Rechtsanwälte Laeube & Hasenbäumer mahnen für simsen.de

Die Firma Verimount FZE LLC wird man mit Fug und Recht als Trendsetter bezeichnen können. Hat sie doch vor gut einem Jahr mit simsen.de eine der ersten Internetseiten betrieben, auf der mit angeblichen Gratis-Angeboten zahlreiche Internetnutzer in die Abo-Falle gelockt wurden. Wie wir wissen, gab es viele Nachahmer

Seit Monaten hat man von simsen.de allerdings nichts mehr gehört. Auf der Seite kann man sich auch schon lange nicht mehr anmelden. Zuletzt waren es Mitte des letzten Jahres die Mahnungen von Rechtsanwalt G. die für einige Aufregung sorgten.

Plötzlich taucht nun die Rechtsanwaltskanzlei Laeube & Hasenbäumer aus Hiddenhausen auf und fordert das angeblich „fällige Entgelt„. Das Ganze wird gewürzt mit ein paar unsauber zitierten Entscheidungen des BGH und dem Hinweis, dass auch Mahn-, Inkasso- und Rechtsanwaltskosten zu zahlen seien. Insgesamt werden 165,33 € gefordert.

Um die Dringlichkeit des Schreibens zu unterstreichen sparen die Herrn Laeube & Hasenbäumer auch nicht mit Ausrufezeichen

Zum Nachweis des Vertragsschlusses wurden die IP-Adresse, das Einlogg-Datum und die weiteren Details gespeichert! Über die rechtlichen Konsequenzen der Anmeldung wurden Sie belehrt! Trotzdem wurde das fällige Entgelt von Ihnen nicht entrichtet! […] Nach den furchtlosen Beitreibungsversuchen eines Inkassobüros ist unsere Mandantin mit der Geduld am Ende! Betrachten Sie die Angelegenheit bitte als eilbedürftig! Ansonsten wären wir gezwungen, unserer Mandantin zu raten, kostenintensive gerichtliche Maßnahmen einzuleiten. Sicherlich wäre das Betreiben von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen nicht in Ihrem Interesse

Man sollte sich hiervon nicht beeindrucken lassen. Hinter diesen vermeintlich starken Worten steckt nichts als der Versuch, die Betroffenen einzuschüchtern.

Weiteres zum Thema: FAQ zu Internetvertragsfallen

53 Kommentare

  1. Zitat: „Laeube und Hasenbäumer sind Pferdehändlers Liebling“¦“¦.“

    Trifft wohl tatsächlich zu lt. Google: http://www.google.de/search?hl=de&q=Laeube+und+Hasenb%C3%A4umer&btnG=Google-Suche&meta=lr%3Dlang_de
    I.D.S Wirtschaftsdienste – Inkasso*Detektei*Versteigerung – 32051 …
    Laeube & Hasenbäumer. Rechtsanwälte und Notar. Gerd Laeube Rechtsanwalt und Notar. Ralf Hasenbäumer Rechtsanwalt. Südfeldstr. 2 32120 Hiddenhausen …

  2. Ich bin sicher, dass sich leider manche davon beeindrucken lassen und bezahlen, um des lieben Friedens willen.
    Aber solche Schreiben oder auch Schreiben von Inkassobüros können tierisch nerven und manchmal muss man sich zwingen, dem Druck nicht zu erliegen.

  3. furchtlose Betreibungsversuche…..so richtig mit Pferdekopf im Bett? ;-)

    Aber im Ernst, gibt es nicht einen Ehrenkodex für Anwälte? Ich hätte vermutlich gekuscht und bezahlt.

  4. Leider bin ich auf simsen.de reingefallen: und nun bekomme ich besagte Post von den Herren Laeube&Hasenbäumer. Anbei möchte ich mein Antwortschreiben zur Verfügung stellen, für alle, die sich nicht die Mühe machen wollen… Es darf gerne kopiert und mit BGH-Entscheidungen angereichert werden. Ich wollte meinen Stundenlohn nicht unnötig in die Höhe treiben und gehe logisch davon aus, dass die Herren die Entscheidungen des BGH´s kennen. :-))

    Belästigung/Betrug/Täuschung durch die Firma Verimount FZE LLC (www.simsen.de) , 1060 Wien in Österreich fiktive Rechnungsnummer
    Sehr geehrte Herren Rechtsanwälte,

    ich gehe davon aus, dass Sie ach die Juristerei studiert haben und freue mich, dass Sie ein Formularanschreiben im Fall simsen.de entwickelt – mit wenigen BGH-Entscheidungen gespickt- und an mich adressiert haben. Das Porto hätten Sie sich sparen können.

    Ihr Mandant SIMSEN hat anscheinend völlig vergessen, was passiert ist? Nämlich nichts. Kein Vertrag, keine Inanspruchnahme einer Leistung, keine Forderung, kein anderes Bier.

    Wenn auch Sie mich weiter belästigen mit POST, dann sehe ich mich gezwungen, eine Strafanzeige wegen Betrugs (mir ist klar, das bereits diverse Verfahren gegen simsen.de eingeleitet worden sind) aufzugeben. Der zivilrechtliche Weg bleibt mir selbstredend auch offen, darüber freue ich mich sehr. Alleine der Arbeitsaufwand, den dieses Schreiben sowie die vorangegangen Emails mit sich bringen wird Simsen.de jenseits der mittlerweile 164,76EUR (machen wirs rund 170EUR bringen) in den Ruin treiben. Mein Stundenlohn beläuft sich auf: 56,99 EUR. Zur Information an dieser Stelle: ich widerspreche selbstverständlich auch allen Zinsen, Gebühren und Rechtsanwaltskosten. Begründet mit Kausalität. Es ist kein Vertrag zu Stande gekommen, es wurde keine Leistung konkludent in Anspruch genommen somit gibt es keine Kosten, in jeder Hinsicht.

    Ich bin wirklich sauer & belustigt (Gefühlschaos), dass Sie als Anwälte sich für so eine Firma ([…]) beschäftigen. Was haben Sie eigentlich damals in Staatsrecht im ersten Semester so gelernt? Wollen wir gemeinsam die Grundrechte durchgehen? Oder noch besser haben Sie eigentlich Ahnung, wie ein Vertrag zu Stande kommt? Kennen Sie die lächerlichen AGB´s Ihres Mandanten?

    Ich nehme hiermit nochmals ausdrücklich Abstand von SiMSen.de! Weder in der Vergangenheit, der Gegenwart oder der Zukunft (mit anderen Worten zu keiner Zeit) habe ich mit meinem Einlogg-Datum, meiner IP-Adresse oder sonstigem Dings die wissentliche und willentliche Absicht gehabt einen Vertrag mit simsen.de abzuschließen. Am 14.2.2007 werde ich den Valentinstag und mein nicht vorhandenes in Verzug kommen feiern. Hoch die Tassen. Mithin es kommt darauf an: Falls es nicht deutlich wird, ich zahle NICHT.

    Ciao
    Britta Steidler, die sich spart diverse BGH-Entscheidungen zu zitieren.

  5. Willkommen im Club….

    Eine ebenfalls nicht beglichene Forderung in Höhe von 164,76 € liegt seit vorgestern auf meinem Schreibtisch – aber nicht mehr lange, weil sie dann mit allen anderen bisher eingegangenen Briefen und Mails archiviert wird.

    Da ich mich nachweislich am 17.01.2006 (!) angemeldet hatte (um die 100 „gewonnenen“ SMS abzurufen), sollte ich auf der Siegerstraße sein.

    Falls mich wider Erwarten ein gerichtlicher Mahnbescheid erreicht, melde ich mich gern wieder…

    Trotzdem einen schönen Tag noch und viele Grüße aus Richtung Bremen.

  6. Bei Vorfall mit simsen.de/Verimount stelle Sie Strafanzeige gg. das Inkassounternehmen. Gegen die Rechtsanwälte Laeube & Hasenbäumer legen Sie schriftliche Beschwede bei der Rechtsanwaltkammer in Hamm ein. […]!

  7. Hier ein Brief an die Anwaltskammer in Hamm:
    Betr.:
    – Eingabe gg. Die RA´e Laeube & Hasenbäumer, Kanzleianschrift Postfach 1317 in 32111 Hiddenhausen

    Sehr geehrte Damen u. Herren,

    leider sehe ich mich veranlasst, gegen die RA´e Laeube & Hasenbäumer, Anschrift s.o., eine Eingabe / Beschwerde einzureichen.

    Sicherlich ist es die Aufgabe eines Rechtsanwalts, energisch für seine Mandatschaft zu kämpfen, jedoch sollte es ein Mindestmaß an Korrektheit gegenüber dem Gegener einzuhalten sein.

    Die Kanzlei Laeube & Hasenbäumer hat mir mit Schreiben vom 31.01.2007 unberechtigte Forderungen in Rechnung gestellt. Sie vertritt die Fa. simsen.de/Verimount mit Firmensitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Zweigniederlassung Österreich. Das Schreiben ist per Kopie beigefügt.

    Die Firma simsen.de/Verimount wird man mit Fug und Recht als Trendsetter bezeichnen können. Hat sie doch vor gut einem Jahr eine der ersten Internetseiten betrieben, auf der mit angeblichen Gratisangeboten zahlreiche Internetnutzer in die Falle gelockt wurden.
    Seit Monaten hat man von simsen.de allerdings nichts mehr gehört. Auf dieser Seite kann man sich auch schon lange nicht mehr anmelden. Die Seite ist polizeilich verboten worden.

    Zuletzt taucht nun im wiederholten Fall die Rechtsanwaltkanzlei Laeube & Hasenbäumer aus Hiddenhausen auf, und das angeblich „fällige Entgelt„. Das ganze wird „gewürzt„ mit ein paar unsauber zitierten Entscheidungen des BGH und dem Hinweis, dass auch Mahn-, Inkasso- u. Rechtsanwaltkosten zu zahlen seien. Insgesamt werden überall 165,23 €uro gefordert.
    Um die Dringlichkeit des Schreibens zu unterstreichen sparen die Herren Laeube & Hasenbäumer auch nicht mit dem Ausrufezeichen.
    Des Weiteren wird keine Handlungsvollmacht der Mandatschaft vorgelegt!

    Das Rechtsanwaltbüro Laeube & Hasenbäumer ist bereits auch schon negativ im Internet aufgetaucht (siehe google, RA´e Lauebe & Hasenbäumer). Diese Kanzlei weiß wohl gewiss, dass sie eine „Betrügerfirma„ vertritt.

    Hier liegt, zumindest aus meiner Sicht, ein Verstoß gegen das Sachlichkeitsgebot und eine Vertretung widerstreitender Interessen vor.

    Ich bitte Sie höflichst, im Internet c/o. simsen.de und RA´e Laeube & Hasenbäumer zu recherchieren.

    Eine Kopie meines Schreibens vom 06.02.2007 an die RA´e, und eine Kopie an ein Inkassounternehmen namens Pro Ivent ist Ihnen zwecks Einsicht beigefügt.

    Auch habe ich mit Datum vom 06.02.2007 Strafanzeige, wegen Leistungsbetrug/Warenkreditbetrug, gegen die Fa. Pro Ivent bei der Staatsanwaltschaft Recklinghausen gestellt. Wie ich erfahren konnte, liegen mittlerweile schon über 1500 (!) Strafanzeigen vor.

    Natürlich sind mir nicht Ihre Sanktionsmöglichkeiten bekannt, jedenfalls bitte ich Sie, angemessen gegen die Herren RA´e Laeube & Hasenbäumer vorzugehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Fa. DataBuch Gladbeck

  8. Und für noch weitere Werbung für diese „Ganoven“ hier ein Schreibwen an die RA´e Laeube & Hasenbäumer:

    – Forderung der Fa. Verimount FZE LLC (www.simsen.de)
    – Ihr Schreiben vom 31.01.2007

    Sehr geehrte Herren Rechtsanwälte,

    vorab darf ich höflichst um eine ordnungsgemäße Bestellung als Vertreter der rechtlichen Interessen, der o.g. Fa. Verimount, mit beiliegender Vollmacht – namentlich lesbar -, bitten und mir zuzusenden, ggf. per Telefax.

    Ihr Vorwurf, ich hätte das o.g. Internetportal in Verbindung mit Leistungen Ihrer Mandantin in Anspruch genommen,

    wird hiermit bestritten.

    Ein Nachweis über eine IP- Adresse gibt es nicht. Hätte ich mich tatsächlich z. Bsp. dreimal hintereinander auf irgendein Internetportal eingeloggt, wäre dreimal eine andere IP- Adresse als Absender genannt.

    Mit Schreiben vom 06.05.2006 (Kopie anbei) habe ich dem Inkassoinstitut Pro Ivent KG in 32689 Kalletal mitgeteilt, das kein Vertrag zwischen mir und der Fa. Simsen.de zustande gekommen ist und die in den allgem. Geschäftsbedingungen von Verimount verarbeitete Widerrufsbelehrung in keinerlei Hinsicht der Textformerfordernis nach §§ 312c Abs. 2 S. 1 Nr. 2, 126b BGB entsprechend ist.

    Sollten Sie als Rechtsanwaltkanzlei dieser „Betrügerfirma„ zu einer Klage, bzw. zu gerichtlichen Maßnahmen raten, stellen Sie sich mit der Firma Verimount meiner Meinung nach „auf einer Stufe„!
    Glauben Sie mir, ich warte nur auf einen Termin beim Amtsgericht Gladbeck! Nur zu!

    Eine Aussicht auf Erfolg haben Sie, wenn Sie ehrlich zugeben nicht, denn:

    Lt. § 13 der AGBs von simsen.de „gilt das Recht der Vereinigten
    Arabischen Emirate„. Sehr geehrte Herren Rechtsanwälte, wir sind hier in der Bundesrepublik Deutschland, somit gilt hier unser Deutsches Recht.
    Denn diese AGB schreibt die Anwendung ausl. Rechts
    auf Rechtsverhältnisse mit engster Verbindung zum deutschen Recht
    vor. Sie ist im Sinne des § 305c Abs. 1 BGB „überraschend„
    und wird damit nicht Vertragsbestandteil!

    Sehen Sie im Internet nach; google – simsen.de -, lesen Sie öffentliche Berichte, u.a. von anderen Rechtsanwälten. Ich habe Ihnen zwei Seiten davon ausgedruckt.

    Des Weiteren werde ich u.a. die Anwaltskammer in Hamm benachrichtigen, falls Sie tatsächlich beabsichtigen, eine Klage beim Amtsgericht Gladbeck einzureichen.

    Ebenfalls wird von mir „kostenlose„ Werbung geboten, Internet, Frankfurter Allgemeine und sogar bei der Bild- Zeitung!

    Sie schreiben im letzten Absatz: „“¦ ist unsere Mandantin mit der Geduld am Ende!„ Nach unserem Gerichtstermin und meiner „kostenlosen Werbung„, da kann sich Ihre Mandantin dann mit der Geduld am Ende fühlen! Klar, im Internet darf sie ja schon nicht mehr Kunden „abzocken„!

    Jetzt reicht es mir!

    Mit heutigem Datum ist bereits meinerseits Strafanzeige gegen die Fa. Verimount bei der Staatsanwaltschaft Recklinghausen gestellt (Anzeigenkopie anbei), egal ob Sie zur Klage raten oder nicht. Und sieh mal einer an, wie ich erfahren konnte liegen bereits schon mehrere Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft Lemgo gegen Verimount, vertreten durch Assessor jur. Uwe Ohlrich vor.

    Bewahren Sie Ihr Gesicht als angesehene Anwaltskanzlei und sehen Sie nicht nur nach den finanziellen Einnahmen aus Honoraren, klären Sie Ihre Mandantin auf, dass diese sittenwidrig gehandelt hat und gegen die allgem. Wettbewerbsbestimmungen und gegen die Preisauszeichnungsverordnung verstoßen hat.

    Ich hoffe nun, im beidseitigen Interesse, das sich die Angelegenheit Verimount ./. Lowitsch nun endgültig erledigt hat.

    Hochachtungsvoll
    Fa. DataBuch Gladbeck

  9. Noch mehr Werbung demnächst in einer gängigen Tageszeitung bezüglich simsen.de/Verimount/RA´e Laeube & Hasenbäumer. Nur mal zur Mahnung an die „Täter“: Pfoten weg von dubiosen Geschäften und Gaunereien. Leider ist der Firmensitz zu weit für eine Anfahrt, sonst ………

  10. Hi,
    auch ich habe besagtes Problem mit simsen, und werde auch nicht zahlen, zumal ich mich bei einem mir vertrauten Anwalt über die schlimmsten Folgen erkundigt habe: Im allerschlimmsten Fall, kommt es zu einem Verfahren, das mit dem Urteil zahlen ausgeht, dass ich SIMSEN den geforderten Betrag überweisen muss. Da diese Prozesse aber zivilrechtlich gesehen keine Folgen haben (außer den GErichtsvollzieher wenn man nicht zahlt), also keine Strafen oder Einträge ins Strafregister, kann ich es ruhig mal auf mich zukommen lassen.
    Ich glaube aber nicht, dass Anwälte mit etwas Grips, da ein Verfahren einleiten würden, da es sich 1) bei dem Betrag nicht lohnt und 2)simsen mir gegenüber dann in der Beweispflicht wäre, also Verimount müsste beweisen, dass ich mich angemeldet habe uzm vorsätzlich Dienste anzunehmen,…..
    Und offenbar gibt es wirklich keine Ehrenkodex für Anwälte mehr, die sich neuerdings auch schon mit derart schmierigen MAndanten einlassen, die auf lange Hinsicht kein Geld abwerfen. (wie z.B. Valentin Fritzmann, Urheber von simsen und vieler anderer Betrügereien!)
    Fest steht also ich werde den Betrag nicht bezahlen, und simsen hat ja aquch im letzten ja gesagt, dass ALLE DIE SICH VOR DEM 2.2.2006 angemeldet haben, aus der Abofalle entlassen werden. Nun habe ich ja aber dummerweise erwähnt, dass ich zum Zeitpunkt der Anmeldung noch 17 war, worauf die dann meinten ich wollte „mit Angabe falscher DAten, Dienste der Website Simsen.de in Anspruch nehmen.“
    Das ist auch so eine, es wäre denen doch völlig egal ob ich minderjährig bin oder nicht, solange sie ihr Geld bekommen, ist denen das unwichtig.
    Nun habe ich aber nicht mal eine SMS verschickt und wusste ja auch nichts von einem Abo, weil ich eigentlich wegen dem Gewinnspiel (kostenlos & ohne Anmeldung) teilgenommen habe.

    Eins wollte ich noch sagen: Das Schreiben von „Britta Steidler“ sollte man sich ,wenn man es kopiert, etwas abwandeln, es ist zwar gut und plausibel formuliert, aber denke ich, man sollte süffisante Sprüche weglassen, um nicht unsachlich sondern bestimmter zu wirken.
    Ansonsten gefiel mir das Schreiben sehr!

    Gruß,
    Tommy

  11. Jaja…Ich habe auch so ein nettes Schreiben der beiden Anwälte bekommen.
    Was soll ich sagen??
    Ich bin fasziniert von der netten Ausdrucksweise.
    Manchmal bibbern mir schon echt die Knie……vielleicht stehen ja bald 3 dunkle Gestalten vor meiner Tür und verlangen die Herausgabe des offenen Betrages.
    Warten wir mal ab,was ich noch so an Post bekomme…läuft ja schon über nen Jahr…und es wird immer mehr….

    Aber scheinbar brauch ich da keine Sorgen haben….Ich werde dieses Spektakel mal schön beobachten,wie es weiterläuft.

    Gruss aus Gladbeck
    Stefan

    RJ: Die Angst ist völlig unbegründet. Warum glauben bloß alle, dass Inkasso-Unternehmen ständig dunkle Gestalten losschicken. Man muss sich immer vor Augen führen, dass ein Inkasso-Unternehmen bei einer Hauptforderung bis 300 € maximal ca. 30 € nehmen darf. Und zwar unabhängig vom Aufwand. Wie soll sich da ein persönlicher Besuch rechnen? Ganz abgesehen davon, dass Inkassokosten natürlich nur zu erstatten sind, wenn die Hauptforderung berechtigt ist.

  12. Heute hat mich auch eine nette Forderung der Herren Laeube & Hasenbäumer erreicht. Die Forderung für eine nie in Anspruch genommen Dienst: 164.76 EUR. Bisherige Emails und Briefe der Firma Verimount die offentsichtlich hinter dem ganzen Schein & Sein von simsen.de steckt, wurden von mir bisher getrost ignoriert und gelöscht beziehungsweise im Müll verbannt. Warum auch anders – schließlich habe ich mich nie auf besagten Portal angemeldet geschweige denn irgend einen Service genutzt. Das Schreiben der Herren Anwälte hat nun doch seinen Eindruck hinterlassen und mir stellt sich die Frage: muß ich jetzt reagieren??? Oder doch wieder ab in den Papierkorb??

  13. Habe etwas von Sittenwiedrigkeit vernommen im Zusammenhang mit diesen dubiosen Lebenserwartungstests?? Hat da noch wer Wind davon bekommen bzw, von einer Sammelklage gegen die Firma auf Unterlassung??

    Vor allem kostet Briefkontakt ja Geld, dass es denen nicht zu dumm wird meinen Sohn zu mahnen obwohl er erst 14 !!!! ist???

  14. Es ist ja allgemein bekannt, dass diese Herren die „Leib- und Magenanwälte“ des „Pferdehändlers aus Kalletal“ sind (s. Google „Pferdehändler aus Kalletal“) *g*

  15. ….und jetzt mahnen sie für die „SWISS Einkaufsgemeinschaft AG“ (die Condome-Test-Fuzzies), für die der HorseDealer mit seiner IDS Herford inkassiert!

  16. Ich bin jetzt von Läube und Hasenbäumer angeschrieben worden für deren
    Mandant Movie-Tester.de. Movie Tester bietet Mitgliedschaft an. Auf deren
    Testseite bieten sie kostenlose Testphase von 14 Tagen an, die dann bei Gefallen in eine feste Mitgliedschaft übergeht, wenn man nicht kündigt.
    Eine Test CD geschweige denn weitere habe ich bis heute nicht erhalten.
    Ich frage mich, für was ich zahlen soll ?? Ich schrieb die per Email an. Habe bis heute keine Rückantwort erahlten. Ich zahle nicht. Keine Ware, kein Geld.
    Keine Test CD oder weitere CD´S, kein Vertrag zustande gekommen.

  17. Ich habe neulich auch Post von den Rechtsanwälten Laeube & Hasenbäumer (Laeube und Hasenbäumer) bekommen.Auch ich bin unwissend in eine Abofalle getappt. Mir wurde geraten sofort Beschwerde bei der Rechtsanwaltskammer Hamm eizureichen ( Ostenalle 18 in 59063 Hamm) Das habe ich sofort getan und ich rate auch allen andern Geschädigten dazu. Allmählich dürfte ja allseits bekannt sein dass seriöse Forderungen anders aussehen und ich denke es ist an der Zeit, dass endlich ein Ende gemacht wird mit den zahllosen Belästigungen. Ich möchte mal wissen wie vielen Menschen zahllose wertvolle Lebensstunden gestohlen wurden, weil sie sich mit diesen unseriösen Machenschaften auseinandersetzen mussten!
    Das meine Damen und Herren Adseller SC ; p2p-paradies ; simseven; simsen.de ; bearshare. de etc….. wird Ihr „Vermächtnis“ sein, an welchem sie schwer zu tragen haben werden……verstehen Sie nicht? (alles Leid kommt auf den Verursacher zurück oder positiv gesagt:“Das Lächeln , das du aussendest kehrt zu Dir zurück.“

    Unverständlich, dass das Ganze noch immer läuft und sicher unzählige Menschen auch den Drohungen nachgeben und bezahlen. Wann greift die Obrigkeit endlich ein??

  18. also meine erfahrung mit dieser shit firma war des gleiche ich finde sowas einfach nur unter aller sau so leute über diese gratis smsen über kostenplichtige abos abzuzocken naja wenn man net an kunden rankommt sollte man trotzdem keine kunden so anlocken echt arm

  19. Das ist ja „toll“, dass Laeube & Hasenbäumer schon so bekannt sind. Habe von denen heute einen Brief mit der „Forderung“ für nie bestellte Leistungen (was sind das wohl für welche?) erhalten. Es geht mitunter wohl um die Gratis-DVD von movie-tester.com. Ich erhielt vor zwei Jahren oder so eine Mail, die ich heute noch habe, mit einem Link, der zu einer Datenmaske führte, in denen man seine Daten eintragen sollte, um die Gratis-DVD zu bekommen. Danach war eine Email-Verifikation erforderlich, die ich nicht durchführte. Vielen Dank für die Adresse der Rechtsanwaltskammer. Werde mal dorthin schreiben.

  20. Hallo,
    jetzt treiben Sie für eine „neue“ Fa. im Internet Geld ein.Es handelt sich um „www.movie-tester.com“ dahinter steht S.C.Net Venture in Hermannstadt Rumänien aber eigentlich eine bekannte Schweizer Abzocke-Firma.Sie drohen auch mit Eintreibung von angeblichen Kosten weil sie ein Einwahldatum und eine IP Adresse haben letztmalig außergerichtlich.
    Insgesamt 157,16€ und Geschäftsgebühren §§2 Abs.2,13,14 Nr.2300VV RVG,
    Post und Telekommunikationsentgelt (obwohl nur ein Brief kam) von 6,50€ und Mehrwertsteuer 19% von 41/€.
    Ich erde wiedersprechen und dann abwarten.

  21. Hallo, hab heute ein drohendes Schreiben erhalten bezüglich Verkehrsprofi.com. Ich hab mich schon vorher erkundigt und weiss, dass ich keinen Cent locker machen werde. Alles Verbrecher, aber dennoch zahlen sicherlich viele doch. Ich kann mich nur Euren Meinungen anschließen, Ruhe bewahren und nicht zahlen. Gut, dass es Foren gibt, wo man Gleichgesinnte findet. Danke.

  22. Habe heute auch von Laeube & Hasenbäumer Post bekommen. Ganz analog nach den beschriebenen Fällen oben. Hier geht es um http://www.verkehrsprofi.com. Ich habe da nie was i nAnsprcuh genommen und bisher auch nix gezahlt. Die Firma, die die RA vertreten ist S.C.NetVenture aus Rumänien. Inkasso und Mahnbriefe etc. habe ich alles schon hinter mir. Bin gespannt wie es weitergeht.
    Tatsache ist: es nervt gewaltig immer nach Hause zu kommen und mit solchen Briefen zu rechnen.

  23. Ich bekam kürzlich ein Schreiben dieser besagten Anwälte,weil ich bei mega-downloads.net angeblich Leistungen in Anspruch genommen haben soll. Das o.g. Schreiben kommt mir sehr bekannt vor. Dabei sind noch nicht einmal die Leistungen aufgeführt und somit geht es nicht unseriöser. Ich wollte es erst ignorieren,aber inzwischen bin ich entschlossen,mich bei der Rechtsanwaltkammer in Hamm zu beschweren. Insofern danke für den ersten hier hinterlassenen Kommentar!

  24. Ich weiß nicht ob eventuell schon erwähnt, betreuen Laeube & Hasenbäumer die ebenfalls im Internet agierende Firma EASY IT-SOLUTIONS GmbH über das Portal Mega-downloads. Bin nämlich ebenfalls ein Opfer dieser unseriösen Praktiken. Bin dankbar über solche Seiten, damit solche Firmen an den Pranger gestellt werden können. Ich werde ebenfalls nicht bezahlen und hoffe, dass sich dieses noch viel mehr rumspricht.

  25. Hallo Sandra,

    mach Dir wegen dieser Herren keine Sorgen. Ich mache sie mir auch nicht. Nach 4 Jahren Jurastudium kenn ich mich mit der Materie ja auch schon ein kleis bisschen aus, weshalb ich so dreist war, ein paar kesse Briefe auf Juristen-Deutsch zu dieser ominösen GmbH nach Wien bzw. zu dem Inkassobüro nach Herford zu schicken. Heute bekam ich dann auch Post von den Herrn Laeube und Hasenbäumer. Genauso wie Du werde ich denen nicht zurückschreiben. Wenn die mich noch mal belästigen, könnte ich z.B. mal einen Brief an die Staatsanwaltschaft in Bielefeld aufsetzen und darin zum Ausdruck bringen, dass ich das Handeln dieser Leute nach „§ 263 Abs. 1, Abs. 3 Nr. 1 Alt. 2 StGB“ für strafbar halte. Wahrscheinlich wird der Staatsanwalt meine Rechtsauffassung nicht teilen oder aus sonstigen Gründen einen Anfangsverdacht nicht für gegeben erachten.
    Aber falls doch, wird ein Ermittlungsverfahren gegen diese Leute eingeleitet und dann bin ich ganz bestimmt der erste, den diese Rechtsanwälte hier in Deutschland auf Zahlung von 96 Euro zuzüglich Mahn- Inkasso und Rechtanwaltskosten verklagen.
    Bisher aber hat nämlich easy-IT, BlueByte FZE oder wie auch immer die heißen mögen, in Deutschland noch nie jemanden durch irgendwelche Anwälte verklagen lassen.
    Warum wohl? Richtig, weil das rechtlich wie praktisch gesehen ziemlich chancenlos ist.
    Die können Dich nämlich nicht irgendwo, sondern nur bei dem für Deinen Wohnsitz örtlich zuständigen Amtsgericht verklagen. Je weiter Du also Hiddenhausen weg wohnst, desto unwahrscheinlicher wird es, dass gerichtlich gegen Dich vorgegangen wird.
    Kurze Erklärung, warum:
    Zunächst könnte bei „Deinem“ Amtsgericht ein Mahnbescheid gegen Dich erwirkt werden. Sobald Du dieses Dokument in den Händen hältst, kannst Du entweder zähneknirschend doch noch zahlen oder aber binnen 14 Tagen (!!!) selbst bzw. durch einen von Dir in Anspruch genommen Rechtsanwalt Widerspruch einlegen. Willst Du Widersprechen, ist bei Zustellung des Mahnbescheides der Zeitpunkt gekommen, wo Du Dir sofort einen Anwalt nehmen müsstest. Ab da wird die Sache dann nämlich brenzlig. Wird Widerspruch eingelegt, kommt es zum Prozess vor „Deinem“ Amtsgericht. Davor hat aber bestimmt auch die Klägerseite in Wahrheit mächtig Bammel weil sie im Falle einer Niederlage nämlich nicht nur auf der Sprit-Rechnung ihrer Anwälte für die Anreise, sondern auch auf Deinen Anwaltskosten sitzen bleibt.
    Von daher halte ich es schon für ziemlich unwahrscheinlich, dass uns ein gerichtlicher Mahnbescheid ereilt.
    Noch kurz zur Schufa:
    Die Schufa ist als Aktengesellschaft ein gewinnorientiertes Unternehmen und dürfte als solches bei der Wahl ihrer in- wie ausländischen Vertragspartner nicht allzu wählerisch sein.
    Es ist von daher nicht ausgeschlossen, dass zwischen ihr und diesem „Dienstleistungsanbieter“ ein Vertrag existiert, womit easy-IT/BlueByte wirklich die Möglichkeit hätte, bei der Schufa zu behaupten, Du hättest Dich vertragswidrig verhalten. Die Schufa würde das dann ungeprüft abspeichern und hättest das, was der Volksmund einen „Schufa-Eintrag“ hält.
    Dagegen gibt es nur ein wirksames Mittel: Die Schufa-Verbraucher-Selbstauskunft.
    Entweder lässt Du Dir die von der Schufa gegen ca. 8 Euro einmalig per Post zuschicken, oder Du beantragst dort gegen ca. 16 Euro ein dauerhaftes Online-Konto bei dem Du immer einsehen kannst, was jedwede Vertragspartner dort so über Dich an Daten abspeichern lassen.
    Ich persönlich halte die 16 Euro in einer nahezu gläsernen online-Gesellschaft für dauerhaft gut investiertes Geld und rate daher jedem an, sich Klarheit über seine Daten zu verschaffen.
    Ich habe das nach der zweiten von zig Mahnungen durch I.D.S-Inkasso getan und festgestellt, dass in dieser Sache in meinem Fall keine Meldung vorliegt.
    Solltest Du feststellen, dass aber in Deinem Fall eine Eintragung besteht, müsstest Du der Forderung zumindest rechtswirksam widersprechen. Dazu besorge Dir bei einer Verbraucherzentrale einen Formularvordruck und schicke ihn per Einschreiben mit Rückschein zu diesen Anwälten und ggf. noch eine Kopie per normaler Post nach Wien.
    Eine Kopie behalte für die Schufa. Sobald die wissen, dass der Forderung widersprochen ist, wird ein solcher Eintrag umgehend gelöscht.
    Sollte trotz der Tatsache, dass Du schon widersprochen hast, dennoch ein solcher Eintrag existieren, solltest Du eine Strafanzeige wegen Verleumdung in Erwägung ziehen. Zunächst musst Du aber auch das der Schufa mitteilen, damit der unwahre Eintrag entfernt wird.
    Das dürfte schon auf Deine bloße Behauptung hin passieren, denn mit
    so unschönen Begriffen wie Verleumdung und Kreditgefährdung will die Schufa natürlich nicht in Verbindung gebracht werden. Sie würde easy-IT/BlueByte einen eventuell bestehenden Vertrag natürlich auch sofort fristlos kündigen, weil die nur eine unwidersprochene Forderung als unbeglichen bei ihr hätte melden dürfen.
    Hast Du bisher der Forderung aber noch nicht widersprochen, könnte man Dir prinzipiell durch eine Schufa-Meldung Schaden zufügen, ohne von Seiten der Schufa selbst irgendwelchen Ärger fürchten zu müssen.
    Auch die Verleumdungsanzeige macht dann wenig Sinn, weil nur jemand, der ausdrücklich von der Nicht-Anerkennung der Forderung in Kenntnis gesetzt wurde, ggf. auch strafrechtlich strenger behandelt wird.
    Zudem glauben diese Leute vielleicht, nicht entdeckt zu werden, weil nur weniger als 1% der geschäftsfähigen Personen jederzeit auf ihre bei der Schufa gespeicherten Daten zugreifen können. (Zum Vergleich: Erfasst sind dort wohl die Daten von um die 90% all dieser Personen!)
    Auch deswegen noch mal mein Rat: Selbstauskunft einholen und wenn sich da was von easy-IT/BlueByte finden lassen sollte, wie beschrieben aus der Welt schaffen!

    Hoffe, Dir und anderen Betroffenen mit diesem doch recht langen Beitrag nicht nur Augenschmerzen bereitet zu haben, sondern vielleicht ein klein wenig geholfen zu haben.

  26. Nicht schlecht, nicht schlecht, ich habe auch einen Biref dieser Herren bekommen nur das es bei mir nicht von simsen.de geht sondern um Movie-tester. Komisch, komisch ^^
    Der Brief gleicht fast haargenau dem, den ich bekommen habe xD
    Der Brief ista uch noch schön 2 Seitig bedruckt und mit Rechtschreibfehlern geschmückt und das für eine seriöse Kanzlei?
    Das darf absolut nicht vokommen… Dort ist auch den liebenlangen Tag besetzt, ZUfall?!?

  27. Hallo,
    habe ebenfalls Post bekommen von Laeube&Hasenbäumer.
    Den gleichen Text. Erst war es ein Inkassobüro bla,bla,bla und jetz kommt dieser Brief. Bin gespannt wielange die Ihr Spiel durchhalten.
    Alle Antwortbriefe die ich geschrieben habe, blieben unbeantwortet.

  28. habe von dieser kanzlei auch eine aufforderrung bekommen,mit dem selben wortlaut,nur zu einer anderen sache,zwars von der firma blue byte fze.
    was kann ich machen das geht jetzt schon das ganze jahr über inkassodienst bis zum rechtsanwalt,mit der antrohung,das es das letzte mal ist .sonst würde es vor gericht gehen.sie haben auch meine ip.adresse und das einloggdatum was ich nie bestätigt habe wer kan mir helfen

  29. Hallo,
    für die Ausführungen bin ich sehr dankbar, da auch ich ein Problem mit dieser Kanzlei habe,
    Die Fa. Blue Byte FZE möchte gern Geld von mir, da ich im Dezember 2007 das Programm Emule wider bessres Wissens bei Mega Downloads heruntergelagen habe.
    Der Rest ist ja hinlänglich im Netz zu erforschen: Mahnungen dann Inkasso und jetzt diese Kanzlei. Was sind das für Rechtssprecher, die sich für so etwas nicht zu schade sind ? Normalerweise sollte man denen die Konzession entziehen.

    Gruß
    Rainer Salzmann

  30. also wie schon in den anderen Kommentaren last Euch nicht verrückt machen und wartet einen gerichtliche Maßnahme ab und behaltet die eingegangenen e-mails mit der Gratis Lockung als Gegenbeweis. Ich glaube es gibt leider doch Menschen die sich von diesen Kriminellen beeindrucken lassen und am Ende noch zahlen. Bitte tut das nicht.

  31. Bei mir ist der Stand der Dinge wie folgt: Blue Byte -Validea – Collector. Da es bereits viele Strafanzeigen gibt, ist eine weitere eher nicht nötig. Ich warte jetzt auf den Herrn Hasenbäumer und werde dann die Rechtsanwaltkammer auffordern, ihren Kollegen zu überprüfen und ihm die Zulassung zu entziehen. Eigentlich müsste die Kammer längst gehandelt haben. Wenn das nichts nutzt, werde ich beim Justizministerium NRW Beschwerde gegen die Rechtsanwaltskammer einreichen. So sollten andere auch vorgehen, um den kriminellen Sumpf trockenzulegen.

  32. Hallo zusammen,
    habe heute mit dem gleichen Wortlaut wegen Mouvi-scout einen Brief von den RA Laeube & hasenbäumer bekommen. Was mich immer wieder fassziniert ist das der Briefumschalg mit 35 cent versehen bist, so wie bei einem Serienbrief auch. Also desswegen gehe ich davon aus, dass diese Briefe auch keine rechtliche Folgen haben.
    gruß
    mausi

  33. Ich bin meinem Sohn dankbar, dass er mir von diesen Link erzählt hat. Auch ich bekam am 08. November 2008 ein Mahnschreiben von Laeube & Hasenbäumer, nachdem ich mehrmals von einem Inkassobüro wegen Movie Scout angeschrieben worden war. Wie Bernd aus Frankfurt erging es mir ebenso, dass ich der Firma mailte, keinerlei Kontakt mehr haben zu wollen bzw. Widerspruch einlegte. Ein weiteres Mal wurde ich als „Filmtesterin“ unter http://www.kinofreikarten.de [mailto:newsletter@b2cmail3.com] angeschrieben und musste feststellen, dass die selben Leute wie Movie Scout dahinter stecken. Ich habe Anzeige gegen Movie-Scout gestellt. Anscheinend ist denen schwer beizukommen, solange sich Anwälte mit der Vertretung dubioser Geschäftsmarnieren bereichern. Wo bleibt hier die Anwaltskammer?

  34. Hallo zusammen habe das gleiche Problem wie ihr alle ,bei mir ging es mit planet 49 /regio-abo team /movie.scout /magolino an habe ab 9 Februar bis heute den 11.11.2008 imer wieder Zahlungsmahnungen bekommen und zuletzt vom Rechtsanwalt durch dem ich auf diese kam.Kann man sich nicht zusammen tun und etwas gegen solche Verbrecher tun.Wenn ja möchte ich auf jedenfall mitmachen das kann nicht sein das solch Betrüger auf die Öffentlichkeit zugelassen werden

  35. Hallo Zusammen,

    ich habe gestern auch so ein Schreiben von den Rechtsanwälten Lauebe und Hasenbäumer wegen movie scout bekommen . Das witzige ist dass der Text haar genau der gleiche ist wie oben. Ich lach mich echt krumm. Kann man denn da nichts machen? Ich bin auch dafür dass man die Betrüger zur Strecke bringt und bin gerne dabei falls was ist!!

  36. Hallo Ihr Lieben ,
    auch ich trete zu EUCH mit dem selben Brief bei mir ist es eine Summe von 155,98 € . nun ich hatte auch noch andere Anwälte die es schon bei Uns genau so probiert haben !!!! Ich habe mir jetzt einen Ordner zu gelegt wo ich diese Sachen ab hefte und bezahlen tue ich auf keinen Fall!!!!! Klaus ich stimme Dir voll zu , aber leider dauert das ja bis man solchen Leuten das Handwerk legt LEIDER !!!!

  37. ich habe am Freitag auch den Brief von den sog. Rechtsanwälte erhalten …Haargenau…ich habe bis jetzt nichts eingezahlt…155,98 € ! sollte ich einzahlen an die Sparkasse Herford….Ich habe bis jetzt gar nicht darauf reagiert….wenn jemand eine Lösung hat…ich bin dankbar dafür….

  38. Hallo, bei mir hat der gleiche Brief eingeschlagen – und ich dachte diese Abzocker von movie-scout hätten endlich gemerkt, dasssie bei mir nichts kriegen. Mich juckt ja gewaltig in den Fingern, folgendes zu tun:
    1. Anzeiege zust Staatsanwaltschaft / Polizei, 2. Nettes Schreiben an die Anwaltskammer usw.

    Oder was meint Ihr??

  39. Moin, moin aus dem Norden! Ich möchte hiermit allen Angeschriebenen erstmal raten „die Füße stillzuhalten“. Die Forderungen dieser Rechtsanwälte sind rechtlich nicht haltbar. In meinem Fall sind es seit Jahresbeginn nun Inkassounternehmen und zwei Rechtsanwälte die versuchen für Ihren Mandanten Firma Blue Byte FZE (www.mega-downloads.net) bei mir das Geld einzufordern. In jedem Schreiben wird darauf verwiesen, dass dies die letzte Möglichkeit ist zu bezahlen ansonsten würde das Geld gerichtlich eingefordert werden. Diese Art von Schreiben habe ich nun 5 mal erhalten und werde diese wohl weiterhin noch bekommen. Wäre es tatsächlich so, dass die Forderungen rechtlich gesehen in Ordnung sind würde schon längst ein Brief des Gerichtes vor mir liegen. Dem ist jedoch nicht so. Und zu der angedrohten Zwangsvollstreckung sei gesagt: Bevor solch eine Maßnahme erwogen wird, würde euch ein Schreiben des Gerichts vorliegen.

  40. Hallo miteinander, auch ich habe heute ein Schreiben der RA`e Laeube & Hasenbäumer erhalten. …i.S. Forderung der dubiosen Fa. Movie-Scout (Briefkastenfirma aus Dubai, IP-Adresse stammt aus Rumänien). Nach monatelangen fehlgeschlagenen Versuchen der „Geldeintreiber“ Collector haben nun die RA L & H ihren Standardbrief wie mehrmals zu lesen, an mich gesandt. Ich sammle die Schreiben und bleibe ruhig. Auf keinen Fall irgendwelche Forderungen von dubiosen Inkassofirmen und Rechtsanwälten bezahlen! Anzeigen wg. versuchten Betruges versprechen wenig Erfolg.

  41. Hallo,

    ich habe heute bereits die 2. Mahnung von Collector bekommen. Diesmal hat sich der Text allerdings verändert. Tatsache ist, das ich nach dem angeblichen Vertragsabschluß den vorgefertigten Widerspruchsbrief der Verbraucherzentrale per Einschreiben + Rückschein an megadownloads verschickte habe und man nun ja angeblich gar nicht mehr reagieren brauch. ABer wie gesagt, der aktuelle Text lautet nun wie folgt:

    …….. wir gehen daher davon aus, dass sie die Ansprüche in Höhe von derzeit 154,17 Euro dem Grunde und der Höhe nach als berechtigt anerkennen und sehen der Überweisung blabla bis zum 22.12.08 entgegen.

    Wenn ich mich nun darauf nicht rühre, kann das dann gegen mich verwendet werden? Von wegen nichts gesagt, also Forderung anerkannt, auch wenn ich direkt zu anfangs widersprochen habe, auch wenn die 14 Tage schon um waren??!?!

    Wäre toll, wenn mir jmd einen Rat geben könnte!

  42. mittlerweile vertritt diese ach so beruehmte Kanzlei Laeube & Hasenbäumer, denen selbst die deutsche Sprache scheinbar fremd ist, wenn man deren emails mal grammatisch untersucht, auch die scheinbar insolvente (also zahlungsunfaehige) Abzockfirma bin-layer.de. Scheint eine richtige Mafia zu sein. In dem Zusammenhang an ALLE WEBMASTER: VORSICHT VOR http://www.bin-layer.de – diese Firma ist bankrott und zahlt seit November keine Gelder mehr aus!

  43. Hallo Zusammen,
    also seit dem letztem Brief von den RA’s Laeube& Hasenbäumer, im November, hat sich bei mir nichts getan. Die Collector Inkasso meldet sich auch nicht mehr. Ich hab den Rat „Toter Mann“ spielen befolgt.

  44. Ich habe Collector Inkasso per e-Mail unter Verweis auf die ungültigen AGB´s aufgefordert,mir sofort einen Mahnbescheid oder eine Klage zu schicken.Eine Woche später kam ein Schreiben ,wenn ich nicht zahle, würde die Akte bei ihnen geschlossen und der Fall an Movie-scout zurückgegeben.Was die dann machen ???

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.