Zweifelhafter Ruhm von smsfree24.de

Vor der Seite smsfree24.de wurde in den Medien schon mehrfach gewarnt. Auch einige Fernsehsender haben sich bereits dieses Themas angenommen. Darauf scheinen die Betreiber dieser Seite nun unglaublich stolz zu sein, denn in ihren Google-Anzeigen werben sie wie folgt:

Free SMS gratis kostenlos
www.smsfree24.de Ohne Anmeldung schnell Free SMS umsonst versenden. Aus Funk und TV

Natürlich ohne zu erwähnen, dass sie in „Funk und TV“ alles andere als empfohlen wurden. Aber auch die Aussage „Ohne Anmeldung schnell Free SMS umsonst versenden“ entspricht nicht der Wahrheit – mal sehen, ob google hier nach einem entsprechenden Hinweis tätig wird.

Weitere Informationen zum Thema: FAQ zu Internet-Vertragsfallen

17 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren
    Ich habe das gleiche problem wie viele hier auf der seite,bin auch auf SMS free 24 reingefallen.Die wollen mir trotz das mein anwalt geschrieben hat das
    er untersagt weitere mails an mich zu senden.und das der vertrag nicht zustande kam jetzt ein inkassobüro auf den hals hetzten.Was soll ich tuen?ich bin psychich erkrankt mich nimmt die sache völlig mit und ich weis weder ein noch aus was ich jetzt machen soll.Die verbraucherzentrale sagt mir blos nicht zahlen,der anwalt sagt der vertrag ist nicht rechtsmässig aber wenn ich
    jetzt eine pfändung bekomme weis ich ja auch nicht was ich jetzt machen soll.ich stehe vor einem umzug vor einer rehamassnahme und bin bald am durchdrehen weil ich wegen free SMS 24 nicht mehr weiter weris,Die drohen mir
    sogar nachts um 24.00 uhr auf meinem handy..

    RJ: Wenn dir alle sagen, dass du nicht zahlen musst. Warum lässt du dich dann verunsichern? Trau doch einfach deinem Anwalt und der Verbraucherzentrale

  2. Unnötig sind Briefe mit Sonderzustellung – Einschreiben – Einwurfeinschreiben – Einschreiben mit Rückschein. Kosten nur unnötig Geld. Man kann damit möglicherweise den Zugang eines Briefes – nicht aber dessen Inhalt beweisen. Wer mehr dazu wissen will, sollte sich näher mit dem § 132 Abs. 1 BGB (Ersatz des Zugehens durch Zustellung ) befassen. Weiter : niemand ist zur Annahme eines eingeschriebenen Briefes verpflichtet. Also spart Euch auch den Weg zur Post wenn ihr einen solchn Brief bekommt oder abholen sollt. Klopft allering der Gerichtsvollzieher an, so sollte man den Brief schon annehmen. Tut man dies nicht, so gilt er als zugestellt und man kennt den Inhalt nicht. Man hat dann schlechte Karten beim Kadi.

    RJ: Entschuldige, aber das ist teilweise ziemlicher Blödsinn. Denn auch ein Einschreibe-Brief gilt als zugestellt, wenn man ihn unbegründet nicht abholt und so den Zugang verhindert.

  3. Hallo, beobachte diese Seite seit dem mein Sohn drauf reingefallen ist.
    Nach dem ersten Anschreiben des Inkassobüros antwortete ich wie folgt:
    SgDuH, wie bereits Ihrem Auftraggeber mitgeteilt,fühlen wir uns durch das „Gratis-SMS“-Angebot arglistig getäuscht und sind überzeugt, dass von Ihrem Auftraggeber die Arglosigkeit der jungen Menschen wissentlich ausgenutzt wird. Wir beabsichtigen nicht, das nicht gewünschte Abo zu bezahlen. MfG Die Mail schickten wir am 21.12.06 und haben seitdem nichts mehr gehört…..

  4. Hallo zusammen,
    ich könnte mich ja echt ärgern. Diese Seite scheint ja bekannt dafür zu sein, dass alle darauf reinfallen und ich meld mich da noch an. Wie dem auch sei, ich habe mich wie so oft bei solchen seiten mit falschen daten angemeldet, allerdings hab auch ich nichts von den AGB´s mitbekommen. Daher bin ich sehr froh, dass ich diese Seite gefunden habe. Den Tip von Brigitte werde ich beherzigen und den Leuten Ähnliches schreiben. Heute habe ich eine sms erhalten, in der es hieß ich solle der Mahnung in der email nachgehen, die ich nicht erhalten habe, ansonsten gehts zum Inkasso. Sehr unseriös, aber nunja, werde einfach nicht darauf reagieren =)

    Vielen vielen Dank an die Betreiber dieser Seite!

