Spiegel.de berichtet über den „Werdegang“ der Gebrüder Schmidtlein

Inzwischen ist auch spiegel.de auf die Machenschaften der Gebrüder Schmidtlein und deren Abo-Seiten aufmerksam geworden.

Betreiber dieses Websites-Imperiums sind Andreas, 32, und Manuel Schmidtlein, 22, aus dem hessischen Büttelborn. Sie machen Geschäfte mit der Unaufmerksamkeit der Internet-Nutzer, die den Preis im Text überlesen. Für die Brüder, die mit Internet-Abzockereien vermutlich schon mehrere Millionen Euro umsetzten, interessiert sich nun neben den Verbraucherzentralen auch die Staatsanwaltschaft.

Spiegel-Online weiß zu berichten, dass bereits mindestens 1200 bei der Staatsanwaltschaft eingegangen sind.

Interessant ist auch folgender Hinweis

Inzwischen betreiben die Brüder trübe Geschäfte auch mit Firmen in Österreich und Großbritannien. Sie sind Teil einer Abzocktruppe, die länderübergreifend tätig ist und deren Web-Seiten teils untereinander verlinkt sind. Einige dieser Geschäftemacher haben die Internet-Nutzer bereits vor Jahren mit teuren Dialern abkassiert.

Sollte die Schmidtleins etwa auch bei Xentria (neuerdings IS Internet Service AG) ihre Finger im Spiel haben?

Zum vollständigen Spiegel-Artikel

Bei der Gelegenheit soll auch noch mal auf die Umfrage zu den Internet-Abo-Fallen hingewiesen werden.

23 Kommentare

  1. Die Seite Genealogie.de ist genauso aufgebaut wie iqfight.de, aber zugelassen bei der denic auf Marina Wagner, nicht auf Ronny Neugeboren, der Sitz ist aber auch im gleichen Gewerbepark in England…sehr verdächtig!

  2. Auch ich bin auf diesen Miesentrick reingefallen , ich wollte mir den Routplaner anschauen und füllte damals leider dieses Formular aus. Und schaute mir ohne zu ahnen den Routplaner an , ich hatte geglaubt die Sache sei vergessen . Und habe mich nicht abgemeldet , nach 14 Tagen kam Nachts eine Mail an , daß ich 84 Euro für einen Jahresvertrag zu zahlen habe , mit Androhung eines Anwalt . Was kann ich tun , Daß ichc diesen Vertrag nicht noch länger als ein Jahr behalten muß ??? Können Sie mir helfen , was ich da unternehmen kann ??? Heinz Bauer

  3. Auch ich bin ein Opfer dieser Firma geworden. Bei der Tauschbörse Bearsheare ging eine Seite auf mit p2p kostenlos testen. Dieser Test endet um o.oo Uhr. Dass man anschließemd diesen Test auch noch schriftlich kündigen muss, wusste ich nicht. Nach 3 Wochen bekam ich eine Rechnung dieser Firma mit einer Zahlungsaufforderung von 84,00 €. Zahlbar 7 Tage nach Rechnungserhalt mit Androhung von Anwalt usw. Ich habe sofort eine Mail geschrieben die mir auch nach 2 Tagen mit einem sehr forschen Mail beantwortet wurde. Somit habe ich jetzt einen Vertrag über 2 Jahre und 164,00 €.

    Also Finger weg von dieser unseriösen Firma !

  4. Mir ist gleiches widerfahren wie dem Kollegen u. gönnewein vor mir. Nach Rücksprache mit dem Servicetelefon meiner Rechtschutzversicherung hat man mir geraten zu zahlen, und in Zukunft das Kleingedruckte genauer zu lesen. Daher kann ich nur den Tip geben, alle Informationen und Hinweise über Dienstleister im Internet über Google zu prüfen.

