie mich identifizieren. das einzige wäre mit der IP adresse, aber da bin ich skeptisch ob sie ddadurch rankommen!

    außerdem bin ich durch diese Seite zu der Miserie gelangt w*w.bin-ich-sexy-genug.de ! hier war vor ein paar tagen noch ein link dabei
    gut dass ich gleich einen screenshot gemacht habe, der link ist jetzt verschwunden, könnt selbst vergleichen! http://img117.imageshack.us/img117/2145/binichsexy1da6.jpg

    hier wird klar und deutlich darauf verwiesen, dass es nichts kosten sollte!
    also ich rechne mir recht gute chancen aus, da raus zukommen!
    das blöde ist nur, ich habe bedenken, weil ich falsche eingaben gemacht habe! die haben ja bei anderen bereits mit strafanzeige gedroht, nur weil sie falsches geburtsdatum angegeben haben…
    was würdet ihr in meinem Fall machen?

    UND NOCHMAL AN ALLE BETROFFENEN BEZAHLT JA NICHT ICH WARNE EUCH!

    RJ: Die drohen immer mit einer Strafanzeige. Das heißt aber noch nix. Ein Betrug setzt schädigungsabsicht voraus. Die wird man jedoch nicht nachweisen können, wenn die Seite den Eindruck macht, sie sei kostenlos. Nicht jede Lüge ist auch ein Betrug im strafrechtlichen Sinne!

  119. Ich habe gestern eine schriftliche Mahnung von Lebensprognose bekommen!
    Mit IP Addresse, die abolut falsch ist! Ich weiss nicht, woher die sie haben, aber meine ist es nicht! Ich habe sie gechecked!! Sie drohen mit Inkasso und Anwalt, mir aber egal! Die sollen ruhig kommen! Ach ja der Brief kam aus Darmstadt! Ist doch komisch oder! Xentria sitzt in der Schweiz, der Eigentuemer in Hamburg, die Mahnung kommt aus Darmstadt! Also…….

  120. Hi
    Xentria hat viele Adressen man will ja schließlich nicht so schnell gefunden werden wenn man zu den Adressen fährt gibt es diese Firma dort gar nicht manchmal haben sie nur ein Postfach dort.
    Viele Grüsse an euch alle und lasst euch nicht einschüchtern.
    Angi !

  121. und wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Der rechtlich einwandfreie Weg wäre ja jetzt, einen Widerruf zu formulieren. Aber dann hätten sie ja erst recht meinen Namen, Adresse etc…
    Oder soll ich hier gar nichts mehr machen, emailadresse löschen…und abwarten…??

  122. Hey,

    bin auch am 15.08 auf die lebensprognose reingefallen. Allerdings keinen Test durcjgeführt, da DEREn Seite irgendwie abgestürtzt ist und ich dann entsprechend gelangweilt war und den Vorgang abgebrochen habe.

    Und wie es bei euch allen auch der Fall ist, bekomme ich Mahnungen per E-mail. Die Jungs von der Lebensprognose haben weder meine Adresse noch meine Tel-nr. Nicht einmal meinen richtigen Namen.

    Jetzt wird mir gedroht, Anzeige wg. Falschangabe geg. Unbekannt einzukassieren. Sind sie nicht süß?

    Auf die Ersten 2 E-Mails habe ich mit dem Kommentar reagiert, die Dienstleistung nicht in Anspruch genommen zu haben. Falls sie mich weiter belästigen sollten, würde ich die Sache an den Anwalt so wie an die Polizei weiterleiten. Von Xentria kam dann die Antwort: Falls ich der Meinung bin, meine Daten wären mißbraucht worden, solle ich die Anzeige bei der Polizei erstatten, diese würde sich dann mit Xentria in Verbindung setzen. Ansonsten möchte ich die Xentria BITTE über den aktuellen Verlauf in der Angelegenheit auf dem Laufenden halten.

    Da ich zu der Zeit mich schon im Forum umgesehen habe, ignirierte ich weitere Zahlungsaufforderungen die unmittelbar danach per E-Mail bei mir eingegangen sind.

    Jetzt warte ich erst einmal bis ich einen Anwalt einschalte.

    Wie nervig ist das eigentlich? Vielleicht sollten wir im Forum alle zusammenlegen und eine Art Russenmafia einschalten… War nur so ein Gedanke!

  123. Mitarbeiter von Xentria,
    ich weiss das eure Spione in jedem Forum anwesend sind!

    Vielleicht spreche ich fuer alle? Machen wir doch einen Vergleich !!
    Zahlen sie jedem von hier einen Betrag von Euro 50, dann lassen wir euch auch in Ruhe !

    Euch gibts eh nicht mehr lange!! Ist meine Anzeige bei Euch schon angekommen? Inkassobuero werde ich euch auch auf den Hals hetzen, jetzt drehen wir den Spiess um !

  124. hi.ich bin auch eine geschädigte solcher betr[...].ich mach mir totale gedanken.würde mich gern mit jemand aus tauschen dem es so ergangen is wie mir,kann sich bitte jemand melden?e-mail princesofcrunk@web.de würde mich freuen wenn sich jemand melden könnte un mir tipps geben kann.mfg jasmin

  125. diese seite ist echt super!
    jetzt werd ich endlich wieder mal ruhig schlafen können nach der ersten mahnun von einer firma (alblanca gmbh), webseite wo ich mich angeblich angemeldet habe w*w.zu-viel-alkohol.com

    lg

    andi

  126. Betrifft zwar vor allem konkret diese Schmidtlein GbR, aber der Inhalt trifft wohl auf die meisten dieser Abzocke-Firmen zu. Einfach mal auf die Website des Verbraucherschutzes Hamburg schauen
    w*w.vzhh.de
    unter Rubrik “Telefon & Internet” den Beitrag “Gratis-Schwindelei im Netz”.
    Letztendlich bloss NICHT ZAHLEN!!!! Allen weiter viel Mut!!

    P.S.: Bin bei Lebensprognose reingefallen, habe per e-Mail und per Eiunschreiben mit Rückschein widerrufen. Werde nix zahlen!

  127. @tina… lass sie mal schrieben, die können nix machen…;) ALso mach dir keinen Kopf *mutmach*

  128. Hallo

    bin auch auf smsfree100 bzw. Sascha humberg hereingefallen. Wollte ganz schnell ne SMS verschicken, hab “kostenlos” gelesen (die AGB’s leider nicht…) und mich mit falschen Adreßdaten angemeldet.
    Bin aus allen Wolken gefallen und konnte ein paar Nächte nicht schlafen nachdem ich die Mahnung bekommen hatte und war sogar so geschockt, daß ich die 96 Euro bezahlt hab. (wie blöd kann man denn sein…)
    Schwein gehabt – gestern wurde das Geld mit dem Hinweis “Konto erloschen” auf mein Konto zurückgebucht!
    Ich hab der Firma mehrere Mails geschickt mit der Bitte um Kenntnisnahme der Kündigung nach Ablauf der 24 Monate (hätte ich wohl auch nicht machen sollen, oder – damit hab ich doch bestätigt, daß ich den Vertrag akzeptiere, oder???)…
    Nun möchte ich (nachdem ich diese Seite hier gelesen hab) natürlich auf keinen Fall mehr diesen Vertrag aufrechterhalten, und schon garnicht nochmal Geld überweisen…
    Wie is das denn jetzt mit den falschen adreßdaten – können die mir denn jetzt überhaupt irgendwas?

    Gibt’s die Firma überhaupt noch? Vielleicht werden die Mahnungen automatisch verschickt?
    Wenn das Konto des Sascha Humberg erloschen ist… muß ich mir überhaupt noch Gedanken darum machen?

    Ich hab leider nich mal nen Anwalt oder das Geld für einen…

  129. danke,
    ich habe mich nähmlich bei “lebensprognose.com” angmeldet, bin aber minderjährig. thanks

  130. Hallo zusammen,
    bin ich froh und auch erstaunt, dass es sooo viele Menschen gibt, die das gleiche Problem haben….
    Also, meine 13jährige Tochter mußte mir vor ein paar Tagen beichten, dass sie per mail eine Rechnung über 59,00 € von lebensprognose.com bekommen hat.
    Ich habe sofort geantwortet, dass meine Tochter minderjährig ist.
    Prommt kam die Antwort mit dem schon vielfach erwähnten bla bla bla, sie hätte sich die Leistung erschlichen usw.
    Heute kam erneut eine Mail mit der Drohung ein Inkasso-Verfahren einzuleiten, wenn wir nicht zahlen. Und dass meine Tochter hätte innerhalb der 14-tägigen Frist kündigen können. Und dann der Taschengeldparagraph….
    Na ja, ich habe geantwortet, dass ich nicht meine Einwilligung zu diesem Vertrag gegeben habe, dass sie meiner Tochter bitte nachweisen sollten, sie hätte sich die Leistung erschlichen. Und wie sie von einem 13-jährigen Mädchen erwarten können, dass sie innerhalb von 14 Tagen einen Vertrag kündigt, von dem sie nicht mal weiß, dass sie ihn angeblich eingegangen ist.
    Und dann habe ich noch geschrieben, dass ich ja erst mit dem heutigen Tag von dem Wiederrufsrecht erfahren habe. Und somit habe ich nun davon Gebrauch gemacht.
    Nie im Leben werden wir die 59,00 € zahlen.
    Schaun wir mal, was nun kommt. Die geben ja viel Geld aus und investieren viel Zeit, um an die 59,00 € zu kommen, aber nicht mit mir.
    Anne Cohrs

  131. hallo.
    ich habe mich bei w*w.probenblitz.ch angemeldet – leider!
    ich habe keine proben sondern nur newsletter von denen bekommen. doch ich lösche solche newsletter immer ungelesen. leider habe ich bei denen ein falsches geburtsdatum angegeben. am liebsten würde ich zahlen, denn ich will nicht, dass sie mir inkasso-briefe schreiben, da ich nicht weiß, wie ich meinen strengen eltern das klarmachen soll.
    natürlich habe ich adresse usw. angegeben – bin ja relativ ehrlich. nur beim geb. datum habe ich gelogen *schäm* bin nämlich erst 17. nur auf der seite wird mit produktproben geworben. und für mich bedeutet “probe” dass man etwas kostenlos testen kann. außerdem wird mit “produktproben abstauben” geworben.
    kann mir jemand sagen, was ich jetzt tun sollte? sehr wahrscheinlich werden die inkasso briefe zu mir nach hause schicken, oder?? ich hab echt angst. ehrlich gesagt leih ich mir das geld von allen möglichen um die rechnung in höhe von 96€ zu bezahlen und such mir ne kleine arbeit neben der schule, bevor ich meinen eltern davon erzähle. hab furchtbare angst.
    bitte um schnelle antworten!!
    danke *bin verzweifelt*
    auch an zwiebala@gmx.de aber bitte auch im forum, damit auch andere die antworten lesen können. danke!!

  132. Hab mich bei lebensprognose vor 3 monaten angmeldet und erhalte jetzt schon die 2. mahnung. ich bin aber erst 14 habe aber angegeben dass ich 18 bin. auch namen und adresse hab ich falsch angegeben. was soll ich tun?
    erbitte dringend hilfreichen rat.

    RJ:
    Lies doch bitte den Beitrag durch. Da steht doch alles. Wenn du sonst noch Fragen hast, musst du dich an einen Anwalt oder an eine Verbraucherzentrale wenden.

  133. ..bin noch nict mal ins Bett gekommen.Auch mir ist das bei FreeSMS100 passiert.Eigentlich wollte ich auch zahlen, aber ihr habt mich so gestärkt, dass ich einfach mal abwarte. Bekomme morgen sicher wieder eine Mahnung. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass schon das 3.Mal die Bankdaten gewechselt wurden. Ich hoffe es geht alles gut aus.

  134. ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!
    Habe gestern abend eine e-mail von freesms100.de bekommen, in der letzten mail wäre ein Fehler drin gewesen, es gäbe eine neue kontoverbindung….
    Auf einmal soll das GEld an eine GmbH gehen… hat da etwas jemand schiss bekommen??????????
    wer hat noch solch eine mail bekommen?????
    Grüße Brina

  135. Jau, hier auch…..ich heute
    werde aber nicht zahlen…………
    die brauchen sich erst nicht die mühe machen und mir irgendwelche mails zu schicken, bekomme spätestens am Sonntag die 2. Mahnung…..darauf freue ich mich…gestern gab es ein beitrag bei BIZZ auf Sat.1….müsst ihr euch mal anschauen……

  136. nenene, die haben schiss, denke mal das is alles!!!!!!FInds lustig irgednwie wenn ich ehrlich bin….@denise mehrmals schon??? Stehen sogar jetzt auf der HP bei denen in den AGB´s die neue verbindung drin.. mich würde mal interessieren, ob es diese GmbH überhaupt gibt…*g* mal sehen, es is ja langes wochenende., vielleicht verplempern mein freund und ich mal etwas sprit und fahren mal zu diesem Sascha +G*

  137. ich hab heut auch eine mail bekommen, das die adresse geändert wurde. ich sehe nicht ein das zu bezahlen, in keinem fall werde ich auch nur einen cent überweisen! lasst euch nicht einschüchtern mit inkasso und so nem scheiss!! die können euch eigenliich gar nix!!!

    ich warte ab, ich hab auch schon ein einschreiben nach LONDON geschickt, zum angeblichen firmensitz. ist aber nix zurückgekommen. ich warte jetzt erst mal wieder ab. wenn noch was kommt melde ich mich wieder bei euch.

    LASST EUCH NICHT EINSCHÜCHTERN!!!!

  138. Meist bekommt man diese dubiosen Links per SPAMmail zugesendet und wer mir SPAM zusendet, mit dem mache ich was ich will…

  139. Ich bin vor mehreren Wochen auf 123simsen hereingefallen.
    Bei mir sieht der Verlauf mittlerweile so aus:

    1. Erste Mahnung am 10. September, da bin ich erst einmal aus allen Wolken gefallen.

    2. Zweite Mahnung am 18. September, am selben Tag habe ich noch eine hinweisende SMS erhalten, die gleichzeitig mit einem Inkassounternehmen drohte. Ironischerweise wurde mir diese SMS in Schritt

    3. in einer “letzten Mahnung” auch noch berechnet!!

    Ich habe bis jetzt weder auf eine e-Mail geantwortet noch irgendwelche anderen Schritte unternommen, da mir 10€ für den Verbraucherschutz zu teuer waren und ich mich selber nicht gut genug auskenne. Da ich jedoch minderjährig bin und das Angebot offensichtlich auf Betrug ausgelegt ist, werde ich erst reagieren, wenn ich einen amtlichen Zahlungsbescheid erhalte. Was haltet Ihr von diesem Passus:

    Es wurde folgende Mobilfunknummer angegeben: XXXXXXXXXXXXX. Diese wurde durch Versand eines Codes an die Mobilfunknummer, dessen Eingabe auf der Seite zur Nutzung der Dienstleistung zwingend erforderlich war, verifiziert. Da in Deutschland Kein Minderjähriger einen Mobilfunkvertrag abschließen kann, ist dem Argument der Minderjährigkeit jegliche rechtliche Grundlage entzogen. In diesem Fall hätte sich eine ggf. minderjährige Person eine Leistung erschlichen, die ihr nicht hätte bereitgestellt werden dürfen. Hier behalten wir uns die Erstattung einer Strafanzeige vor und werden dementsprechend alle anfallenden Kosten und Auslagen gegen Sie geltend machen.

    Das kann doch nicht rechtens sein, oder? Also vor Gericht kommt man mit so etwas 100%ig nicht durch. Dahin müssen sie aber gehen, wenn ich gegen den amtlichen zahlungsbescheid Widerspruch einlege, oder? Weiß das jemand?

  140. @adrai, jetzt mach dir ma keinen kopf, sowas vermeiden die aus guten grunde…. also gerichtliche sachen…

  141. In diesem Fall hätte sich eine ggf. minderjährige Person eine Leistung erschlichen, die ihr nicht hätte bereitgestellt werden dürfen. Hier behalten wir uns die Erstattung einer Strafanzeige vor und werden dementsprechend alle anfallenden Kosten und Auslagen gegen Sie geltend machen.
    ——————————————-

    Das läuft ja schon auf üble Verleumdung und Anklage hinaus. Schliesslich könnte man ja auch versehentlich sein Geburtsdatum falsch angegeben haben oder das Handy vom Vater sein oder dergleichen. Aber anscheinend wollen diese Leute ihre eigene Schlechtigkeit stets auf andere abschieben. Teifi, Teifi !

  142. Hallo Andrea,
    danke für deine Antwort. Nein, ich hab denen nichts gezahlt. Hab nur einmal (als die zwei Wochen schon um waren *heul*) an die geschrieben, dass ich die eine SMS zwar verschickt habe, auch zugebe, das Häckchen bei den AGB routinemäßig gesetzt zu haben. Hab aber auch geschrieben, dass ich die AGBs bei einer kostenlosen dienstleistung eben nicht gelesen habe. Dass ich nie an einem Vertrag mit denen interessiert war und deren Dienstleistung auch nicht mehr in Anspruch nehme. Seither kamen noch zwei Mahnungen und neulich die Androhung mit dem Inkassounternehmen. Stelle mich aber seither tod. blöd ist, dass ich die SMS von der Arbeit geschrieben habe. Hoffe, die können nicht meinen Arbeitgeber (bin freier Mitarbeiter bei einer Zeitung) zur Rechenschaft ziehen, wenn die über die IP die Adresse der Zeitung erfahren…

  143. @ Sabrina. Die Mail mit der neuen Bankverbindung von smsfree100 hab ich natürlich auch bekommen. Genau wie die hier üblichen Mahnschreiben von Gerd Hansen. Ist schon witzig, dass die ständig die Bankverbindung ändern. Und jetzt auch noch behaupten, die letzte bei der Sparkasse Nord-/Ostsee sei ein Fehler gewesen. Obwohl die – genau wie schon die von der Hypo-Vereinsbank – sowohl in den AGB als auch in den Mahnungen genannt wurde. Ein Freund von mir hat schon vermutet, sobald ein bisschen geld auf einem der Konten eingegangen ist, schließen sie es, damit die Kohle nicht zurück gebucht werden kann…. Seltsam ist auch: Über die Shiftworx GmbH findet sich nichts bei Google und wenn man Humberg und Flensburg bei Telefonbuch.de eingibt, findet sich auch kein Sascha… Ist der noch minderjährig? ;)

  144. hi

    ich habe auch von 123simsen.de eien mahnschreiben bekommen und weis jetzt nicht was ich machen soll
    Diesen vertrag hat meine schwester gemacht ohne zu wissen was auf ihr ankommt weil sie diese verarschung (gratsi sms ) gelesen hat.

    Habe eine mail an info@123simsen.de geschrieben dass meine schwester noch minderjährig ist und die kein vertragsrecht hat und ich anfechte.

    bin mal gespannt was raus kommt aber ich bin mir nicht sicher ob ich zahlen sol oder nicht

    Ich freue mich auf eine Antwort.

    RJ: ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wieso man – wenn man den obigen Beitrag gelesen hat – bei dieser Sachlage noch überlegt, ob man zahlen soll? Warum bestehen denn Zweifel?

  145. Alter schützt vor Torheit nicht, mein Mann viel auf die Lebensprognose rein. Ich habe dann den tollen Musterbrief geschrieben in dem ich für jedes Schreiben 30,00 Aufwandsentschädigung verlange, schließlich ist meine Zeit kostbar.
    Wir haben bei der Polizei Anzeige erstattet und das sollten viel mehr Leute tun, denn wenn viele Menschen sagen können, da stand kostenlos und die AGB war nicht vollständig einsehbar und eine Leistung gab es auch nicht.
    Bei der Lebensprognose kann man angeblich einen Link öffnen, aber der läßt sich nicht öffnen.
    Also so wie es aussieht spielt die Firma mit der Angst der Menschen, viele sind dann sehr verschreckt und zahlen lieber.
    Ich kann nur sagen ruhig bleiben, ganz wichtig auf den Mahnbescheid antworten und zwar mit dem was Euch passiert ist mit dem Hinweis aufs Internet und die Abzockmethoden. Dann muss die Firma klagen und dort kommt sie in Erklärungsnot, wenn ihr dann noch Anzeige erstattet habt, würde ich sagen bestens.

  146. Pingback: verbraucherrechtliches… » verbraucherrechtliches… startet Umfrage unter Betroffenen von Internet-Abo-Fallen

  147. @olliver jep, das is mir ebenfalls aufgefallen*g* wer weiß wer weß *lach* minderjährig…hmmmh… wäre mal ne idee*g* habe allerdings die privat adresse von diesem sascha, insofern die simmen sollte *g* in mla gespannt, was als nächstes kommt…

  148. Hallo, Ich bin auch auf diese Internet-Abo Falle reingefallen!
    Also als erstes habe ich mich bei 123simsen.com angemeldet mit Falschen Daten aber der richtigen Handynummer. Habe auch immer schön SmS versendet. Eines Tages dann bekam ich eine Nachricht auf meine Handy, wo drinn steht ich habe eine Mahnung in meinem Postfach erhalten. Ich dann sofort nachgeguckt und ich seh das ich einen Vertrag abgeschlossen habe und einen betrag von 96,00 € zahlen soll. Ich war mir jedoch darüber nicht im klaren und weiß momentan nicht was ich machen soll. Da sie ja auch meine Handynummer und meine IP haben weiß ich nicht was sie damit anstellen können. Zu mir: Ich bin 15 Jahre und habe keine Genehmigung dafür von meinen Eltern bekommen da sie das nicht wussten!!! Was kann ich jetzt tun. Hab aus Angst unglücklicherweise meine E-mail Addy gelöscht wo die beiden Mahnungen hingeschickt wurden. Wäre sehr dankbar um eine schnelle Antwort.

    RJ: Im Beitrag oben steht alles was für dich relevant ist. Wenn du ne individuelle Rechtsberatung willst, musst du dich leider an einen Anwalt oder an die Verbraucherzentrale wenden.

  149. ich habe an 123simsen.com eine mail geschrieben dass dieser verttrag nichtig ist weil die von einem miderjährigen zu stande gekommen ist und ich anfechte..

    Heute habe ich einen mail bekommen die wollen von meiner schwester per E-mail eine Ausweiskopie/Geburtsurkunde ..

    Soll ich dass denen schcicken oder nicht??

  150. um gottes willen schick denen ja nicht die Kopie des Ausweises! das geht die gar nichts an!

  151. ich habe auch so eine mahnung gekriegt weis jetzt was ich machen soll

    ih bitte euch mir zu helfennnnnnn bitteeeeeeee

    RJ:
    Lies dir den Beitrag Vorgehen bei ungewollten Internet-Abo-Verträgen durch. Da sollte alles relevante drin stehen. Wenn du darüber hinaus eine Rechtsberatung brauchst, kannst du die hier nicht bekommen, sondern musst dich an einen Anwalt oder an eine Verbraucherzentrale wenden.

  152. Was Tony am 26.09. geschrieben hat, ist mir auch aufgefallen, als ich am 23.09.06 die “LETZTE ZAHLUNGAERINNERUNG” von Xentria ( diesmal per Post) erhalten habe. Briefkopf Schweiz abgestempelt in Darmstadt. Darin teilen sie mir mit, das alles nachweisbar ist. Inzwischen sind Mahnspesen von 3,50 € drauf. Mein Mann hat mich gefragt, wie ich auf so einen Sch…. reinfallen hab können! Da hing erst einmal der Haussegen schief!

    Habe mir heute den Vordruck von SAT1 ausgedruckt, werden Ihn auch noch abschicken, wie zuvor den Widerruf per e-mail.

    Wer hat schon Inkasso- oder Anwaltsbrief von Xentria erhalten?
    Gibt es jemanden, der dies alles schon überstanden hat?

    Mulmig wird einen ja wirklich, aber es ist tröstlich, dass es noch so viele andere gibt, denen es genauso ergangen ist wie mir.

  153. Hi All,
    ich habe bereits die Volksbank in Jestetten angeschrieben, leider kam nur diese Antwort! Aber mehr hatte ich mir auch gar nicht erhofft!
    Ich hoffe nur, dass das Geschaeftsverhaeltnis zwischen Xentria und Bank bald ein Ende hat !

    Danke für Ihre email.

    Die Volksbank Jestetten eG ist derzeit lediglich kontoführendes Institut und hat mit den Geschäftstätigkeiten dieser Firma nichts zu tun. Aus diesem Grund distanzieren wir uns in aller Form und haben die für unser Haus rechtlichen Möglichkeiten bereits eingeleitet.

    Mit freundlichen Grüssen
    Volksbank Jestetten eG

    Der Austausch von Nachrichten mit der Volksbank Jestetten eG via eMail dient ausschließlich Informationszwecken. Eine per eMail abgegebene Erklärung ist für die Volksbank Jestetten eG rechtsgeschäftlich nur dann verbindlich, wenn sie von der Volksbank Jestetten eG ausdrücklich durch einen Geschäftsbrief bestätigt wird. Die Versendung von eMail an die Volksbank Jestetten eG hat keine fristwahrende Wirkung. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Kommunikation per eMail über das Internet unsicher ist und daher für unberechtigte Dritte grundsätzlich die Möglichkeit der Kenntnisnahme und Manipulation besteht. Wenn Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser eMail oder dessen Vertreter sein sollten, beachten Sie bitte dass jede Form der Kenntnisnahme, Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser eMail unzulässig ist. Wir bitten Sie, sich in diesem Fall mit dem Absender der eMail in Verbindung zu setzen.

    Volksbank Jestetten eG
    Schaffhauser Str. 9
    79798 Jestetten
    Telefon (0 77 45) 92 95-0
    Telefax (0 77 45) 92 95-99
    mailto:info@vbj.de
    http://www.vbj.de
    Bankleitzahl 684 915 00

    Sitz: Jestetten
    Eintragung: Gen.-Reg. Waldshut-Tiengen Nr. 3

    Vorstand:
    Albrecht Eger
    Thomas Bommer

    Aufsichtsratsvorsitzende:
    Barbara Rehm

  154. @Sabrina: Was mich ja mal interessieren würde: Dieser Gerd Hansen, gibts den eigentlich wirklich? Vielleicht ist der nur erfunden und Herr Humberg will auf diesem Weg den Eindruck ermitteln, er leite eine große Firma…. Was mich auch wundert: Auf der einen Seite schließt man den “Vertrag” bei smsfree100.de mit dieser englischen Firma, doch als Gläubiger wird in den Mails immer Sascha Humberg persönlich genannt…. ist das so eigentlich ok?

  155. habe auch den lebesprognose test gemacht bzw habe den bestätigungslink gar nicht angeklickt und den test somit nicht gemacht aber egal ich soll nun zehlen ! habe denen geschrieben dass ich den test nciht gemacht habe aber ich kann ihn selbstverständlich nochmal zahlen bla bla bla kennt ihr ja schon ! heute habe ich die erste mahnung bekommen habe ihnen daraufhin nen sehr netten brief geschrieben ! dass ich keinen cent zahle und die mahnungen könnten sie sich sparen da ich sie nciht beachte sollten sie es doch gleich an ihr inkassounternehmen weitergeben dass ich auch nciht beachte und zwar so lange bis ich nen gerichtlichen mahnbescheid bekomme wo ich dann wiederspruch einlegen werde und dann mal sehen wer vor gericht gewinnt ! ausserdem hab ich ncoh geschrieben dass sie ja dann sehr viele anzuklagen hätten und ich hab gesagt sie sollen die mahnungen und den inkassobescheid doch bitte an meine private adresse schicken da ich die unterlagen für die polizei benötige !” ausserdem habe ich dem herrn stephano n oder wie der sich nennt noch nen netten abend gewünscht !

  156. @ oliver, das is ma ne gute frage! aber wenn mich nicht alles t äuscht, stnd beim letten mal als ich mir die agb´s angeschaut habe ganz unten drunter dieser Gerd Hansen…
    ich find das ganze schon etwas komisch… das geht auf jeden fall nicht mit rechten dingen zu…
    ich habe bois jezt noch keine mahnung von wegen inkassounternehmenbekommen*g*

  157. also ich habe dann heute meine allerletzte mahnung bekommen*g* schudner heute wieder dieser sascha… sehr komisch…

  158. “Und es ist auch ein Irrglaube, wenn man annimmt, dass ein Anwalt (…) besondere Kompetenzen (…) hat.”

    Also, eine juristische Ausbildung brauch man in Deutschland schon. Anwälten pauschal die Kompetenz abzusprechen ist sicher etwas übertrieben.

    Ansonsten ein schöner Beitrag.

    RJ: Ich wollte damit Anwälten nicht ihre Fähigkeiten absprechen, sondern nur zum Ausdruck bringen, dass die keine anderen Möglichkeiten zur Forderungseintreibung haben, als du und ich.

  159. All,
    hier ein Tipp aus einem anderen Forum, habe diese mail kopiert!

    Bingo
    Habe gerade die “echte” Seite der Banditen gefunden:
    http://www.effili.com/impressum.html

    und jetzt wird zurückgeschossen!!!

    Hie kann man den Betrug in der Schweitz melden!!!!
    http://www.cybercrime.admin.ch/
    Die nationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internet-Kriminalität (KOBIK) ist die zentrale Anlaufstelle für Personen, die verdächtige Internet-Inhalte melden möchten. Die Meldungen werden nach einer ersten Prüfung und Datensicherung den zuständigen Strafverfolgungsbehörden im In- und Ausland weitergeleitet. KOBIK wird auch aktiv im Netz nach deliktischen Inhalten Ausschau halten. Zudem ist die Koordinationsstelle für vertiefte Analysen im Bereich der Internet-Kriminalität besorgt.

    Das sind die Guten !!
    Bundesamt für Polizei
    Eidgenössisches Jusitz- und Polizeidepartement
    3003 Bern
    Tel: +41 031 323 11 23

    Also: Meldeformular ausfüllen, den Tipp in anderen Foren weitergeben, abwarten und Teetrinken!

    Der Kampf geht weiter! – Nicht bezahlen! – Lang lebe die EU!

  160. Hier noch ein Beitrag aus einem anderen Forum:

    Hallo Leidensgenossen!
    Schaut mal was eine “Schweizer” Zeitung da schreibt!

    http://www.sonntagszeitung.ch/dyn/news/multimedia/668977.html

    unter anderem:
    Die Stiftung weiss erst seit dieser Woche von der IS Internet Service AG. Es ist das erste Mal, dass der Konsumentenschutz in diesem Genre mit einer Schweizer Firma konfrontiert wird – und er sieht bisher keinen Weg, solche Geschäftsmethoden zu verhindern. Es liege an den Nutzern, die Geschäftsbedingungen zu lesen. Andere von der SonntagsZeitung kontaktierte Juristen sind indes der Ansicht, diese AGB könnten durchaus angefochten werden.

    und noch was:
    in der Schweiz machen Sie die Abzocke nicht….. und wieso nicht?!? Da gibt es die Möglichkeit zur Sammelklage!!! Geil!!!
    zB.:
    http://www.sammelklage.ch/ und dann kommt man:
    http://www.gsplaw.ch/
    Die sind ganz scharf auf solche Spagetti-Schweizer ( Mafia-Schweizer)…..
    Ich würde gleich mitklagen!!!!!

    und noch was für Lesemutige: Das Tool für Immaterialgüter- und IT-Recht
    http://www.kommunikationsrecht.ch/

    Und jetzt noch eines drauf!!!
    Für besonders Böse Jungs oder Mädchen: Schreit doch ein einige Schweizer Zeitungen an oder veröffentlicht dort Leserbriefe…..
    Da gigt es alle Adressen:
    http://www.zeitung.ch/

    ps.: Ich habe mal in der Schweitz gearbeitet und wohne ca. 120 km von der Schweitzer Grenze ….. eines habe ich in und von den Schweitzer gelernt…. die sind ganz große Saubermacher! Wenn da etwas mit krummen Dingen gemacht wird ( noch dazu von einen Ausländer! ) und sich vom Ausland Stimmen melden…. Gute Nacht dann mal…

    Der Kampf geht weiter! – Nicht bezahlen! – Lang lebe die EU!

  161. hey vivien! find ich gut, so hab ich das auch gemacht *g* abba von denen Komm eh nix…

  162. hi!ich krieg andauernt mahnungen un die drohen mir mit allen möglichen sachen.soll ich zahlen?ich hab angst das die mir was anhängen können.kann sich bitte jemand melden un mir helfen.princesofcrunk@web.de das is meine e-mail adresse.gruss jasmin

  163. Ich habe das auch gemacht aber bei mir stand gratis Testen und nichts mit 59Euro.Ich habe schon eine Mahnung bekommen weiß aber nicht wie ich reagieren soll??Kann mir jemand einen rat geben?Ich werde erstmal per E-Mail einen Wiederruf machen!Bitte gebt mir einen rat!

  164. hey sabrina da du die letzt mahnung bekommen hast schreib mal wieder was danach passiert und halt uns auf dem laufenden danke

  165. Ich habe auch einige Mahnungen bekommen! Die letzte Mahnung kam per Post! Nach erneutem Widerruf kam von Lepro nur, …wir nehmen Ihr Schreiben zur Kenntnis, werden Sie aber weiter anmahnen!!

    Also, die sind krank im Kopf! Ich lasse sie mich mahnen, bis ihnen der Kopf platzt! :-)

  166. @vivien mache ich ;) @tony lol die haben probleme *g* gut das die von mir keine Andresse haben *lach*
    sollen die ma versuchen mir nen Brieg zu schicken *g*

  167. Ich habe bereits auch alles mögliche versucht. Finde die Seite auch super und was die können kann ich auch. Mit Anzeige wegen Betrugsdelikt wollen die mir, aber wenn man nicht ersehen kann, dass das nicht NUR ein Test ist, warum soll man die richtigen Klamotten angeben habe ich mir gedacht, da kann man auch auf testreich.de gehen.

    Zumal ich mit meinem Freund stress habe da ich auf seinen Namen auch diesen test machen wollte, jedoch abgebrochen habe nachdem ich die Daten abgeschickt habe über seine Email und zur selben Zeit auf meine email die Rechnung kam…die wollen nun aber trotzdem das Geld von meinem Freund haben.
    Ich weiß auch nicht mehr weiter zahle aber erstmal auch nicht, Mahnung habe ich schon bekommen, was wäre denn wenn man plötzlich stirbt und dann natürlich nicht mehr zahlen kann oder in eine Klinik muß und keine verwandten hat die sich um die ganzen Sachen kümmer, da geht doch auch nichts…
    Das ist alles so belastent und erdrückent…

    Ist eigentlich schon jemand weiter gekommen?
    Was passiert denn, wenn man nicht zahlt und schon die ganzen Mahnungen gekommen sind?

  168. heei Ihr,
    das is ja echt krass, dass es so viele Leute gibt, denen das Selbe wie mir passiert ist. Allerdings hab ich nicht eine Sekunde an Zahlen gedacht. Irgendwie ist das Ganze doch nich so richig ernst zu nehmen oder?? Schon an sich die entsprechenden Seiten (ich selbst bin auf 123simsen.com reingefallen- aber ehrlich, eigentlich hätte mans ja merken müssen..) sind total unseriös und zweifelhaft. Dazu kommt ja noch bei den AGB´s, dass das so winzig und teilweise undeutlich geschrieben ist, und wichtige Dinge, wie eben dieses kostenpflichtige Abonnement müssten eigentlich deutlicher hervorgehoben sein… Jetzt frag ich mich, ob es sich überhaupt lohnt so einen Widerspruch oder ne Anfechtung zu verfassen- einmal: lesen die das überhaupt- wahrscheinlich nicht, denn bei den vielen Mails ist das garantiert unmöglich- und zweitens: die nehmen so einen Widerspruch doch eh nicht an, einen Tag später hat man die nächste “Mahnung” im Postfach?!?
    Das Schlimme ist, dass es doch viele Leute gibt, die sich einschüchtern lassen(kein Wunder, die Mahnungen sind ja extra so geschrieben), und dann den geforderten Betrag doch tatsächlich überweisen- die machen da ja voll Kohle- deshalb müsste man die echt anzeigen, damit das Ganze mal ein Ende hat, ist schließlich auch für uns echt eine Zeitverschwendung, sich überhaupt damit zu befassen- und das macht man, sobald man so ne Mahnung bekommen hat- so bin ich ja auch auf die Seite gestoßen, die mir übrigens auch echt geholfen hat -Nervenberuhigung!!- dankö :-)

  169. Also ich hab von denen in der letzten Zeit nix gehört. Aber es gibt hier auf dieser Seite so einen tollen Bericht über smsfree24. de. Den fand ich sehr interessant, da die auch von Sascha Humberg betrieben wird. Dort wird klar gesagt, dass Verträge mit theana hinfällig sind…

  170. Ergänzung… Gemeint waren Verträge, die mit smsfree24 geschlossen wurden, so wie die Seite derzeit aufgebaut ist…

  171. Witzig! Laut AGB von smsfree100 ist “SHIFTworx” der Billinganbieter…. Was zum Himmel ist das denn? Wird ja immer dubioser. Warum ist bei Google nix von Shiftworx zu finden?

  172. So, hab ein bisschen Infos gesammelt. Die Adresse “shiftworx. de” ist auf die Shiftworx GmbH (aus Hamburg) registriert. Die gibts vermutlich wirklich, nur auf der homepage ist nix zu sehen…

  173. Hallo alle zusammen,

    erstmal ein ganz dickes danke an den Verfasser. Meine Schwester ist leider auch auf die dubiose Seite von Lebenserwartung,com hereingefallen und da sie schon über 18 ist, hat sie jetzt natürlich angst, das sie ihr mit einem Inkassounternehmen auf den Pelz rücken. Sie hat auch schon die erste Mahnung erhalten, aber der Betrag bleibt komischer Weise immer bei 59 €, jede normale Firma fängt ja schon bei der ersten Mahnung an mit Mahngebühren und was ich ganz fragwürdig finde, auf der Auswertung des Testes stehen unter jeder Rubik Quelle, auf denen sich die Aussage bezieht. Allerdings sind alle diese Quelle kostenlose Ratgeber im Internet.

    So was mich mal interessieren würde, gibt es hier jemanden der schon mehrer Mahnungen erhalten hat, oder wurde schon mit einem Inkassounternehmen gedroht?

    Danke schonmal.

    MfG

    RJ: Drohungen mit einem Inkassounternehmen kommen alle naselang. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass sogar ein Inkassounternehmen selbst schreibt. Ja und? Ich versteh gar nicht die Angst vor Inkassounternehmen. Ein Inkassounternehmen kann nichts machen, was ich nicht auch machen könnte. Also kein Grund irgendwelchen Einschüchterungen nachzugeben.

  174. aber auch das kann ne scheinfirma sein olli… abba was hat dann dieser sashca damit zu tun? *nachdenk*

  175. Hallo Zusammen

    nach 6 Jahren Internetaktivität und auch Vorsicht, bin auch ich mal einer Abzocke aufgesessen bei 123simsen.com. Ich werde natürlich NICHT bezahlen und habe einen dementsprechenden Widerruf verfasst und verschickt. Jetzt bin ich mal gespannt was noch kommt oder auch nicht

    Gruss Xenia

  176. Ich bin auch reingefallen auf 123simsen. Was mir aber erst bewusst wurde, als ich eine Mahnung an meine Mail Adresse erhielt. Ich habe einen Widerspruch aufgesetzt und verschickt mal sehen was passiert! Ich werde auf jeden Fall nicht zahlen!

    Gruss Xenia

  177. Mir fällt ein Stein vom Herzen, wenn ich lese, dass ich nicht die einzige bin die in diese Falle geraten ist. Ich habe nämlich nur die erste Seite mit meinen Daten gefüllt und es mir dann noch einmal anders überlegt und wollte wieder aus der Seite raus. Dabei hat es aber die Daten bereits übermittelt, da umgehend die Meldung mit dem Dank erschien. Und ich hatt ab da ein ungutes Gefühl zu der ganzen Sache. Auch ich lehen eine Bezahlung grundsätzlich ab. Bei jedem anderen seriösen Anbieter geht man erst mal über Warenkorb oder Kasse. Und dann kann ich es mir auch noch mal überlegen und rausgehen ohne dass dann eine Rechnung kommt. Aber Danke an alle die bereits einen Kommentar eingetragen haben. Es stützt meinen Willen kein Geld zu überweisen. Leider neigt man ja dazu zu schnell nachzugeben. Aber so nicht!!!

  178. Hallo, auch ich bin auf 123simsen.com reingefallen. Nach nun mittlerweile 4 Mahnungen, die ich per Mail erhalten habe, kam heute folgendes:

    Mahnung für Forderung der Honeydue Ltd. (123simsen.com)
    Sehr geehrte Frau/sehr geehrter Herr….
    Die Honeydue Ltd. (123simsen.com) hat uns beauftragt, offene Forderungen bei Ihnen beizutreiben.
    Sie schulden der Honeydue Ltd. € 116,00 (?)
    Mahngebühr 20,00 €
    Trotz erfolgter Mahnung konnte unser Auftraggeber keinen Zahlungseingang verzeichnen. Als Verzugsschaden haben Sie alle Folgekosten der verspäteten Zahlung zu tragen. Dazu gehört auch unsere Inkassogebühr in Höhe von € 20,00. Wir bitten Sie, zur Vermeidung weiterer Kosten die Gesamtforderung in Höhe von € 136,00 bis zum 12.10.2006 auf unser Konto [...] zu überweisen.

    Robert Jensen
    Schuldnerbetreuung
    D&A Debt&Asset Management GmbH
    Wrangelstraße 34

    24539 Neumünster
    HRB 8195 KI, AG Kiel

    Geschäftsführer: Ulrich Kalthoff
    Steuernr. 19 294 22135
    Tel 0431 – 99 73 77 2

    Und das witzige daran, die Mail kam von 123simsen.com. Wer hat so eine Mail ebenfalls erhalten? Ich werde darauf jedenfalls nicht reagieren, sondern abwarten.

    Gruß Patrick

  179. Danke.. der beitrag hat mir grad echt geholfen! Weil mir haben die schon gedroht, dass die ja meine IP Nummer haben und mich deswegen rechtlich verfolgen können.. Naja gut. Hab mir aber auch shcon gedacht, dass da snich so ohne weiters geht.. hihi. Also ein ganz dickes DANKE
    kussi Melissa

  180. @ Xenia: bei der seite bin ich auch reingefallen!! hast du denn da irgendwie andere mahnungen oder so bekommen? weil ich hab das auch erst gemerkt das man da was zahlen muss, als ich die erste mahnung bekommen habe! und ich hab aber nix unternommen,w eil ich einfach nich wusste was. hmm naja hoffe dass das da bei denen auch nur ums so ne seite handelt, die eh nix unternimmt! *hab irgendwie angst*

  181. 1sms.ch auf diesen Verein bin ich reingefallen, Ich habe allerdings einen verkehrten Namen angegeben. Nun drohen die mir auch mit Inkassobüro und Strafanzeige wegen Betrug. soll ich es drauf ankommen lassen, oder besser bezahlen? Ich frage mich, ob die meine wahre Indentität anhand meiner Händynr ausfindig machen können? Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.

    RJ: Das könnte nur die Staatsanwaltschaft. Bislang hat Xentria aber noch nie Strafanzeige erstattet. Bei der derzeitigen Sachlage tun sie auch gut daran, den Ball flach zu halten. Und dann wie immer derselbe Rat: Auf keinen Fall aus Angst zahlen. Wenn man zahlt, dann nur weil man muss und nicht weil man Angst hat.

  182. Hallo Patrick,
    bin auch auf 123simsen reingefallen und habe gestern dieselbe Mail erhalten.

  183. Hallo Melissa

    ich habe am 24.09.06 eine Mahnung bekommen per Mail und darauf noch ein Hinweis auf die Mahnung per Handy. Gestern habe ich einen Widerspruch eingereicht – nun harre ich den Dingen die da kommen werden ;)

    Gruss Xenia

  184. Ich habe auch schon Kontakt zur Verbraucherzentrale aufgenommen, die sind an solchen Machenschaften immer sehr interessiert. Die 10€ Beratungsgebühr sind gut angelegt im Fall der Fälle. Dazu würde ich jedem zu raten, denn umso mehr Öffentlichkeit hergestellt wird, desto schwieriger wird es für solche Betr[...]!

  185. Hallo
    Ich finde diesen artikel sehr hilfreich…
    Aber ich so nochmal ne frage:
    Also ich bin auch auf diese “lebensprognose.com” reingefallen.
    Ausser meiner e-Mail adresse und meiner “IP-Adresse” haben sie nichts von mir (nachnamen,adresse usw. nicht richtig ausgefüllt)

    Wie soll ich mich verhalten oder was könnten die mir nachweissen??

    Vielen Dank im vorraus

    Timo

    RJ: Die selbst können mit der IP gar nichts anfangen. Das könnte nur die Staatsanwaltschaft, denn nur diese kann von deinem Provider deine Daten verlangen. Bislang ist sowas aber noch nicht vorgekommen.

  186. Hi an alle !!
    Ich habe jetzt auch einen Brief erhalten obwohl ich dachte das sie ja meine Adresse nicht haben sie ist aber durch die Handynummer anscheinend leicht heraus zu finden.
    Sie haben mir geschrieben :
    Sehr geehrte Frau Blabla
    leider konnten wir noch keinen Zahlungeingang des noch offenen Rechnungsbetrag in Höhe von 59,00 Euro von ihnen verzeichnen. Bereits am 14.09.2006 haben wir Sie auf die noch offene Rechnung per E-mail hingewiesen.
    Am 25.08.2006 um 13.48 Uhr haben sie an unseren exklusiven Lebensprognosetest über unser Internetportal mit IP:??.??.?.??? teilgenommen. Die Zustimmung ihrer Teilnahme erfolgte durch die Verifizierung ihrer Emailadresse blabla@web.de am 28.08.2006 durch klicken des Links in ihrer Bestätigungsmail. ( Habe geklickt auf Rechnung weil ich sehen wollte was die Verlangen das war aber nur ein Anhang kein Link).
    Die Bestellung des Service wurde ebenfalls durch die Handynummer ?????????????? mittels eines sicherewn Vertifikationsverfahren bestätigt und ist daher eindeutig nachweisbar.
    Beachten sie bitte, dass ihnen w*w.lebensprognose.com einen einmaligen günstigen (das ich nicht lache) Lebensprognosetest anbietet, welcher zudem lebensverbessernde (schlaflose Nächte stundenlanges recherchieren im Internet) Tipps enthält.
    Hauptforderung 59.-
    Mahnspesen 3,50.-
    Gesamtbetrag 62,50.-
    Zahlen sie den Betrag von 62,50 auf folgendes Konto ein:
    Inhaber Xentria AG
    Bank Volksbank
    Ktonr. ?? ?? ??
    BLZ: ??? ??? ??

    Bitte nehmen sie diesen Zahlunshinweis sehr ernst. Wir erwarten ihren Zahlungseingang auf unseren Konto, ansonsten sehen wir uns gezwungen, gegen sie als Besteller unsrer Dienstleistung rechtliche Schritte einzuleiten. Die Angaben an einen Anwalt bzw. ein Inkassobüro ist mit sehr hohen Kosten verbunden. Sollten Sie den Betrag bereits angewiesen haben, betrachten Sie dieses Schreiben als gegenstandslos.
    Mit freundlichen grüssen ( die können sie sich wo reinstecken)
    Ihre Xentria AG

    So und jetzt sagt mir mal was ihr darauf antworten oder machen würdet. es wäre auch toll wenn mal jemand schreibt der schon weiter mit der ganzen Sachen ist.
    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende an euch alle
    ANGI.

  187. @ patrick ich habe auch eine solche mahnung und so bekommen (die letze mail von einem angeblichen inkassobüro) und zusätzlich ne sms da sich doch bitte meine mails lesen soll.. komisch finde ich das alles schon naja ich werde auf jedenfall nich bezahlen..

    @ xenia ja dann bin ich mal gespannt, was die sagen.. meld dich dann ja?!
    liege grüße

  188. Robert Jensen und seine Schuldnerbetreuung haben mir auch geschrieben. Genau der gleiche Wortlaut und von der E-Mail-Adresse von smsfree100 aus… Ich zahl denen nix…

  189. @ Angi: genau den gleichen Brief habe ich am 5.10 auch erhalten. Eine Rechnung per email habe ich nicht bekommen, weil spam-mails bei mir in einem bestimmten Ornder landen und wenn nicht lesen , innerhalb von 14 Tagen automatisch gelöscht werden. Wie gesagt den Brief habe ich am 5.10 in der Post und laut Brief “erwarten sie einen Zahlungseingang bis zum 5.10.” Der Brief ist übrigens geschrieben am 25.09. Braucht die Post wierklich so lange? Ich denke das ist beabsichtigt – Man soll Angst bekommen und zahlen. Ich werde jetzt erst mal einen Brief schreiben und nicht bezahlen.

  190. hallo ich bin in smscore rein gefalen ich wollte fragen was ich jetzt machen soll??die haben gesagt das die mir eine gerichtlicheverfaren schicken aber bis jetzt ist noch nichts gekommen
    bitte geben sie mit eine ratttttttttt
    danke

    RJ: In dem Beitrag steht alles relevante. Wenn du eine individuelle Rechtsberatung möchtest, musst du dich an einen Anwalt oder an eine Verbraucherzentrale wenden. Lass dich jedenfalls nicht einschüchtern. Wenn man nur aus Angst zahlt, ohne dass man wirklich zur Zahlung verpflichtet ist, wäre das alles andere als sinnvoll.

  191. Rinka wenn du willst schreib doch mal was du in deinem Brief schreibst und wie sie darauf reagieren. Gruß Angi.

  192. hi,

    heute habe ich die 2.mahnung per E-Mail erhalten…

    obwohl ich den eine anfechtigung geschrieben habe per E-mail das dieser vertrag von meiner miderjährigen schwester zu stande gekommen ist bzw. dieser vertrag nichtig ist.

    was soll ich den jetzt machen hab kein ahnung….

  193. Was Angi am 07.10. geschrieben hat, so sah meine Mahnung am 23.09. auch aus.
    Nochmals meine Frage: “Wer ist schon über diese Mahnung hinaus?”

  194. man man man hört das denn nie auf? also ich habe nach meiner 3.mahnung bis dato ix mehr bekommen…

  195. Habt ihr eigentlich schon gemerkt, dass Sascha Humberg von smsfree100 (smsfree24) auch Inhaber der Domain 123simsen.de ist ? Wird von einer anderen Limited verwaltet, die aber ihren Sitz an der gleichen Adresse hat, wie Humbergs theana…
    Wäre übrigens auch an einem E-Mail-Austausch mit anderen theana-geschädigten interessiert: hartmannmarburg @ web.de

  196. hallo,

    ich habe mich bei einem sms abonenten angemeldet.

    ich bin erst 15 jahre. habe leider schon eine sms abgeschickt. sie wollen das ich 96€ überweise :( leider ist der vertrag ber auch für2 jahre :(

    was könnte ich machen würdem ich über jede hilfe freuen. dankescön
    meine e-mail addresse lautet: Usher-15@hotmail.de

  197. Hallo,
    Ich hatte mich auf der Seite Lebensprognose.com angemeldet…
    Ist zwar schon ein bisschen her aber dann kam so ne mail:letzte Mahnung.
    Die Firma hatte mir gedroht das an ein inkasso Unternehmen weiter zugeben.
    Daraufhin bin ich zu meinen Eltern gegangen und habs ihnen gebeichtet -_-.
    Meine Eltern waren darauf hin sehr erschrocken, und wollten diese rechnung begleichen. Dann habe ich ein bisschen nachgeforscht und heraus gefunden das mächtig viele Personen von dieser Site betroffen sind (was für Betr[...]!).
    Das komische bei der Sache ist die hatten angeblich meine ,,Ip Adresse´´, beim zweiten Besuch der Seite hatte ich wieder eine andere Ip aber keine dieser Ip´s war richtig … Meine Frage ist jetzt was sol ich tun ?
    ich bedanke mich schon jetzt für die Antworten

    MFG Davide Z.

  198. hy olli…jeps is mir aufgefallen…komisch ne? das is eh vorne bis hinten net korrekt*g*

  199. Hab grad mal ne Mail an die Verbraucherschutzzentrale Bremen geschickt und denen den Fall zumindest geschildert. Mal sehen, ob was sinnvolles (kostenloses) zurück kommt. Ich arbeite bei einer Zeitung in Hessen und wir haben mal ausführlich über Schmidtlein berichtet, vielleicht kommt irgendwann nochmal ein Nachdreher. Dann hoffe ich, dass ich meinen Senf auch dazu geben kann…

  200. hey olli :)

    habe ich schon gemacht kommt nur blablabla danke fürs schreiben ist denen bekannt läuft schon ein abmahnverfahren etc…

  201. @Sabrina: hm… Schade… Naja. Dann warte ich erstmal ab, was Kollege Humberg und sein Inkasso-Unternehmen noch alles von mir wollen. Irgendwie wäre es fast schade, wenn das irgendwann vorbei wäre. Denn es fängt fast an, Spaß zu machen. Wenn ich mit denen “fertig bin”, kann ich mein Staatsexamen als Jurist machen. Und das ganz ohne Abi und Studium *ggg*

  202. Hallo, – lepro –
    erst wollte ich ja den betrag überweisen bzw war schon fast dran, hab dann aber heute festgestellt, dass ich die Bic vergessen habe und somit das Geld wieder auf mein Konto zurückgebucht werden müsste die kommende Woche – puh –
    Lepro schirbe mir heute – die schreiben ja nur jede woche mal – dass sie das geld nicht bekommen hätten- jetzt ist mir auch klar wieso :D – und ich bin sehr froh, allerdings weis ich immernoch nicht so genau, ob ich denn jetzt anzeige erstatten sollte oder besser garnichtsmehr tun – kopien habe ich von fast allen mails und screenshots mach ich auch gleich mal –
    Ist eine Anzeige denn wirklich sinnvoll ?
    Ist hier jemand, der nach der Bezahlung schon wieder Ruhe hat ? Oder geben die selbst dann keine Ruhe?
    Was kostet mich ein Anwalt und und und, für den fall, dass ich vor Gericht muss ?
    Was denkt ihr wird passieren ? Also so generell ?

    Schöner Gruß ihr leidensgenossen.
    Pia

  203. Hallo zuzammen
    was sich diese Internetabzocker wie z.B. Produktprüfer.com so
    leisen ist eine absolute Frechheit und Gemeinheit und gehört unter Strafe gestellt ! Immer wieder werden hier Leute geprellt und gemein mit Mahnungen und Inkassobüro geschockt !! Auf keinen Fall zahlen !!!!!!!!!!!!
    Das Geld ist auf nimmerwiedersehen weg.

    Es wird endlich Zeit, diesen Leuten das Handwerk zu legen mit Androhung von saftigen Strafen, im Wiederholungsfall !!!!

    im diesem Sinne Grüße von Xaver

  204. Danke für den Artikel hat mir sehr geholfen nach dem ersten Schock von 123simsen.com – 96 Euro Forderung …

  205. Pingback: verbraucherrechtliches… » Abo-Abzocke für Bildungsbürger

  206. Hi !! Ich bins mal wieder habe wieder Nachricht von Xentria bekommen habe auf den Brief der oben von mit steht per E- mail geantwortet und zwar habe ich geschrieben : Sehr geehrte Damen und Herren,
    >
    > da sie mich immer noch belästigen obwohl ich ihnen Mitgeteilt habe das ich
    > niemals bei ihnen etwas bestellt habe und sie immer noch Forderungen an mich
    > stellen und das mit einer übrigens falschen IP Adresse habe ich mich an meinen Rechtsanwalt und an den Verbraucherschutz gewandt die mir sagten das ich nicht bezahlen soll und bei erneuter
    > Belästigung eine Strafanzeige stellen soll das haben mir auch andere Stellen
    > geraten.
    > Da ich es satt habe Rechnung von ihnen zu bekommen, werde ich das bei einer
    > erneuter Forderungen ihrerseits auch tun.
    > Ach und die Drohungen von ihnen mit Rechtsanwalt und Inkasskounternehmen
    > können sie sich sparen wir können uns gern vor dem Gericht treffen. Wie die
    > Behörde mir versichert sind zwar in Deutschland Sammelklagen unzulässig in
    > der Schweiz allerdings nicht.
    > Mit freundlichen Grüßen ????

    So und jetzt haben die mir zurück geschrieben :
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben Ihre e-Mail zur Kenntnis genommen, beruhen jedoch weiterhin auf
    unsere Forderung und werden Sie somit auch weiterhin anmahnen.

    Falls Sie nicht reagieren, sehen wir uns leider gezwungen die Angelegenheit an
    ein Inkassounternehmen weiterzuleiten.

    ————————————
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr lebensprognose.com Support-Team

    Internet Service AG
    Boesch 63
    6331 Huenenberg
    Schweiz

    Ist euch aufgefallen das sie nicht mehr Xenrria heißen sondern Internet Service AG aber die Adresse ist geblieben.
    Die geben nicht auf wer hat noch eine Idee was man schreiben könnte, inzwischen finde ich´s fast schon lustig.
    Schöne sonnige Grüße an euch alle von Angi.

  207. *wegschmeiß* wie geil ist das denn@olli und Angi??? langsamm fängt es an spaß zu machen was man hier so liest…wie geil…
    Ich glaube die denken auch wir sind blöd*g*
    @angi…
    schreib denen das du dich in der schweiz wegen einer sammelklage erkundigt hast und dieses wohl auch druchführen wirst, falls die die sache nicht auf sich beruhen lassen…

    @olli… staatsexamen in JUra?? ey da mache ich gleich mit *g*
    LG Brina

  208. @Sabrina: Hab doch gestern der Verbraucherschutzzentrale in Bremen geschrieben, denen den smsfree100-Fall geschildert. Am Ende hatte ich geschrieben, dass ich nach reichlicher Internet-Recherche zu dem Schluss gekommen bin, dass ich nicht zahlen muss.

    Dann hab ich folgende Antwort bekommen:

    Ich sehe das genauso wie Sie. Anbei ein nicht unähnlicher Fall.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwalt Dr. Lovis Wambach
    Fachberater Verbraucherrecht

    Verbraucherzentrale Bremen e.V.
    Altenweg 4, 28195 Bremen
    Tel. (0421) 160 77-7
    Fax (0421) 160 77-80

    Bei dem “nicht unähnlichen Fall” handelt es sich um ein File namens “Schmidtlein.pdf” das ich noch nicht geöffnet hab. Muss ich gleich mal machen…

  209. also da muss ich ja ma sagen, dass das echt alles komisch is.. wie wärs mit nem forum, wo wir uns alle austauschen könnten?! fänd da sne supi idee und ihr?!
    ich hab noch nix wieder von 123simsen gehört.. naja ma sehn bin echt gespannt, was da als nächstes kommt hihi
    ihr seit echt cool drauf, finds geil wie ihr den fertig machen wollt (drück euch die daumen)

  210. Hallo Leute! Meine Tochter ist 14 und auch auf Lebenserwartung.de reingefallen.Glücklicherweise hat Sie mich darüber informiert und ich konnte verhindern das eine Rechnung von 30€ bezahlt wurde.Habe Wiederspruch und Mitteilung über die Geschäftsunfähigkeit meiner Tochter in eine Mail verfaßt und weitergeleitet. Als Ergebniß eine neue Zahlungsaufforderung.
    Jetzt als i-Tüpfelchen auch noch eine Mahnung mit dem Hinweis ein Inkasso-/Rechtsanwaltbüro zu beauftragen. Ich werde weiterhin Wiederspruch einlegen und nicht zahlen.

  211. @Melissa

    Zwischenbericht:

    Bis jetzt haben sie sich nicht mehr gemeldet, mal schauen ob ich noch weitere Mahnungen erhalte ;)

    Gruss Xenia

  212. Hi All,
    habe oben irgendwo meine comments niedergeschrieben!
    Am 01.10 lief meine Uhr ab (lt. Lepro), also bis dann haette ich nach 3 Mahnungen zahlen muessen! Ich schrieb den Idioten am 30.09 eine laaange mail! Daraufhin kam prompt zurueck, das sie mich weiter anmahnen werden!!
    Habe aber von Lepro seit 30.09 nichts mehr gehoert!

    In der Zwischenzeit trat ich in Kontakt mit Akte06 (SAT1)! Sat1 hat mir heute eine email geschickt, ich soll mich mit ihnen telefonisch in Verbindung setzen!

    Es waere gut, wenn noch mehr von Euch bei SAT1 anrufen, hier die Nummer:
    030-61681334 (es geht ausschliesslich um die Firma Xentria, Lebensprognose)

  213. Hi!
    Mich hats jetzt auch erwischt bei w*w.smsfree24.de erwischt. Angeblich hat man eine 14tägige Kündigungsfrist. Falls man nicht innerhalb dieser Zeit kündigt, verlängert sich das automatisch 24 Monate und man soll 8€ monatlich zahlen. Jedoch kann man dort nirgends kündigen und bei der angegebenen eMail kommt man nicht durch. Wie soll ich jetzt vorgehen? Besteht die Gefahr, dass mir jetzt monatlich 8€ mit von meiner Handyrechnung abgebucht wird?
    Danke schon mal….Basti

    RJ: Nein, vom Handy können die natürlich nicht abbuchen.

  214. Also erst Mal ein dickes Lob für diese Superwebseite!
    Bin auch einer der Dummen, die auf SMSFree24 reingefallen sind.
    Den netten Gerd Hansen gibts hier auch. Hab grade meine Anfechtung erklärt, nachdem ich gestern (3 Tage nach Ablauf der Widerspruchsfrist) eine Mahnung über 96 EUR bekommen hab.

    Ist es bei einem von Euch denn schon zu mehr als eine paar Mahnungen gekommen? Hat jemand Erfahrungen damit, wie lange die nerven, bevor sie aufgeben? Oder stand evt. bei jemanden wirklich schon mal ein Inkassobüro vor der Tür bzw. gab ‘ne Strafanzeige gegen Euch?

    Viele Grüße,
    Daniel

  215. Hey @Toni@ das ist ja einer super idee mit Akte 06 da rufe ich auch an ich hoffe das tun noch mehr.

  216. @Mellissa@ Das Forum ist bestimmt toll ist es auch für Lebensprognose-Geschädigte oder nur für Leute die SMS – Abzocke geschädigt sind ?

  217. Hallo. Ich wargestern bei 123simsen.com drin habe so ein Vertrag abgeschlossen. Bis 24.00Uhr am selben Tag kann man das kündigen. Habe ich gemacht. Nur leider krieg ich keine Antwort. Was soll ich machen? Telefonisch erreicht man keinen! Ich habe denen schon mit einer Anzeige gedroht…… Es meldet sich keiner bitte gebt mir einen Tipp!

  218. @ angi natürlich is jeder willkommen.. wir sitzen doch rigednwie alle im selben boot ;D

  219. hallo miteinander ich hab ein kleines problem mit der xentria ag druch esims.ch hab jetz eins chrfitliche mahnung bekommen mich macht an dem ganzen eins stuzig und zwar di eham meine ganzen angaben geburtsdatum usw wer witz ist nur das inet ist auf den namen meiner mutter angemeldet ist es möglich dass die trotzdem an meine daten herankommen? weiterhin würde mihc zu der sache mit der ip noch interesieren ob ich selbst irgendwie herausfinden kann ob die von meinem computer stammt also ich meine natürlich die inet ip die wechselt beim anmelden nicht die feste
    würde mich über eine schnelle antwort freuen grüss manuel

  220. Hey Leute, ich hab das gleiche Problem wie alle ihr…hab mich bei smsfree24 angemeldet da sie mit kostenlosen sms geworben haben ohne das man ein Cent zahlen muss.
    Leider war das net der fall, ich habe die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen eingehalten und gekündigt aber sie akzeptieren es nicht. Ich habe von allen E-Mails Kopien gemacht und denen geschickt aber sie wollen immer noch die 96€ haben“¦was kann ich dagegen tun??? Ich brauch schell Hilfe habe schon 2 Mahnungen bekommen“¦“¦..eine E-Mail LS-Driver@web.de “¦“¦Dank im voraus

  221. Hallo,

    ich schreibe hier, weil meiner Tochter das gleiche auch passiert ist. Sie hat sich bei der Firma vormals (Xentria) jetzt Internet Service AG angemeldet für 111 Free SMS. Durch zufall kam unsere Tochter zu uns und erzählte uns das sie eine Rechnung und dann eine Mahnung bekam, genauso wie sie hier auch schon gezeigt wurden.
    Ich fragte sie was sie gemacht hatt, und sie meinte sie habe sich mit falschen Daten angemeldet da sie noch keine 18 Jahre alt ist. Wir haben die 96 Euro bezahlt, weil wir auch noch Angst hatten das sie uns vielleicht wegen Betrug daran bekommen können. Wir haben aber auch gleichzeitig das ganze gekündigt per Einschreiben mit Brief.

    Nun lese ich hier vieles was man hätte machen können oder vielleicht noch kann, kann man sich das Geld wiederholen oder ist dies eher unwahrscheinlich.

    Gruß Martina

  222. und noch was: Sie haben dann meiner Tochter den Account gesperrt. Ich habe dann dort angerufen über die Auskunft bekam ich die Richtige Telefonnumer und habe die erst mal zur Schnecke gemacht, denn wenn ich Bezahle dann möchte ich auch die Leitungen bekommen. Und siehe da erhat sofort alles wieder freigeschaltet.

    Martina

  223. Liebe Leute,

    da sich die Anfragen hier in den Kommentaren inzwischen nur noch wiederholen und jeder Dritte die Frage stellt, was er machen kann, hab ich mich entschlossen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren.

    Nur kurz noch zu einigen Fragen, die inzwischen dutzende Male gestellt wurden:

    1. “Was kann ich machen? Gebt mir nen Tipp!”

    Wie ich bereits in dem Beitrag selbst geschrieben habe. Hier wird keine Rechtsberatung vorgenommen. Alles wesentliche steht meines Erachtens in dem Beitrag, damit sollte man wirklich etwas anfangen können. Wenn darüber hinaus noch Fragen sind und man eine Einzelfallberatung wünscht, wird man sich wohl oder übel an eine Verbraucherzentrale oder an einen Anwalt wenden müssen.

    2. Haben die wirklich schon mal geklagt oder Strafanzeige erstattet?

    NEIN, wie schon mehrfach betont, ist noch kein einziger Fall bekannt, in dem die getätigten Drohungen auch wirklich in die Tat umgesetzt wurden.

    3. Ich hab nen Widerruf etc. an die E-Mail-Adresse geschickt aber sie konnte nicht zugestellt werden, weil deren E-Mail-Adresse nicht funktioniert

    Dann ist das einzig und allein deren Problem. Wenn es wirklich so einfach wäre, dann würde sicher so mancher einfach seinen Briefkasten zukleben und alle eingehenden Rechnungen oder sonstigen Briefe wären null und nichtig. NEIN, so ist es eben nicht. Wenn ich eine E-Mail-Adresse als Kontaktadresse – insb. für den Widerruf angebe – dann muss ich dafür sorgen, dass diese auch erreichbar ist.

    Zu guter Letzt nochmal die dringende Bitte an alle Betroffenen, sich an der Umfrage (Link zur Umfrage) zu dem Thema zu beteiligen. Hier in den Kommentaren erwähnen immer wieder Leute, dass sie gezahlt haben. Bei der Umfrage haben bislang nur sehr weniger diese Angabe gemacht. Damit aber ein realistisches Bild entsteht, sollten auch die Personen die bereits gezahlt haben, an der Befragung teilnehmen.

    Vielen Dank.

    Beste Grüße
    Ronny

  224. Pingback: verbraucherrechtliches… » Beziehungstipps von Toni Emmsbacher

  225. Pingback: Netgeflüster » Blog Archiv » Nepp im Internet Teil 1 - Lebensprognose.com

  226. Pingback: Netgeflüster » Blog Archiv » Nepp im Internet Teil 1 - Lebensprognose.com

  227. Pingback: Netgeflüster - www.netgefluester.de - Weblog von Steffen Otte - » Blog Archiv » Wie alt wirst Du? Lebensprognose.com

  228. Pingback: verbraucherrechtliches… » Die Süddeutsche sucht die VitaActive Ltd. (lebenserwartung.de)

  229. Pingback: abzock blog » Erste Hilfe gegen Abzocker

  230. Pingback: verbraucherrechtliches… » Änderungen auf der Seite von smsfree24.de

  231. Pingback: verbraucherrechtliches… » Rechtsanwalt Hoeller mahnt für lebenserwartung.de

  232. Pingback: verbraucherrechtliches… » FAQ: Internet-Vertragsfallen

  233. Pingback: verbraucherrechtliches… » Magolino GmbH mahnt verbraucherrechtliches.de ab

  234. Pingback: who ever this concerns … » Blog Archiv » Häufige Fragen zu Internet-Vertragsfallen

  235. Pingback: Genealogie.de glänzt mit versteckten Kosten » MarkusEhrlich.de

  236. Pingback: alexander comploj » Blog Archive » Warnung vor lebensprognose.com

  237. Pingback: Genealogie.de glänzt mit versteckten Kosten - MarkusEhrlich.de

  238. Pingback: Horchdienst » Blog Archiv » Genealogie.de glänzt mit versteckten Kosten

  239. Pingback: www.deine-nachbarn24.net - Diät Abnehmen Naschkatzen

  240. Pingback: Tips und Links Abofallen und Internetabzocke - netztaucherbrille

  241. Pingback: Rechnung für kostenlosen Download - Mindfactory AG Community Forum

  242. Pingback: Opfer einer Jamba-Abzocke?! - Seite 9 - Android-Hilfe.de