  5. Hallo, bin leider auch auf diese Seite aufgelaufen(26.01.07). Ich haben antürlich auch einige Mahnungen per Email erhalten. Auch nachdem ich Wiedersprochen habe. Ich habe aber bis dato nicht gezahlt. Nun habe heute ein Schreiben von einem Inkassobüro erhalten. Gibt es ein Schreiben wie mann darauf Antworten kann? Wo findet mann soetwas. Vorlagen wären doch sehr hilfreich. Wer weis was?
    Mit freundlichen Grüßen

  6. Hallo,

    also ich habe mich auf dieser Seite 2006 angemeldet. Ungefähr drei Monate lang habe ich Mahnungen und und Schreiben eines vermeintlichen Inkassobüros erhalten.

    ÜBERWEIST DIESEN BETRAG NICHT!!!!

    Ich habe diesem „Peter Müller“ oder wie er sich sonst noch nennt geschrieben, doch das bringt nicht viel. Nun, 2008 (2007 habe ich nichts von ihnen gehört) habe ich per e-mail wieder eine Mahnung von über 300 € erhalte. Mein Freund bekam sogar einen Brief, da er seine Adresse angegeben hatte. Doch auch darauf darf man nicht reagieren.
    Sie wollten mir sogar mit einer Bezahlung von ca 96 € „entgegenkommen“. Wenn ich diesen Betrag bis zum 21.07.08 überweise, sehen sie von gerichtlichen Schritten (und den ca. 300 €) ab. Allein das ist unseriös!

    Also lasst sie einfach weiter drohen und richtet euch am Besten eine neue Email-Adresse ein, dann nerven die Mahnungen nicht mehr :-)

    Ich werde bei einer weiteren Mahnung einen Anwalt einschalten oder es der Polizei melden, denn als ich mich registriert habe, hieß es, dass 100 SMS frei wären und mehr als 100 habe ich auch nicht versandt.

  7. Mein Weg mit smsFree24… ja wie soll man das nennen? Auch ich hab mich mal dort angemeldet…vor 2 Jahren. Schnell kam die erste Rechnung, auf die ich einfach nicht reagiert hab, darauf folgte eine Mahnung. Dann ganz lange Funktstille. Gestern bekam ich eine e-mail das mittlerweile Gesamtforderungen gegen mich ausstünden in Höhe von etwas mehr als 300 Euro und man erwäge gerichtliche Schritte gegen mich einzuleiten. Man wäre aber bereit davon gegen einer Zahlung von knapp 50 euro abzusehen da ersichtlich wäre das ich den Dienst „kaum“ genutzt habe… Also für mich sagt das schon alles. Bitte bitte sei nicht sauer und gib uns wenigstens ein bisschen was. Ich werde weiter auf deren e-mails nicht reagieren. Bin doch mal gespannt wie die ein Gerichtliches Mahnverfahren einleiten wollen.

  8. Also ich bin 2006 leider auch auf diese Seite reingefallen.
    Habe mich da auch mit „ausgedachten“ Daten angemeldet da ich zu diesem Zeitpunkt keine 18 war.
    Nun habe ich mich damals natürlich total bekloppt gemacht da ich angst hatte vor den folgen da ich diese Rechnung nicht zahlen konnte.
    Daher bin ich zur Verbraucherzentrale gegangen und habe da erfahren das diese Seite gegen mehrere Richlinien verstößt.
    Der wichtigste Punkt ist wohl das auf dem ersten Blick erkennbar sein muss das dieser Service Geld kostet. Da dies aber erst nach dem herunterscrollen erkennbar ist verstößt diese Seite gegen die Regeln.
    Das heißt kurz und knapp Ihr müsst nix Zahlen!!!
    Warum bin ich jetzt 2 Jahre dannach auf Info suche nach dieser Seite?
    Ich habe gerade eine E-Mail bekommen. In dieser wollen die von mir 302€ haben, oder 49€ und alles wäre vorbei. Natürlich werde ich das Geld NICHT überweisen und das solltet Ihr alle auch nicht tuhen.
    Wenn Ihr mehr beratung braucht geht in die verbraucherzentrale dort erhaltet Ihr mehr Infos und eine Vorlage eines briefes den Ihr dahin senden könnt womit ihr den betreiber auch hinweist das die seite gegen viele rechten und pflichte verstößt und daher der vertrag ungültig ist.
    Habe ich auch gemacht. Naja der brief wurde nicht angenommen. Aber immerhin habe ich nun als nachweis das ich den was geschrieben habe.
    Also kurz und knapp: Lasst euch von den leuten NICHT verunsichern. Die E-Mails einfach als Spam melden und fertig. Ich habe zum glück noch keine SMS von den auf mein Handy bekommen. Sollte es soweit sein werde ich mein Anwalt einschalten. Denn was die können kann ich auch ;) Und Ihr solltet natürlich auch nicht zögern und euch Raht beim Anwalt oder bei der Verbraucherzentrale zu holen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Christian Kaatz

  9. Hallo,
    ich bin vor zwei Jahren auch auf diese miese Seite rein gefallen.Nach mehreren Mahnungen und Inkasso Briefen (auf die ich allerdings nicht geantwortet habe) kam heute eine Email zu mir, in der Stand das ich bis zum 09.08.2008 satte 350€ zahlen soll nur weil ich eine verdammte SMS geschrieben habe! Wenn ich denn vollen Betrag nicht zahle werden sie mich durch einen Rechsanwalt gerichtlich einfordern lassen! Ich bin völlig verzweifelt und weiß nicht was ich jetzt machen soll!!!

  10. Wie so viele bin ich auch auf smsfree24 reingefallen.Am Anfang habe ich dann zurück geschrieben und Ihnen gesagt das ich nie einen Vertrag abgeschlossen habe.Dann haben Sie mir ein Gerichtliches Mahnschreiben zukommen lassen und mir gedoht mit dem Inkasso.Darauf habe ich nicht geantwortet und über eineinhalb Jahre nichts von Ihnen gehört. Jetzt kam eine Mail mit einem Vergleich ich sollte statt 302,00 Euro nur 49,00 Euro bezahlen und dann würe ich aus dem Vertrag raus.Ich weiß nicht was ich machen soll.Soll ich diesen Betrag bezahlen oder es lassen.Bei vielen habe ich gelesen das man auf keinen Fall bezahlen soll.
    Was soll ich machen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Gabi Jahn

    RJ: Schauen Sie bitte in die FAQ. Dort sollte Ihre Frage beantwortet sein. Notfalls können Sie sich auch an eine Verbraucherzentrale wenden.

  11. Ich habe mich auch im November 2006 von dieser seltsamen Seite reinlegen lassen. Sie haben mir dann rechnungen und Mahnungen gechickt und ich habe immer wieder Mails geschickt, dass ich nicht bezhalen werde. Nun bekomme ich plötzlich heute, nach knapp einem Jahr, dass ich statt der geforderten 302 Euro auch 49 Euro bezahlen könnte, um die Sache abzuschließen. Das kann doch nicht rechtens sein?! Ich werde nicht bezahlen!!!

  12. Wie Christian habe auch ich gerade diese €49,00 – Email bekommne und werde sicher nicht zahlen. Mein angeblicher Vertrage ist von 11/2006 und ich habe alle Emails lückenlos aufbewahrt.

  13. hallo leute. mir gehts da wie christian. hab jetzt auch post von denen bekommen, in der mir eine rechnung von 302€ gestellt wird. und auch ich habe mich damals mit „falschen“ daten angemeldet. habe damals nach der ersten mahnung mit einem standartschreiben geantwortet, von wegen arglistege täuschung, verletzung von verschiedenen paragraphen etc. ich habe nicht vor das geld zu überweisen, eiß aber auch nicht, wie ich mich weiter verhalten soll. kann mir da jemand helfen?

  14. hey gabi jahn ich habe so eine ähnliches schreiben bekommen und ich soll bis zum 30.8 zahlen ….kein plan was soll ich machen…ohhh mann nervig, schreib mal zurück..

  15. Hallo! Auch ich habe nach 1,5 Jahren jetzt diese Mail bekommen mit 308 Euro oder 49 Euro Kulanzzahlung gegen Ruhe…daher…es sind wohl immer die gleichen Fälle….ich leg dei Mail ab, und wenn jmd. ähnliches berichten kann, aber sich danach schlimmeres entwickeln sollte (Gericht…) dann wär das toll, wenn es jmd. Publik machen würde!!!!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *