Ungewollte Preselection-Verträge per Postident-Verfahren

Die Verbraucherzentrale Berlin informiert über eine neue Masche der Firma „TSD telecom service deutschland GmbH & Co. KG“. Diese verschickt unbestellt Briefe auf denen mit „Gratis: 500 Gesprächs-Minuten“ gelockt wird und die einen Freischaltungsauftrag für einen Preselection-Vertrag der Firma freenet enthalten.

Um den Brief zu erhalten muss man beim Postboten seinen Personalausweis vorzeigen und unterschreiben. Hierbei handelt es sich um das sog. Postident-Verfahren der Deutschen Post.

„Viele Postkunden kennen das Verfahren jedoch noch nicht und glauben, sie würden mit ihrer Unterschrift lediglich den Empfang des Briefes bestätigen. In Wirklichkeit kommt mit der Unterschrift ein Vertrag zustande.„, warnt Gabriele Francke, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Berlin. Wer auf diese Weise ungewollt einen Vertrag geschlossen hat, kann diesen jedoch innerhalb von zwei Wochen schriftlich widerrufen. Gleichzeitig sollte dem bisherigen Telefonanbieter per Einschreiben/Rückschein mitgeteilt werden, dass alles so bleiben soll wie bisher.

Um gegen die TSD telecom service deutschland GmbH & Co. KG vorgehen zu können, sucht die Verbraucherzentrale noch nach Betroffenen und bittet diese, ihren Fall schriftlich zu schildern.

Quelle: Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Berlin

86 Kommentare

  1. Sehr hilfreich, dieser Artikel. Habe mich von einem Call Center breit quatschen lassen und habe jetzt wohl Umstellung auf Preselection mit TSD-„cleverPhone500privat“-Tarif bestellt. Laut Call Center sollte ich gegenüber dem T-Com-Anschluss etwa ein Drittel bei den verbrauchsbezogenen Gebühren sparen. Hinterher im Internet nachgesehen (http://www.tsd-telecom.de/html/td/cp500.html) ergab sich aber ein ganz anderes Bild (wir haben den XXL-Tarif der T-Com): Ortsgepräche tagsüber: TSD=3,9 ct/min, T-Com=2,9 ct/min (am Wochenende 0,0 ct/min); Ferngespräche tagsüber: TSD=6,9 ct/min, T-Com=3,9 ct/min (am Wochenende 0,0 ct/min).
    Vom Call Center wurde mir 1,9 ct/min als Preis für Ortsgespräche genannt.
    Wir werden den zu erwartenden Brief der TSD nicht annehmen.
    Danke für den Hinweis!

  2. Halo,habe den Artikel auch erst nach dem Telefongespräch gelesen.Habe Telekom angerufen und bescheidgesagt,daß sie preselection wieder entfernen sollen.Habe per E-Mail, mit Hinweis auf Verbraucherschutz, widerrufen.Mal sehen was kommt. Danke für den guten Tip

  3. Hallo, in meinem Fall wurde wohl meine Frau angerufen und nach dem Gespräch der Auftrag an die T-Com erteilt. Ich habe daraufhin bei der T-Com den Auftrag widerrufen und veranlasst, daß keine Auftraäge von dieser Fa. angenommen werden dürfen. Das war am 6.11.2006, wann der Anruf war, weiß ich nicht. Die Fa. Colt Telecom GmbH hat mir heute mitgeteilt, daß es sich um die Fa. TSD in Offenburg handelt. Mehr weiß ich bislang nicht. Keine Post, nichts von dieser Fa. TSD.

  4. Dem Telefonangebot von tsd zugestimmt und einen Tag nach der Umschaltung einem Angebot der Telecom zur Verbesserung meines tds-Anschlusses zugestimmt. Nun finde ich keine Möglichkeit, diesen Auftrag an tsd zu widwerrufen, da dort keine Person unter der Tel.-Nr. 011805000202 zu erreichen ist.

    RJ: EInen Widerruf sollte man sowieso nicht mündlich erklären. Sowas macht man schriftlich, möglichst per Einschreibe/Rückschein, um den Zugang zu beweisen.

  5. ich habe Verbindung angenommen mit TSD um zu informieren an meine Kündigung sofort der Verbindung wurde unterbrochenZeit dem verschidene Nummer von TSD sind immer Besetzt,Minuten lang kann man auf eine freie Leistung warten.

  6. Habe heute von der TCom eine Kündigung meines XXL-Vertrages bekommen. Sie teilten mir mit, daß ich jetzt einen anderen Anbieter hätte u.zwar freenet Cityline GmbH. Habe daraufhin freenet angerufen. Diese teilten mir mit, das TSD Telecom dafür zuständig sei. Habe aber niemals bei meinem Postboten einen Ausweis zeigen müssen oder irgendwas unterschreiben müssen. Versuche jetzt den angeblichen Vertrag zu kündigen.

  7. genau das selbe wie bei dir Gisela Kretzer is bei uns auch gewesen… haben auch nichts dergleichen angenommen und sind nun preselection bei TSD! Versuchen da jetzt auch irgendwie rauszukommen, obwohl man gar nich weiß woraus OO

    ____

  8. Hallo, habe sofort nach Erhalt schriftlich Widerruf bei der TSD eingereicht. Habe natürlich auch gleich mit rechtlichen Schritten gedroht, sollten sich Mitstreiter finden würde ich diese rechtlichen Schritte, da ich rechtsschutz-versichert bin, auch sehr gerne einleiten. Hierzu bedarf es natürlich noch einer Kontaktaufnahme über meine E-Mail Adresse. Der Zusammenhang mit meiner Adresse ist übrigens über den Weg eines alten Handyvertrages entstanden. Ich habe Anfang 2004 von einem Handyanbieter an eben dieser Offenburger Adresse, einen Debitelvertrag abgeschlossen. Offensichtlich sitzt hinter dieser Adresse nur ein Callcenter. Also liebe Verbraucherschützer, ich bin bei eurer Klagerei dabei. Habe übrigens umgehend bei der T-Com den Vertragswechsel stornieren lassen. Sollten zukünftig Rechnungspositionen auf meiner T-Com Rechnung auftauchen die nicht der T-Com zuzuordnen sind werde ich diese nicht zahlen. Ebenfalls werde ich eine Rechnung der Firm TSD mit Sicherheit nicht bezahlen. Dann werden die sich schon rühren. Wahrscheinlich mit Inkassounternehmen drohen, das ist in der Branche inzwischen der grosse Hit. Die Forderungen werden inwischen unter den Inkassounternehmen gehandelt. Eine Personenidentifizierung über die Post AG hat bei mir natürlich überhaupt nicht stattgefunden.

  9. Am 13.März haben wir einen Brief von TSD bekommen, so wie Gisela und Maria.
    Der Brief sieht wie eine schäbige Werbung aus…

    Am 17.3.07 bestätigte T-Com den Auftrag Pre Sel…

    Wir haben nichts bestellt, weder schriftlich noch mündlich, auch nichts beim Postboten unterschrieben…
    Telefonisch ist diese Firma nicht erreichbar.

    Habe heute (18.3.07) bei T-Com/Telecom, meinem Netzbetreiber, den Bet[…] erklärt und die Veränderung zurückgenommen.

    Ein Brief geht an die Bet[…]-Firma…

  10. Haben heute gleichfals ein Schreiben von TSD mit Hinweis auf einen von meiner Frau erteilten Auftrag, den diese aber niemals erteilt hat, weil Sie keine Haustür- und Internetgeschäfte abschliesst.

    Werde jetzt der Bestätigung widersprechen und gleichfalls T-Com darüber informieren.

    Ist in meinem Fall auch unkritisch (auch gem. AGB TSD), da meine Frau nicht Anschlussinhaber ist sondern ich selbst.

  11. Habe am 20.03.2007 ein Schreiben der TSD erhalten, ohne eine Unterschrift beim Postboten zu leisten. Sie bedanken sich für einen Auftrag, den ich angeblich am 07.03.2007 erteilt habe. Stimmt aber nicht. Ich danke für Ihren Hinweis und werde sofort ein Schreiben aufsetzen, dass ich bei meinem bisherigen Anbieter zu den entsprechenden Konditionen beibe.

  12. Am 14.03.07 Brief von TSD mit Dank für Vertrauen und Auftrag erhalten.- Nie erteilt.Meine Adreese bekam die TSD vom Burda Verlag in Ofeenburg (Dort das Abo für Zeitschriften sofort gekündigt).
    Über Internet bei TSD gekündigt.
    Am 21.03.07 Auftragsbestätigung von Telekom erhalten. Anruf bei Telekom, Auftrag wird am 22.03.07 nicht ausgeführt.
    Anschließend Kündigung an Freenet.de geschickt, Kündigungsbestätigung muß dann an Telekom eingesandt werden.

  13. habe heute, 22.03.07, einen brief von tsd bekommen und mir wurde gedankt, dass ich bei der großen umfrage mitgemacht hätte. gleichzeitig hätte ich einen festnetzantrag unterschrieben und tsd würde alles in die wege leiten. so, nun habe ich sofort eine email an tsd geschickt, tefefonisch sind sie ja nicht zu erreichen, und mit rechtsanwalt gedroht, gleichzeitig mitgeteilt, dass ich die sofortige kündigung per einschreiben mit rückschein in die wege geleitet hätte. dann, als mitarbeiterin von telekom habe ich dort bescheid gegeben, das etwaige annäherungen von tsd zurückgewiesen werden.

  14. Ich habe eine Auftragsbestätigung von T-com erhalten, dass mein Telefonanschluss ab 22.03.07 auf Pre Selection Ort und Fern auf Verbindungsnetzbetreiber freent Cityline GmbH umgestellt werde. Weder habe ich einen Auftrag erteilt, noch Anrufe oder Werbepost erhalten. Nach einigen Recherchen hat sich herausgestellt, dass die Firma TSD in Offenburg diesen Auftrag erteilt hätte und ich bei denen Kunde wäre (lt. freent cityline GmbH). ICh verstehe gar nix mehr und werde sofort zum Anwalt marschieren und gegen die Firma TSD und freenet wegen Betruges Anzeigen in Auftrag geben.

  15. bei mir ist gar kein schreiben gekommen, nur eine kundigungsbestätigung von t-com die ich sofort wiederrufen hab…ich habe keine post oder ähnliches von tsd oder freenet bekommen…
    jetzt hab ich auf der rechnung ca 7 euro stehen werde diesen betrag aber nicht überweisen…
    die ereichbarkeit von tsd ist gleich null…

  16. Hallo an alle Leidensgenossen,
    mir ist am 5.04.2007 ebenfalls dieses Schreiben von der TSD ins Haus geflogen.
    Angeblich habe ich am 29.03.2007 bei einen Mitarbeiter der TSD über Telefon die Umstellung meiner Telefonline in Auftrag gegeben, nur ist da ein kleines Problem, den ich habe mit garkeinen von denen telefoniert. Sie hatten nur meine Frau am Telefon und sie hat der Umstellung nicht zugestimmt.
    Na ja, so weit so „gut“. Ich habe nun den lieben Leuten die es so gut mit mir meinten darüber informiert, natürlich per Einschreiben mit Rückschein, das sie mit mir persönlich als Vertragspartner nicht gesprochen haben und damit der Auftrag zur Umstellung sowieso nicht wirksam ist.
    Zweites Problem an der ganzen Sache ist, das ich gar kein Kunde bei der richtigen Telekom bin und somit eine Umstellung meier Rufnummer bei Telekom sich schwierig gestallten dürfte.
    Also habe ich bei den netten richtigen Telekommitarbeitern angerufen und mein kleines Problem mit der TSD Telecom erklärt.
    Fazit ist nun, ich werde nun auch von der Telekom ein Schreiben erhalten(falls der Einspruch bei der TSD nicht anerkannt werden sollte), wo ich dann nicht nur die Umstellung sondern sogar einen Neuantrag als Neukunde bei der Telekom unterschreiben oder wieder widersprechen muß.
    Und das alles hätten sich die lieben Mitarbeiter bei der TSD doch eigentlich sparen können, wenn sie doch mal mit mir selber gesprochen hätten. Denn dann hätte ich sie darüber aufklären können, das ich schon lange nicht mehr im Telekom Standart-Tarif bin sowie überhaupt Kunde bei dieser.
    Mein Anschluß besteht nähmlich nicht nur aus einer Rufnummer, sondern aus drei also ISDN und telefonieren kann ich deutschlandweit rund um die Uhr umsonst.
    Also, wieso sollte ich auf 500 Freiminuten scharf sein und zu günstigen Tarifen der TSD telefonieren.
    Ich hoffe nur, das solchen Leuten für immer das Handwerk gelegt wird, und uns Verbraucher damit unnötige Kosten und Ärger erspart bleibt.
    MfG R. Rudolph

  17. Am 26.02.2007 nahm ich per Brief an einem Gewinnspiel der TSD teil. Neben 1 Million EURO, einem SIEMENS GIGASET konnte man einen Vertrag mit TSD abschließen. Dies musste durch ein Kreuz bestätigt werden, welches ich jedoch nicht setzte, da ich nur am Gewinnspiel teilnehmen wollte.

    Am 03.04.2007 erhielt ich einen Brief der TSD, die sich für die Teilnahme bedankten. Und nun das HIGHLIGHT:

    „Bei ihrem Dankeschön haben Sie den Festnetzantrag…unterschrieben, das dazugehörige Kreuzchen aber nicht gesetzt…Wir gehen davon aus, dass Sie ihr Dankeschön in Anspruch nehmen wollen. Dafür brauchen Sie nichts weiter zu tun.Die Umstellung und Gutschrift der 500 Freiminuten werden wir innerhalb der nächsten 2 Wochen für Sie vornehmen.“

    Heute teilte ich per Mail TSD mein Unverständnis und meine Nichtzustimmung mit und kann jedem nur raten, von TSD Abstand zu nehmen !

  18. Hallo,
    auch ich habe vor einigen Tagen ein Schreiben von TSD bzgl der Tarifumstellung erhalten. Von einer Vertragsumstellung war nie die Rede. Auch musste ich dem Postboten den Ausweis noch sonst irgend etwas zeigen. Der Brief kam einfach durch die Post.

    Meinen bisherigen Anbieter habe ich sofort angewiesen, alles wieder so einzustellen, wie es war.

    Ein Widerruf per Fax ist aktuell nicht moeglich, da die Leitung permanent besetzt ist.

    Werde es weiterhin versuchen, bin aber auch der Meinung, dass man solchen Machenschaften dringend das Handwerk legen muss.

    Wünsche allen Betroffenen viel Erfolg.

  19. AuchIch habe eine Auftragsbestätigung von T-com erhalten, dass mein Telefonanschluss ab 19.04.2007 auf Pre Selection Ort und Fern auf Verbindungsnetzbetreiber freent Cityline GmbH umgestellt werde. Weder habe ich einen Auftrag erteilt, noch Anrufe oder Werbepost erhalten. Nach einigen Recherchen hat sich herausgestellt, dass die Firma TSD in Offenburg diesen Auftrag erteilt hätte und ich bei denen Kunde wäre (lt. freent cityline GmbH). Ich werde sofort zum Anwalt marschieren und gegen die Firma TSD wegen Betruges Strafanzeige stellen

  20. Hallo, passiert jetzt schon das zweite mal dass ohne meinen Auftrag preselection ausgeführt wird. Ich würde gerne wissen warum die Telekom so einfach die Umstellung vornimmt ohne Rückfrage beim Kunden, Gleichzeitig aber den Verlust von eigenen Kunden bejammert !!!!

    RJ: Weil die Telekom dazu verpflichtet ist. Glaub mir, freiwillig macht sie es nicht :)

  21. Ich gehöre auch auf einmal zum TSD Kundenkreis und ich weiss nicht warum ?

    Seit drei Monaten möchte die Fa. TSD von mir Geld für einen Auftrag , den ich nie erteilt. Der Tag , an dem ich den Auftrag erteilt hätte, war ich nachweislich bei der Arbeit. Mysteriös sind auch die Daten, die diese Fa. von mir hat:

    1.) meine aktuelle Telefonummer, obwohl diese in keinem Telefonbuch steht
    2.) eine alte Adresse, bei der ich zur angeblichen Auftragserteilung schon seit 7 Wochen nicht mehr gewohnt habe,
    3.) Bankdaten !!! . Dieses Konto existierte schon seit 11 Monaten nicht mehr.

    Bisher konnte ich die Mitarbeiterinnen immer abwimmeln, da ich die Beweislast denen übertragen habe. Bis heute (23.4.07) konnte mir die Firma TSD nicht nachweisen, dass ich diesen Auftrag erteilt habe. Also an alle Geschädigten: hartnäckig bleiben, alles hinterfragen und auf nichts einlassen !!!

    Wie kann so etwas zustande kommen ?

    Ein zusätzliches Ereignis : auf einmal war bei mir eine preselection-Vorwahl eingerichtet, die ich sofort widerrufen habe. Ob dies auch mit TSD zusammenhängt ?

  22. 25.04.2007
    Ich habe heute eine Mitteilung von T-Com erhalten, indem mir mitgeteilt wurde, das mein Telefonnetz auf freenet Cityline umgestellt würde. Nach einigen Telefonaten erfuhr ich, das TSD- Telecom der Anbieter ist. Ich Kann mich nicht erinnern einen Auftrag der TSD- Telecom erteilt zu haben und habe auch keine Post von TSD- Telecom erhalten. Da ich eine Flatrate bei T-Com habe, macht ein TSD Preselection- Vertrag für mich in keinster Weise einen Sinn. Es ist mir einfach schleierhaft, wie dieser Auftrag zustande kam.

  23. Bei mir das gleiche Problem…

    T-Com Mitteilung, dass mein Anschluss auf freenet citiyline gmbh umgestellt würde

    Freennet-Auskunft telef., dass TSD die Umstellung veranlasst habe.

    T-Punkt und T-Com Servicetelefon-Hinweis: man sei nicht zuständig und ich solle beim gewählten Netzbetreiber widerrufen. Bei ihnen ginge das nicht. Hinweis der Servicedame am Telefon, irgendwas hätte ich bestimmt, evtl. unwissentlich, bei denen abgeschlossen (jetzt muss sih das Opfer also noch rechtfertigen und die Schuld abwälzen…)

    Freenent-Hinweis, ich könne nicht bei ihnen widerrufen, da ich mit ihnen kein Vertragsverhältnis hätte.

    TSD nicht telef. erreichbar…

    Habe den gesamten Vorgang wg. Vortäuschens eines Vertragsverhältnisses bei der Polizei zu Anzeige gebracht. (auch doort der Hinweis, irgendwas hätte ich bestimmt gemacht, ohne es zu wissen…)

    Weder ich noch andere Familienmitglieder haben in letzter zeit an solchen Umfragen teilgenommen noch Postident bestätigt.

    Ich schliesse mich gerne Klagen oder rechtlichen Schritten an.

  24. Am 09.05.2007 erhielt ich von Telekom eine Auftragsbestätigung zur Umstellung meines Telefons von Telekom zu Colt Telecom GmbH.
    Habe von dieser Firma aber noch nie etwas gehört. Habe mich mit Telekom in Verbindung gesetzt und erhielt die Auskunft und Telefonnummer von TSD GmbH Offenburg. Habe mich sofort mit Ihnen am Telefon auseinandergesetz und habe die Antwort von Ihnen erhalten, meine Frau soll vor 2 Monaten eine politische Umfrage mitgemacht und gleichzeitig an einem Gewinnspiel mitgemacht haben, außerdem soll sie 500 Freiminuten angekreuzt haben und dieses soll sie unterschrieben haben. Meine Frau kann sich an diese Aktion nicht erinnern. Sie hat mit dieser Dame von TSD am Telefon gesprochen und ihr mitgeteilt, das sie wenn die Firma TSD ansprüche stellen einen Rechtsanwalt einschalten wird. Mit Telekom sind wir so verblieben, das unser Anschluß nicht umgestellt wird. Ich hoffe das es keinen weiteren Ärger gibt.

  25. Ich bekam einen Anruf von Herrn Oswald der Firma TSD Telecom Service, indem der Herr mich darauf ansprach, seit wann ich denn mein Handy schon besitze und das mir deshalb 500 Freiminuten geschenkt würden, außerdem kannte er auch meine Bankverbindung. Sie würden Die Telekom darüber unterrichten. Auf meinen Einwand, daß ich per Telefon keinerlei Verträge abschließen und keine Zusage machen würde,wurde er barsch und erklärte mir, ich bekäme alles noch schriftlich und könnte ja dann unterschreiben oder auch nicht. Einige Tage später erhielt ich einen Brief, aus dem ich entnehmen muss, daß alles beschlossene Sache ist, man wird die Telekom informieren usw.
    Außerdem gibt diese Firma an, man könnte per E_Mail Widerspruch einlegen, dabei existiert überhaupt keine Web-Site.
    Mit freundlichem Gruß Gisela Maas

  26. Guten Morgen,
    ich habe einen Handyvertrag über Yves Roche abgeschlossen, mit gleicher Post ist mir ein sog. „Freischaltungsauftrag“ über den TSD CleverPlus 500 mitgeschickt worden, also Achtung bitte nur Antrag 1 unterschreiben, wenn ihr nur den Handyvertrag möchtet, ansonsten wenn ihr den sog. Freischaltungsauftrag unterschreibt, schließt ihr automatisch den TSD Clever Plus 500 – Vertrag ab. Also bitte passt auf, was ihr unterschreibt. Mit lieben Grüßen Christine, Herne den 01.06.07

  27. Ich erhielt heute von einer Firma „TDS Telecom Service Deutschland/ 77652 Offenburg“ ein verdächtig unprofessionelles (gelbes) Schreiben mit der Aufforderung dringend unter 0800-00013 17 53 anzurufen, da „wichtige Informationen zu Ihrem Festnetz-Anschluss“ zu übermitteln wären. Da ich in letzter Zeit gegenüber „windigen Firmen“, Spam usw. äußerst sensibilisiert bin, versuchte ich- ohne zu telefonieren- diese Firma aufzuspüren- allerdings ohne Erfolg! Nicht zuletzt aufgrund Ihrer Warnung werde ich sicher nicht mit dieser unseriösen Firma Kontakt aufnehmen!!

  28. Habe am 12.6.07 eine „Auftragsbestätigung“ von der T-COM erhalten, dass ich zu Pre-Selection bei der freenet Cityline GmbH gewechselt hätte und dass die Leitungen zum 15.6. umgestellt würden.
    T-COM: „Können wir nichts machen…“ Telefonnummer von freenet bekommen
    freenet: „Wir haben die Leitungen nur vermietet. Haben wir nichts mit zu tun. “ Nummer von TSD, dem Leitungsmieter, bekommen.
    TSD: Nicht erreichbar….
    Tolle Wurst!

    RJ: Dass die T-Com hier nichts machen kann ist grober Unsinn. Da darf man sich von den oft sehr inkompetenten Call-Center-Mitarbeitern nicht verunsichern lassen und sollte auf die Rückumstellung bestehen.

  29. Auch wir hatten einen Anruf der TSD Telekom worauf gefragt wurde ob uns Infomaterial zugesendet werden darf. Dies beantwortete meine Frau mit ja
    und schon nach zwei Tagen bekamen wir eine Nachricht, das TSD unser neuer Telefonanbieter sei und unser Netzanschluss geändert werde.
    Wir haben weder telefonisch noch schriftlich mit dieser Firma einen Vertrag abgeschlossen. Ich frage mich nun, was ist los in Deutschland, kann ich ohne eine Vertrag abzuschliessen jetzt auch meinem Nachbarn den Tarif ändern?
    Ich werde eine Anzeige gegen diese Firma erstatten.
    Ich denke das ich eventuelle Forderungen von dieser Firma verweigern werde,
    da diese in der Beweispflicht steht das ich mit denen einen Vertrag abgeschlossen habe.

  30. 500 Freiminuten von TSD

    Ich habe mal wieder meine Eltern besucht und mein Vater (72)fing gleich an zu schimpfen auf Gott, die Welt und T-Com insbesondere,er könne schon über eine Woche nicht mehr raustelefonieren und bei der Hotline ist stundenlang nur die Warteschleife. (ich denke mal streik bedingt)

    Ich habe es probiert ,richtig es ging nicht,dann habe ich mal die 01070 vorgestellt und siehe telefonieren war möglich genau wie bei 01019 oder 01033 also war die Leitung in Ordnung und der Fehler musste wo anderst liegen.

    Ich bin dann der Sache auf den Grund gegangen und folgendes hat sich herausgestellt:

    Mein Vater hatte einen Freenet Phone 150 Vertrag mit 01019 Preselection

    Nun hat bei so einer TSD Umfrage: „Stimmungsbarometer Deutschland“ mitgemacht und natürlich auch sein Kreuz bei den 500 Freiminuten gesetzt im Kleingedruckten stand das übliche um diese nutzen zu können ist die Umstellung auf 01019 notwendig und wird auch durchgeführt.
    Das hatte ja mein alter Herr auch unterschrieben , aber natürlich nicht gelesen.

    Hätte in seinem Falle auch zu keiner Änderung geführt,da er diese Einstellung schon hatte.

    Aber nun kommt es ,diese Änderung wurde nicht durchgeführt sondern eine Pre-selection zu COLT Telecom GmbH und da lag auch irgendwie der Fehler sind eigentlich nur für Geschäftskunden da und somit konnte er nicht mehr anrufen

    Die TSD hatte auch 2 Rechnungen geschickt einmal ca.1 Euro !!! und die zweite über 0,12 Cent !!!

    Ich habe nachdem ich mich da durchgewurstelt hatte bei T-Com angerufen das sie erstmal die Standard 01033 einrichten und bei Freenet damit wieder die 01019 geschaltet wird.

    Das war die ausführlich Vorgeschichte nun mein Anliegen :

    Bei allen hier im Netz publizierten ähnlichen Fällen geht es immer darum das Leute nie wissentlich etwas abgeschlossen haben,
    bei meinem Vater ist es eigentlich auch so ,aber die TSD hat gegen ihren eigene „Vertrag“ verstoßen und somit meinen Vater Schaden zugefügt ,die materiellen Kosten halten sich in Grenzen 5 Euro für die Umstellung wurden von der T-Com berechnet und schlappe 2 Euro die er sonst als Frei Minuten inclusive in seinem Freenetvertrag gehabt hätte, aber der psychische Stress, er konnte z.B. seine Ärzte nicht anrufen für Termine u.s.w.

    Auf diesem TDS Schreiben ist definitiv von einer Umstellung auf 01019 die Rede und nicht von COLT Telecom.

    Ich denke mal die haben später gemerkt das Vater schon so einen Vertrag hatte und damit sie wenigstens was verdienen haben sie einfach einen anderen Anbieter genommen.

    Gibt es bei dieser Konstellation nicht die Möglichkeit sie dran zukriegen?
    Und wenn ja wie stelle ich das am besten an?

    Abmahnung? Anwalt? Vertragsbruch? Verbraucherschutz?

    Bin über jeden Tipp dankbar

    Ostrocker

    Al Capone habe sie ja auch nur wegen „Steuerhinterziehung „verknackt.

  31. Nachtrag
    nachdem ich nun endlich mal bei der TSD – Hotline durchgekommen bin habe ich folgendes erfahren TSD benutzt auch die Leitung von Freenet und gemietet ist die aber wohl von Colt Telecom ,also schön durcheinander wer soll da Durchblicken allerdings ist der Vertrag von meinem Vater am 15.4. gekündigt worden er weis aber nichts davon. Deshalb haben die auch die 01019 wieder rausgenommen und somit konnte man nur telefonieren wenn sie per Hand eingegeben wurde .Ich hoffe nur das T-Com und Freenet das
    wieder richtig schalten.Meinem Vater habe ich jetzt eingebleut : „Wenn jemand was von Dir wissen will oder gar was schenken dann mache den Hund los.“ ;-)

  32. ich habe bei der TSD telecom service deutschland keinen brief unterschrieben mit dem gratis angebot von 500 gesprächsminuten, dennoch werden mir seit drei monaren, seitdem ich das packet call and surf comfort abgeschlossen habe, von tsd clever plus 500, unterschiedlich hohe beträge abgebucht, ich habe das reklamiert, bisher jedoch ohne erfolg

  33. Ich erhielt heute (25.7.07)von einer Firma „TDS Telecom Service Deutschland/ 77652 Offenburg“ ein verdächtig unprofessionelles (gelbes) Werbung-Schreiben mit der Aufforderung dringend unter 0800-000 131 760 anzurufen, da sie „wichtige Informationen zu Ihrem Festnetz-Anschluss“ haben.
    Diese Firma ist mir völlig unbekannt; deshalb habe ich bei der Telkom Kundenberatung nachgefragt und werde deren Ratschlag befolgen, dort nicht anzurufen.

  34. Die Fa hat wohl die Telef. Nr gewechselt 0800-503584012 . Frau Albrecht wollte meine Daten aufnehmen und innerhalb von 10 tagen mir eine Bestätigung zukommen lasse. ich wollte lediglich Prospekte haben die ich studieren könnte. das ist nicht möglich!
    sie hat mir Burda-direkt als Auftraggeber genannt
    Auf die Frage: Von Frei- Minuten kann die Fa nicht leben, wurde sie direkt aggressiv

  35. Dieselbe Verfahrensweise wie bei Herrn Wessel.Für mich ebenfalls unsinnig und unlogisch,da ich seit 2 Jahren eine Flat bei AOl. Also erfolgte der erste Anruf bei der T-Com,Voreinstellung kann nur rausgenommen werden mit einer Kündigungsbestätigung von Freenet. Somit tätigte ich einen Anruf bei Freenet und mir wurde mitgeteilt ,dass sie dafür nicht zuständig seien und hat mich an die TSD verwiesen und man gab mir sogar die Telefonnummer 0180 500 7955 ,aber da es schon nach 18 Uhr ist, sei dort niemand mehr zusprechen.Freue mich schon auf den morgigen Tag und bin gespannt was ich bei der TSD erreiche.
    So hartnäckig wie ich nun aber mal bin,tätigte ich einen zweiten Anruf bei der T-Com und hatte diesmal eine andere Service Mitarbeiterin am Apparat und ich schilderte ihr den Vorfall und bat ,dass sie die Voreinstellung doch bitte rausnehmen möchte, was sie auch umgehend tat,aber mit dem Hinweis ,ich möchte doch bitte eine Kopie der Kündigungsbestätigung nachreichen.Tja wer weiß, wer weiß,vielleicht geht es auch ohne und „es verläuft sich im Sande“…. so hoffe ich doch! Was mich allerdings stutzig machte,dass die Servicemitarbeiterin der T-Com mit der Bezeichnung TSD nichts anzufangen wusste.
    Ihr dürft gespannt sein ,was der morgige Tag gebracht hat ….. ich meld mich wieder !

  36. Habe heute die Abbuchung eines kleinen Betrages durch TSD von meinem Konto vorgefunden. Niemals wurde dazu von mir ein Auftrag erteilt oder etwas unterschrieben. Habe sofort per Fax reklamiert und eine Rückbuchung vor-
    nehmen lassen.

  37. Ich bekam eine Postkarte, wo stand, daß ich anrufen soll – mit dem Vermerk „wichtig“.
    Die ganze Zeit war ich im Glauben, daß ich mit der Telekom telefoniere, Es wurde von einem günstigeren Tarif gesprochen und daß keine Wechselkosten enstehen. Tatsächlich bekam ich ein Schreiben von der Telekom mit der Wechselbestätigung auf die „freenet Cityline GmbH“ und einem Rechnungsbetrag von 5,24 Euro!
    Meine telefonische Auftragsbestätigung wurde aufgezeichnet.
    Mir kam das etwas komisch vor, daß dies möglich ist, da ich nicht der Anschlußinhaber bin, sonder mein Vater (gleicher Vorname).
    Was kann ich tun? Ich glaube, daß ich auch das Geburtsdatum meines Vaters bestätigt habe und dies vermutlich aufgezeichnet wurde. Aber das ist nun schon 2/3 Wochen her und ich kann mich nur noch dunkel daran erinnern.

  38. Ich habe heute auch einen gelben Zettel bekommen. Mich der Aufforderung bei dieser Nummer anzurufen 0800503584013. Vor einer Woche hatte ich bei der deutschen Telekom einen anderen Tarif bestellt. Somit dachte ich das es die Telekom sei und rief die Nummer an. Später wurde mir klar was ich gemacht hatte. Ich werde jetzt schriflich widerrufen.

  39. Ja, Ja ich bin auch einer den der Anbieter freenet verarscht hat.
    Bekomme ein Handy geschenkt von der Firma Baka und werde
    dann mit einen Neuen Telefonvertrag bestraft.
    TSD Clever Plus 500 Ortsnetz und Mobil.
    Mein alter Vertrag besteht natürlich weiter bei der Telecom.

    Ich bezahle jezt an zwei Anbieter (doppelt)
    Das war mir eine Lehre. Vertäge sind gekündigt!

  40. Bei mir das gleiche wie bei Beitrag 33. Ein völlig unprofesionelles und peinliches gelbes Schreiben mit folgendem Inhalt:
    —-
    Sehr geehrter Herr xxxxxx,

    wir haben zu Ihrem Festnetzanschluss xxxx xxxxx eine Tarif-Information.
    Bitte rufen Sie uns unter der kostenlosen Rufnummer
    0800 – 503 511 131 an.
    Sie erreichen uns montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 20:30 Uhr und samstags von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

    Mit freundlichen Grüßen

    TSD Telecom Service Deutschland GmbH & Co. KG

    Natürlich habe ich da nicht angerufen, aber es ist eine Frechheit!

  41. Habe Meine Kontodaten Überprüft .Dann kamm der Schreck 93euro Abgebucht VON TSD Telecom. Keine Post ,Telecom ,u.Tele 2.Das ist der Hammer.Tele 2 Hat MIR .Geraten Eine NR Vorzuwählen .Einen Vertrag soll ich gemachthaben, Über PLZ: Gr.Didi

  42. Bin auch rein gefallen. Netten gelben Brief mitr Werbung für 500 Freiminuten erhalten udn dann kommt docvh die Abrechnung ohne eine Freiminute angerechnet zu haben. Ich werde dies schnellstmöglich wieder ändern.

  43. Habe heute eine Bestätigung von der TSD Telecom bekommen.Bin auch gelinkt worden.Ich war in dem Glauben das ist die TelekomMir wurde versprochen 25 Freiminuten und Ausland kostet 2,9 cent

  44. Hallo,
    heute erfuhr ich von meinem Vater, dass er eine viel zu hohe Telefonrechnung habe und er bat mich, diese doch einmal anzusehen. Mein vater ist 86 Jahre alt. Offenbar wurde er im März diesen Jahres auf irgendeine Art gelinkt und hat einen Vertrag mit 01019 Telefondienste GmbH unterschrieben. Um so ärgerlicher ist dies, weil er bei seinem Telekom-Vertrag ohnehin 120 Freiminuten hat, die auf diese Art nicht genutzt wurden. Statt dessen zahlte er durchschnittlich 33 Euro im Monat an diese dubiose Firma. Ich habe heute in seinem Auftrag eine schriftliche Kündigung nach Kiel zu dieser Firma geschickt. Nun bin ich gespannt, wie man sich dort verhalten wird.
    Viele Grüße
    Reinhard Merlau

  45. Meine Mutter (85 Jahre) ist im Juni diesen Jahres durch ein Inserat der „Freizeit-Revue“ (abonniert bei der Firma BURDA) auf ein Nokia-Handy aufmerksam geworden und dieses bestellt. Der Werbeknüller war:kein Anschlußpreis (der natürlich doch berechnet wurde)und Freiminuten. Ab diesem Zeitpunkt wurden auf Ihren Rechnungen von der Dtsch.Telekom unterschiedliche Summen abgezogen mit demZusatz“TSD Clever Plus. (Meine Mutter läßt ihre Telefonie von der Fa.Arcor erledigen und die Dtsch.Telekom erhebt nur die Grundgebühr.) Irgendwann kam ein Anschreiben, daß auf ihren eigenen Wunsch ihr bisheriger Netzbetreiber durch einen neuen, nämlich Freenet… ersetzt werden würde, sie habe einen Auftrag dafür gestellt und erhielte jetzt die Auftragsbestätigung. Ihre Anmeldung bei Arcor wurde gekündigt.
    meine Mutter war etwas konsterniert über diese Vorgänge, aber nicht ernstlich besorgt – schließlich erhält sie seit Jahrzehnten ihre Rechnung durch die Telekom, vormals Deutsche Post und kein Mensch kann sich vorstellen, daß irgendwelche Aufträge od. Vertragsänderungen ohne eigene Unterschrift geschehen könnten.
    Der gute alte Burda-Verlag + Freenet macht sowas möglich !
    Jetzt muß ich erst mal sehen, wie man diesen ganzen Mist wieder rückgängig machen kann, hoffentlich gelingt es mit Hilfe des Verbraucherschutzes!

  46. Wir haben unseren Vertrag bei TSD gekündigt ,Fristgerecht zum Ende eines Monats,als dank haben sie uns den Anschluß gesperrt.Es ist keine Rechnung offen oder sonstiges,auch ist niemand zu erreichen unter den angegebenen Nummern…was können wir tun

  47. Hallo! Also hier in Parchim(Meck-Pomm) sind heute gelbe Werbezettel aufgetaucht…“..wichtige Informationen zu ihrem Festnetzanschluß..“ NICHT DORT ANRUFEN!!! Alles Halsabschneider!

  48. Meine 81jährige Mutter hat wohl einmal am Telefon zuviel ja gesagt, als sie einen „kalten Anruf“ erhielt. Zwei Tage später hatte sie dann die Post von TSD im Briefkasten. „Postident“ habe sie nicht gemacht. Jedenfalls habe ich heute widerrufen und der Deutschen Telekom AG mitgeteilt, dass auf gar keinen Fall eine Umstellung zu erfolgen hat. Bin mal gespannt ob’s klappt und wie es weitergeht.

  49. Die Dame am Telefon (-eine Frau Newek-) hatte sich als Telekom- Mitarbeiterin ausgegeben, wovon ich auch erst überzeugt war, da sie sofort alle meine Daten hatte. Anschließend hat sie falsche bzw. keine Angaben zu Kosten gemacht, die in der anschließenden Telefonaufzeichnung aber nicht mehr benannt wurden. Habe nach Internet-Recherche sofort wieder telefonisch (bei einer Fau Pyka) widerrufen, die jetzt plötzlich meine Daten nicht mehr einsehen konnte. Mal sehen, wie es weitergeht und ob noch Post kommt!

  50. TELEFONAKQUISE IN DEUTSCHLAND IST VERBOTEN!!!!
    wenn also jeman so etwas schleierhaftes auf seuner Tel.-Rechnung
    hat nicht bezahlen bzw. den Betrag des jeweiligen fremdanbieters vom Gesamtrechnungsbetrag abziehen und nur den „echten Trifbetrag“ der Telekom bezahlen!!!Da man weder was unterschrieben hat noch am telefon etwas bestätigt hat(und wenn doch ohne Untzerschrift geht in Deutschland gar nichts)es folge dann Mahnungen der dubiosen Firmen und Ansprüche auf „angeblich“abgeschlossene dienste…. Diese auf keinen fall bezahlen,zur not mit anwalt drohen und darauf verweisen, eine Kopie in form von fax oder per post, zugeschickt zu bekommen…Dann erledigt sich der fall eigentlich von selbst…..
    kenn mich da nen bischen aus habe mal im aussendienst für telekommunikation gearbeitet…(anzumerken meine kunden damals waren nicht älter wie 45 :-)…) Gruss und viel glück im dschungel der telefonanbieter!Jay

    RJ: Mit Verlaub, aber es ist Quatsch, dass Verträge „ohne Unterschrift“ unwirksam sind. Natürlich können Verträge auch mündlich geschlossen werden. Für einen Vertragsschluss reicht es aber nicht, wenn ich um Übersendung von Informationsmaterial oder um Übersendung eines Angebotes bitte.

  51. Hallo,

    ich habe auch ein Problem mit freenet! Bei einer Promotion-Aktion wurde mir ein Rubbellos geschenkt, woraufhin mich gleich 3 Leute belagert haben. Die haben mir das Los dann wieder abgenommen und gemeint, ich hätte 150 Freiminuten von freenet Phone Plus oder so ähnlich gewonnen. Sie wollten dann meine Adresse haben, die ich ihnen dummerweise auch gegeben habe, da ich total verwirrt war. Dann sollte ich noch was unterschreiben, angeblich aus Datenschutzgründen. Ich habe mehrmals gefragt, ob ich da auch wirklich nicht irgendeinen Vertrag abschließe. Diese Leute haben mir dann immer wieder bestätigt, dass dies gar nicht möglich ist, da ich ja noch zuhause wohne und unser Vertrag auf meinen Vater läuft. Also könnte nur er Vertträge abschließen, ich nicht. Nun ja, da ich es sehr eilig hatte und eben wie schon gesagt total verwirrt war durch diese Leute, die mich so belagert haben, habe ich unterschrieben. Mir wurde ja bestätigt, dass ich nur einmalig diese 150 Freiminuten bekomme und danach alles so weiterläuft. wie es vorher war. Alles völlig kostelos.

    Jetzt kam auf einmal ein Brief von freenet bei uns an (an meinen Vater adressiert), dass wir einen Vertrag von freenet Phone Plus abgeschlossen haben!! Ich bin total am Ende! Man erreicht von denen nämlich auch keinen!

    Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Leute von freenet per Telefon zu erreichen oder sonst irgendetwas dagegen zu tun?

    Liebe Grüße,
    Karina

  52. Mein Vater ist 80 Jahre mit beginnender Demenz und auf solch einen dubiosen Vertrag reingefallen.Sene Telefonkosten beliefen sich im September für 1 Monat auf 713 Euro. Dieser und ähnliche Geschätspraktiken führten in kürzester Zeit zu seinem freiwilligen Antrag auf finanzielle amtliche Betreuung durch einen RA, was z.Z. läuft.
    I. Heuel (Tochter)

  53. Habe auf eine Postwurfinformation vom 11.1.08 mit einem Anruf bei Diesem
    Dupiosem Unternehmen einen Vertrag getätigt.Habe dann eine schriftliche
    Bestätigung am 18.1.08 erhalten,worauf ich nicht schlecht gelehsen,das man
    mich in den nächsten Tagen auf Freenet umstellt.Habe mich sofort mit T-com
    in Ferbindung gesetzt und mein Anliegen mitgeteilt.Worauf ich von der freund-
    lichen Auskunft,Telefonnummern erfahren habe,über welchen Anbieter ich
    Telefoniere.Umgestellt hat man mich Zwahr noch nicht,daführ Wahr wohl die
    Zeit zu kurtz.Natürlich werde ich mein Widerrufsrecht per Einschreiben mit
    Rückantwort tätigen.
    Wünsche Allen Beteiligten,einen positiven Ausgang.

  54. Meine Eltern haben von dieser merkwürdigen „TSD telecom service deutschland GmbH & Co. KG“ einen Brief (gelb, im Postkartenformat) bekommen.
    Dort schreibt die „TSD telecom service deutschland GmbH & Co. KG“ das sie wichtige Tarifinformationen zum bestehenden Festnetz-Anschluss haben, und man umbedingt eine kostenfreie Telefonnummer anrufen soll.

    Meine Eltern wären fast darauf reingefallen!
    Der „Brief“ sieht auf den ersten Blick fast echt aus…

    Hoffentlich erkennen viele ältere Leute, das es sich nicht um die echte Telekom handelt…

  55. Ich habe vor einigen Tagen von der Firma TDS Telecom Service Deutschland ein gelbes Schreibenerhalten, mit der Bitte, mich unter der Rufnummer 0800-503 5322 708 telefonisch zu melden. Zusätzlich war auf der Vorderseite fett der Druck ‚Wichtige Tarif-Information zu Ihrem Festnetz-Anschluss‘ zu lesen. Heute, am 26.1.2008, habe ich gegen 15 Uhr dort leichtsinnigerweise angerufen. Die Firma hat sich als Tochterfirma der deutschen Telekom ausgegeben, und sich mit günstigeren Tarifen empfohlen. Ich sollte/habe dann meine Anschrift und Telefonnummer durchge(ge)ben, zur Änderung des Vertrages – meinte ich bis dahin. Erst später, als ich im Internet nachgeforscht habe, ist mir bewußt geworden, dass ich einem Schwindel zum Opfer gefallen war.
    Daraufhin habe ich ein Widerrufsschreiben an die EMail-Adresse info@tsd-telecom.de, als auch eine Mail in der Kontaktsparte der Seite http://www.tsd-telecom.de verfasst. Ich hoffe, dass sich das somit erledgt hat und ich kein Bestätigungsschreiben dieser Firma erhalten werde.

  56. Haben heute auch einen gelben Zettel von TSD im Briefkasten gehabt, mein Mann sagte zu mir mußt du anrufen das habe ich getan und schon war es geschehen. Habe jetzt bei T-Com angerufen und habe mit einer Sachbearbeiterin gesprochen, die sagte ich soll nichts Unterschreiben wenn etwas von TSD kommt und dann Schriftlich wiedersprechen ich hoffe das bewirkt dann auch was ansonsten werden wir dann einen Rechtsanwalt ein schalten.

  57. jetzt gibt es eine ganz neue Sache bei TSD nämlich eine Flatrate. für 14,99€ was mich an der ganzen Sache stört das wir nur wenn der Kunde fragt darauf hinweißen dürfen das die Kunden auch die Telekomgrundbegühr dazu zahlen müssen. Ich arbeite jetzt seit fast 6 Monaten in einem der Callcenter bei der Firma „F&S Dialog Marketing“. Ich fühle mich nicht wohl bei der ganzen Sache zum Thema TSD. Man hat genau Vorgaben alles muss nach Script beantwortet werden usw. Viele Leute wissen nicht was sie da tun. Wer sich da bewirbt soll es gleich sein lassen. Team Leiterin sollte man anzeigen. Handyservice Offenburg ist der gleiche Scheiss wird alles vom selben Callcenter abgewickelt. Ich werde da noch einen Monat arbeiten und mich dann verpissen sollten sie dumm rumachen gehe ich direkt zur Polizei und mache eine Anzeige.

  58. Hallo,
    leider habe zum zweiten Mal eine sog. Auftragsbestätigung (Pre Selection Ort und Fern auf Verbindungsnetzbetreiber MCi WorldCom Deutschland GmbH von der Deutschen Telekom erhalten. Nach Anruf wurde mir erklärt, sie müssen Auftrag annehmen – elektronische Nachricht. Eine Überprüfung oder Benachritigung an mich ist vorher nicht erfolgt. Wie kann die Telekom über mich einfach entscheiden? Es ist traurig, daß man sich mit solchen unnützen Dingen befassen muß. 10. Februar 2008

  59. Neu: Zusendung einer gelben Karte mit dem Inhalt

    Werbung (rechts vermerkt):

    “ Sehr geehrter Herr/Frau
    wir haben zu Ihrem Festnetzanschluss xxx eine Tarif-Information.

    Bitte rufen Sie uns an unter der kostenlosen Rufnummer
    0800 – 503 511 107 an.

    Bei Rückruf kommt ein Hinweis, dass diese Rufnummer nicht mehr gültig
    ist und eine kostenpflichtige Nummer wäre anzurufen.

    Hatte gerade nach Kommentaren zu TSD gesucht und möchte dies zur Ergänzung beitragen. Kann leider nicht sagen was passiert wäre, wenn
    ich diese Nr angerufen hätte.

  60. Auch ich wurde betrogen. Eine Mitarbeiterin von TSD stellte sich als Mitarbeiterin von Deutsche Telekom vor und stellte mir einen Vertrag mit mit verbesserten Bedingungen und weniger Telefongebühren der Telekom vor. Ich habe eine Flatrat bei T-Com, aber sie erklärte mir, daß dann die Gespräche, für die die Flatrat nicht gilt, billiger wären. Ich fand das dann in Ordnung, muß aber feststellen, daß diese Firma TSD überhaupt nichts mit der Deutschen Telekom zu tun hat und ich jetzt jedes Gespräch trotz Flatrat bezahlen muß.
    Bitte zeigen Sie mir einen Weg auf, daß ich diesen Vertrag wieder los werde, da ich überhaupt keine Adresse dieser Firma herausbringe und auch telefonisch keine Möglichkeit habe, durchzukommen.
    Auch auf 2 Fax hat die Firma nicht geantwortet.
    Mit freundlichen Grüßen
    Christl Bilger

  61. Leider gehöre ich auch zu den Abgezckten. Ich bekam eine Anfrage, angeblich von der Deutschen Telekom, ob ich einverstanden sei, mit einem neuen Tarif noch, die Anrufe, die von der Flatrat nicht abgedeckt seien, billiger anrufen zu können. Die Dame stellte sich bei mir als Mitarbeiterin der Deutschen Telekom vor. Plötzlich zahle ich jedes Telefongespräch extra und habe eine entsprechend hohe Telefonrechnung. Leider konnte ich bis heute die Anschrift dieser Firma nicht herausbekommen und auch telefonisch kam ich nie durch.
    Auf 2 Fax bekam ich ebenfalls keine Antwort.

  62. Habe heute auch eine Karte von TSD Telecom bekommen und angerufen.Habe aber nicht zugesagt,warne jeden davor.man sollte denen das Handwerk legen.werden wohl ältere Leute darauf reinfallen.Wo bleibt unser Schutz von solchen Anbietern.

  63. Ich bin am 20.12.2007 telefonisch durch die gelbe Karte auf dieser
    TSD-Preselection reingefallen. Ich hatte angenommen, das wäre mein
    Anbieter von Telekom und irgendeine Schaltung für 5,-€.
    Nachdem ich das durchschaut hatte, habe sofort per Eiunschreiben gekündigt. Die Kündigung wurde bestätigt und auf den 31.03.08 datiert.
    Bis dahin will FA. TSD-Telecom weiter abkassieren.
    19.03.08

  64. Hallo, 20.03.2008
    bekannte gelbe Karte erhalten. Ich habe gedacht, was will die Telekom?
    (Habe nicht auf den Unterschied Tele c om geachtet). Habe dort angerufen. Ganz schlechte Verbindung. Als ich den Herren daraufhingewiesen habe, daß eine ganz schlechte Verbindung sei, wurde auf einmal die Verbindung besser und er fragte mich ob ich ihn jetzt besser verstehen könnte.
    Ich antwortete mit: ja. Ich fürchte , dieses Ja wird für einen neuen Vertragsabschluß genommen. Also vorsicht. Ich habe einen Anwalt eingeschaltet und warte auf die Dinge die kommen werden.
    mfg.

  65. Hallo, ich habe auf meiner Telefonrechnung einen Betrag von 16,26 Euro für TSD Clever Plus 500, und kann damit garnichts anfangen. Außerdem habe ich einen DSL Anschluß. Mit freundlichen Grüßen

  66. Auch mein Vater (84) hat eine Auftragsbestätigung für einen angeblichen Auftrag bei TSD für eine Flatrate erhalten, die er nun wirklich nicht braucht. Er hatte einen Anruf erhalten, bei diesem Anruf jedoch wissentlich nichts bestellt. Ich werde heute diesen angeblichen Auftrag stornieren und ggfs. rechtliche Schritte gegen diese dubiose Firma einleiten.

  67. Hallo,
    auch mein Vater wurde von der TDS Telecom Deutschland Services … angerufen und gefragt, ob Sie ihm Infomaterial zuschicken sollten. Auch er sagte „Ja“ und bekam andessen gleich einen Vertragsabschluss zugesandt. Diesen haben wir sofort gekündigt und bekamen auch von TDS auch eine schriftliche Bestätigung. Nur die „Deutschen Telekom AG“ ist scheinbar, trotz mehrmaliger telefonischer Anrufe, zu blöd, unseren Anschluss auf den ursprünglichen Zustand (T-net 120) zurück zustellen. Wir machen es jetzt schriftlich! Ansonsten wird der Teleofonanschluss komplett stillgelegt !!!

  68. 18.05.08
    wir haben heute bei meiner schwiegermutter,85 jahre,tsd clever plus 500
    rechnungsbetäge entdeckt.die alte dame ist schlaganfalls patientin mit
    kurzzeitgedächtniss ausfällen.sie kann sich nicht erinnern irgendwann etwas unterschrieben zu haben.sie hat bei der telecom eine telefonflatrat die sie nie überschreitet.in den letzten 3 rechnungen (mehr sind nicht auffindbar )
    wurden ihr insgesamt über 70€ abgebucht .das st für eine rentnerrin VIEL geld.es muss doch möglichkeiten geben diesen TRICKBETRÜGERN das handwerk zu legen.nach MORAL braucht mann in deutschland ,was geschäftemachen angeht, ja nicht zu fragen.ihr sohn ist rechtsanwalt in berlin und wird sich der sache mal annehmen .
    mit frg r.o.

  69. 27.05.2008
    Beim Besuch meiner Mutter(80) zeigte sie mir ihre Telecom-Rechnung und wunderte sich über abgerechnete Gespräche; sie hätte doch einen Vertrag bei dem sie die Gespräche über Arcor abrechnen und nur die Grundgebühr an die Deutsche Telecom bezahlen müsste.
    Nach einiger Recherche bin ich dahintergekommen, das die einen Vertrag mit TSD hat. Nun zahlt sie ihre Gespräche auch noch doppelt!!
    Sie kann sich nicht erinnern, TSD einen Auftrag der TSD- Telecom erteilt zu haben und und hat auch keine Post (also nichts schriftliches) von TSD- Telecom erhalten. An Gewinnspielen nimmt sie auch grundsätzlich nicht teil. Es ist mir einfach schleierhaft, wie dieser Auftrag zustande kam.
    Ich denke mal, das sich jemand am Telefon mit „Telekom Deutschland“ gemeldet hat und sie damit in die Irre führte, dann an einer Stelle im Gespräch mal mit ja geantwortet – und schon hat man einen Vertrag an den Füssen. Ich hoffe, das ich mit einer Kündigung das Thema schnell beenden kann.

  70. unter der Telefon-Nr. 0800 503 532 700 ist mit etwas Glück nach 20 Min. jemand erreichbar. Ich habe sofort bei der Telecom angerufen und die Leitung kappen lassen.

  71. Ich habe eine Auftragsbestätigung von T-com erhalten, dass mein Telefonanschluss ab 22.03.07 auf Pre Selection Ort und Fern auf Verbindungsnetzbetreiber freent Cityline GmbH umgestellt werde. Weder habe ich einen Auftrag erteilt, noch Anrufe oder Werbepost erhalten. Genau so hat auch mein Onkel eine Auftragsbestätigung erhalten und war auch überrascht. Es ist eine frechheit. Ausserdem wird mir noch von der Telekom eine Gebühr von 5,24 in die Rechnung gestellt. Die erreichbarkeit ist null und noch dazu sind es 0900 Nummer wenn man Fragen hat oder sich beschweren will. Da muss doch was unternommen werden, denn wie ich hier sehe sind es viel mehr betroffen als ich dachte.

  72. Auch meine Mutter (78 Jahre) wurde von TSD geprellt. Leider ist es ihr erst jetzt auf den Telefonrechnungen aufgefallen, seit Februar 2008 hat sie bereits diesen Preselect-Vertrag.
    Meine Mutter erhielt auch diese tolle gelbe Karte und rief dort an, weil sie es für ein Schreiben der Telekom hielt.
    Sie hat bei dem Anruf KEINEM Vertragsabschluß zugestimmt und hat auch nie irgendetwas Schriftliches erhalten.

    Wir haben den Vertrag heute telefonisch bei TSD gekündigt und dies auch postwendend der Telekom mitgeteilt.
    Sollte keine schriftliche Bestätigung kommen, werden wir den Abbuchungsauftrag stornieren und die Telekom-Rechnung gekürzt überweisen.

  73. ich habe vor ein paar tagen eine rechnung von freenet TSD bekommen hab aber vorher niiiiieeee was von denen gehört!!!!!!! hab da angrufen hatte natürlich einen aparat am anderen ende der leitung und um weiter geleitet zu werden sollt ich meine kunden nummer angeben. ich hab aber keine auf dem brief gefunden nur eine rechnungsnummer vondaher war das auch gegessen mit einer info. kann mir jeman sagen ob ich die rechnung bezahlen soll

  74. Hi Leute, in Freiburg treibt die telecom auch ihr unwesen! danke an die tolle deutsche justiz, das jeder privatmann wegen jedem scheiss verklagt wird und die verbrecher wie immer über jahre sich dumm und dusselig verdienen und am schluss ne kleine geldstrafe bezahlen.

    deshalb: wer hat schon geklagt und gewonnen? interesse an einer sammelklage? am besten hier oder bei dem andern forum melden!!!

    NICHT ZAHLEN!!!!

  75. Mein Vater der vor 1 1/2 Jahren verstorben is is auch auf die masche von tsd reingefallen und jetzt haben sie auch noch die frechheit über acoreus dieses geld einzutreiben wobei bei 5-6 Mahnschreiben immer ein anderer Betrag steht so zw 20 und 70 euro und nie der selbe
    die können lange mahnen das geld bekommen diese betrüger nicht
    tel von hotline mit 0/800 01 01 903 und telefondienste zu 01019

  76. ich habe von der telecom die mitteilung erhalten am 28.12.2009 der pre selection ort und fern einen auftrag erteilt zu haben und sie somit meine verbindungen auf pre. umgestellt.
    daa wir in dieser zeit verreist waren kann keine beauftragung stattgefunden haben.
    ich habe die telecom angewiesen diesen „auftrag“ nicht auszuführen.

    10.1.2010 reinemer

  77. Ich komme zufällig bei meinen Eltern vorbei und sehe diese Telefonrechnung
    mit einer Abbuchung 5,13 € TSD CleverPlus 500.
    Meine Mutter erzählt mir daraufhin,sie hätte in letzter Zeit nur Streß mit dem
    telefonieren, jedesmal wenn sie irgentwo anrufen wollte ertönt eine Frauen-
    simme mit der Aufforderung doch die 1 am Telefon zu betätigen um telefonieren zu können.
    Was geht hier eigentlich ab … Ist Telefon Werbung nicht verboten und wie
    lange geht das schon mit meinen Eltern !
    Sie sagt mir weiter,das andere Freunde das gleiche Problem haben …
    Die sagen einfach sie dürfen aufkeinen Fall die 1 bestätigen.
    Was kann ich tun um das zu beenden bzw. ist das überhaupt Rechtens

  78. Hallo erstmal ich brauche hilfe ich weiss nicht was ich tun soll……Mir ist erst vor kurzem aufgefallen das jeden Monat von 01019 6,66 Euro jeden Monat von meinem Konto abgebucht wird…Habe es erstmal zurückbuchen lassen weil ich nicht weiss wofür ich das Zahle. Habe keinen telefonanschluss. Nach ein paar forum die ich durchgelesen hatte, rief ich erst bei der Telekom an die wussten aber von nix. Danach bei 1 &1 die sind ja jetzt mit freenet in einem. Aber nicht einmal da habe ich einen Vertrag. Habe vor 4 jahren mal einen Vertrag bei Tiscali gehabt, kann es damit zu tun haben und wie komme ich wieder daraus. Weil ich nirgendwo einen Vertrag habe????? Bitte um schnelle hilfe Dankeeeeeeeeeeee

  79. Hallo Anja.
    Du hast einen Vertrag mit freenet. Dieser ist Uralt, es handelt sich dabei um eine Preselection. Einer Voreinstellung deines Telefonanschlusses. Normalerweise, wenn du Kunde bei der Telekom bist ist bei einem Telefonvertag die 01030 voreingestellt, du telefonierst dann also über die Telekom. Irgendwann wirst du einen Vertrag geschlossen haben (nur ein Telefontarif), sodass die Telekom alle ausgehenden Anrufe von dir über die 01019 erfasst und du über freenet abgerechnet wirst.
    Du musst bei freenet anrufen und die „Telefonanschluss-Voreinstellung“ auch „Preselection“ kündigen. Die Telekom macht das nur auf Antrag von freenet, du selber kannst bei der Telekom nicht kündigen. Soweit ich weiss ist die Kündigungsfrist immer jeweils das Monatsende. Und die 6,66 lassen darauf hindeuten, dass du einen Vertrag mit Grundgebühr hast, du hast also anscheinend mittlerweile Internettelefonie (einen Komplettvertrag).

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.