genealogie.de wechselt den Betreiber

Nachdem bereits berufs-wahl.de von der VitaActive Ltd. auf die Online Service Ltd. übertragen wurde, hat sich im Hintergrund von genealogie.de nun ähnliches ereignet. Dort sind seit Kurzem nicht mehr die – bereits vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagte – Genealogie Ltd. mit der Directorin Marina Wagner als Betreiber genannt, sondern die

Ahnenforschung Ltd.
Feldstraße 3
D-60347 Griesheim

Als Director stellt sich eine „MARTINA GAZIKOVÁ“ vor.

Das Katz- und Mausspiel geht also weiter.

Betroffene sollten sich aber auch von diesem Unternehmen nicht einschüchtern lassen. Nähere Informationen dazu, wie man sich wehren kann, finden sie in den FAQ zu Internet-Vertragsfallen.

110 Kommentare

  1. Die Postleitzahl 60347 scheint falsch zu sein. Die richtige wäre wohl 64347 Griesheim bei Darmstadt. Die Domain genealogie.de ist jetzt auch auf MARTINA GAZIKOVÁc eingetragen, aber auch mit falscher Postleitzahl.
    Ist das nun ein Fehler oder handelt es sich um eine gewollte Irreführung wie damals:
    Domain genealogie.de auf: Martina Wagner
    Geschäftsführung: Marina Wagner

    Griesheim bei Darmstadt ist ein Nachbarort von Büttelborn wo die Gebrüder Schmidtlein residieren. Ob es da wohl einen Zusammenhang gibt?
    D

  2. ist eigentlich jemanden bekannt, ob bzw. in wie weit es abmahnungen gegen diesen anbieter gehagelt hat?
    mir sind da „ausversehen“ so´n paar mails an die jeweiligen agenturen, managements ect. rausgerutscht, dass ein möglicherweise fragwürdiger anbieter abbilder diverser künstler nutzt.
    nun ist ist bei den layern ect. nichts mehr zu sehen von herbert, bill und co… ;)

  3. Also ich denke ich werd morgen nach der schule mal dort vorbei schaun :P in der mahnung die die mir geschickt haben stand eindeutig das es sich um das griesheim bei darmstadt handelt..und da ich in darmstadt auf die schule gehe.. ;)

  4. Hallo…ich bin auf das Unternehmen reingefallen und habe mich von der „Letzten Mahnung“ einschüchtern lassen und die 60,00 € plus 5,00€ Mahngebühr bezahlt…leider habe ich diese Seite zu spät gelesen :-(
    Ich wollte fragen, ob ich überhaupt noch was machen kann, dass ich mein Geld zurück bekomme oder ob ich des vergessen kann?!
    Soll ich denen einen Brief schreiben dass sie des Geld zurücküberweisen sollen und mit einer Anzeige drohen???
    bitte helft mir.

    Danke

    Gabi

  5. Schön, dass es die Seite gibt. Meine gerade 13 jährige Tochter hat so ein Schreiben erhalten und selbst auf unseren Hinweis der Nichtzahlung kam eine passende Erklärung. (Taschengeldparagraph). Eine Recherche mit demStichwort Online Service LTD brachte als erstes Ergebnis die Seite der vzbv. Dies hat mir die Portokosten für ein bis dahin beabsichtigtes Einschreiben erspart.
    Vielen Dank.

  6. Zur Info:
    Ich habe am 29..5. 07 eine „Letzte außergerichtliche Zahlungsaufforderung, Rechnung der Firma Genealogie Ltd.“
    von der ANWALTSKANZLEI HOELLER, Inkassodezernat, Meckenheimer Allee 82, D-52115 Bonn bekommen.
    Ich bin auch jemand, der den entgeltlichen Vertrag mit Genealogie nicht wollte und müde nach abendlicher Arbeit sich noch durch verschiedene Seiten geklickt hat, um Newsletter zu bestellen. Immer ein ähnliches Anmeldeprinzip. Und schon wars bei genealogie.de passiert, da ich die unteren Zeilen offenbar gar nicht mehr wahrgenommen hatte mit der gewohnten Annahme, dass alles Wichtige sich im Bildschirmformat befinden sollte. Langjährige Erfahrung nach vielen, vielen Stunden auch professioneller Internet-Arbeit!
    Dann kam auf mich Ahnungslosen im Februar eine erste Mahnung zu. Meine Widerspruchs-Reaktion per E-Mail erfolgte. Im März kam die 2. Mahnung per E-Mail. Wieder Widerspruch mittels E-Mail. Jetzt im Mai kommt der Brief von Inkassodezernat Hoeller (s. oben). Darin wird eine Firma Genealogie Ltd. erwähnt, aber nicht deren Postadresse!
    Weiss jemand die richtige Postadresse? Genügt ein eingeschriebener Brief mit Widerspruch an die Anwaltskanzlei Hoeller auch?
    Ich werde wieder meinen Widerspruch per E-Mail an Genealogie Ltd. und die Firma Hoeller senden. Diesmal aber auch den KSV informieren und den Ombudsmann ebenfalls.

  7. Uff, wir sind erleichtert! Haben nach unserer energischen Ablehnung einer unberechtigten Zahlung an Genealogie heute – nach über 3 Monaten – Post vom dubiosen „RA-Inkassodezernat“ Hoeller, Bonn, erhalten.Es wird ziemlich massiv mit der ganzen Palette von „Strafverfolgung“ auch gegen Minder- jährige gedroht. Nachdem wir d i e s e Seite gefunden haben,gehen wir die Sache gelassener an. Hoffentlich hilft auch unser Kommentar Betroffenen weiter. Fazit: Ruhe bewahren und nicht ins Bockshorn jagen lassen!!

  8. Hallo Moritz,
    ich habe heute auch den gleichen Brief wie Du erhalten.
    Trotz das ich per Einschreiben gewehrt habe geben die nicht auf,aber ich lass mich nicht ins bockshorn jagen und warte mal ab was da noch so für Drohungen kommen (werd mal eine Sammlung daraus machen)
    lasst Euch nicht unterkriegen.

  9. Guten Abend, ich bin sehr froh, bei meiner GOOGLE-Suche sofort auf diesen Seiten gelandet zu sein.
    Spät nach Hause gekommen und dann die Post gesehen: „Letzte außergerichtliche Zahlungsaufforderung“, Jessas nee, hatte doch kurz Panik, weil ich es nicht überblickt habe…
    Da ich denen ein Einschreiben mit Rückschein und meinem Widerspruch geschickt hatte, sehe ich das ganze jetzt gelassen. Dass diese schlechten Menschen sich nicht zu schade sind für solche Machenschaften! Nuja, wahrscheinlich wird sich auch die Anwaltskanzlei Hoeller bald einen neuen Namen suchen müssen, weil sie dann zu bekannt geworden sind, um noch das Vertrauen normaler Mandanten zu gewinnen?! ;-)
    Auf jeden Fall ganz herzlichen Dank für diese wunderbaren Seiten, die Betroffenen die erste Panik und den Ärger direkt nehmen. Ich bin jetzt wieder gelassen – sollen sie doch weiter das Porto für die Mahnungen an mich bezahlen…

  10. Pingback: Treide.org
  11. Auch ich habe diesen dubiosen Brief des RA-Inkassodezernat Hoeller bekommen. Dieser RA scheint auch nicht gerade mit legalen Mitteln zu arbeiten, wenn er schon jegliche Auskunft per Telefon verweigert. Desweiteren war die Firma „Genealogie ltd“ auch nur eine Briefkastenfirma. So wird es auch jetzt sein. Gegen alle Geldforderungen immer währen und nicht einschüchtern lassen.

  12. Habe heute eine Mahnung besagter Firma erhalten und mich ehrlicch gewundert , zumal ich noch nie etwas davon gehört habe .
    Wie gut , das ich diese Seite gefunden habe und bin froh , das dies keine Konsequenzen haben wird .
    Da Hotline ohnehin nicht erreichbar war , habe ich denen eine Mail geschrieben , in der ich klipp und klar meinen Standpunkt geäußert habe und
    sowieso keine Forderungen erfüllen werde .

  13. Ich habe ebenfalls eine Mahnung von genealogie.de erhalten. Angeblich habe ich auf 2. Mahnungen nicht geantwortet obwohl dies meine erste ist. Ich werde morgen einen Brief dorhin schicken und ihnen erklären, das ich nicht zalhen werde.
    Für Leute die ähnliches vorhaben habe ich hier diesen Brief, zusammen gefasst von diversen foren die das selbe problem hatten:

    Ahnenforschung Ltd.
    Feldstraße 3
    D-64347 Griesheim
    Telefon: +49 180-3858590-528

    Hamburg, 18.06.2007

    Zu Ihrer Rechnung RE (Rechnungsnummer) vom 15.06.2007 stelle ich fest:

    1.
    Ihnen ist bestens bekannt, dass die versteckten Preisinformationen (Stichwort: „Abo-Falle“) nicht den gesetzlichen Vorgaben genügen.
    Vor Vertragsschluss weder über das Zustandekommen eines Abo-Vertrags noch über die Dauer des Vertrags, die Höhe der monatlichen Entgelte sowie die Vorauszahlungspflicht für zwölf Monate informiert gewesen wäre.
    Ein Vertragsschluss würde deshalb auch an der fehlenden Einigung über wesentliche Vertragsbestandteile scheitern, hier insbesondere das zu zahlende Entgelt und das Eingehen eines Dauerschuldverhältnisses.

    2.
    Vorsorglich und ausschließlich zur Vermeidung weiterer überflüssiger Diskussionen erkläre ich hiermit die Anfechtung einer etwaigen vertragsbezogenen Willenserklärung wegen arglistiger Täuschung nach § 123 Abs. 1 BGB, hilfsweise auch wegen Erklärungsirrtums nach § 119 Abs. 1 BGB und/oder Irrtums über eine verkehrswesentliche Eigenschaft der von Ihnen angebotenen „Dienstleistung“ nach § 119 Abs. 2 BGB.
    Höchst hilfsweise kündige ich zugleich einen etwaigen Vertrag außerordentlich und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist nach § 314 Abs. 1 BGB; eine vorherige Abmahnung war angesichts der geschilderten Umstände entbehrlich.

    Ich verweise auf ein Urteil :
    (Landgericht Stuttgart, Urteil vom 15.05.2007, Az. 17 O 490/06, nicht rechtskräftig)

    Aus den Ausführungen oben ergibt sich unzweifelhaft, dass keinerlei Ansprüche Ihrerseits gegen meinen mir bestehen.
    Ich fordere Sie deshalb auf, bis spätestens zum 30.06.2007 zu erklären, dass Ihrerseits keinerlei Ansprüche gegenüber mir aus dem oben geschilderten Sachverhalt bestehen.

    Ich werde euch in den nächsten Tagen auf den laufenden halten.
    Mal sehen was die antworten!

  14. Auf keinen Fall zahlen! Einfach beim europäischen Konsumentenschutz ein Rücktrittsformular runterladen, ausfüllen und eingeschrieben an diese Firma schicken!
    Jeden weiteren Kontakt dieser Firma in Kopie halten und den Kontakt der Firma ignorieren.

  15. Unseriöse Anbieter verderben einfach den Spaß an der Ahnenforschung. Dabei ermöglicht gerade das Internet viele Optionen die eigenen Familie und die eigenen Wurzeln zu entdecken. Schade, dass einige dies ausnutzen.

  16. Hallo

    ich habe auch heute meine 1. mahnung per email bekommen 6o euro bis zum 18.07 sonnst….

    ich habe einen widerspruch schriftlich und per email geschrieben das intressiert die aber nicht…ich werde nix zahlen…

  17. hallo! ich habe gleich 2x das problem mit denen. ich habe auf einer internetseite gelesen „die schönsten 1000 babynamen“ und da ich als frau mit 30 natürlich neugierig auf so was bin, habe ich drauf geklickt. ich musste mich anmelden. was ich allerdings nicht weiter dragisch fand. dass das ganze geld kostet, habe ich nicht gesehen. als mich dann mit meinen daten allerdings nicht einloggen konnte, habe ich mich mit meiner 2. emailadresse nochmal angemeldet. folge: ich bekomme nach 30 tagen 2 rechnungen über je 60 euro zzgl. 5 euro mahnspesen.
    auf meine email, dass ich das nicht wollte etc pp, haben sie garnicht reagiert, sie schicken immer die selbe antwort per email, nämlich das in den ABG etc. ja alles steht. jetzt hat ein freund von mir (anwalt) einen eingeschriebenen brief geschickt, leider bis jetzt ohne antwort. derweil war die letzte mahnung im briefkasten.

    und anrufen kann man da auch nicht, zumindest gibt es keine kostenfreie nummer und eine 01803 nummer kann ich aus dem ausland überhaupt nicht anrufen. es ist zum ko…. !

    liebe grüsse
    k.


    RJ: Selbst wenn man da anruft. Was erhofft ihr euch bloß immer von Telefonaten? Meint ihr ernsthaft, dass die nach einem Anruf sagen, das sei alles nur ein Irrtum gewesen? Die Zeit kann man sich wirklich sparen.

  18. Meinungen und Erfahrungen bei der Ciao Community, auch ich bin dort Mitglied. Ich mache hier einen Aufruf an alle Ciao-Members, und die, die dort Mitglied werden wollen, mit dem Ziel ihre Erfahrungsberichte über die Machenschaften dieser Genealogie Ltd zu berichten. Dies hier ist keine Werbung für Ciao, sondern eine zusätzliche Anstrengung dieser Genealogie das Handwerk zu legen.

  19. Auch ich habe heute von dem besagten Unternehmen Ahnenforschung Ltd. Eine Mahnung und Rechnung über 60 Euro.
    Das Einschreiben geht morgen raus. Bin mal gespannt, aber ich werde nicht zahlen.

  20. Die Nachricht, die ich am 18. Juni 2007 um 01:29 Uhr hier herein gepostet habe hat echt was gebracht. Die genealogie hat sich nicht mehr bei mir gemeldet. Denke die haben angst bekommen, weil gegen die immer hin schon ein urteil läuft. Einfach kopieren und bei der post als „EINSCHREIBE RÜckSCHEIN“ verschicken. Das bedeutet, dass der Empfänger, also genealogie bestätigen muss den Brief erhalten zu haben. Dieser Schein kommt zu euch zurück. Den würde ich lieber aufbewahren, falls es dann hinterher heißt, ihr habt ja garnichts hingeschickt. (Habe meinen immer noch)

  21. Pingback: Treide.org
  22. Hallöchen zusammen, meine Tochter soll sich angeblich auch bei GENEALOGIE.DE angemeldet haben, dabei ist sie noch minderjährig und Minderjährige können nur mit der Einwilligung der Eltern Verträge abschließen. Diese liegt denen nicht vor und es gab und gibt auch keine nachträgliche Genehmigung, so sind von Minderjährigen geschlossene Verträge hinfällig.
    Das ist Pech für GENEalogie.DE, weil das hätten sie ja auf der Anmeldung sehen müssen!
    Mal schauen, werden einen Brief schreiben, mal schauen, was sich so tut!

  23. Diesen Brief habe wir geschrieben. Vielleicht hilft es jemanden.

    Zu Ihrer Mahnung/Rechnung RE01-…….. vom 01.10.2007 stellen wir fest:

    Da sich unsere Tochter Isabell nicht auf Ihrer Seite angemeldet hat, ist auch hier kein Vertrag zustande gekommen und somit ihre „letzte Mahnung„ unwirksam.
    Außerdem ist unsere Tochter noch minderjährig und Minderjährige können nur mit der Einwilligung der Eltern Verträge abschließen. Diese liegt Ihnen nicht vor und es gab und gibt auch keine nachträgliche Genehmigung, so sind von Minderjährigen geschlossene Verträge hinfällig.

    Aus den Ausführungen oben ergibt sich unzweifelhaft, dass keinerlei Ansprüche Ihrerseits gegen unserer Tochter und uns bestehen.
    Wir fordern Sie deshalb auf, bis spätestens zum 16.10.2007 zu erklären, dass Ihrerseits keinerlei Ansprüche gegenüber uns aus dem oben geschilderten Sachverhalt bestehen.

    Hochachtungsvoll

  24. Danke für die Tipps und Meinungen zu dieser tollen Firma !
    Der Sohn meiner Lebensgefährtin hat heut auch ein feines Anschreiben dieser Firma bekommen. „Letzte Mahnung“ Er war aber nie auf dieser Seite. Ich glaube das auch. Aber jetzt werde ich mal versuchen den Spieß umzudrehen. Da ich als IT Berater und Techniker Selbsttändig tätig bin , werde ich dieser sauberen Firma miene Kosten für Recherche Briefwchsel etc. in Rechnung stellen ! Mal sehen was dabei rauskommt.

  25. Hallo!
    Auch ich habe bereits im Juli 2007 ein Einschreiben an diese Firma geschickt! Dies in doppelter Ausführung. Bestätigungsscheine hab ich ebenfalls aufgehoben. Nun kam allerdings doch nochmal ein Brief von einem Inkassodezernat welches sich als Anwaltskanzlei Hoeller mit der Adresse Meckenheimer Allee 82; 53115 Bonn ausgibt. Weiters wird eine Rufnummer (+49/[…])angegeben welche lt. Homepage (w*w.inkassodezernat.de ) unter keinen Umständen angerufen werden darf! Auch dies wirkt höchst dubios.
    Auf keinen Fall bezahlen! Von meinem Rechtsschutz wurde mir mitgeteilt, das dies ein weiterer Einschüchterungsversuch ist, um die um die Anwaltskosten erhöhte Summe zu bezahlen.

  26. Hallo, bin ebenfalls mit e-mails angeschrieben worden. Nach mehrmaligen hin und her, habe ich mit der Verbraucherzentrale gedroht. Und siehe da, RUHE. Ich hoffe das bleibt auch so.

  27. Hallo
    auch ich habe gerade eine mahnung von „Ahnungsforschung LTD“ bekommen. Da ich schon seit 15 jahren im ausland lebe und auch meine adresse nicht angegeben hatte, wurde diese mahnung zu meinen eltern in deutschland geschickt.
    Meine mutter haette bald die rechnung bezahlt.
    Passt auf !!!!! Diese firmen versuchen alles um ans geld zu kommen

  28. Ich habe irrtümlich bei namen-ahnen.de die Vertragsdaten akzeptiert. Als ich dann sah, daß der Spaß 60.-€ kosten soll habe ich wie in deren Vertrag auch stand, per E-Mail sofort widerrufen. Anderntags kam die Bestätigung, daß der Widerruf eingegangen ist,meine Daten sofort gelöscht wurden und ich nichts mehr zu machen brauche. Nach 4 Wochen kam dann eine Rechnung mit der Begründung, daß daß ich keinen Widerspruch eingelegt hätte und somit der Vertrag gültig wäre. Nach mehreren Schreiben hin und her gehen sie nicht auf den von ihnen bestätigten Widerruf meinerseits überhaupt nicht ein.
    Ich habe inzwischen bei der Polizei Anzeige erstattet.

  29. Hallo! Auch wir haben heute Post von HOELLER bekommen – etwa 5 Monate nach einem -vermutlich tatsächlich stattgefundenen Zugriff unserer 13 jährigen Tochter auf w*w.genealogie.de. Damals habe wir zurückgeschrieben, dass das natürlcih abgelehnt wird. Dann wurde wohl 2x per E-mail gemahnt, was dann wohl im Spam Ordner verschwunden ist. Und nun der Brief von HOELLER. Frage an die Gemeinde hier: Was tun? Würde im Moment einfach nichts machen. Geht jemand von Euch/von Ihnen anders vor? Gruß Andreas

    RJ: Das Beste ist. Nerven bewahren und nicht verunsichern lassen.

  30. Hallo! Ich bin auch reingefallen. Schlage vor eine kollektive kläge gegen genealogie.de. Ich bin wohnhaft in Frankreich und meine deutsche praxis in wort und schrift ist nicht so gut. Hat es in deutschland jemand Fûr eine kollektive kläge zu organizieren mit einem Anwalt? Ich mache mit im prorata.
    Danke und grüsse an alle.

  31. Hallo auch ich bin so blauäugig gewesen,und bin auf sowas reingefallen… trotz jahrelanger internet-übung gibts noch immer sachen, die mich überraschen… danke für die tips, ich bleib ganz ruhig. und an alle anderen: Kopf hoch! Stark bleiben! lg

  32. Hallo! Bin mit Leib und Seele Ahnenforscher.Habe mich bei dieser dubiosen Firma(AHNENFORSCHUNG LTD.) auch einge(k)lingt und bin drauf hereingefallen.Nach der Anmeldung schickten sie mir ’nen Link,damit konnt ich aber nix öffnen.Hab mich auch nicht weiter drum gekümmert,auch nicht gekündigt und nach 4 Wochen kam per E-Mail ne Mahnung von 60euro,4 Wochen später nochmal.Und gestern(29.11.2007)ne letzte Mahnung gleich mit 5Euro Mahnkosten.Sauerei! Solange wie bei mir vor der Haustür kein Anwalt o.ä. auftaucht zahle ich nix.Ich finde:“Wer Menschen bescheißt,muß damit rechnen daß er selber beschissen wird!“

  33. Mein Mann ist auch auf diesen miesen Verein hereingefallen. Wir haben im Juli eine „letzte“ Mahnung erhalten und jetzt lag gerade eben ein Schreiben von einer RA Celine Lürmann im Briefkasten (nach fünf Monaten!!). Die können mich mal. Nix bekommen die! Keinen Cent!!! Sollten hier irgendwann mal ein Mahnbescheid eintrudeln, wird dem blitzschnell wieder rufen. Die trauen sich nicht vor Gericht!! Wir werden die Sache einfach aussitzen!!!
    Haltet tapfer durch!!

    LG

  34. Guten Tag,
    habe leichtfertig eine Seite aufgemacht, keinen vollständigen Vertrag oder Preis gesehen.
    Als ich erkannte, dass diese Ahnenforschung nichts taugt, 2 Minuten habe ich sofort die Verbindung getrennt .
    Jetzt bekomme ich Mahnung von Rechtsanwaltkanzlei LÜRMANN München.
    Werde die Verbraucherzentrale und die Wettbewerbszentrale in Frankfurt anschreiben.
    Danke für Euere Unterstützung.

  35. Hallo zusammen
    Die Sache ist sehr dubios. Wir haben ein das gleiche Schreiben bekommen wie bereits beschrieben, eine Mahnung über 60+5 EUR. Der Haken: Der Name unseres Sohnes ist falsch geschrieben, unser sohn beteuert glaubhaft, niemals auf dieser Seite gewesen zu sein (lässt sich überprüfen, IE schlägt bei der Eingabe der ersten Zeichen nicht die vollständige www Adresse vor) und außerdem ist unser Sohn minderjährig. Also was sollen wir tun? Wer kann uns einen Tipp geben?
    Im Gegensatz zu anderen Postern können wir uns ja nicht darauf beziehen, dass wir im Kleingedruckten den Preis nicht entdeckt haben und uns aus versehen angemeldet haben.
    Meine Idee: Wir basteln uns aus den Musterbriefen der Verbraucherzentrale Bayern zum Thema einen passenden Brief zusammen.
    Hat jemand noch einen Tipp? Den Beitrag von WISO gibt es bei http://www.youtube.com/watch?v=5d0rN6l6HFQ
    Die Idee, dass man ein Einschreiben schickt bringt wohl nichts, da dort in Griesheim ein leeres Büro steht, also wer soll bitte die Post annehmen?
    Danke für eure Hilfe
    Mike

  36. Hallo
    auch ich hatte mich über meine Ahnen informieren wollen. Leider war es schon zuspät und bin darauf reingefallen. Dachte immer so was passiert mir schon nicht. Erst als ich sah das es 60 Euro kostet war es schon zuspät. Jezt ist die Mahnung per post gekommen mit einer Verzugspauschale von 5 Euro zusätzlich

    paßt auf!!! Überweist kein Geld an diese oder ähnliche Firmen

  37. Unsere 12 Jährige Tochter hat heute ebenfalls eine Mahnung bekommen obwohl keiner der Familie die Seite kennt. Wir sind am überlegen eine Betrugsklage anzugehen.
    Gruß Ralf

  38. Hi,

    mein Sohn hat eine „letzte Mahnung“ dieser dubiosen Firma erhalten. Die darin aufgeführten „Mahnungen“ haben wir nie erhalten. Aus meiner Sicht ist dies ein krimineller Verein dem man nur mit einer Anzeige wegen Betrugs zu Leibe rücken kann.

  39. Hallo zusammen, mir ist selbiger Fehler unterlaufen.
    Suche ebenfalls Geschädigte die sich einer Sammelklage anschliessen möchten.
    Ich habe den Betrag überwiesen und gleichzeitig Strafantrag gegen die Ahnenforschung Ltd. bei der Staatsanwaltschaft Köln eingereicht.

    Kontakt zu mir über email: cim10@lycos.de

    In diesem Sinne
    Michael

  40. Da sitzen wir wohl alle im selben Boot. Auch ich habe eine letzte Mahnung erhalten und mich erst mal gefragt, welche Dienstleistung ich genutzt haben soll. Obwohl ich eigentlich immer vorsichtig im Internet bin und gerade deshalb keine vollständigen Angaben gemacht habe, hats die Mahnung doch bis zu mir in die Schweiz geschafft. Ich bezahl gar nichts…
    Die können uns mal!!

    Gruss an alle Betrogenen

  41. Hallo,
    habe heute einen Brief von Ahnenforschung an meinen Sohn (16) geöffnet. Er kam von der RA Günther aus München. Der Hammer ist, das er laut sich Brief Nachts um kurz nach eins angemeldet haben soll. ( Da leigen wir alle normalerweise im Bett und schlafen vor allem, wenn am nächsten Tag schule ist). Habe meinen Sohn natürlich danach gefragt, er hat zwar seine Daten angegeben sich aber nicht angemeldet und auch nichts von Kosten gelesen. E-Mails, die er bekam hat er sofort gelöscht. Nun kam eben der Brief von der Anwältin. ( 60 Euro Ahenforschung plus fast 50 Euro gebühren)
    Weiß jetzt dank des Forums, wie ich mich dagegen wehren kann. Danke!!!

  42. Hallo, auch ich habe eine Mahnung bekommen. Mein Sohn (12) hatte sich angemeldet. Habe mich dann an die Verbraucherzentrale gewendet und einen Vordruck erhalten, indem steht dass der Vertrag mit Minderjährigen nicht zulässig ist. Zwischenzeitlich habe ich wieder Post erhalten in der auf Urteile in solchen Fällen hingewiesen wird. Mir wird das jetzt zu blöd. Ich habe einen Bekannten der Anwalt ist und werde ihm das jetzt übergeben.
    Die 60€ (plus 5€ Mahngebühen) bekommen die nicht von mir.

  43. Ich bin vor einem halben Jahr auch in die Falle getappt. Habe auch die Mahnung bekommen und natürlich NICHT bezahlt. Ist ja auch lächerlich. Die bewegen sich rechtlich gesehen auf sehr dünnem Eis und würden vor jedem Gericht verlieren.
    Die Mahnung einfach ignorieren.

  44. Ach ja. Hätt ich fast vergessen: § 119 , 123 BGB in Verbindung mit fehlendem Geschäftswillen. Vielleicht noch § 138 BGB falls sich doch ein Rechtsanwalt bei euch meldet :-D

  45. bin auch rein gefallen .Bei mir ist das so ähnlich wie bei Eintrag von 5..11.2007nur das ich Heute das erste Schreiben per Einschreiben weggeschickt habe.Wäre nett zu erfahren wie es mit Euch weiter ging.

  46. hallo. .ich habe auch 2 mahnungen bekommen und jetz muss ich sogar 105 statt 60 euro bezahlen.. ich habe mich da angemeldet aba ich wusste nicht dass es was kostet und ich hab auch noch nicht bezahlt.. außerdem bin ich noch nicht 18 und darf ncoh kein vertrag abschließen ohne meine eltern.. muss ich dass jetz bezahlen oder nciht… könne sie mir eine musterbrief schicken den ich dennen schicken kann

  47. ich hab noch nie ne mahnung erhalten.Als ich das erste mal von dem verein post bekam haben die was von 2 mahnungen gedaddelt obwohl ich nicht eine mahnung bekommen hab…da wollten die gleich irgendwas um die 65€ haben…da hab ich hingeschrieben ich hätte keine mahnung erhalten und werde den betrag nicht zahlen…heute bekam ich post ich sollte doch bitte 104 euro überweisen(mit anwalt) aber ohne unterschrift.Die solln mal was mitn anwalt machen…von mir kriegen die kein geld…!!!!

  48. wir haben eine mahnung bekommen über eine anwaltskanzlei Katja Günter und sollten der firma ahnenforschung 104 € bezahlen. meine tochter ist gerade mal 15 jahre alt und diese firma hat geschrieben, sie hätte urkundenfälschung betrieben und sich als 18 ausgegeben. bei der angegebenen adresse meldete sich ein busunternehmen und diese firma war nicht bekannt!!! bezahlt diesen betrügern keinen cent, die veraschen euch nur!!!!

  49. Hallo, Mein Sohn ist auch auf dieser Seite gewesen und wir haben nun eine LETZTE MAHNUNG erhalten obwohl wir bis anhin keine Rechnung von dieser Firma bekommen haben.Zum Glück habe ich Eure Kommentare gelesen !

  50. Schreibt doch dem RA Herrn Boris Hoeller aus Bonn einfach eine nette Mail: hoeller@hoeller.info
    Er wird sich freuen, wieviele nette Menschen Ihm Post schicken. Hilft vielleicht ein wenig Frust abzubauen. Außerdem wird gerade eine Unterlassungklage in Köln angestrengt. Wäre schön wenn der Chaos Computerclub Hamburg eine schönen Gruß an Ihn überbringt, so als Gratisgeschenk, 12 Monate kostenlos Viren geniessen.

  51. Heute bekam ich Post von der Anwaltskanzlei KATJA GÜNTHER wegen nicht bezahlter Rechnung und 2 Mahnungen und und und bla bla bla.
    Werde doch mal der Polizei einen Besuch abstatten, mal sehen was die sagen.

  52. Ich habe heute ebenfalls einen langen Brief von der Anwaltskanzlei Katja Günter erhalten, den anderen Anwalt Hoeller habe ich wohl schon abgeschlagen. Jetzt hat sich die saubere Firma einen Wohnsitz in Großbritannien zugelegt. Ich war übrigens überhaupt nicht auf der Seite und dann behaupten die auch noch meine Anmelde-IP zu besitzen.
    Wo kann man denn den Brief von der Verbraucherzentrale runterladen?
    Hat jemand denn ne Ahnung, wie man denen das Handwerk legen kann? Sind die Anwälte, die das für diese Firma übernehmen eigentlich ahnungslos, wen sie da vertreten. Diese Anwältin jetzt gibt übrigens als Themenschwerpunkt Strafrecht an. Ist ja gar nicht so falsch bei der Firma, die sie vertritt.

  53. Hi,

    auch ich habe heute Post von der Kanzlei „Katja Günther“ oder so bekommen. Das Spiel geht jetzt schon fast zwei Jahre. Ich bleib standhaft. Sollen die mir ne gerichtliche Mahnung schicken, dann werd ich mal so langsam ernst machen.

    Gruß

    Torsten

  54. bekomme immer noch Mahnungen für meine minderjährige Tochter, obwohl ich denen schon zig-mal geschrieben habe. Übrigens jetzt schreibt nicht mehr das Inkasso Büro Höller in Bonn, heute kam was von einer Anwaltskanzlei Günther in München. Aber inzwischen werde einfach nicht mehr antworten. Denek die unternehmen nix, können SIe ja auch nicht. Aber sie versuchen halt immer wieder das einige weich werden Angst bekommen und doch zahlen. gruß Hajo M.

  55. bin auch auf diese dubiose firma reingefallen.Habe letztes Jahr gezahlt,dann monatelang nichts mehr gehört.Im Januar habe ich gekündigt mit Einschreiben und Rückschein,aber diesen nicht zurückerhalten.letzte woche bekam ich eine Mahnung,ich solle jetzt plötzlich 108,00 Euro zahlen!Ohne mich und bei der Post habe ich einen Nachforschungsantrag gestellt.Diesen Leuten und Rechtsanwälten muss das Handwerk gelegt werden!Ich bekam Post von der Kanzlei Katja Günther,sowie vom Inkassobüro Holler in Bonn.

  56. Mein Sohn hatte sich im März07 dort angemeldet und im Oktober 07 bekam ich Post von einer anwaltskanzlei Hoeller.Habe diesem mitgeteilt das die anmeldung nichtig ist,weil mein Sohn noch minderjährig ist.Bis heute habe ich nichts mehr gehört und dann bekann ich Post von der Anwaltskanzlei katja Günther.Mal sehen wie das weitergeht

  57. gesucht und gefunden…bevor ich sie gesucht hab im Net, hab ich meinem Ärger schon per Fax Luft gemacht. Die haben es doch glatt drauf gehabt meinem Sohn (Kind/minderjährig) eine letzte Mahnung zu senden…wie dreist ist das denn? Es gab weder eine Rechnung noch eine erwähnte Zahlungserinnerung, geschweige davon- kannte niemand die Limited vorher. Ach und mein Sohn soll diesen Dienstleistungsvertrag abgeschlossen haben – lächerlich! Von mir gibts kein Geld – keine gewünschte Leistung = kein Geld.

  58. Hallo,
    auch ich habe von Katja Günther aus München Post bekommen.In meinem Antwortbrief,per Einschreiben mit Rückschein,habe ich Sie darauf hingewiesen,dass Sie,und Ihre Mandantin keine Chance haben,Ihre Forderung einzutreiben.Es laufen schon diverse Verfahren gegen die Firma,und die Anwaltskammer in München muss sich auch schon mit der sogenanten „Rechtsanwältin“ auseinander setzen.Für die Seriösität steht ja wohl eine 0180 Nummer von der lieben „Rechtsanwältin“.Also:
    NICHT EINSCHÜCHTERN LASSEN;NICHT ZAHLEN.Abschliessend,ein Anwalt,Der was auf sich hält,lässt sich auf solche krummen Sachen nicht ein.

  59. Danke für die Tipps — bei unserem Sohn das gleiche Strickmuster — man frägt sich wie sowas eigentlich über Monate möglich ist ohne das der „Rechtsstaat“ eingreift und seine Bürger schützt — bei Strafzetteln ist man jedenfalls schneller

  60. Hallo zusammen,
    das Schreiben der Anwältin liegt auch auf meinem Tisch. Bis dato hatte ich noch nichts von genealogie.net hier vorliegen, also weder eine Rechnung, Mahnung oder sonstwas. Nach Recherchen im Netz bin ich zu der Überzeugung gelangt einfach „nichts“ zu machen und weiter abzuwarten. Mein Sohn ist minderjährig und somit jeglicher Vertrag sowieso null und nichtig.
    Gruß
    sternchen

  61. hab heute 2mal den selben brief bekommen: letzte mahnung. soll bis zum 21.04.2008 94 Euro zahlen… hab kein plan was da geht und vorher nie einen brief vorher bekommen. geld können die vergessen!!! ich schau auf jeden fall mal beim anwalt vorbei. kopf hoch es get weiter—

  62. Habe Ähnliches erlebt wie ihr alle, das ist allerdings ca. 2 Jahre her. Der Preis war allerdings völlig versteckt angegeben, so dass nach Angabe der persönlichen Daten angeblich schon ein Vertrag zustande gekommen war. Die üblichen Briefe und mails folgten mit diversen Drohgebärden mit Inkassobüros etc. Daraufhin habe ich bei der Polizei Anzeige erstattet und danach auch nichts mehr gehört, das ist mindestens ein Jahr her.
    So schnell sollte man nichts bezahlen, was man nicht in Anspruch genommen hat. Wünsche allen Beteiligten viel Erfolg!!!

  63. Hallo alle zusammen.
    Ja auch ich bin so wie viele reingefallen.(Ahnenforschung) 94.-Euro wollen Die haben, aber nix da. Solche Gauner muss man aus dem Verkehr ziehen.Ein schreiben geht morgen an die zuständige Verbraucher Zentrahle raus. Und Danke allen die hier Rat und Tat geschrieben haben. mfg.

  64. Habe Ende 2007 Anfrage zu meinem Namen gestartet. Kann mich nicht besinnen, einen Hinweis auf Kosten von € 60,– erhalten zu haben. Habe gestern von Anwältin Müller Mahnung mit Kosten über insgesamt 105,33 € erhalten.
    War heute bei der Polizei, sagt, nichts machen, liegen lassen.

    Eine Auskunft von Geneologie habe ich nicht erhalten, da mein Name unter
    300 mal aufgeführt war.
    Vermutlich nur Abzocke, Geduld bewahren.

    Reinhard

  65. Gerde noch vor einer Woche am 15.05.2008 kamm ein schreiben der angeblichen Firma Ahnenforschung Ltd. Das Schreiben ist angeblich ene letzte Mahnung über 94,-€. Das heißt ,dass dei Betrügerfirma immernoch Aktiv ist und Ahnunglose Menschen Abzockt. Diese Seite sollte so schnell wie möglich gespert werden. Ich werde auf jeden dazu beitragen und gehe zur Polizei!!

  66. Wow, interessante Seite hier!!!!
    Schade, dass ich sie heute erst endeckt habe. Habe nämlich auch nach der Mahnung die 60 Euro + 5 Euro Mahngebühr bezahlt. Allerdings verbunden mit einem Schreiben, dass ich dies nur unter Vorbehalt bis zu Klärung der Angelegenheit gezahlt habe und eine Abschrift des sogenannten Vertrages, der mit meiner 12 Jährigen Tochter, online, zustande gekommen sein soll. Habe daraufhin (heute) eine Zahlungsaufforderung von einer Anwaltskanzlei „Katja Günther“ aus 80333 München, Biennert Str. 44, über 104.86 € bekommen. Mit denen wollte ich mich dann gleich mal telefonisch in Verbindung setzen aber es ist nur eine Kostenpflichtige Telefonnummer angegeben und die über die Auskunft herausgefundene Festnetznr. kommt keine Verbindung zustande. Daraufhin habe ich Nachforschung über die wohl ebenfalls sehr zwielichtige Anwaltskanzlei im Internet betrieben (sollte man auch mal gelesen haben, man hat es wohl nur noch mit Betrügern zu tun) als nächstes habe ich dann diese Seite hier gefunden. Naja, da bin ich wohl mal voll auf den Leim gegangen. Habe noch mal ein Einschreiben an Genealogie fertig gemacht, in dem ich die Abschrift vom Vertrag und die Rückzahlung der 65,-€ binnen 14 Tage einfordere und ansonsten mit Klage gedroht habe. Was daraus wird ??? Ich lasse es euch wissen.
    Übrigens ich habe bei der Anschrift in Griesheim die Postleitzahl 64347 im Schreiben stehen.

  67. Ich habe jz das gleiche Problem, hab mich mit der Arbeiterkammer im Jänner 08 in verbindung gesetzt, als ich die erste mahnung erhielt.
    Die sagten mir ich solle ja nicht einzahlen und einen eingeschriebenen Brief schreiben ( Vorlage finde ich auf ihrer website).

    In dem schreiben stand, dass es sich um einen Irrtum meinerseits handle und ich die sofortige kündigung wolle. Eingeschrieben geschickt kam nach 2 wochen die antwort auf meinen brief, es währe die letzte mahnung und ich solle einzahlen, sonst wüden sie es ihren rechtsanwalt übergeben!

    Jetzt 5 Monate später kommt ein schreiben mit dem betreff mahnung von Katja Günther, Rechtsanwältin. […]

    Alles in allem hab ich dann die Internetseite von dieser Frau angesehen, sehr schlechte website. http://www.strafrecht-guenther.de Nur ein bild nicht mal buttons oder so. Mir ist dann noch was aufgefallen Die Fr. Günther (ihre Kanzlei) steht im Telefonbuch mit der nummer 089/452 39 87 14 aber auf dem Brief steht diese Nummer 0180/51199800 aber sonst ist bei beiden die gleiche Adresse!

    Mich würde es sehr jucken dort mal anzurufen.

    Alles in allem zahl ich den scheiß nicht ein. Aber schön langsam wird es sehr lästig! Diese Leute die dahinter stecken sollten sich lieber einen ehrenwerten Job suchen, denn so macht man sich viele Feinde.

  68. HAbe heute nach längerer Zeit wieder eine Mahnung bekommen in welcher diese Gauner eine Rechnung von 108, 77 Euro vom 12.6.07 von der bereits erwähnten Rechtsanwältin in Rechnung stellen lassen.Bei Nichteinzahlung wird ein Mahnverfahren eingeleitet werden.bla bla bla
    Die können mich ärgern bis Sie schwarz werden.
    BLOß NICHT BEEINDRUCKEN LASSEN VON SOLCHEN ANDROHUNGEN.

  69. Boahhhhhh….. ein Topp-WEB Seite dieser lächerlichen Günther-Anwaltskanzlei!!http://www.strafrecht-guenther.de/ :-))
    Ich glaube meine Kinder können sogar bessere erstellen.Diese Kanzlei ist absoltuter Betrüger-Laden,haben selber laut Recherchen Strafanzeigen an der Backe hängen!!Man sieht doch schon das dies niemals eine seriöse Kanzlei ist. Werde mal jemand in München in die Spur schicken den Drecksladen auffliegen zu lassen.Die haben es ja nicht nötig auf sachliche Mail,anfragen zu reagieren,wollen aber unverzüglich!!!!:-))) bei Mahnungen Kohle sehen.Das ich nicht lache,haben bis jetzt noch kein Verfahren wegen xxx.Genealogie.xx Abmahnungen gewonnen!! Also cool bleiben und Sache ausreizen!!Die schüchtern die Leute ein um mit Macht an die Abzocke-Gebühen zu kommen.Die Betreiber der LTD-Adressen bzw,umbenannt sitzen in Frankfurt/M.mit noch anderen Briefkastenfirmen.Die sollen mal ruhig klagen,mal sehen was passiert!!!!!! Nichts!! Die Betreiber haben selber Stafanzeigen an der Backe!!
    Die Problematik lässt sich auch prima in Net recherchieren.

    MFG Günther-Anwalt-Hasser :-))

  70. Da wir mit so einem Mist nichts zutun haben, wurden wir auch von der Kanzlei Katja Günther mit Mahnbriefen (aufforderung zum Zahlen ) die IP Nummer stimmt nicht überein und wir haben bei der polizei eine Strafanzeige gestellt ( “ Par.263STGB /Leistungsbertrug (Versuch) ,kann ich jeden empfehlen ,denn die Ra.Katja Günther geht noch nicht einmal ans Telefon.Also Vorsicht ist geboten.

  71. Es ist zum LACHEN!!! Ich habe gerade folgendes entdeckt: In meiner 3. Mahnung ist noch von der Genealogie LTD, die genealogie.de betreibt, die Rede, im Impressum aber die oben genannte Ahnenforschung Ltd. Diese Martina G. soll Geschäftsführerin sein, hier wird aber ein Vaclav Krý. angegeben. So einer Briefkastenfirma gebe ich doch nicht mein Geld!!! :-D :-D Aber ich werde versuchen deren Konto in Reischach (Raiffeisenbank, Konto der Günther) zu sperren, oder zumindest dazu beitragen.

  72. Habe heute ein schreiben von Genealgie ,Ahnenforschung LTD erhalten .
    Da Mahnen Sie mich ab , und ich soll 60E + 5E Mahnkosten bezahlen.
    Bin mir sicher nicht mit der Firma Abgeschlosen zu haben . Wer kann mir Rat geben ?

  73. Hallo Leute bin echt froh das ich auf der Seite gelandet bin, habe auch paar Mahnungen von dieser Ahnenforschung kakke per E-mail bekommen, heute aber eine schriftliche. bis jetzt habe ich keinen Zent überwiesen und hab es auch nicht vor dank euch. Am liebsten würde ich den treffen der sich solche Mühe macht Leute abzuzocken und dem paar knochenbrechende Worte sagen:(

    Danke nochmals…

  74. Hallo ihr lieben,

    also ich hab mich da auch mal vor einem jahr angemeldet und hab dann auch die rechnung von 60.- bekommen( das stand zu diesem zeitpunkt auch nur klein gedruck da.
    Hab dann mit hilfe einer freundin einen brief geschrieben von wegen anfechtung und so. hab diesen dann einmal an deren anwalt geschickt per post und 2mal per e-mail direkt an die firma genealogie.de.
    ja kommischerweise gibt es diesen anwalt von dem ich die erste mahnung bekommen habe leider nicht.
    natürlich habe auch ich das alles ignoriert weil warum soll ich für was bezahlen was ich nicht in anspruch genommen habe?
    ja dann nach monaten kam die 2te mahnung von der anwätin „katja Günther“.
    Auch diese habe ich erst ignoriert bis die 3te kam.
    dann wurde mir das zu blöd unc ich hab da angerufen……es ging sogar jemand dran aber die erzählte nicht mehr als das ich das zu bezahlen habe und und und…….mittlerweile bin ich schon bei 102.-!
    ja darauf hin bin ich zur polizei und habe anzeige erstattet. Diese Firma ist bei der Polizei schon bekannt. Polizei Darmstadt sammelt alle Anzeigen!

    Viel Erfolg euch allen und immer schön die Briefe die Ihr bekommt zwecks mahnung und so der polizei aushändigen…..

    Liebe grüße Disi

  75. hallo, diese Firma verteilt an Ihre „Anhängsel“ die Adressen und Daten. Mein 16 jähriger Sohn bekam von Berufswahl.de, genealogie.de und von freesms123.de jeweils dasselbe Schreiben jeweils mit ner Zahlungsaufforderung. Von freesms123.de haben wir damals versucht denen ein Einschreiben per Rückschein zu schicken dieser kam nach fast zwei Wochen zurück mit dem Vermerk Annahme verweigert.
    Kurz darauf haben wir dann von den zwei anderen Abzockseiten Mahnungen per Email bekommen. Berufswahl.de hat uns einen Vergleich angeboten von 35€ dann würden sie angeblich seine Daten löschen. Darauf haben wir uns nicht eingelassen. Heute kam ein Brief von genealogie.de ein Brief per Post an meinen Sohn unsere Adresse ist nur teilweise richtig angegeben. Diesen habe ich sofort verrissen und weg geworfen. Ich weis nicht ob es so gut ist gar nicht auf Mahnungen von denen zu reagieren. Wir haben bei allen per Email widersprochen einen Vordruck der Verbraucherzentrale haben wir dazu genutzt. Wir stehen hinter unserem Sohn. Wir lassen nicht zu das solche Firmen versuchen ihm das wenige Geld das er hat aus der Tasche zu ziehen. Wehrt euch den so wie ich gesehen habe gibt es über Google Massen von Seiten die vor diesen Abzock Firmen warnen. Viel Erfolg und lasst euch nicht unter kriegen.

  76. Hallo,
    gestern erhielten wir,bzw mein 12 jähriger Sohn eine Mahnung der Firma,mit dem Vermek wir hätten auf die Zahlungserinnerung vom 15.7.08 nicht reagiert.Diese Erinnerung kam allerdings nie bei uns an,genauso wenig wie die erste Rechnung vom 2.6.08.Nun dachte ich,ich rufe da Morgen mal an und frage was das soll,da ich schon öfters mal komische Mahnungen bekommen habe.Die letzte war von einer Nachhilfeschule,die mir sogar Datum und Uhrzeit nannte,tja zu dem Zeitpunkt war das Kind in der Schule,nachweisbar,was ich mitteilte,darauf drohten sie mir mit Pc einzug seitens der Polizei,ich sagte nur bitte,bis heut kam keiner,ist nun über halbes Jahr her.Naja,gut also ich werd Morgen mal schaun und dann berichten.
    Gruß

  77. Nicht zu glauben, aber diese Harlunken schickten sogar an meinen 12 jährigen Sohn eine Mahnung!Zur Zeit soll ein Monatszugang 89 € kosten und als Director ist eine Martina Gazikova angegeben.Von uns erhalten diese Gauner keinen Cent!

  78. Heute haben wir, eigentlich unsere Tochter (11 Jahre), die letzte Mahnung von der Firma GENEALOGIE erhalten. Bis jetzt der einzige Brief. Hatte mir dann die Mühe gemacht und dort angerufen, weil es sich ja nur um eine Verwechselung handeln kann und Elisabeth ja noch minderjährig ist. Die kamen dann gleich mit Verletzung der Aufsichtspflicht und Schadensersatzklage und Elisabeth müßte sich vor Gericht verantworten. Ich habe dann gesagt, ich würde die Sache unserem Anwalt übergeben, worauf die noch gemeiner wurden. Für mich war das Gespräch an dieser Stelle beendet.
    Wie kann es sein, daß so eine Firma immer noch ihr Unwesen treiben kann?!

    Liebe Grüße

  79. Hallo,

    hab am Freitag ebenfalls so einen netten Brief mit Zahlungsaufforderung von 94€ bekommen.
    Wusste bis Freitag nicht mal das es diese Internetseite überhaupt gibt!
    Hab sie dann gleich mal gegoogelt und bin ua auf diese Seite gestoßen.

    Ich finde es eine absolute FRECHHEIT, dass man dieser „Firma“ keinen Riegel vorschieben kann.

    Ich fand es allerdings sehr amüsant, als ich mir die Hompage ihrer „Anwältin“ angesehen habe (http://www.strafrecht-guenther.de/). Also ich persönlich habe noch nie eine Rechtsanwältin mit einer Hotline zur Kontaktaufnahme gesehn, aber vielleicht arbeitet sie nebenbei auch im Rotlichtmilieu.

    Naja, von mir sehen die keinen Cent, höchstens ein Schreiben von einem echten Anwalt!

    lg

  80. Hallo mein Bruder bekommt auch andauernd Post von dieser Firma und jetzt auch von der Rechtsanwältin Katja Günther. Mittlerweile belaufen sich deren Forderungen auf über 100 Euro. Wir haben auch schon einen Brief geschrieben. Darauf wurde nie Bezug genommen. Wir wissen nicht mehr was wir tun sollen. Könnt ihr uns noch einen Tipp geben??
    Vielen Dank.

  81. bin auch von der schicken LTD angemahnt worden. Bin gestern auf grund eurer Info zur Polizei und wollte anzeige erstatten. Die lehnte ab, mit der Begründung, es läge kein Straftatbestand vor. Zahlen werde ich nicht!!!

  82. hallo liebe betroffenen!

    gott sei dank bin ich auf diese seite gekommen! ich habe heuer im april erstmals eine mahnung,bzw. ein schreiben der rechtsanwältin günther bekommen und mal blöd geschaut, noch dazu ist der brief auf meine minderjährige tochter mit damals 12 jahren gekenntzeichnet gewesen. ich hab sie noch geschimpft weil ich dachte sie will ihrem vater nachforschen den sie nicht kennt. aber ich hab nie was bezahlt und heute bekomme ich wieder einen brief der kanzlei!der heutige stand beträgt €107,18.
    dank eurer seite und den hilfreichen infos werde ich natürlich nichts bezahlen!

    wer macht den unfug?
    wir alle müssen auch arbeiten gehen um kohle zu verdienen!
    hoffentlich wird diesen leuten bald ein bein gestellt und hoffentlich werden sie bald eingedreht, möchte nicht wissen wieviel geld die schon bekommen haben.

    und noch was die seite der rechtsanwältin ist ja lachhaft!

    aber eigentlich ganz intelligente leute, die das machen, könnten eigentlich eine gute arbeit haben……….

    vielen dank für diese seite die hat mir geholfen über 100 euro einzubezahlen.

    wenns was neues gibt dann bitte mailt mir auch,ok

    herzlichen dank

    monika

  83. Katja Günther hat mich heute auch angeschrieben die 3.Mahnung. Sie droht mir ein verfahren wegen Betrugs anzuhängen wenn ich nicht die gesamtsumme von 111,00Euro bezahle! wie soll ich reagieren????
    lg aus Berlin

  84. hallo leute,

    DANKE erstmal für die zahlreichenTips.Bin jetzt beruhigter!
    Meine minderjährige Tochter hatte sich im Mai 08 auf die Seite der dubiosen Fa.Ahnenforschung LTD verirrt.Vor 14 Tagen erhielt sie eine Mahnung von RA Katja Günther. Hätte doch die Fa.“Ahnenforschung-Trala besser geforscht,dann hätten’se bemerkt das sie eine 10jährige mahnen u.das Porto u.die Kosten für die Anwältin sparen können.
    Kann nur jedem raten NICHT zahlen,NICHT einschüchtern lassen.Wendet euch an die Verbraucherzentralen,die haben genau für solche Arschgeigen das richtige Formschreiben parat! ein solches Schreiben hab ich heute per Einschreiben m. Rückschein abgeschickt mit dem Hinweis das dies mein letztes Schreiben in dieser Angelegenheit ist u.ich Anzeige erstattet habe.
    Schauen wir :)

    Gruß Steffi

  85. hallo leute,

    DANKE erstmal für die zahlreichenTips.Bin jetzt beruhigter!
    Meine minderjährige Tochter hatte sich im Mai 08 auf die Seite der dubiosen Fa.Ahnenforschung LTD verirrt.Vor 14 Tagen erhielt sie eine Mahnung von RA Katja Günther. Hätte doch die Fa.“Ahnenforschung-Trala besser geforscht,dann hätten’se bemerkt das sie eine 10jährige mahnen u.das Porto u.die Kosten für die Anwältin sparen können.
    Kann nur jedem raten NICHT zahlen,NICHT einschüchtern lassen.Wendet euch an die Verbraucherzentralen,die haben genau für solche Abzocker
    das richtige Formschreiben parat! ein solches Schreiben hab ich heute per Einschreiben m. Rückschein abgeschickt mit dem Hinweis das dies mein letztes Schreiben in dieser Angelegenheit ist u.ich Anzeige erstattet habe.
    Schauen wir :)

    Gruß Steffi

  86. Immer und immer wieder bekomme ich von dieser RAin Günther Mahnungen, na gut, jetzt zum 3. Mal. Beim ersten Mal bin ich noch zur Polizei und habe Anzeige bzw. Betrugsanfrage gestellt. Mittlerweile sammle ich die Schreiben nur noch, obwohl mir irgendwie mulmich ist. Ich habe aber diese Genealogie (Ahnenforschung) definitiv nie besucht.
    Herzliche Grüße
    Klaus

  87. Hallo,
    ich habe nun eine Mahnung von der Anwältin Katja Günther (München) erhalten. Ich soll 105 € bezahlen! Genealogie.de gibt es nicht mehr! Ich werde NICHT bezahlen!!!! Die verarschen die Leute! Erst mich mit Emails bombardieren und nun dies!!!! Ruft man da an ist es eine Hotline die sehr teuer ist und man einfach nicht durch kommt!!! Unverschämtheit!!!! Diese Frau Martina Gazikiva wird von meinem Anwalt hören!!!!

  88. zum Beutrag von Isabella:
    habe mal unter der Nummer der Anwaltskanzlei http://www.strafrecht-guenter.de angerufen… ist eine gebührenpflichtige 0180er Nummer (0,14 cent – min) und es läuft eine Wartaschleife… habe dann nach ca 2 Min. aufgelegt… noch einmal versucht… und schließlich und endlich noch ein drittes Mal…
    immer das selbe Spielchen… also locker bleiben und nicht bezahlen.
    Wer seriös ist braucht nicht alle Nasen lang seine Webadressen und Namen zu ändern.

  89. habe ebenfalls so einen brief bekommen und muss ehrlich sagen ich habe nen freund zu danken, das ich auf dieser seite gelandet bin. und auf alle faelle werde ich auch nicht zahlen.
    wuerde gerne mal nach muenchen fliegen und der richtigen Katja Guenther den brief unter die nase halten – mal sehen was sie davon haelt!!!

  90. Hallo , habe auch Probleme mit dieser …LTD *
    Habe heute schon Post von dem Anwalt der Firma erhalten ….
    Jedenfalls zahle ich nicht -und damit hat sich´s.
    mfG. aus Luxemburg.-Romain

  91. @yvonne.
    Was meinen Sie mit „der echten Katja Günther unter die Nase halten“. Gehen Sie davon aus, dass die Mahnungen gar nicht tatsächlich von ihr stammen?!
    Nun ja, ich lebe in München und könnte der Fr. Günther tatsächlich einen Besuch abstatten.
    Gruss

  92. Ich habe jetzt mittlerweile die 3.Mahnung bekommen und mir wird „letztmalig außergerichtlich“ gedroht, die mittlerweile 110,04€ zu bezahlen. Ist jemand schon an diesem Punkt gewesen und kann mir sagen, wie ich weiter vorgehen soll?

  93. Bin auch auf Genealogie reingefallen. Aber ich habe ein Tipp für euch das es bisschen witziger wird. Versucht einmal einen Termin zur Klärung dieses Sachverhaltes in Grießheim zu vereinbaren. Wird sind doch alle gewillt die Sache zu erledigen. Oder??? Ihr werdet euch wundern was ihr für eine Antwort bekommt. Diese Frau und ihre komischen Rechtsverdreher antworten nicht einmal auf Widersprüche. Gruß Rene

  94. Hallo,
    habe heute auch eine Mahnung der RA Günther aus München erhalten. Ich soll 105,24 Euro bezahlen, ansonsten wird ein Mahnverfahren eingeleitet. Eine Rechnung die ich im September mal erhalten habe habe ich vernichtet. Ich sehe, daß diese dubiose Firma schon länger Leute abzockt. Werde mich an die Verbraucherzentrale wenden und natürlich NICHT bezahlen. Wie ich sehe werden auch Widersprüche nicht beantwortet. Also an alle Betroffenen: NICHTS bezahlen!!!

  95. Hallo ! Habe inzwischen die 4. Mahnung erhalten aus der Brienner 44 ! Ist auch schon wieder 2 Monate her, bin mal gespannt ob es eine 5. gibt ? Das wäre dann schon langsam lächerlich ! Auf jeden Fall wartet mein Anwalt nur darauf das es zu einem gerichtlichen Verfahren kommt, der hat gesagt die mache ich dann platt und das sogar umsonst !
    Solche Leute wie diese angeblichen Gähnealogen verderben doch sehr vielen den Spass am Internet, von daher sollten eigentlich auch alle Provider ein Interesse daran haben das dieses Gesindel aus dem Net verschwindet und auch einen Beitrag dazu leisten, im eigenen Interesse !

  96. Hallo! Habe am 28.07.08 eine „Letzte Mahnung“ von Genealogie erhalten (Rechnungsbetrag 65,- €).
    Ich hatte bis dahin noch nie etwas von dieser Firma gehört und bin auch nicht mit Dieser in Kontakt getreten. Ich habe Denen das dann gleich schriftlich mitgeteilt und die Sache war für mich erledigt ist. Am 27.08.08 kam dann eine Mahnung von dieser RA Günther, die wollte einen Gesamtbetrag von 104,59 €.
    Hier wurde auch versprochen unverzüglich ein Mahnverfahren einzuleiten.Ich habe natürlich nicht reagiert. Ich dachte das war`s – Pustekuchen.
    Am 17.11.08 ! , also fast 3 Monate nach dem angedrohten Mahnverfahren kam jetzt eine 2. Mahnung mit der Aufforderung fettgedruckt „letztmals aussergerichtlich bis spätestens zum 01.12.2008“ diesmal 105,70€ zu zahlen,
    ansonsten wird unverzüglich Klage eingereicht. Es ist doch bekannt das die Firmenadresse -Feldstrasse 3 in 64347 Griesheim- nur eine Briefkastenadresse ist ( siehe im Netz unter „genealogie“ WDR markt über „Genealogie.de“ da ist ein Film zu sehen ). Ich möchte nur wissen warum diesen Halunken nicht endlich das Handwerk gelegt wird. Wenn mir die 55 Cent für eine Briefmarke nicht zu Schade wären würde dieser Winkeladvokatin mal einen entsprechenden Brief schreiben.

  97. Ich hab3e heute ebenfalls einen Brief mit der fettgedruckten Überschrift „letztmals aussergerichtlich“. Mir ist soetwas schon einmal passiert und ich habe nicht reagiert. damals bekam ich allerdings keinen anwaltsbrief und keine drohung einer klage. Die haben sogar eine ip adresse von mir. Von der besagten firmna ahnenforschung ltd habe ich noch nie zuvor gehort oder Briefe bekommen. Da ich aber Angst vor einer Klage habe, werde ich zu einem Rechtsanwalt gehen (Bei uns in Österreich ´hat jeder anwalt die pflicht eine einmalige gratis beratung zu machen) und dieses Klären.´

    Aber eines weiß ich – ich werde nichts bezahlen – denn mit solchen Gaunerein sollten diese Halunken nicht durchkommen!

  98. Hallo Herr Jahn,
    ganz herzlichen Dank für diese Internetseite!!
    Hallo an alle Leidensgenossen!!
    Auch unsere Familie ist betroffen: mein minderjähriger Sohn hat sich unter falscher Altersangabe bei Genealogie.de angemeldet, nur um mal so zu gucken… Mir blieb fast die Luft weg, als ein paar Monate eine „2. Mahnung“ im Briefkasten war. Gott sei Dank gibt es das Internet!! Nachdem ich mich beruhigt habe, habe ich mich im Internet kundig gemacht und per Einschreiben einen Widerruf verfasst und heute eine Antwort bekommen. Von wegen „Taschengeldparagraph“, „Täuschung durch Angabe eines falschen Geburtsdatums mit rechtlichen Konsequenzen…Freiheitsstrafe“, „Aufsichtspflicht verletzt“ sowie Hinweise auf ominöse Gerichtsverfahren bzgl. falscher Altersangaben…Die habe ich auch gegoogelt und dabei kam heraus, dass das Verfahren eingestellt wurde. Vermutlich denken die, das man das gar nicht nachliest. Die Absenderadresse hat sich auch geändert, von einer Casellastr. in Frankfurt zu einer Adresse in Griesheim, Feldstr. 3. (von der ich mittlerweile auch weiß, dass es sich um eine Briefkastenfirma handelt). Kurzum man zieht alle Register, um uns einzuschüchtern. Nachdem ich nun nochmals seitenweise Kommentare von Betroffenen, Berichte von Verbraucherzentralen gelesen und Videos von WDR Markt oder Akte 08 gesehen habe, haben wir beschlossen, nicht zu zahlen und das auszusitzen. Ich werde weitere Briefe, die sicherlich kommen werden, ignorieren und abheften und erst reagieren, wenn ein Mahnbescheid kommt, was höchst unwahrscheinlich ist. Ansonsten werde ich die Korrespondenz ihrer wahren Bestimmung zuführen: dem Altpapier!!!

  99. Ich habe heute bei den Polizeipräsitum Hessen Anzeige gegen diese fierma angezeigt.Laut meines Anwaltes.Macht das bitte alle vieleicht haben wir erfolg

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.