  5. Bezahlen? Dass sich diese Ganoven im Porsc…und S- Kl…. bewegen, durch Deutschland reisen, allen das schwer verdiente Geld aus der Tasche ziehen?
    Na dann auf zum Überweisungsautomat….
    Schade dass nicht mehr ist wie im Mittelalter…nein, ich steh nicht auf Gewalt aber auf Rache (Gerechtigkeit) und Verteidigung der Geschädigten.
    Tolles Land. MfG Michael

  6. Sich bloss nicht unterkriegen lassen und auf keinen Fall bezahlen. Die können ihre Drohungen nicht bis zum Ende durchführen. Ist auch kein Fall bekannt der vor’s Gericht ging.
    Also, durchhalten und die Drohbriefe an die Staatsanwaltschaft weiterleiten. Irgendwann wird ihnen das Handwerk gelegt werden. Ganz sicher!!!

  7. Ich war auch auf der Seite und habe mich dort angemeldet. Man bekommt nach 14 Tagen auch promt die Rechnung. Die drohen ja gleich mit Anwalt und IP-Adresse. Ich habe bezahlt, weilich mir nicht sicher bin, ob ich die Anmeldung wirklich getätigt habe. Eine Bestätiungsmail habe ich jedenfalls erhalten. So was blödes! Ich hätte nie gedacht, dass ich mal auf so was reinfallen werde. 84 € hat man ja nicht mal so über und dann gleich eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Hätte ich mir die Seite doch bloß genauer angesehen. Kann ich mein Geld wieder zurück holen?

  8. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit einiger Verwunderung habe ich Ihre Rechnung über einen Jahresbezug für w*w.p2p-heute.com erhalten.

    Ich vermute dies hier ein Missverständnis ihrerseits vorliegt. Die Rechnung werde ich nicht bezahlen.

    Über einen Besuch Ihrer Internetseiten zum fraglichen Zeitpunkt, kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern. Inzwischen habe ich mich über Ihre Seiten informiert.

    Ich habe nicht wissentlich und willentlich mit Ihnen einen Vertrag abgeschlossen oder unterzeichnet. Ein Vertrag zwischen Ihnen und mir ist somit nicht zustande gekommen.

    Hilfsweise erkläre ich hiermit den Widerruf und die Anfechtung des angeblichen Vertragsabschlusses, falls eine andere Person in meinem Namen diesen Abschluss getätigt haben sollte.

    Hilfsweise erkläre ich hiermit den Widerruf und die Anfechtung des angeblichen Vertragsabschlusses, falls ich in einer Form geistiger Verworrenheit, in der ich nicht Herr meines Willens und Wissen über die Folgen eines Vertragsabschlusses war, einen Vertrag mit Ihnen eingegangen oder unterzeichnet haben sollte.

    Hilfsweise erkläre ich hiermit den Widerruf und die Anfechtung des angeblichen Vertragsabschlusses mangels ausreichender Belehrung über die Vertragsfolgen ihrerseits, falls ich in einer Form geistiger Verworrenheit, in der ich nicht Herr meines Willens und Wissen über die Folgen eines Vertragsabschlusses war, einen Vertrag mit Ihnen eingegangen oder unterzeichnet haben sollte.

    Ich werde keinerlei Zahlung leisten.

    Ich erwarte Ihre Stellungnahme bis zum 25.01.2007.

    Falls ich bis zu diesem Zeitpunk von Ihnen keine Mitteilung zur Aufhebung des Vertrages und der Rechnung erhalten habe, werde ich gesetzliche Schritte gegen Sie einleiten.

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

  9. tach!
    hört auf zu jammern! ich erhielt auch so eine rechnung vom (noch)- anwalt tank. also heute hin zur kripo.
    strafanzeige gegen dieses trio infernale gestellt wegen betrug.
    dem anwalt dies gefaxt, mit AZ, und ihm angedroht, ihn der beihilfe anzuzeigen.
    der anwaltskammer oldenburg und dem LG oldenburg über dieses schwarze schaf mewinen unmut mit fakten und unterlagen zugefaxt.
    und nun: abwarten.
    NIE ZAHLEN!
    WER ZAHLT, VERLIERT!
    nämlich jede chance, sein geld wiederzusehen!
    NIE ZAHLEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Auch ich habe am 12.01. eine obskure Rechnung vom Anwalt Tank erhalten, 84€ für eine in der Rechnung nicht angegebene Dienstleistung und 39€ Anwaltsgebühren, zusammen also 123€.
    Bis zum 21.01. sollte ich bezahlen, was ich natürlich nicht getan habe. Der Brief kam nicht per Einschreiben und der Inhalt ist schlicht eine Form von versuchter Nötigung.
    Nun bin ich gespannt, ob die Knaben es wagen, die vom Anwalt angedrohten Maßnahmen zu ergreifen, was ich mir nicht vorstellen kann.
    Ich sehe der Sache ganz gelassen entgegen, denn ich bin rechtschutzversichert und mein Anwalt freut sich schon auf eine Auseinadersetzung mit den Buben.

  11. Kann denn niemand Internetb[…] stoppen? Ist kein anständiger Mensch sicher vor Typen wie Anwalt Tank , der sein Beruf nutzt um solche GeBrüder zu unterstützen. Macht er sich nicht auch mit strafbar? Wo ist Robin Hood? Wer schützt den ehrlich arbeitenden Bürger?

  12. Wie euch allen habe ich heute auch ein Schreiben vom RA Tank bekommen. Ich werde natürlich nicht bezahlen. Mich würde aber interessieren, wie es bei euch weiterging! Habt ihr nochmals ein Schreiben erhalten, oder kann man dies nur mit einem RA klären? Ich habe nämlich keinen Rechtsschutz…

  13. Tja zu spät gegoogelt, hab leider vor lauter schock gezahlt und net recherchiert – schön dämlich. Mittlerweile hab ich widerrufen und bin morgen beim Anwalt. Wäre ja schon fro wenn ich aus der Vertragsbindung rauskäme – eine rückzahlung is da ja wohl eher utopisch. Aber angesichts einer Mahnung unter Vorspiegelung falscher Tatsachen – mein Widerrufsrecht sei erloschen – ist ja wohl Vorspiegelung falscher Tatsachen. Mit dem Widerruf wäre die Zahlung ja schon mal unter Vorbehalt. Mal schaun was der Anwalt morgen spricht.

  14. Ich wurde ebebfalls ein Opfer dieser Herren Sch… und dem RA Olaf Tank.
    Leider hab ich mich von den Mahnungen und Anwaltsschreiben beeindrucken lassen und die geforderten Summen bezaht.
    Bei der KriPo in Konstanz konnte mir auch niemand helfen,da hieß es nur
    daß die für das Problem zuständige Staatsanwaltschaft in Darmstadt alle Strafanzeigen
    gegen die Herren Sch… einstellt,scheinbar aus Mangel an Beweisen.
    Was kann man gegen diese Herren Sch…. und ihre “ Firma“P2P-heute
    unternehmen u ggf das Handwerk legen.
    Bin um jeden ernsthaften Rat dankbar !

  15. Nachdem ich auch Rechnungen und Mahnungen erhalten habe – auch vom windigen Herrn Tank – die ich ALLE ignoriert und NICHTS getan habe, ist die Sache im Sommerwind verpufft! Ich habe nie wieder etwas gehört oder Post dieser Herren bekommen! Ihnen ist an der Kohle gelegen, die wollen keinen Ärger und schon gar keine unnötige Arbeit, da sie genau wissen, dass Sie eh vor Gericht kein Recht bekämen. Zudem – eine Rechnung kann in Deutschland jeder schreiben, der halbwegs geradeaus laufen kann! Reagiert werden sollte nur, wenn wirklich vom GERICHT Post käme – aber die kommt eh nicht! Insofern – atmet durch … und geniesst den Tag :-)

  16. Unser minderjähriger Sohn hat ebenfalls eine Rechnung für 123 Euro für nicht näher genannte Dienste erhalten. Wir bezahlen sie nicht, distanzieren uns aber in einem eingeschr. Brief von der Forderung.

  17. Die zahlungsaufforderung von RA Tank ging heute per eMail ein. Ich habe ihn aufgefordert sofort Strafanzeige zu stellen und keinerlei kostenverursachenden Beitreibungsversuche mehr zu unternehmen.

    Bin auf die Klageschrift gespannt.

  18. Liebe Leute, ich bin Österreicher und mir ist das gleiche passiert!
    Ich bin mich bei Erhalt der ersten Rechnung (auf GMX – wie lächerlich …) informieren gegangen – dies sollte man in Österreich beim Konsumentenschutz (Arbeiterkammer) erledigen.

    Ich werde natürlich nicht zahlen und falls Mahnungen kommen, werde ich diese natürlich ignorieren!

    Und vielen Dank für die äußerst nützlichen Kommentare! =)

    Alles Gute!

  19. Habe innerhalb der Widerspruchsfrist mit Einschreiben gg. Unterschrift gekündigt (meine Tochter 14 J. hatte sich als 18 J. ausgegeben und war auf der Songtexte Seite der Schmidtleins – hier öffnete sich ein Kontextfeld, man konnte sich nur als mindestens 18jährig eintragen). Ich hatte die digitale Unterschrift über die Entgegennahme des Widerspruchs einer Carmen Schmidtlein. Wer immer die Dame auch sein mag – oder ob diese auch tatsächlich existent ist – wenn ja, welche Funktion hat sie inne? Das ganze ging dennoch zu deren Hausanwalt TANK, da die Schmidtleins abstritten eine Kündigung erhalten zu haben. RA TANK bzw. dessen Befehlsempfänger bombardierten mich mit Mails, bis sie, nachdem ich genauso fordernd per Mail zurückschrieb, aufgaben. In der letzten eMail empfiehlt die RA Tank Kanzlei ihren Mandanten (Schmidtleins), mich zu verklagen. Das ganze ist 3 Monate her, bin ja mal gespannt was da kommen mag und sehe der Sache gelassen entgegen.

  20. Jajaja, die Schmidtleins…die werden wohl in die Geschichtsbuecher eingehen. Trauriger Eintrag. Ich habe widerrufen, ein Mahnung bekommen (und meine Antwort wiederholt), dann eine Aufforderung zu einer eidesstattlichen Erklaerung bekommen mit all den strafrechtlichen Konsequenzen (falls ich luege!Ha!), etc…wer entschaedigt mich fuer die angeschlagenen Nerven hier im Urlaub? Naja, oefter mal in diese Foren schauen, dann kann man wieder ruhig schlafen wenigstens. Und diese Sache im Auge behalten, Impressi dieser dubiosen Seiten lesen und die Kunde verbreiten von boesen Absichten…Rechtsberatung ist mein naechster Schritt. Oder ich nerve die ein bisschen zurueck…wer weiß, vielleicht reisen mal ein paar von uns nach Buettelborn oder wie das heißt und klingeln mal, vielleicht haben die gerade Kaffee und Kuchen, wer weiß? Und dann machen wir denen mal ein Angebot, das sie nicht ablehnen koennen. Alte Feindschaften soll man pflegen. Und diese Pimpfe haben außerdem nichts zu suchen im Internet!

    Johannes

  21. Auch mich haben diese Brüder abgezockt !!! Die Politik sollte gesetze machen , gegen solche Machenschaften . Hatte nur den Routenplaner aufgerufen und schon war die Rechnung fällig 84.- Euro im Jahr fällig und das für 2 Jahre 168.-
    Euro in 2 Jahren . Ich habe auch den Bürgermeister von Büttelborn auch angerufen und mich beschwert , er sei froh wenn er diese Abzocker aus der Stadt hätte , wegen des schlechten Images !!!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *