Connects 2 Content GmbH: Kripo sperrt Konto

Leider haben sich die Strafverfolgungsbehörden in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert, wenn es um Internetvertragsfallen ging Um so erfreulicher ist es, wie schnell nun die Kriminalpolizei Düsseldorf aktiv geworden ist und die notwendigen Maßnahmen gegen die Verantwortlichen der Connects 2 Content GmbH eingeleitet hat. Dieses Unternehmen hat in der vergangenen Woche für einige Aufregung gesorgt, weil es massenhaft Rechnungen für die zunächst kostenlosen Seiten fabriken.de und rezepte-ideen.de verschickt hat.

Die Kripo Düsseldorf hat zu dem Thema am 09.03.2009 folgende Pressemitteilung herausgegeben

Verdacht des Leistungsbetruges – Bislang 300 Anzeigen – 28-jähriger Mann im Visier der Ermittler – Weitere Geschädigte gesucht

Das Kriminalkommissariat 21 führt seit Anfang März Ermittlungen gegen einen 28-jährigen Mann mit Wohnsitz in Düsseldorf wegen des Verdachts eines Leistungsbetruges.

Das Kriminalkommissariat 21 führt seit Anfang März Ermittlungen gegen einen 28-jährigen Mann mit Wohnsitz in Düsseldorf wegen des Verdachts eines Leistungsbetruges. Dieser hatte zunächst für registrierte Kunden auf Internetseiten Tipps zu Outlets und Kochrezepten kostenlos angeboten. Im Februar dieses Jahres änderte er die allgemeinen Geschäftsbedingungen und verlangte nun einen Jahresbeitrag von 84 Euro. Die bereits registrierten Nutzer will er über einen Newsletter informiert haben. Dieser wurde nach den bisherigen Ermittlungen jedoch nie versandt. Bislang gingen über 300 Anzeigen bei der Polizei ein. Ein Konto des Tatverdächtigen wurde bereits von der Kriminalpolizei „eingefroren„.

Der 28-Jährige gründete im vergangenen Jahr eine Firma in Köln und bot seit September 2008 Tipps auf den Internetseiten www.fabriken.de und www.rezepte-ideen.de an. Die Nutzer mussten sich Online registrieren und hatten dann kostenfreien Zugang zu den Ratschlägen auf den Seiten. Im Januar 2009 gründete der Mann eine Firma in Düsseldorf. Hier kündigte er auf den Internetseiten an, dass er die Seiten der Kölner Firma übernimmt, aber die Tipps jetzt nicht mehr kostenlos anbieten kann. Seit dem 1. Februar 2009 sind diese auf den Seiten kostenpflichtig und es wird auch auf die anfallenden Nutzungsgebühren hingewiesen.

Die von September 2008 bis 31. Januar 2009 registrierten Nutzer will er angeschrieben und über die nun anfallenden Kosten informiert haben. Dieser Newsletter ist aber laut Angaben der Geschädigten nie angekommen. Der 28-Jährige verlangte nun per Rechnung von jedem eine Jahresgebühr in Höhe von 84 Euro.

Auf ein Konto, auf das die Gebühren eingehen, hat der Tatverdächtige keinen Zugriff mehr. Die Ermittler müssen nun in akribischer Kleinarbeit herausfinden, welche Gebühren zu Recht eingefordert und gezahlt wurden.

Die Krimminalpolizei bittet nun jene Betroffenen, die sich vor dem 01.02.2009 angemeldet und den geforderten Jahresbeitrag bereits überwiesen haben, sich bei dem zuständigen Kommissariat 21 zu melden.

Der Kriminalpolizei sind offenbar nur Fälle bekannt, in denen die Betroffenen den Newsletter vom 14.01.2009 nicht erhalten haben. In den meisten mir bekannten Fällen, ist der Newsletter allerdings sehr wohl eingetroffen, jedoch oftmals im Spam-Ordner gelandet oder aus sonstigen Gründen nicht zur Kenntnis genommen worden. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, da die Newsletter fast ausschließlich in Großbuchstaben abgefasst waren und deswegen alles andere als lesefreundlich.

Unabhängig davon, ob ein Betroffener dem Newsletter bekommen hat oder nicht, besteht keine Zahlungspflicht!

263 Kommentare zu “Connects 2 Content GmbH: Kripo sperrt Konto

  1. Hallo Ihr Lieben User!
    Habe auch – genau wie alle anderen – am Montag die Rechnung – ebenfalls über 84,00 Euro – erhalten und freue mich sehr über den Bericht über das Kriminalkommisssariat Düsseldorf. Wäre auch traurig, wenn so etwas bei und in Deutschland ungestraft bliebe….

  2. hallo!!!
    ich bin natürlich auch betroffen…nachdem ich die rechnung von 84,-€ in meinem SPAM ordner gesehen und gelesen habe, ist mir sofort klar gewesen das, das ein klarer fall von abzocke ist!!! da könnte ja jeder mal eben nach lust und laune seine agb ändern, per spam-mail (meistens werden spam-mail´s in 7 bis 14 tagen je nach anbieter automatisch gelöscht) die member informieren um sich auf unverschämter art und weise zu bereichern!!! gut das mitlerweile so schnell und intensiv auf solche betrüger reagiert wird!!!

  3. Pingback: rezepte-ideen.de - plötzlich Rechnung und Zahlungsaufforderung - Seite 12

  4. Ich bin ebenfalls betroffen und habe am 04.03.2009 eine E-Mail mit der Aufforderung zur Zahlung erhalten und freue mich ebenfalls über die Ermittlungen des Kriminalkommissariates Düsseldorf. Weiter so….. und vielen Dank für die hervorragende Arbeit!

  5. Ich hatte mich ja bei denen über die Zahlungsaufforderung beschwert und heute zwei Antworten (mit dem gleichen Inhalt) per Mail bekommen. Darin behauptet Connects 2 Content GmbH folgendes:
    Unsere Aufzeichnungen und Protokolle belegen eine nachweisbare Anmeldung unter Angabe Ihrer Email-Adresse. Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind.

    Die Mitgliedschaft wurde nicht ohne Ihre Einwilligung vorgenommen. Beachten Sie bitte, dass wir Ihnen mit unserem Newsletter vom 14.01.2009 und 10.02.2009 nachweisbar mitgeteilt haben, dass wir zukünftig einen Mitgliedschaftsbeitrag für unsere Premium-Portale erheben werden.

    Na das würde ich gerne sehen, worin ich ZUGESTIMMT habe, Premium Mitglied zu werden. Die spinnen ja wohl. ICH hab den Mist sofort gekündigt, als ich diesen komischen Newsletter erhielt. ICH ZAHLE IMMERNOCH NIX!!!

  6. ich habe auch eine online-rechnung bekommen über 84 € !!habe dahin geschrieben das ich mit niemanden einen vertrag geschlossen habe.habe nix mehr gehört

  7. Hallo!

    Ich bin total erleichtert nach dem ich diesen Beitrag gelesen habe. Habe ebenfalls diese Rechnung erhalten und eine e-mail zurück geschickt dass ich nicht zahlen werde, eine Rückantwort kam nicht. Jetzt ist mir klar wieso! Hätte nie gedacht dass mir so was mal passiert und bin jetzt doppelt so vorsichtig! Hoffe alle die bezahlt haben bekommen Ihr Geld zurück! Viel Glück!!!

  8. Die geben nicht auf trotz Wiederspruch per Einschreibe mit Rückantwort,jetzt fangen Sie an mit Gerichtlichen Schriten zu drohen.

  9. Hallo, habe auch diese Rechnung bekommen, ebenfalls 84,00 €, und war sehr überrascht. Sowas ist doch echt der hammer. Gruß

  10. Hallo zusammen.
    Auch ich habe die Rechnun gbekommen.
    Habe nie einen Newsletter erhalten und kenne auch die Seiten nicht. Echt ein Gipfel. Ich unternhme jetzt erstaml nichts und lasse alle weiteren Mails unbeachtet.
    Da muß man sofort den hahn abdrehen !!!!!!!!!!!!!!

  11. Hallo, auch ich aus Kiel bekomme Rechnungen von Content-Services-Limited aus Mannheim und Drohbriefe vom Anwalt Olaf Tank, Rheiner Landstr. 197, 49095 Osnabrück, der von mir 138,00 Euro haben möchte, obwohl es zu keinem gültigen Vertragsabschluss je gekommen ist

  12. Auch ich habe so eine Rechnung bekommen. Werde mich jetzt an die Verbraucherschutzzentrale wenden. Wäre ja noch schöner, für etwas bezahlen was man nicht haben will. Nur mut, je mehr sich melden, umso besser für alle.

  13. Auch wir haben im Februar eine Rechnung über 84€ bekommen aber ich werde einen Teufel tun diese auch zu bezahlen da ich mich bei mich bei einem kostenlosen Portal angemeldet habe .Auch auf drohende E-Mails werde ich nicht reagieren,aber wenn alle Stricke reißen werde ich Anzeige erstatten wollen doch mal sehen ob man solchen Betrügern nicht das Handwerk legen kann

  14. Hallo zusammen,
    ich habe auch das Problem das von mir Geld gefordert wird.- Nur das es inzwischen schon eine Zahlungsaufforderung ist.
    Ich werde dies nicht bezahlen, mal sehen was da noch weiter passiert.-

    Mfg.

  15. Danke für die tollen Informationen – ich hab mir zwar gedacht, da stimmt was nicht – wollte aber um keine weiteren Spesen zu haben gerade zahlen, als ich auf die Warnungen gestossen bin. Danke,eine Österreicherin die der Kripo Deutschland dankbar ist!

  16. Hallo,
    warum kann nicht verboten werden, weiter Zahlungsaufforderungen zu verschicken? Ich habe gestern und heute schon wieder eine bekommen!
    Zahle natürlich nicht!

  17. Ermittlungen oder nicht – das juckt diese Vollhorste wohl nicht im Geringsten. Denn es wird wieder mal ganz aktuell Dummspam geschickt:

    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Support-Anfrage bei der Connects 2 Content GmbH:

    Zuallererst möchten wir Sie herzlich als Premium Kunde bei der Connects 2 Content GmbH begrüßen und gratulieren Ihnen zu dem Entschluss, sich für eines unserer Premium – Portale entschieden zu haben. Profitieren Sie zukünftig durch professionelle, umfangreiche, aktuelle und wachsende Datenbanken und Specials.

    Unsere Aufzeichnungen und Protokolle belegen eine nachweisbare Anmeldung unter Angabe Ihrer Email-Adresse. Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind.“

  18. Hallo, ich habe auch so eine Rechnung bekommen.und im Anschluß folgenden Brief…

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Support-Anfrage bei der Connects 2 Content GmbH:

    Zuallererst möchten wir Sie herzlich als Premium Kunde bei der Connects 2
    Content GmbH begrüßen und gratulieren Ihnen zu dem Entschluss, sich für eines
    unserer Premium – Portale entschieden zu haben. Profitieren Sie zukünftig durch
    professionelle, umfangreiche, aktuelle und wachsende Datenbanken und Specials.

    Unsere Aufzeichnungen und Protokolle belegen eine nachweisbare Anmeldung unter
    Angabe Ihrer Email-Adresse. Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf
    der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung
    weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind.

    Die Mitgliedschaft wurde nicht ohne Ihre Einwilligung vorgenommen. Beachten Sie
    bitte, dass wir Ihnen mit unserem Newsletter vom 14.01.2009 und 10.02.2009
    nachweisbar mitgeteilt haben, dass wir zukünftig einen Mitgliedschaftsbeitrag
    für unsere Premium-Portale erheben werden.

    Wir hatten Ihnen im Newsletter auch mittgeteilt, dass Sie ab Erhalt des
    Newsletters innerhalb von zwei Wochen schriftlich von Ihrem Kündigungsrecht
    Gebrauch machen können. Ansonsten geht die bisherige Mitgliedschaft in die
    kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft über. Das Ihnen eingeräumte
    Sonderkündigungsrecht, welches sogar am 10.02. aus Kulanzgründen verlängert
    wurde, haben Sie nicht genutzt.

    Sie hatten sich bei Anmeldung bereit erklärt, dass wir Erklärungen, die das
    Vertragsverhältnis betreffen an Ihre Email-Adresse schicken können (Punkt 3.2.
    der damaligen AGB). Dies haben wir mit Zusendung des Newsletters auch getan.
    Das Ihr Schweigen als Zustimmung für eine Premium-Mitgliedschaft gewertet wurde
    ist keine überraschende Klausel sondern eine Erklärungsfiktion gemäß § 308 Nr. 5
    BGB. Diese ist wirksam, wenn Sie eine angemessene Frist zur Abgabe der Erklärung
    erhalten haben und wir Sie zu Beginn auf die Bedeutung Ihres Verhaltens bei
    Schweigen hingewiesen haben. Hierauf hatten wir Sie unter Punkt 9.1. der
    damaligen AGB sowie auch im Newsletter vom 14.01.2009 und 10.02.2009
    hingewiesen. Ebenfalls wurde auch die Internetseite mit einem deutlichen
    Hinweis versehen, dass die Angebote in Kürze in die Kostenpflichtigkeit
    übergehen:

    WICHTIGE MITTEILUNG:
    Bitte beachten Sie die Umstellung zur kostenpflichtigen Premium-Community sowie
    Ihr Kündigungsrecht bis zum 24.02.2009 – Weitere Informationen erhalten Sie in
    den Community-Newslettern, welche Sie jederzeit in Ihrem Postfach oder auf
    unserer Webseite einsehen können.

    Ebenfalls können wir nachweisen, dass die Newsletter, insbesondere Newsletter 3
    und Newsletter 4, an die von Ihnen bei der Anmeldung angegebene E-Mailadresse
    geschickt wurden. Bitte überprüfen Sie ggfs. Ihren Spam-Filter oder Ihre
    E-Mail-Account Konfiguration. Gerne können Sie zur Vollständigkeit und
    Nachvollziehbarkeit jederzeit ein detailliertes Newsletter-Protokoll anfordern.
    Bitte kontaktieren Sie dazu unsere telefonische Kunden-Betreuung – die
    Kontaktdaten finden Sie weiter unten.
    Die Newsletter finden Sie selbstverständlich jederzeit auch auf der Webseite.

    Unter Berücksichtigung der genannten Punkte wurden Sie daher hinreichend über
    die zukünftige Kostenpflichtigkeit des Webportals informiert und sind somit zur
    Zahlung verpflichtet.

    Sollten Sie weitere Fragen zu unserem Dienstleistungsangebot haben, steht Ihnen
    ebenfalls unsere Kunden-Hotline von Montag-Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr unter
    0180 5114030-4 (14 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise
    können von den Preisangaben abweichen) zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihre Connects 2 Content GmbH – Kundenbetreuung

    ————————————————————————–
    Connects 2 Content Gmbh – Spanger Str. 38a – 40599 Düsseldorf
    Geschäftsführer: Tomas Franco
    HRB 59974 Amtsgericht Düsseldorf
    Steuernummer: 106/5736/0081

  19. Hallo ihr lieben User!
    Habe auch eine Rechnung erhalten und seither einige schlaflose Nächte hinter mir. Heute habe ich diesen Artikel entdeckt und freue mich auf eine ruhige Nacht. Ich bin froh, dass solchen Betrügern das Handwerk gelegt wird.

  20. Hallo, bin der am 3.3.09 an mich ergangenen Zahlungsaufforderung nicht nachgekommen, weil mir genau die beiden e-mails vom 14.01. und 10.02 gar nicht bekannt waren. Hatte heute telefonischen Kontakt mit einer Frau, die mir sagte, ich sei selbst schuld, wenn ich meinen spamorder immer löschen würde. Habe jetzt zum Glück die o.a. Seite gefunden und werde natürlich nicht zahlen!

  21. Hallo,
    habe soeben mal wieder eine Zahlungsaufforderung / Mahnung des besagten Herrn gefunden und bedanke mich recht herzlich an dieser Stelle für den schnellen Rechercheerfolg. Mein nächster Weg wird mich dann allerdings zur Polizei führen.

  22. Hallo!Habe auch diese Rechnung erhalten.Gerade heute erhielt ich eine Antwort auf meine e Mail,wo ich mich nach der Richtigkeit des zu zahlenden Betrages erkundigt hatte.Der Inhaber hat mich mit jeder Menge Paragrafen darauf hingewiesen,das ich zur Zahlung verpflichtet bin.Habe dies an die Verbraucherzentrale Dresden gemeldet.MfG

  23. man bekommt ja nur Standard Emails, hab mal aus Jux eine Anfrage gesendet das ich ihre Kontonummer, für meine Überweisung, nicht finden kann.
    Das war vor 2 Wochen, ist bis jetzt aber noch nix gekommen. Deren Automatische Email Beantwortung ist wohl nur für Beschwerden ausgelegt ;-)
    Alles wird gut, greats

  24. hallo user,
    ich habe gestern den 24.03.09 eine zahlungsaufforderung bekommen. ich bin froh, mich doch nochmal schlau gemacht zu haben bevor ich hier irgendetwas zahle und ich hab doch gewußt das die registrierung kostenlos war, ich hab schon an mir gezweifelt. danke für die info.
    mfg jorsin

  25. Guten Tag
    Habe soeben wieder eine Mail erhalten, dass ich den Betrag in Höhe v. €84,oo vollumfänglich zu zahlen haben, obwohl ich auf den Verbraucherhinweis hingewiesen habe. Habe auch ein Schreiben ( gem. Abdruck Verbraucherschutz ) per Eeinschreiben geschrieben.
    Wie soll ich mich nun verhalten? Nicht mehr reagieren ??
    Danke und freundliche Grüsse
    Heike Simmrow Helbling

  26. Ich bin auch Opfer dieser Vereinigung. Habe auch eine Rechnung bekommen und ständige Anmahnungen. Werde nichts tun, das überlasse ich den Kommissaren. So ne Schweinerei Gruss

  27. jo auch ich hab solche eine mail bekommen,freut mich das solche verfolgt werden.zu dem alle die nicht recht wissen was oder ob die anbieter so alles anstellen ,lest alles genau durch,macht ne ausdruck und so bekommt ma selten stress mit solchen leuten.

  28. Habe auch eine Rechnung bekommen, die ich natürlich nicht bezahle. Paralell hat eine Freundin von mir die gleiche Rechnung bekommen. Sogar mit dem gleichen Datum des Vertragsabschlusses.

  29. Hallo,
    habe eine Rechnung über 84€ bekommen und auf mein Antwortschreiben hin, eine Mahnung! Der junge Mann ist trotz dem Bericht anscheinend noch dick im Geschäft!

  30. Schade, hab zu spät diese Seite gefunden und überwiesen! Hatte mich schon gewundert, wie man Gebühren nehmen kann für Informationen??!! Aber gut, daß es tatsächlich noch Gerechtigkeit gibt und ob ich vielleicht mein Geld wiederbekomme!

  31. Habe das selbe problem angemeldet und ich nutze es nicht mal.Angeblich zwei Newsletter und dann die Rechnung. Habe schon zweimal antwort von denen bekommen die bestehen vollen ernstes auf ihr geld.
    Aber ich will das nicht zahlen für was denn, etwas was ich nicht will.

    Hoffentlich bekommen die ihre gerechte Strafe!

  32. Hallo! Wurde bereits das dritte Mal angeschrieben mit der Aufforderung, zu zahlen und mit Androhung sämtlicher Paragraphen. Gut, dass gleich gehandelt wird; ich habe sicherlich eine Spam bekommen mit der Mitteilung, dass es nun kosten wird – allerdings kam erst die Zahlungsaufforderung im normalen Mail-Ordner an, damit ich sie auch wirklich lese…..

  33. Hallöchen,
    hatte vor kurzem eine bösartige E-Mail mit Hinweis zur Zahlung- welche ich auch fristgemäß vorgenommen hab, weil die ja gleich mit Inkasso drohen. Damit hatte ich noch nie zu tun und daher doch Bedenken. Leider hab ich erst heut den Bericht über Fabriken.de im HR-Fernsehen gesehen. Werde mich aber Montag an die Verbraucherzentrale wenden. Bin noch nie auf soetwas reingefallen, aber es gibt immer ein erstes Mal

  34. Bin auch Geschädigter dieser Firma – habe bereits eine Anzeige an die Kripo gemailt (jedoch noch nichts gehört)
    hoffe so wieder an mein Geld zu kommen. Danke

  35. Bin auch Geschädigter dieser „Firma“ habe eine Anzeige bei der Kripo gemacht. Leider jedoch noch keine Antwortmail erhalten , hoffe jedoch so wieder an mein Geld zu kommen.

  36. Bin auch auf diesen Betrüger reingefallen.Ich habe 84,00 € am 16.03.2009 auf das Konto Stadtsparkasse Düsseldorf,Konto-Nr.:1005256449,BLZ:30050110 überwiesen.Gibt es eine Chance das Geld wieder zu bekommen?

  37. Hallo!

    Auch ich habe die Zahlungsaufforderung erhalten und diese sofort bei der Absender-e-mail-Adresse reklamiert. Daraufhin bekam ich ein relativ strenges Schreiben zurück. Mit der Begründung, dass die Kostenpflichtigkeit in den vorangegangenen Newslettern angekündigt wurde und ich mich nicht abgemeldet habe, sei ich somit zur Zahlung verpflichtet.
    Leider habe ich (warum auch immer?!) den gefrderten Betrag überwiesen. Heute wurde ich von einem Arbeitskollegen auf die betrügerischen Aktivitäten der „Connects 2 Content GmbH“ aufmerksam gemacht.
    Ich bin aus Österreich und möchte auf diesem Weg fragen, ob es nach meiner Überweisung eine Möglichkeit für die Rückerstattung des Betrages von € 84,– gibt.
    Vielen Dank für jegliche Informationen!

    Christoph Hatheier

  38. Ich habe in diesem Zusammenhang die Firma bereits drauf hingewiesen, dass nach österreichischem Wettbewerbsrecht, Konsumentenschutz, eine derartige Vorgangsweise unzulässig ist – Mein erstes Antwortschreiben:

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Es liegen mir weder ein gültiger Vertrag noch andersartige Nachrichten von Ihnen vor, woraus Sie eine Zusage ableiten können, da es diese nicht gibt und auch keinerlei Leistungen in Anspruch genommen wurden.

    Vorsorglich weise ich Sie darauf hin, dass die von Ihnen angewandten Methoden gesetzwidrig sind und zweifacher Hinsicht außerordentlich zweifelhaft: Erstens das unerbetene E-Mail und zweitens der tatsächliche Missbrauch der Kontaktdaten.

    Ich verweise nochmals auf die Tatsache, dass ihre Vorgangsweise sowohl wettbewerbsrechtlich unzulässig ist, was einen Unterlassungsanspruch begründet und auch zum Konsumentenschutzgesetz in krassem Widerspruch steht.

    Eine strafrechtliche Relevanz ist gegeben, daher werde ich eine entsprechende Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gegebenenfalls veranlassen, um weiteren Missbrauch zu unterbinden.

    Allfällig anfallende Kosten werden Ihnen in Rechnung gestellt.

    Hochachtungsvoll

    H. Posch

    Dies hält die Herren nicht davon ab, mir am heutigen Tag, drei weitere „Mahnschreiben“ zu senden.

  39. Hallo ich hab da mal eine Frage, weil ich hab mich nie auf diesen Seiten selber angemeldet, aber die haben meine daten und ich habe diese Zahlungsaufforderung bekommen und weiß jetzt nicht ob ich sie zahlen soll oder nicht ?

  40. Hi!
    Gott sei Dank steh ich nicht allein mit diesem Problem da. Ich habe zwar noch nicht den Betrag überwiesen, aber wurde bereits erneut auf meine Zahlung hingewiesen. Ich hoffe nur das sich der Fall bald erledigt.

  41. Wenn nur die, die sich von September 2008 bis 31.1.2009 angemeldet haben, angeschrieben wurden, verstehe ich nicht, warum ich auch eine Rechnung und jetzt sogar eine Mahnung erhalten habe.
    Laut Schreiben dieser Firma habe ich mich bereits im August 2008 angemeldet.
    Also würde ich theoretisch gar nicht dazu gehören, werde aber plötzlich als Premiummitglied begrüßt ??

  42. Hi,

    habe auch eine Rechnung bekommen, obwohl ich gottseidank oder eher schlechterweise den Newsletter gelesen habe und direkt eine Email als Kündigung geschrieben als dann der zweite Newsletter kam habe ich mich gewundert und die Kündigungen per email verschickt! Dieses will der Anbieter alles nicht erhalten haben und schlage mich jetzt mir der ganzen geschichte rum! Bitte Hilfe

  43. Hallo habe heute schon die 2.rechnung von der Firma bekommen gehe jetzt auch zur polizei und stelle strafanzeige. habe die nase voll von der miesen abzocke,

  44. Hallo,

    ich zähle auch zu den „Auserwählten“, die eine Rechnung der Fa. Connects 2 Content Gmbh bekommen haben. Direkt nach Eingang der Rechnung habe ich per Mail geantwortet und darauf hingewiesen, dass ich einer kostenpflichtigen Nutzung nicht zugestimmt habe und mich hierfür auch nicht angemeldet habe….

    Gestern (31.03.2009) kam dann diese Mail:

    —————————————————————————-
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Support-Anfrage bei der Connects 2 Content GmbH:

    Zuallererst möchten wir Sie herzlich als Premium Kunde bei der Connects 2 Content GmbH begrüßen und gratulieren Ihnen zu dem Entschluss, sich für eines unserer Premium – Portale entschieden zu haben. Profitieren Sie zukünftig durch professionelle, umfangreiche, aktuelle und wachsende Datenbanken und Specials.

    Unsere Aufzeichnungen und Protokolle belegen eine nachweisbare Anmeldung unter Angabe Ihrer Email-Adresse. Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind.

    Die Mitgliedschaft wurde nicht ohne Ihre Einwilligung vorgenommen. Beachten Sie bitte, dass wir Ihnen mit unserem Newsletter vom 14.01.2009 und 10.02.2009 nachweisbar mitgeteilt haben, dass wir zukünftig einen Mitgliedschaftsbeitrag für unsere Premium-Portale erheben werden.

    Wir hatten Ihnen im Newsletter auch mittgeteilt, dass Sie ab Erhalt des Newsletters innerhalb von zwei Wochen schriftlich von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen können. Ansonsten geht die bisherige Mitgliedschaft in die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft über. Das Ihnen eingeräumte Sonderkündigungsrecht, welches sogar am 10.02. aus Kulanzgründen verlängert wurde, haben Sie nicht genutzt.

    Sie hatten sich bei Anmeldung bereit erklärt, dass wir Erklärungen, die das Vertragsverhältnis betreffen an Ihre Email-Adresse schicken können (Punkt 3.2. der damaligen AGB). Dies haben wir mit Zusendung des Newsletters auch getan. Das Ihr Schweigen als Zustimmung für eine Premium-Mitgliedschaft gewertet wurde ist keine überraschende Klausel sondern eine Erklärungsfiktion gemäß § 308 Nr. 5 BGB. Diese ist wirksam, wenn Sie eine angemessene Frist zur Abgabe der Erklärung erhalten haben und wir Sie zu Beginn auf die Bedeutung Ihres Verhaltens bei Schweigen hingewiesen haben. Hierauf hatten wir Sie unter Punkt 9.1. der damaligen AGB sowie auch im Newsletter vom 14.01.2009 und 10.02.2009 hingewiesen. Ebenfalls wurde auch die Internetseite mit einem deutlichen Hinweis versehen, dass die Angebote in Kürze in die Kostenpflichtigkeit übergehen:

    WICHTIGE MITTEILUNG:
    Bitte beachten Sie die Umstellung zur kostenpflichtigen Premium-Community sowie Ihr Kündigungsrecht bis zum 24.02.2009 – Weitere Informationen erhalten Sie in den Community-Newslettern, welche Sie jederzeit in Ihrem Postfach oder auf unserer Webseite einsehen können.

    Ebenfalls können wir nachweisen, dass die Newsletter, insbesondere Newsletter 3 und Newsletter 4, an die von Ihnen bei der Anmeldung angegebene E-Mailadresse geschickt wurden. Bitte überprüfen Sie ggfs. Ihren Spam-Filter oder Ihre E-Mail-Account Konfiguration. Gerne können Sie zur Vollständigkeit und Nachvollziehbarkeit jederzeit ein detailliertes Newsletter-Protokoll anfordern. Bitte kontaktieren Sie dazu unsere telefonische Kunden-Betreuung – die Kontaktdaten finden Sie weiter unten.
    Die Newsletter finden Sie selbstverständlich jederzeit auch auf der Webseite.

    Unter Berücksichtigung der genannten Punkte wurden Sie daher hinreichend über die zukünftige Kostenpflichtigkeit des Webportals informiert und sind somit zur Zahlung verpflichtet.

    Sollten Sie weitere Fragen zu unserem Dienstleistungsangebot haben, steht Ihnen ebenfalls unsere Kunden-Hotline von Montag-Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr unter 0180 5114030-4 (14 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können von den Preisangaben abweichen) zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihre Connects 2 Content GmbH – Kundenbetreuung
    —————————————————————————-

    Langsam stinkt mir das gewaltig!

  45. Ich habe auch eine Rechnung erhalten. Auf die Frage, wie Sie an meine Adresse kommen und was ihre Leistungen eigentlich beinhalten habe ich am 30. März noch eine herb formulierte weitere Zahlungsaufforderung erhalten – obwohl ich bereits mehrfach betont habe, ihre Dienste (was auch immer das sein mag) nicht zu wollen. Außerdem haben Sie versucht von meinem glücklicherweise gar nicht aktiviertem Paypal Konto abzubuchen. Ganz schön frech.

  46. Habe heute dieser dubiosen Firma geschrieben, dass ich den Betrag bezahle, habe aber jetzt gerade diese Info gelesen. Ich soll nun auf keinen Fall bezahlen, mir entstehen wirklich keine Konsequenzen ? Habe wissentlich auch keinerlei Info im Vorfeld von dieser „Firma“ erhalten.

  47. hätte nie gedacht, wie schnell man solchen Leuten auf den Leim gehen kann.
    Ich hätte fast bezahlt. Vielen Dank für die Info.

  48. Auch hier kommen E Mails an mit dubiosen Forderungen und die unbedingte Zahliung einer von uns nicht gezeichneten vereinbarung. Wir haben soeben über unsere hausinterene Fachabteilung einen Strafantrag gestellt!

    Wie Frech und DREIST muss man eigentlich noch sein!

    M. Meyer
    Geschäftsführer

    MCM GmbH& Co KG

  49. Hallo Leute,
    heute bekam ich eine zweite Zahlungsaufforderung nach meiner Erwiderung.
    Ich hatte mich im vergangenen bereits im vergangenen Jahr bei fabriken.de registriert, aber nicht einmal meinen Zugang aktiviert.
    Nun bin ich froh hier zu lesen, dass offensichtlich keine Zahlungspflicht besteht. Hoffe auch, dass dies nach wie vor der Fall ist.
    Manchmal ist das Intenet doch nützlich. Danke!

  50. Hallo!
    Leider habe ich auch diese Rechnung und einschüchternde Mails von dieser Betrugs-Firma erhalten. Auf Widersprüche und dergleichen reagieren sie sehr beharrlich. Man sollte die Medien einschalten, damit nicht einige der Opfer tatsächlich zahlen.
    Es ist schon bedauerlich, dass ich meine kostbare Zeit anstatt mit meinen kleinen Kinder mit diesem “ Verein“ verplempern muss.
    Denen gehört das Handwerk so gelegt, dass es abschreckend für andere wirkt.

  51. Ich bin auch rein gefallen. Ich habe seiner ungultige Rechnung schon 3 mal wiedersprochen. Jedes mal daert es 24 Tage bis er Antwortet. aber doch verlangt er von den Leuten Wiederspruch innerhalb 10 Tage. Bis Gestern schickt er mir noch Mahnung und bedroht er dass ich noch event. Anwalt und Gericht kosten bezahlen muss. Irrgendwie muss diese unverbendliche Werbung verboten sein. Es darf doch nie zu einen Vertag kommen ohne das man das per post kriegt. das ist doch der Hammer

  52. hallo, möchte mitteilen, dass ich auch betroffen bin. bekam am 03.03.09 von fabriken de. eine zahlungsaufforderung in höhe von 84 euro. habe am 05.03. widersprochen, da ich mir absolut nicht bewußt bin eine mitgliedschaft abgeschlossen zu haben.wiederholte aufforderung am 01.04.09. danke für diesen bericht

  53. Bei mir ist mittlerweile das 3.Schreiben dieser dubiosen Firma eingegangen. Ich werde nicht zahlen und kann nur jedem raten sich nicht einschüchtern zu lassen, damit diesen f e i n e n Herrschaften das Handwerk gelegt wird,

  54. Hallo,
    Ich hatte mich dort auch registriert und die Mails landeten auch im Spamfilter, sodass ich die ebenfalls nicht lesen konnte. Ich bin erst dahinter gekommen, da ich mich nach Monaten mal wieder dort eingeloggt habe und dies dann gesehen habe, dass es kostenpflichtig ist. Habe dann an den Support geschrieben (mittlerweile auch schon mehrmals), dass die meinen Account bitte löschen sollen, dies ist bisher nicht geschehen. Man kann seinen Account nämlich nicht selbst löschen.

    Das ist eine ganz schöne Abzocke. Ich bin aber froh, dass ich dieses Artikel hier gefunden habe. Vielen, vielen Dank.

  55. Ich habe auch die Rechnung erhalten und soll demnächst ein Mahnschreiben bekommen, da ich nicht gezahlt habe. Mir wurde ab Monat Mai Ratenzahlung angeboten ,Diese wird mir per Post zu geschickt. Der Vertrag wurde von meinem Sohn (14 Jahre ) gemacht, darauf hin sagte man mir, er ist Verantwortlich und ich soll zahlen, da ich Ihn ja nicht anzeigen will wegen Fälschung. Danke

  56. Hallo ich werde sei Februar 2009 mit Rechnungen bombadiert von fabrik de jetzt kam heute eine neue Mahnung was soll ich machen wer weiß rat ich kenn die firma garnicht
    gruß rudi

  57. Hallo,
    ich wollte nur mal sagen, daß es jetzt mit Zahlungserinnerungen dieser Firma weiter geht, die per email verschickt werden.

  58. Hallo,
    obwohl das Kriminalkommissariat Düsseldorf gegen die Firma Connects 2 Content GmbH ermittelt,habe ich heute wieder eine Zahlungsaufforderung erhalten.Soll auf dieses Konto 84.-Euro einzahlen:
    kontoinhaber: Connects 2 Content GmbH
    Kontonummer: 1005256449
    Bankleitzahl: 30050110
    Bankinstitut: Stadtsparkasse Düsseldorf.

    Wie gehts das.

  59. Habe heute eine Zahlungserinnerung von 84,00 Euro bekommen. Ich habe schon Anzeige wegen versuchten Betrug erstattet.

  60. Habe am 2.3.09 Rechnung über 84,00 erhalten.
    Habe nie etwas bestellt, bzw. auch nicht zwei emails 14.1. und 10.2. erhalten.
    Habe per Einschreiben-Rückschein (kam unterschr.zurück) geschrieben:
    „ich habe Ihnen gegenüber niemals Interesse an der Premium-Mitgliedschaft der Intern.Community Fabriken gezeigt und schon gar nichts bestellt.
    Unterlassen Sie ab sofort jede weitere Belästigung oder Kontaktaufnahme in irgendeiner Form meiner Person. Anderenfalls werde ich gegen Sie Klage erheben.“
    Trotzdem erhielt ich heute am 6.4. eine Zahlungserinnerung bis zum 13.4. über 84,00`€. BKL 30050110, Nr. 1005256449.
    Wo bleibt da die Kontosperrung der Kripo??

    Ich habe den gleichen Vorgang schon mit S c h m i d t l e i n 2007 mitgemacht. Daher kennen sie sicher meine email.
    Gerlinde Engel

  61. Ich bekam auch so ein Schreiben und habe keinerlei gebührenpflichtigen Kontakt aufgenommen! Ich lasse es darauf ankommen, bin Rechtschutzversichert und habe einen guten Anwalt! Auch eine Routenplaner Firma will mein Geld, ebenfalls zu unrecht. Mit mir nicht!

  62. Hallo ich abe auch schon meine zweite Rechnung bekommen über 84 euro und weiß jetzt nicht was ich machen soll!!!!

  63. Auch wir haben heute eine Rechnung erhalten. Unglaublich, mit welchen Methoden heutzutage gehandelt wird. Erfreulich zu lesen, dass hier jegliche Forderungen nichtig sind. Vielen Dank für die Info !

  64. Ich habe mehrere Zahlungsaufforderungen erhalten. Bis hin zur Androhung des Rechtsmittels. Nach dieser Information werde ich meine Rechtsschutzversicherung nicht damit belasten. Hier wird sich – wenn auch noch etwas Zeit vergeht – für uns alles in Luft auflösen. Dem jungen Mann wird diese Idee nicht zugute kommen. Dank dem Kriminalkommissariat Düsseldorf und denjenigen, die es ins Netz stellten. hannelorePFAFF

  65. Hatte mich auch irgendwann mal letztes Jahr auf Fabriken.de angemeldet und jetzt verlangt die Connects2content 84€ von mir.
    Was soll ich tun?

  66. Ich freue mich auch über diesen Bericht, nur anscheinend läut doch da irgendwas falsch, ich habe schon wieder eine E-mail erhalten! Diesmal persönlich mit IP Adresse das ich die Rechnung nach wie vor Zahlen soll. Wie soll das denn gehen wenn das Konto eingefrohren wäre???

  67. Habe bereits 2 Mahnungen erhalten. Werde diese aber sicher nicht bezahlen. Habe auch rückwirkend gekündigt. Diese Kündigung wurde nicht anerkannt. Soll ich mich weiterhin ruhig verhalten? War sehr verärgert, hatte nicht gewußt, dass es jetzt kostenpflichtig ist.

  68. Hallo, mir ist ein sehr großer Stein vom Herzen gefallen, als ich das gelesen habe. Zum Glück war ich so skeptisch und habe mich – bevor ich das Geld nach einem Telefonat mit der oben genannten Firma fast überwiesen hätte – erstmals über diese Firma erkundigen wollen. Dann ist mir direkt die Überschrift ins Auge gestochen „Abzocke…“. Als ich dann diesen Artikel gelesen habe, war ich sehr froh!!!! Nun ist der Tag gerettet!! Danke!

  69. Danke schön für diese recht interessante Info . Habe nämlich schon eine Mahnung bekommen und wollte gerade überweisen. Das kann ich ja jetzt Gott sei Dank vergessen .

  70. Hallo,

    ist mir auch passiert. Ich bin am 02.12.08 auf diese Seite gegangen und habe dann im März 09 eine Mahnung erhalten, ich sollte besagte 84,- Euro bezahlen, habe dann geantwortet, dass ich das nicht machen würde und die dort gege mich rechtlich vorgehen sollten. Just am 06.04.09 habe ich wieder eine Zahlungserinnerung erhalten. Bin froh, dass ich nicht bezahlt habe.
    Wäre dafür, dass in solchen Fällen besser kontrolliert und hart bestraft wird, ist schließlich kein Kavaliersdelikt.

  71. Hallo,

    meine Mutter hat mich rechtzeitig informiert, bevor ich den Betrag überweisen konnte. Dank Akte 09 konnte meine Mutter mich warnen, sonst hätten die tatsächlich das Geld von mir bekommen.

    Glück gehabt!!!

  72. ja da sind momentan sehr viele unterwegs mit der Masche, auch mit kostenloser Software wir das abgezogen! man besucht eine Seite, es öffnet sich für ein Bruchteil einer Sekunde ein Fenster und schon ist es passiert. Auch ohne Anmeldung flattern dann Rechnungen über Mahnungen ein. 99downloads ist zum Beispiel so eine unseriöse Firma. Wiederruf, Einschreiben all die Möglichkeiten eines verbrauchers werden einfach ignoriert!

  73. Das Konto ist eingefroren und wer gezahlt hat, soll sich bei der Kripo in Düsseldorf melden.
    Dann besteht vielleicht die Chance, sein Geld wieder zu bekommen.

  74. Hallo
    Habe auch am 07.04.09 eine erneute Mahnung bekommen und keinen Newsletter erhalten das dieser Service kostenpflichtig wird. Meine Bekannte arbeitet beim Rechtsanwalt und Sie rät jeden nicht zu zahlen und sich ruhig zu Verhalten oder eine Anzeige bei der zuständigen Polizei zu machen wichtig für die, die nachweisen können das Sie Geld überwiesen haben.

  75. Hallo!
    hab eben die 2. Mahnung erhalten, mit androhung von weiteren kosten, die das mahnverfahren mit sich bringen soll.
    hat der gute mann irgend eine handhabe gegen mich?
    habe keine mails von ihm bekommen, in denen er mich auf eine kostenpflicht oder etwaige kündigungsfrsten informiert haben will.
    was kann da auf mich zu kommen?

  76. Auch ich habe Anfang Dez. 08 in die Seite „Fabriken.de“ geschaut. Meine sogar, beim Surfen dort auf eine Seite geleitet/gelenkt worden zu sein, in der sinngemäß stand: „Wollen Sie zukünftig mit neuen Angeboten regelmäßig per Mail versorgt werden?“. Dann sollte ich noch mein Einverständnis geben, habe diese Seite unverrichteter Dinge, sprich: ohne Einverständniserklärung, flugs verlassen, da darauf aufmerksam gemacht wurde, daß diese Mail-Informationen von Firmen-Angeboten kostenpflichtig seien.

    Habe auch die Mails, wie in den Berichten beschrieben, bekommen. Ein Anwalt in unserer Familie riet mir schon anfangs, nicht zu zahlen. Danach habe ich bei Google recherchiert.

    Bin zur Polizeistation in Sprockhövel marschiert, bewaffnet mit dem Connect-Mails und Internetseiten bezüglich der Ratschläge der Ignorierung der Rechnung, wollte Anzeige erstatten.

    Dort hatte man offensichtlich wenig Lust, eine Anzeige aufzunehmen. Das bringe sowieso nichts, sagte man mir.
    Na ja, man darf einen Polizeibeamten ja auch schließlich nicht beim Apfel essen und Zeitung lesen stören!

  77. Hallo,
    ich bin echt froh, dass ich diesen Bericht gelesen habe, habe noch mit denen telefoniert und mitgeteilt, dass ich nichts erhalten haben, der Kommentar „das kann ja jeder sagen“ vielen Dank
    Ich habe nicht bezahlt

  78. Hallo. Ich habe von denen so eine Mail bekommen. Leider habe ich vor 2 Tagen das Geld überwiesen. Meine Bank versucht mir das Gels zurückzuholen. Ich hoffe es klappt.
    Soll ich auch zur Polizei gehen und eine Anzeige machen?

  79. Wer noch mehr fragen hat kann mal beim CT-Magazin schauen da war der fall diese Woche auch erst drin.Da wird der ganze Spaß noch einmal richtig gut erklärt auch wie man sich verhalten soll und alles.Hätte auch fast gezahlt nur da ich auf die Seite gestoßen bin hatte ich noch mal Glück im Unglück…

  80. Ich hatte mich ja bei denen über die Zahlungsaufforderung beschwert und heute zwei Antworten (mit dem gleichen Inhalt) per Mail bekommen. Darin behauptet Connects 2 Content GmbH folgendes:
    Unsere Aufzeichnungen und Protokolle belegen eine nachweisbare Anmeldung unter Angabe Ihrer Email-Adresse. Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind.

    Die Mitgliedschaft wurde nicht ohne Ihre Einwilligung vorgenommen. Beachten Sie bitte, dass wir Ihnen mit unserem Newsletter vom 14.01.2009 und 10.02.2009 nachweisbar mitgeteilt haben, dass wir zukünftig einen Mitgliedschaftsbeitrag für unsere Premium-Portale erheben werden.

    Es kam am 06.04.09 wieder diese Mail, worin auch eine IP stand,jedoch ist das nicht meine und die Daten haben diese Verbrecher garantiert, weil ich denen am 03.03.09 geschrieben hatte!
    Auch ich habe niemals eine dieser angeblichen Benachrichtigungen,weder im Januar noch im Februar bekommen,in welcher ein Sonderkündigungsrecht steht!!!!
    Hoffentlich kommt der hinter Gitter, dieser Verbrecher…
    werde auch nichts bezahlen!!!!

  81. Ich hatte mich ja bei denen über die Zahlungsaufforderung beschwert und heute zwei Antworten (mit dem gleichen Inhalt) per Mail bekommen. Darin behauptet Connects 2 Content GmbH folgendes:
    Unsere Aufzeichnungen und Protokolle belegen eine nachweisbare Anmeldung unter Angabe Ihrer Email-Adresse. Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind.

    Die Mitgliedschaft wurde nicht ohne Ihre Einwilligung vorgenommen. Beachten Sie bitte, dass wir Ihnen mit unserem Newsletter vom 14.01.2009 und 10.02.2009 nachweisbar mitgeteilt haben, dass wir zukünftig einen Mitgliedschaftsbeitrag für unsere Premium-Portale erheben werden.

  82. Hallo zusammen. Auch ich bekam schon eine Rechnung über besagte 84,00 € und nach viewr Wochen eine Mahnung. Habe und werde natürlich nicht zahlen. Solchen Leuten gehört das Handwerk gelegt.

  83. Hallo,
    auch ich hättenie gedacht, mal auf so eine Abzocke hereinzufallen. Die Newsletter habe ich nie erhalten, aber eine Zahlungsaufforderung bekommen, welche ich sofort gelöscht habe. Am 06.04. erhielt ich nun eine Mahnung. Habe daraufhin sofort an die Firma geschrieben, dass meine Daten gelöscht werden sollen. Fast hätte ich nun in der nächsten Woche die 84,00 € bezahlt, um allem Ärger aus dem Weg zu gehen. Da ich aber mehr über diese Firma wissen wollte, recherchierte ich im Netz und bin auf diesen Artikel gestoßen. Vielen, vielen Dank dafür. Ich werde nun nicht zahlen und hoffe, solchen Abzockern wird das Handwerk gelegt und die Strafe wird nicht so gering ausfallen.

  84. Hallo,

    ich habe Anfang März auch eine Zahlungsaufforderung erhalten, habe allerdings innerhalb einer Woche ein Widerspruchsschreiben gegen Rückschein an die Firma geschickt. Kam dort auch an und ich werde gar nichts bezahlen. Habe mich auch erst im Oktober 2008 dort angemeldet und diese Newsletter nicht erhalten.

    Jetzt vor einer Woche kam eine Zahlungserinnerung, allerdings werde ich auf die nicht reagieren, habe ja schon den Widerspruch verschickt. Eine Anzeige habe ich noch nicht gemacht, liegen wohl schon über 300 Anzeigen vor und eine Hausdurchsuchung gabs berreits auch schon.

    Mal abwarten… :-)

  85. Hallo, jetzt bin ich aber doch froh, dass ich noch nix bezahlt habe. Man bekommt ja schon ein schlechtes Gewissen, wenn man Mahnungen kriegt.
    Aber es ist gut zu wissen, dass solche „Schweinebacken“ nicht durchkommen. Danke, dass IHR uns mit Eurer Site weiterhelft!!!

  86. Hallo zusammen,

    ich bin auch in diese Falle getappt. Habe aber rechtzeitig recherchiert, da mir das ganze nach Abzocke „gerochen“ hat. Daraufhin bin ich auch auf die Arbeit des Kriminalkommissariats in Düsseldorf gekommen und habe mich telefonisch informiert. Man hat mir geraten, schnellstmöglich Anzeige zu erstatten, was ich dann auch getan habe. Zum Glück habe ich bis jetzt nichts bezahlt. Solltet ihr auch nicht tun.

    Gruß Matze

  87. Mir ergeht es ganz gleich, wie den oben beschriebenen Personen! Habe nie eine Newletter oder onderes erhalten! Habe schon sehr oft geschrieben, sie sollen mir sagen, wo ich diese Mail bzw was ich in Anspruch genommen habe!? Bekomme immer wieder die Antwort ich möge sofort das bezahlen, sonst kommt es zu einer gerichtlichen Verfügung!!!
    Gottseidank habe ich das heute gelesen, und damit die € 84,- nicht bezahle !
    Herzlichen Dank für dieses Schreiben im Internet! Es werden sicher sehr viele das gleiche Schreiben bekommen haben!!

    Mfg
    Maria Walitsch

  88. Leider bin ich erstmals auch auf diese Webeite von fabriken.de hereingefallen, hatte mich zwar über die Art und Weise der Kostenpflicht ein Jahr im voraus beschwert, habe bezahlt, was mir im nachhineinleid tut, werde aber Rechtsberatung VZ wahrnehmen. Mein Kündigungsschreiben vom 10.3.09 an Fabriken.de blieb bis heute unbeantwortet, im Gegenteil habe heute e-mail erhalten, dass Kostenpflicht rechtens war

  89. Ich habe mittlerweile auch schon die 2. Mahnung erhalten, aber nicht gezahlt. Das gleiche Spielchen haben wir bereits 2008 mit der Fa. Schmidtlein vertreten durch Anwalt Tank durchgemacht. Erst als meine Tochter dann Anzeige gegen die Fa. erstattet hat, zog Ruhe ein. Ich kann allen nur empfehlen, die Nerven behalten, nicht zahlen und wenn schon gezahlt, dann Anzeige bei der Düsseldorfer Polizei erstatten und die ganze Sache aussitzen. Da die Konten von der Staatsanwaltschaft eingefroren wurden, denke ich, es besteht eine gute Chance zur Rückerstattung.

  90. Boah, ich bin echt OBER genervt! Erst eine Zahlungsaufforderung, dann eine Zahlungserinnerung und jedes mal trotz ausgesprochener Kündigung meinerseits der Satz: „Danke, dass Sie sich für eine Premium Mitgliedschaft etnschieden haben! Bitte zahlen Sie…“ Geht’s eigentlich noch!? Zwischendrin habe ich dann mal eine Mail erhalten: „Wir haben Ihre Kündigung zur Kenntnis genommen.“ …und ein paar Tage später werde ich wieder aufgefordert zu zahlen. Ich zahle keinen Cent und habe zum wiederholten Male auf deren Schreiben geantwortet, dass ich niemals Premium Mitglied war, werden wollte und auch weiterhin keines sein will. Zudem sollen die schleunigst meine Daten löschen. Die wollen uns sowas von verar….. oder einschüchtern. Zum Glück gibt’s im Internet Seiten wie diese… Ich werde den E-Mail-Verkehr mit denen in jedem Falle aufheben.

  91. Hallo, auch uns haben diese Beiträge hier sehr geholfen und gezeigt, dass wir nicht die Einzigen sind, sondern wie es mir scheint sehr viele von dieser Abzocke betroffen sind. Wir haben bereits zwei Mahnungen erhalten, jedoch noch nichts bezahlt und werden das auch nicht tun. Über die Erstattung einer Anzeige sind wir uns noch nicht ganz im klaren.
    Wir nehmen erstaml Kontakt zur Verbraucherzentrale auf.

  92. Hallo,
    ich habe heute auch eine Antwort auf meine Kündigungsmail bekommen. Angeblich ist die Mahnung etc. rechtens uns ich soll zahlen, da ich ja nicht den angeblichen e-mail von Januar und Februar wiedersprochen habe. Dank dieser Seite werde ich auch nicht bezahlen und Montag auch bei der Düsseldorfer Polizei anrufen. Es betrifft ja nicht nur fabriken.de sondern wohl auch rezept-ideen.de.
    Der gute Mann dachte sich wohl, doppelt hält besser.
    Viele Grüße
    nicky

  93. in der zeit, wo angeblich die newsletter von herrn tomas franko versandt wurden, hatte ich keinen internetzugang (umstellung von telekom zu 1&1). das trug ich dem sehr arroganten herrn vor. Keine chance. ich sei verpflichtet, eingehende mails zu lesen. Es gäbe ja internetcafés. Unglücklicherweise habe ich die 84.-Euro gezahlt, die ich jetzt zurückverlange.
    helmut wittmann

  94. Hallo, ich habe mittlerweile schon die 3. Mahnung erhalten. Diesmal wurde auf meine E-Mail eingegangen, in der ich geschrieben hab, sie sollen mir nachweisen, dass ich ausdrücklich der Nutzung des kostenpflichtigen Services zugestimmt habe. Da haben die doch glatt geschrieben, dass dies nicht nötig sei, da das in den alten AGB´s drinstand, dass Stillschweigen bei der Änderung von AGB´s als Zustimmung gewertet wird. Habe aber auch nie einen Newsletter erhalten. Jetzt haben sie geschrieben es gäbe schon einen 3. und 4. Newsletter. Und jetzt mal wundern bitte….Auch den hab ich nicht gekriegt! Komisch oder? ;-) Werde jetzt auf die 3. Mahnung auch nicht mehr reagieren, sonst werd ich unfreundlich und ich will nicht das die noch was gegen mich in der Hand haben ;-)
    Man findet echt überall was über diese Firma, habe Gott sei Dank auch nicht bezahlt, aber trotzdem schon vor Wochen Online-Anzeige erstattet. Auch bei Akte 09 bei Sat.1 waren sie schon. Bloß nicht zahlen, E-Mails von denen sammeln, für den Fall der Fälle und aussitzen.

  95. …und noch imemr keine Ende in Sicht!
    Habe Anzeige erstattet und bekomme noch immer die Zahlungsaufforderungen! Ich fühle mich total belästigt!

  96. Hallo, auch ich habe die 2. Zahlungserinnerung bekommen. Ich war so irritiert und hatte am 04.03. nach der 1 Zahlungserinnerung mit jemanden der Firma telefoniert. Der hat mich so runtergeputzt und gesagt das es doch wohl mein Verschulden ist wenn die Mails im Spam landen.
    Ich war so erbost und habe abgewartet. Dann die 2. Erinnerung am 06.04..
    Dieses hatte ich mir schon ausgedruckt um mich an die Medien zu wenden, dieses aber dann doch nicht gemacht.
    Heute habe ich mir den Schrieb mal wieder vorgenommen und bei Google den Firmennamen eingegeben, puh, mir fällt ein Stein von Herzen das ich nicht die Einzige bin!!!!
    Und ich trete mich in den Hintern das ich nicht schon vorher auf die Ideee mit Google kam!!!!
    DAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  97. Ich bekomme seit Februar ständig Mahnungen, dass ich 84,00 € bezahlen soll.
    Außerdem möchten sie mich herzlich als Premium Kunde bei der Connects 2 Content GmbH begrüßen und mir gratulieren für den Entschluss, mich für eines ihrer Premium – Portale entschieden zu haben.
    Völliger Schwachsinn. Ich habe mich nie dafür angemeldet und habe auch nie eine Newsletter erhalten, wie mir in dem heutigen eMail berichtet wurde.

  98. Hallo Zusammen,
    ich bin zwar etwas spät aber ich habe jetzt eine Email von Connect 2 bekommen, nachdem ich ihnen mitgeteilt habe das ich kündige und nicht zahle.
    Ist echt der Hammer trotz aller Aktionen die im Moment gegen diese Firma laufen das die noch so dreist sind.
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Support-Anfrage bei der Connects 2 Content GmbH:

    Wir haben Ihre Kündigung erhalten und bestätigen Ihnen diese. Sie werden in Kürze für Ihre Unterlagen zusätzlich noch eine separate Kündigungs-Bestätigung per E-Mail erhalten.

    Trotz Ihrer eingereichten Kündigung möchten wir Sie herzlich als Premium Kunde bei der Connects 2 Content GmbH begrüßen und gratulieren Ihnen zu dem Entschluss, sich für eines unserer Premium – Portale entschieden zu haben. Profitieren Sie zukünftig durch professionelle, umfangreiche, aktuelle und wachsende Datenbanken und Specials.

    Unsere Aufzeichnungen und Protokolle belegen eine nachweisbare Anmeldung unter Angabe Ihrer Email-Adresse. Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind.

    Die Mitgliedschaft wurde nicht ohne Ihre Einwilligung vorgenommen. Beachten Sie bitte, dass wir Ihnen mit unserem Newsletter vom 14.01.2009 und 10.02.2009 nachweisbar mitgeteilt haben, dass wir zukünftig einen Mitgliedschaftsbeitrag für unsere Premium-Portale erheben werden.

    Wir hatten Ihnen im Newsletter auch mittgeteilt, dass Sie ab Erhalt des Newsletters innerhalb von zwei Wochen schriftlich von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen können. Ansonsten geht die bisherige Mitgliedschaft in die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft über. Das Ihnen eingeräumte Sonderkündigungsrecht, welches sogar am 10.02. aus Kulanzgründen verlängert wurde, haben Sie nicht genutzt.

    Sie hatten sich bei Anmeldung bereit erklärt, dass wir Erklärungen, die das Vertragsverhältnis betreffen an Ihre Email-Adresse schicken können (Punkt 3.2. der damaligen AGB). Dies haben wir mit Zusendung des Newsletters auch getan. Das Ihr Schweigen als Zustimmung für eine Premium-Mitgliedschaft gewertet wurde ist keine überraschende Klausel sondern eine Erklärungsfiktion gemäß § 308 Nr. 5 BGB. Diese ist wirksam, wenn Sie eine angemessene Frist zur Abgabe der Erklärung erhalten haben und wir Sie zu Beginn auf die Bedeutung Ihres Verhaltens bei Schweigen hingewiesen haben. Hierauf hatten wir Sie unter Punkt 9.1. der damaligen AGB sowie auch im Newsletter vom 14.01.2009 und 10.02.2009 hingewiesen. Ebenfalls wurde auch die Internetseite mit einem deutlichen Hinweis versehen, dass die Angebote in Kürze in die Kostenpflichtigkeit übergehen:

    WICHTIGE MITTEILUNG:
    Bitte beachten Sie die Umstellung zur kostenpflichtigen Premium-Community sowie Ihr Kündigungsrecht bis zum 24.02.2009 – Weitere Informationen erhalten Sie in den Community-Newslettern, welche Sie jederzeit in Ihrem Postfach oder auf unserer Webseite einsehen können.

    Ebenfalls können wir nachweisen, dass die Newsletter, insbesondere Newsletter 3 und Newsletter 4, an die von Ihnen bei der Anmeldung angegebene E-Mailadresse geschickt wurden. Bitte überprüfen Sie ggfs. Ihren Spam-Filter oder Ihre E-Mail-Account Konfiguration. Gerne können Sie zur Vollständigkeit und Nachvollziehbarkeit jederzeit ein detailliertes Newsletter-Protokoll anfordern. Bitte kontaktieren Sie dazu unsere telefonische Kunden-Betreuung – die Kontaktdaten finden Sie weiter unten.
    Die Newsletter finden Sie selbstverständlich jederzeit auch auf der Webseite.

    Unter Berücksichtigung der genannten Punkte wurden Sie daher hinreichend über die zukünftige Kostenpflichtigkeit des Webportals informiert und sind somit zur Zahlung verpflichtet.

    Sollten Sie weitere Fragen zu unserem Dienstleistungsangebot haben, steht Ihnen ebenfalls unsere Kunden-Hotline von Montag-Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr unter 0180 5114030-4 (14 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können von den Preisangaben abweichen) zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihre Connects 2 Content GmbH – Kundenbetreuung

    ————————————————————————–
    Connects 2 Content Gmbh – Spanger Str. 38a – 40599 Düsseldorf
    Geschäftsführer: Tomas Franco
    HRB 59974 Amtsgericht Düsseldorf
    Steuernummer: 106/5736/0081

    Mit freundlichen Informellen Grüßen
    R.Pfeiffer

  99. Auch mir ging es so wie allen anderen. Nach der zwoten Zahlungsaufforderung habe ich immer noch nicht gezahlt, sondern im Netz recherchiert. Dabei bin ich auf diesen Artikel gestosen und nun sehr dankbar darüber, daß es doch ob und an gelingt solchen Strolchen das Handwerk zu legen :-)

  100. Hallo habe auch heute wieder eine Zahlungsaufforderung/Mahnung erhalten.
    Bekomme doch langsam Bedenken, aber nach dieser Nachricht unternehme ich nichts. Hab auch von Herrn Tank MAhnungen erhalten betreffend „opendownload.de“. Werde auch hier nicht zahlen.
    Auf Schreiben/Kündigungen/Wiederrufe gehen diese Leute ja überhaupt nicht ein

  101. Hallo mit ergeht es genauso wie die weiteren 97, die Ihre Kommentare hier eingetragen haben. Seit Anfang Februar belästigt das Unternehmen mich mit irgendwelchen Zahlungsforderungen. Hab auch bis heut nicht gezahlt, werde ich auch in Zukunft nicht machen. Mich stört es doch weiterhin das das Unternehmen meine Daten hat nicht das die die Daten weiterverkaufen oder so hört man ja z. B. Telekom
    Kann man gegen die nicht rechtlich angehen wenn man eine gesammelte Klage einreicht?
    Für eventuelle Rücksprachen bin ich offen meine E-Mail: erolcetin@web.de

  102. Hallo,
    auf die Abzocke wäre ich auch bald hereingefallen. Ich war einige Monate vom Internet getrennt und daher nicht in der Lage, emails zu empfangen. Daher konnte ich nicht überprüfen, ob die in Rede stehenden mails eingegangen waren. Zum Glück habe ich nachgeforscht und diese Website gefunden!!! 84,00€ wären sonst den Typen überwiesen worden.
    Gruß Peter

  103. Hallo , ich habe schon mehrere Zahlungsaufforderungen erhalten , die letzte erst gestern Es nervt ganz einfach. Aber ich werde wie alle anderen auch nicht zahlen. Durchhalten!!!

  104. hallo,
    auch ich bin auf diese Abzocke rein gefallen und hab mich ausgerechnet noch mit der (kostenpflichtigen) hotline rumgeärgert. Ich hab schon zwei E-Mails geschickt mit der bitte um löschung des accounts und krieg immer nur als antwort „herzlich wilkommen als premiumkunde“. Mir ist zwar jetzt klar das ich auf Betrüger gestoßen bin, aber was genau soll ich jetzt den machen? Anzeige oder nicht? Zahlen werd ich auf keinen Fall aber nur warten und nichts tun?!
    Gruß Jana

  105. Hallo, stellt doch mal Eure Kosten für Recherchen, Zeitaufwand für Beantwortungen der Mahnungen, rechtl. Beistand, Schmerzgeld für seelische ‚Belastung in Rechnung. Hab ich getan und zwar mit Verzugszinsen. Ist doch real, oder. Wier verdienen das Geld ehrlich und die/der durch Betrügereien!

  106. Hallo,
    ich bin ebenfalls auf den schönen Herrn Toas Frako reingefallen. Habe leider am 07.04.09 bezahlt und sofort ich per email gekündigt und dafür eine Bestätigung verlangt.
    Heute habe ich diese email als Antwort erhalten:
    Ihre kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft und Zugang zum Datenbank-Angebot wurde vom 01.02.2009 – 01.02.2011 angelegt.

    Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

    Die Mitgliedschaft endet durch Kündigung. Eine Kündigung der Mitgliedschaft ist erstmals um Ablauf von zwei Jahren ab Vertragsbeginn mit einer Frist von drei Monaten möglich. Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich die Mitgliedschaft jeweils um ein Jahr.
    Ich werde diese Firma nun auch Anzeigen und mein Geld zurück fordern.
    Solchen Schw…. muß das Handwerk gelegt werden.
    Grüße aus Bayern

  107. danke danke danke!!! ich bin so froh, auf diese seite gestoßen zu sein, war schon überzeugt zahlen zu müssen, und ich bin schüler, für mich wäre dass also wirklich viel geld! ich habe allerdings damals bei der anmeldung falsche daten angegeben, weil man immer gesagt bekommt, dass man im interent keine daten angeben soll.jetzt wird mir mit betrug gedroht, kann man mir da wirklich etwas anhängen?

  108. Ich bin auch betroffen kann mir einer mal sagen an wenn ich mich wenden kann
    oder eine telefon nummer bei der ich mich melden kann.vielen dank.
    gruß Brigitte

  109. Hallo Ihr ebenfalls Geschädigten,
    ich war auch so „schlau“ zu zahle, da mir dieser e-Mail-Krieg mit den Herrschaften zu blöd wurde. Habe allerdings versucht eine Kündigung mit der Bezahlung zu erwirken. Nachdem ich jetzt noch mal nachgehakt habe, musste ich doch erfahren, dass ich mich (trotz Rechnung für 1 Jahr) für 2 Jahre an diesen Vertrag gebunden hätte. Spätestens jetzt erschien mir die Sache kriminell zu sein. So bin ich auf diese Meldung und auf Eure Kommentare gestoßen. Ich habe also der Firma nun mitgeteilt, dass ich mich erst mal mit der Kripo Düsselsdorf (poststelle@mail.ppdd.nrw.de) in Verbindung setzte und habe noch erklärt, dass ich die Sache an meinen Rechtsanwalt weiter geleitet habe. Sie würden dann wieder von mir hören, wenn das geklärt wäre. So schnell kommt man da in so eine Geschichte rein…
    Auf jeden Fall ist ja schon mal „gut“ zu hören/lesen, dass es jedem von Euch gleich erging und somit habe ich die Hoffnung, dass mit genügend Anzeigen und rechtlichem Vorgehen solch ein Geschäftsgebaren nicht unbestraft bleibt.
    Viel Erfolg.

  110. Hallo ann alle Betroffenen!
    Es geht wieder los.
    Habe heute am 24. Juli 2009 nach längerer Zeit wieder eine Zahlungserinnerung bekommen.
    Ich empfehle allen hier –
    nicht bezahlen und auch nicht reagieren!!!!!!
    Lass die doch mal versuchen das Geld gerichtlich einzufordern.
    Ich möchte den Richter sehen, der dieser doch so seriösen Firma – Recht gibt.

  111. Hallo,
    ich habe heute auch wieder eine Zahlungserinnerung und werde ebenfalls nicht zahlen und nicht reagieren !!!!
    Ich hätte nach der ersten Mail beinahe gezahlt und bin gott sei Dank im Internet auf diese Seite gestossen. Habe mich auch telefonisch bei der Polizei informiert. Jetzt werde ich den Fall zur Anzeige bringen.
    Gruß U.G.

  112. Hallo,
    bin auch reingefallen. Aber ich habe denen geschrieben, dass ich 84,-€ in drei Raten zahlen werde. Die erste Rate habe ich dann wegen Mahnung im April Bezahlt 28,-€. Auf meine Kündigung haben die garnicht reagiert. Jetz habe ich noch eine Mahnung bekommen. Ich werd nicht zahlen.
    Gruß Filiz

  113. Interessante Beiträge :-)
    Aber ich muss es loswerden: Wie kann man 84,- Euro überweisen, wenn man dubiose Emails erhält wie unten beschrieben!? Wie kann man denn so leichtgläubig, ja sogar naiv sein und überweisen? Das stank doch im März/April als diese Firma die komischen Zahlungsaufforderungen rausgeschickt hat zum Himmel!!??
    Meine Güte :-)
    Ich hab nicht gezahlt, war stutzig damals und bin zur Verbraucherzentrale. Haben dann ein Schrieb aufgesetzt und per Einschreiben dahin geschickt. Der Fall war der VZ schon bekannt, das Internet steht voller Warnungen vor dieser Firma. Wie kann ich denn soviel Geld ohne mich vorher zu erkundigen überweisen. Ich versteh die Leute echt nicht.. überall wird vorm Internet gewarnt, dann kommt ne dubiose Mail und zack man überweist 84 Euro? Oh mann :-)

  114. Leider bin ich am 15.01.2009 auch darauf reingefallen.
    Habe die Rechnung dann am 07.04.2009 unter Protest bezahlt
    Der Protest ´wurde von mir per Einschreiben-Rückschein und gleichzeitiger Kündigung an die Firma Connects2Content GmbH, Spanger Str. 38a in 40599 Düsseldorf gesandt.

  115. Tja, ich hab die newsletters bekommen aber ungelesen gelöscht – und es kam mir alles dann doch zu legal vor, als dass ich mich hätte wehren können… also hab ich bezahlt, ich dämlack.. jetzt hab ich den gleichen mist mit connect service ltd. am hals und werd diesmal einfach garnichts machen.. jetzt reichts!!

  116. Auch ich habe ein mail erhalten, habe sie mir witzigerweise ausgedruckt.
    War ja nun auch durch Fernsehen etc. gewarnt worden.
    Nach dem Druck löschte ich diese Zahlungsaufforderung und habe mir eine neue Email zugelegt.
    LG Bettina

  117. ZAHLUNGSAUFFORDERUNG

    Sehr geehrte/r Herr / Frau Meyer,

    wir bedanken uns für Ihr Interesse und Ihre kostenpflichtige Anmeldung am 20.08.2009 bei http://www.Outlets.de, der umfangreichen Datenbank mit über 1200 Adressen zum Thema Outlets, Fabrikverkauf und Sonderangeboten.

    Da Sie nach der Anmeldung das Ihnen eingeräumte zweiwöchige Widerrufsrecht nicht in Anspruch genommen haben, freuen wir uns, dass unser Angebot Ihren Zuspruch gefunden hat und erlauben uns, für die Bereitstellung unserer Dienstleistung das vereinbarte Nutzungsentgelt in Rechnung zu stellen.

    Kundennummer: OU-228097
    Rechnungsnummer: RE50-101028

    ————————————————————————–
    12-Monatszugang für Outlets.de – 96,00 EUR
    Zeitraum: 20.08.2009 – 20.08.2010 – Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus
    ————————————————————————–
    zu zahlender Rechnungsbetrag: 96,00 EUR
    ————————————————————————–
    ————————————————————————–

    Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag von 96,00 EUR bis zum 16.10.2009 unter Angabe des Verwendungszwecks 50-BABATS-101028-KDCWCW-10 auf unsere Bankverbindung:

    Kontoinhaber: IContent GmbH
    Kontonummer: 728 144
    Bankleitzahl: 508 501 50
    Bankinstitut: Sparkasse Darmstadt

    Bei EU-Überweisungen:
    Iban: DE37 5085 0150 0000 7281 44
    Swift/Bic: HELADEF1DAS

    Verwendungszweck: 50-BABATS-101028-KDCWCW-10

    Wir bitten Sie den oben genannten Betrag innerhalb der gennanten Frist zu überweisen, um die Entstehung zusätzlicher Mahnkosten zu vermeiden.

    Wenn Sie Ihre Zugangsdaten oder Ihr persönliches Passwort vergessen haben, können Sie jederzeit unter http://www.Outlets.de/request_password Ihre Daten erneut anfordern.

  118. Die Firma Outlwets.de ist immer noch nicht tot zu kriegen.
    Es ist inzwischen Monat Oktober 09 und ich habe die gleiche Zahlungsaufforderung erhalten.

  119. Hallo,
    ich habe heute auch so eine Mail von Tomas Franco erhalten.
    Nach dem ich mal zur Belustigung mir die Mail durchgelesen habe, fiel mir am Ende der Mail dieses ins Auge:

    IContent GmbH – Bockenheimer Landstrasse 17-19 – 60325 Frankfurt am Main
    Geschäftsführer: Tomas Franko
    HRB 84557 Amtsgericht Frankfurt
    Steuernummer: beantragt

    Jetzt Frage ich mich doch ernsthaft wie solche Betrüger, die schon einige Anzeigen erhalten haben, noch eine Steuernr. bekommen sollen.
    Schon solche Bemerkung, lassen meine Alarmglocken erst recht bimmmeln.
    Nun stellt sich mir weiterhin die Frage, warum solche Abzocker weiterhin unter ihrem Namen, schalten und walten können. Da wird einem wieder mal so Richtig gezeigt, unser Rechtssysthem ist dermaßen lückenhaft, das eigentlich die Untersuchungen/Ermitlungen gegen Hr. Franco von unser Polizei für die Katz sind.
    Gruß D. L.

  120. Ich habe die gleiche Zahlungs Aufforderung bekommen wie 129- Heiner Graf.
    Habe ein Einschreiben mit Rückschein an Icontent GmbH geschrieben:
    Sehr geehte Damen und Herren,
    ihre unberechtigte Forderung Rechnungs-Nr…… Kunden-Nr…….
    Mit Ihrem Schreiben vom 06.10.2009 machen sie einen Betrag in Höhe von 96,00 Euro für die Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich geltend. Ich bin davon überzeugt, dass ich keinen-zumindest jedoch keinen kostenpflichtigen-Vertrag mit Ihnen abgeschlossen habe.
    Sollten Sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einem Vertragsschluss gekommen sein soll,wie sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert haben.
    Den angeblich abgeschlossen Vertrag fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuchung an. Zudem widerufe ich den Vertrag nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der angegebenen Willenserklärung, Kündige ich fristlos.
    Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige oder einer unzulässigen Eintragung dieser bestrittenen Forderung bei der Schufa sollten sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten rechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.
    Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.
    Mit freundlichen Grüssen …….

  121. Habe heute auch eine Mail bekommen:

    wir bedanken uns für Ihr Interesse und Ihre kostenpflichtige Anmeldung am 02.09.2009 bei http://www.Outlets.de,
    der umfangreichen Datenbank mit über 1200 Adressen zum Thema Outlets, Fabrikverkauf und Sonderangeboten.
    Da Sie nach der Anmeldung das Ihnen eingeräumte zweiwöchige Widerrufsrecht nicht in Anspruch genommen haben,
    freuen wir uns, dass unser Angebot Ihren Zuspruch gefunden hat und erlauben uns, für die Bereitstellung unserer
    Dienstleistung das vereinbarte Nutzungsentgelt in Rechnung zu stellen.

    Die sind doch nicht mehr ganz dicht oder??

  122. Habe am 7.10.09 genau die gleiche Mail bekommen wie Nr. 133 (Bettina) und
    werde jetzt erstmal abwarten und nicht zahlen. Ärgerlicher Kram!!

  123. Auch ich habe am 07.10.2009 eine Zahlungsaufforderung bekommen, nach einem Telefonat mit dem Kundencenter sagte man mir, wann zu welcher Zeit ich mich angemeldet hätte. Nach erfolgreicher Recherche im Netz werde ich dem „fälligen“ Betrag von 96,- € selbstverständlich nicht bezahlen. Das ist ja wohl eine Abzocke schlechthin. Überlege mir, weitere Schritte einzuleiten (Anzeige, Verbraucherschutz etc.).
    Ich dachte immer, ich falle darauf nicht rein:-(

  124. Hallo, auch ich habe a 06.10.09 eine Zahlungsaufforderung über einen Jahresbetrag von 96,00 € erhalten. Ich habe diesen dubiosen Herrn Franko gebeten mir entsprechende Beweise per Post zukommen zu lassen zwecks Übergabe an meinen Rechtsbeistand. Ebenso ist mir die eigenartige Anmerkung > Steuernummer beantragt < aufgefallen und habe um Angabe gebeten bei welchem FA dies beantragt ist.
    Vielleicht ist es sinnvoll die ermittelnde Kripo zu unterstützen mit Hilfe eines Free-V-Senders (es gibt da einen Herrn Ullrich Meyer).

  125. Hallo,
    ich habe heute auch so eine Mail bekommen. Wir sind am überlegen, ob wir mit dem Ausdruck zur Polizei gehen sollen oder erstmal abwarten. Ich denke, die werden ja wohl nicht so dreist sein und eine Mahnung schicken !?!? Ohne Steuernummer ! Bei mir schreibt sich der Geschäftsführer übrigends: Tomas Franko. Bei vielen schreibt er sich mit „c“. Auf dieser Seite findet man noch andere: http://forum.computerbild.de/internet-abzocke/abzocke-outlets-de_57598-2.html .
    Infomiere auf jeden Fall die Verbraucherzentrale – sollte jeder machen !
    Wird schon alles gut gehen…….hoffe ich…….
    LG
    Verena

  126. hallo alle zusammen…
    habe auch so eine e-mail bekommen von outlets.de!96 euro für ein jahr…genau!!!habe mich da nicht mal angemeldet kannte die bis heute nicht mal.die bekommen keinen cent von mir.hoffe nur das keiner auf diesen typen reinfällt…

  127. Hallo,
    ich habe ein bißchen im Internet gestöbert und erfahren, daß der Geschäftsführer bereits bei der Kripo Düsseldorf bekannt ist und ein Verfahren gegen ihn läuft (fabriken.de….). Habe die Rechnung von outlets.de einfach mal per Mail dorthin geschickt (http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/duesseldorf/article/meldung-090309-145836-16-272.html). Eben rief mich der Sachbearbeiter zurück und meinte, man solle nicht zahlen; auch auf Mahnungen nicht reagieren. Auf einen gerichtlichen Mahnbescheid muß man allerdings reagieren. Bis jetzt liegen noch keine Anzeigen oder Infos über outlets.de vor. Er riet mir, eine Anzeige bei der Polizei zu stellen.
    Hoffe, ich konnte weiterhelfen :-)

  128. hallo..
    ich hab wie alle anderen auch eine rechnung von 96 euro für ein jahr erhalten..war total geschockt und wusste mir nicht anders zu helfen,als meinen email-account einfach zu löschen,zumal ich bei der anmeldung ne falsche adresse angegeben hatte, weiß jemand,ob da jetzt überhaupt was auf mich zu kommen kann??
    danke,für die tollen tipps auf dieser seite,haben mir echt weitergeholfen..

  129. Hallo,
    tja, unsere Polizei wollte keine Anzeige aufnehmen. Die hatten sich die Internetseite angesehen und meinten, hätte ich mir die AGBs angesehen, hätte ich alles gelesen (Widerrufsrecht etc….). Also würde kein betrug vorliegen….hmm……
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
    Hier noch eine interessante Seite im Internet:
    http://www.abofallen.biz/6-Online/Trickbetrug-weitere/Hintergrundmaterial/301-399-Firmenliste/331-outlets_de.htm

    LG

  130. ich habe auch am 12.10.09 die gleiche rechnung bekommen von 96,-E jahresbetrag!! so stät dirnen:wir bedanken uns für Ihr Interesse und Ihre kostenpflichtige Anmeldung am 09.09.2009 bei http://www.Outlets.de,
    > der umfangreichen Datenbank mit über 1200 Adressen zum Thema Outlets, Fabrikverkauf und Sonderangeboten.
    >
    > Da Sie nach der Anmeldung das Ihnen eingeräumte zweiwöchige Widerrufsrecht nicht in Anspruch genommen haben,
    > freuen wir uns, dass unser Angebot Ihren Zuspruch gefunden hat und erlauben uns, für die Bereitstellung unserer Dienstleistung das vereinbarte Nutzungsentgelt in Rechnung zu stellen.

    aber bei der anmeldung ist nicht gestanden das kostenpflichtig ist!!
    und ich wollte mich gleich nach der anmeldung wieder abmelden (weil meine meinung nur schwachsinn drinen stät und mit adressen fange ich nichts an)aber das war nicht möglich.jezt versuche ich die ganze zeit jemand per telefon zu erreichen aber die nr.funktioniert nicht.heute 17.10.09 habe ich wieder ein email bekommen.kann jemand sagen was zum tun ist?
    danke lia

  131. Hallo,

    am 31.08.09 bin ich auf der besagten outlets.de Seite gelandet und empfand es im 1. Moment als interessant. Ich glaube ich habe auch Daten angegeben, um mich registrieren zu lassen, an einem best. Punkt sah ich jedoch, dass es kostenpflichtig ist und brach den Vorgang ab. Ich erhielt am 31.08.09 auch eine E-Mail mit der Aufforderung meinen Account zu aktivieren, was ich jedoch nicht tat. Am 07.10. erhielt ich nun die Aufforderung 96,00 Euro zu zahlen. Ich war extrem verwundert, da ich genau wußte, keine Aktivierung vorgenommen zu haben. Dies schrieb ich outlets.de auch, nachdem ich sowieso im I-Net gelesen hatte, dass es sich um eine Abzockmasche handelt. Nun erhalte ich seit 2 Tagen so eine bescheuerte Mail, dass mein Widerruf leider zu spät kommt und nicht mehr zulässig ist. Darüber hinaus diese Info: Anhand der IP-Adresse kann der Anschluss-Inhaber ermittelt werden ! Dieser Typ oder diese Leute haben meine kplt. Anschrift! Das beängstigt mich ein wenig, da ich nicht weiß, welchen Mißbrauch man mit diesen Daten betreiben könnte. Es ist wohl daher notwendig, eine Anzeige zu machen! Ich habe zwar viele Kommentare im Internet gelesen, aber so ganz klar ist für mich bisher nicht herauszulesen, ob es nun wirklich gesetzlich Betrug ist, oder ob man als Opfer doch noch zur Kasse gebeten werden könnte. Ein Widerspruchsschreiben habe ich nun 2 x per Mail an diese Fa. geschickt, wohl wissend, dass es sowieso nichts nützt.
    Ein Teil der Antwort von outlets.de:
    Ein Widerruf dieses Vertrags ist zum vorliegenden Zeitpunkt leider auch nicht mehr möglich. Gem. § 312d Abs. 3 Nr. 2 erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der Verbraucher die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat. Darauf wurden Sie ebenfalls in hervorgehobener Form hingewiesen, sowohl in den von Ihnen als gelesen betätigten Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen bei der Anmeldung als auch erneut mit der nachgewiesenen Zusendung bei Vertragsschluss.
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf dieser Regelung auch bestehen müssen, um uns vor Missbrauch zu schützen.

    Ich habe keine Geschäftsbedingungen bestätigt oder akzeptiert…..

  132. hallo, also ich habe heute auch ein email von oulet de bekommen mit einer zahlungsaufforderung ich habe mich blöderweise auch dort registriert , ich habe auch angerufen die dame dort meinte das ich die 96euro bezahlen muss …was soll ich nun tun?? wer hat erfahrung ich komme aus österreich …

  133. Hallo Michaela,
    ich habe die Rechnung weder bezahlt noch in irgendeiner Weise darauf reagiert. Habe eine Kopie der Mail an die Polizei in Düsseldorf geschickt. Die hatten bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts über outlets.de vorliegen; meinten aber, ich solle nicht reagieren. Erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus kommt, muß Widerspruch eingelegt werden. Es werden wohl ein paar Mahnungen demnächst kommen. Evtl. auch von einem Inkassounternehmen (oder der Rechtsanwälting Katja Günther). Die ganze Sache macht mich auch ganz schön nervös….

  134. Hallo Verena, danke für die Info ….ich habe heute Konsumentenschutz angefragt die meinten man solle darauf reagieren -frag mal nACHG ACHbei dem Lmeinem rechtsanwalt angefragt,man sollte darauf reagierenwarte auch mal ab….aber nervös sollte dich das nicht machen den wenn man im netz über diese Firma googlet wird einem schlecht ,was man natürlich vorher machen sollte- das ist mir schon klar.

  135. Verena: sorry ich habe mich scheinbar verdrückt wollte das Kommentar noch nicht senden- bitte um Verzeihung.
    Also der Konsumentenschutz meinte das man darauf reagieren sollte –erkundige dich nochmals, bezahlen auf keinen fall!
    Melde mich wenn es was Neues gibt. Lg.Michaela

  136. hallo,
    war heute beim verbraucherschutz und mir wurde gesagt, dass man das alles einfach ignorieren sollte und man sich auf gar keinem fall einschüchtern lassen darf, durch mahnung etc.
    bin zwar jetzt einigermaßen beruhigt,glaube allerdings noch nicht an ein ende der ganzen sache.

  137. Habe wie in den Vormonaten von der Firma IContent GmbH für einen sogenannten 12 Monatszugang bei Outlets.de eine € 96.- Rechnung erhalten.Wie ich aus dem Internet entnehmen kann,können die Betreiber dubioser Firmen es nicht lassen die Leute zu betrügen.Der Geschäftsführer ist wieder Thomas Franko, bei IContent GmbH sowie Connects2 Content GmbH.Ich werde bei der Kripo Anzeige erstatten.
    Mit freundlichen Grüßen an alle Geschädigten und lasst euch nicht aus der Ruhe bringen.

  138. Hallo,

    ist in diesem Forum jemand aus Berlin? Hat jemand Interesse gemeinsam zur Polizei zu gehen? Ich habe zwar bereits eine Anzeige erstattet (online in NRW) bisher jedoch noch keine Info, wie es nun weitergeht. Ich erhalte fast jeden Tag etwas von dieser bescheuerten Fa. und bin genervt, da kein Tag vergeht, ohne mit dieser Sch…. konfrontiert zu werden. Vor allen Dingen, ist es offensichtlich so, ob hier bei verbraucherr. oder bei Computerbild, alle Betroffenen verunsichert sind und keiner so wirklich weiß, was überhaupt passieren kann. Das ist ziemlich nervig und belastend finde ich….

  139. Hallo!
    Ich habe heute auch eine Zahlungsaufforderung in höhe von 96,-Euro bekommen von Outlets.de
    Ich mache mir ein wenig Sorgen-so wie ihr alle.
    Es war mir nicht ersichtlich,das diese Anmeldung Kosten beinhaltet.
    Ich habe weder eine Bestätigungsmail noch andere Mails von denen erhalten.Aber eine Zahlungsaufforderung….BIN STINKSAUER !!!!!
    Und weiß noch nicht wie ich micht verhalten soll.
    Meine Widerspruchsrecht oder Zeit ist auch vorüber.
    Gemeinsam sind wir stark :o)

  140. Hey, mir gehts wie euch, habe eine Zahlungsaufforderung von http://www.outlets.de erhalten über 96 €. Bin total fertig, ich habe das Geld einfach nicht. Ich wollte mir nur angebotene Artikel anschauen, von Kosten bei der Anmeldung habe ich nichts gelesen.:(

    Auf jeden Fall hab ich heute bei der Hotline da angerufen, die gute Frau zeigte leider keinerlei gefühlsregung und unterbreitete mir einen Zahlungsaufschub bis zum 8. Januar 2010. Na super…also am besten alles ignorieren und NICHT bezahlen?! Weiß nicht wie sich die Sachlage darstellt nachdem ich da angerufen habe…

  141. Hallo,
    ich habe heute die 1. Zahlungserinnerung erhalten. Werde darauf nicht reagieren, wie bei der Rechnung auch bereits. Mal sehn, wieviele noch per Mail ins Haus flattern……..

  142. Hallo, habe auch eine zahlungsaufforderung von outlets.de bekommen – nach Überprüfung der Daten mußte ich feststellen daß der Geschäftsführer Tomas Franko kein Unbekannter ist (fabriken.de + rezepte-ideen.de Abzocke) unglaublich… ich werde mit keinem Cent solche Leute unterstützen!! wenn KEINER bezahlt fehlt ihnen die Grundlage immer wieder unter dem Deckmantel neuer Firmen zu agieren.

  143. Hallo zusammen,

    man hab ich mich geärgert, als ich die Zahlungsaufforderung am 22.10. von denen bekommen habe. Habe direkt per E-Mail geantwortet, dass ich nicht einsehe, das Geld zu bezahlen. Denn den Hinweis auf die kostenpflichtige Mitgliedschaft haben sie gut versteckt. Es war mir dann direkt klar, wenn ich schon so blöd war und die Seite nicht unter die Lupe genommen habe, bevor ich mich angemeldet habe, dann werde ich garantiert nicht bezahlen und mich erst mal schlau machen. Bin vor einigen Monaten schon auf die blöde Seite megadownloads reingefallen. Nie wieder hab ich mir versprochen, da ich dort auch noch bezahlt habe. Es ist das zweite mal, dass ich aus einer Not heraus dringend etwas suche und so etwas passiert.

    Das ist echt unglaublich, die sollen mich mal verklagen…mal sehen wer gewinnt! Den Artikel „Nicht linken lassen“ in der Stiftung Warentest 8/2009 empfehle ich auch jedem, dort sind einige Urteile erwähnt. Zitat: „Bezahlen muss niemand. Wer kein Abo wollte, kann den Vertragsabschluss bestreiten, weil nicht deutlich auf den Preis hingewiesen wurde.“ LG Lena

  144. Sie übermittelten mir am 2.11.09 eine Zahlungsaufforderung über EUR 96.— für einen 12-Monatszugang für http://www.Outlets.de, gültig für den Zeitraum 17.10.2009 bis 17.10.2010. Nach einem erneutem Aufruf Ihrer Webseite bzw. Ihrer AGBs, im Anschluss an den Erhalt ihres Schreibens, fand ich nunmehr – und für mich neu – heraus, dass es sich hierbei sogar um einen 2- Jahresvertrag handeln solle.

    Hiermit bestreite ich mit Ihnen bzw. Ihrer Firma einen kostenpflichtigen Vertrag eingegangen zu sein. Dass mit der Eingabe meiner Daten auf Ihrer Webseite automatisch Zugangskosten zu dieser Website verbunden waren, war mir bedingt durch das Layout der Webseite sowie der Logik Ihrer Menüsteuerung nicht klar. Im Zuge der Dateneingabe für diesen „Zugang“ wurde ich von Ihnen nicht deutlich auf die anfallenden Kosten hingewiesen. Ein Hinweis der Kosten in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen reicht nach Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt Ende 2008 nicht aus, besonders dann nicht, wenn eine langfristige Vertragsbindung eingegangen werden soll.

    Aus diesem Grund fordere ich Sie hiermit auf, meine Kundennummer XY in Ihrer Datenbank umgehend zu löschen und mich bzgl. der Rechnungsnummer 123 mit Verwendungszweck: ABC, welche ich als nicht rechtsgültig ansehe, nicht mehr zu kontaktieren.

    Sollten Sie mir – wider Erwarten – nachweisen können, dass ich mit Ihnen einen rechtverbindlichen Vertrag eingegangen bin, so berufe ich mich für diesen Fall auf mein unbefristetes Widerrufsrecht und widerrufe hiermit den Vertragsabschluss. Sie als Anbieter dieses Dienstes sind gesetzlich verpflichtet, mich als Konsument „in Textform“ über dieses Widerrufsrecht nach Vertragsabschluss zu belehren. Diese Belehrung haben Sie unterlassen. Ein reiner Hinweis auf Ihrer Webseite reicht hierfür nicht aus. Unterlassen Sie als Betreiber diese Belehrung oder ist diese fehlerhaft, ist ein Widerruf für mich unbefristet möglich.

    Für den Fall, dass Sie meinen Brief ignorieren und mich mittels weiterer Zahlungsaufforderungen, Androhungen von Inkassos und Schufa Einträgen zur Zahlung bewegen möchten, werde ich Sie und Ihre Firma bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf zur Anzeige bringen.

    … vielleicht ein passabler Vorschlag für einen Musterbrief an IContent GmBH

  145. Das ist ja die Härte!! Das man Ihn nicht Stoppen kann! Ich wollte schon heute Zahlen gehen aus Angst!
    Bin echt beruhigt durch eure Kommentare.

  146. Mir wurde eine Rechnung der IContent GmbH, Geschäftsführer Tomas Franko, geschickt, da ich angeblich eine Mitgliedschaft beantragt hätte. Angeblich wäre es auf den Internet-Seiten klar ersichtlich, dass es sich hier um eine kostenpflichtige Mitgliedschaft handelt – im Preis von 96,00 Euro pro Jahr. Outlets.de heißen die Seiten. Wie gesagt handelt es sich hier anscheinend um den nächsten Tummelplatz des Tomas Franko.
    Ich bin gerne bereit alle mir vorliegenden Unterlagen zur Aufklärung beizusteuern. Einen Anwalt kontaktiere ich morgen.
    Gruß, A. Geyer

  147. Das man solche Leute nicht im Internet Stoppen kann das Verstehe ich ja garnicht es geht andauernd weiter mit IContent GmbH

  148. Hallo, geschädigte Freunde,

    habe die Firma IContent GmbH, GF Tomas Franko, für eine Digitalkamera
    – übrigens in meiner Suche erfolglos – Anfang Oktober 09 kontaktiert und
    mich durch die irreführende Menüführung zu einer Anmeldung verleiten lassen.
    Völlig ahnungslos überraschte man mich am 22.10.09 mit einer Zahlungs-
    auffordrung über 96€ für ein Jahr bei 2-jähriger Mindest-Vertragslaufzeit.
    Habe den Vertrag zurückgewiesen und vorsorglich unbefristeten Widerruf
    eingelegt, da eine klare und deutliche Belehrung über meine Widerrufsrechte
    in der Anmelde-Menüführung fehlte. Diese in § 312c BGB vorgeschriebene
    Unterrichtung des Verbrauchers bei Fernabsatzverträgen ist zwingend und
    muss aus der Anmeldemenüführung hervorgehen oder bei bzw. nach Ver-
    tragsabschluss unbedingt erfolgen. Ansonsten der Vertrag nicht wirksam
    abgeschlossen werden kann.
    Da die Firma meine bisherigen Einwändungen zurückweist und mich weiter-
    hin mit Mahnungen versieht, habe ich heute bei der Staatsanwaltschaft
    Düsseldorf mittels online-Anzeigeformular (Polizeiportal NRW – Bürgerservice)
    Anzeige wegen Computerbetrug nach § 263a StGB gestellt.

  149. Hallo Leute,
    das ist ein absoluter Sumpf.
    Ich habe die Staatsanwaltschaft angeschrieben, mehrere Bundestagsabgeordnete und die Bank die das Konto der besagten Firma führt.

    Wir müssen Druck aufbauen, damit das endlich mal im Sinne der Verbraucher geregelt wird.

    Ein einfaches Gesetzt würde reichen, der Auftrag ist schriftlich per Brief, FAX oder unterschriebenen PDF zu bestätigen. Damit wäre das ganze Theater gelöst.

    Herzliche Grüße
    Martin

  150. Hallo Geschädigte der IContent GmbH.

    Auch ich habe heute so eine mail bekommen. Da der Geschäftsführer der
    IContent GmbH, Herr Tomas Franko jetzt in 60325 Frankfurt am Main,
    Bockenheimer Landstrasse 17-19 residíert, ist meiner Meinung nach die
    Staatsanwaltschaft bzw. Kripo in Frankfurt/Main zuständig. Liege ich da richtig? Ich werde auf keinen Fall bezahlen!!!! Habe erstmal Widerspruch mit dem Text von Nr. 161 eingelegt.

  151. Hallo alle,
    wir sind die Nächsten, die darauf rein gefallen sind. Werden auch nicht bezahlen. Werde Anzeige erstatten. Kann ich nur jeden empfehlen. Umso mehr Anzeigen auflaufen, umso schneller befasst sich die Polizei und Staatsanwaltschaft damit. Kann nicht verstehen, das solche Leute noch eine dritte Firma im Internet gründen dürfen. Gemeinsam sind wir stark.

  152. Ich bin gerade entsetzt – lese zum ersten mal davon …. ich bin ebenfalls auf Connects 2 Content reingefallen. Allerdings habe ich im März aus Angst gezahlt…..!!!! Kann man jetzt noch was machen?

  153. ich habe heute eine letzte mahnung von den netten betreibern von Outlets.de bekommen!
    96.00 € und 5.00 € mahngebühr
    und mit einer netten aufforderung zu zahlen wenn nicht dann drohen die spinner mit Rechtsanwälten und negertiven schufa eintrag..

    ich hätte ja schon mal lust einen kleinen abstecher nach wie in meinem brief steht frankfurt am main zu machen und mit die leute mal vor zu knöpfen…

  154. Habe auch letzte Woche eine „letzte Mahnung“ per Mail bekomen und heute flattert mir dasselbe Schreiben mit der Post ins Haus. Die geben sich wirklich richtig Mühe und bezahlen sogar noch Portokosten ! Und drohen mit einem negativen Schufa-Eintrag und der Einschaltung eines „spezialisierten Inkasso/-Rechtsanwaltsbüro“. Na, und wer das wohl sein kann, ließt man in einigen Foren ja auch…… Trotzdem werde ich nicht reagieren.

  155. ich habe heute auch eine Rechnung erhalten von Outlet.de und bin total geschockt. es ist ja schon einiges über diese Firma im Internet im umlauf. werde auch nicht zahlen.

  156. habe heute ebenfalls eine rechnung erhalten. das ist die absolute frechheit. habt ihr euren widerruf per e-mail gemacht oder schriftlich? werde auch nicht bezahlen. hat bereits jemand erfahrung gemacht ob die drohungen letztendlich wahr gemacht werden?

  157. habe auch eine Rechnung erhalten…rufe gerade dort an… und der Hammer an dem Anruf ist in der Email steht der Anruf kostet 0,14 Eur/ Min es stimmt nicht es sind 0,18 Eur/min…mein Betrag der Rechnung beläuft auf 96,00 Euro…was kann man dagegen machen?

  158. habe heute post bekommen von deutsche-zentral -inkasso berlin
    was soll ich nun tun
    die werden immer unversch. und die zahl steigt und steigt
    bin mir nun nicht mehr so sicher, was ich tun soll wenn nun schon ein inkasso büro mitmacht, die müssten doch wissen was läuft. Oder
    würde mir paar meinungen zum thema wünschen
    danke
    steini

  159. Nach normalem Menschenverstand müsste ein Anbieter doch bei einem sog. Probeabo von selbst wieder aus seiner Datenbank rausstreichen – und nicht bei einer Verstecken Zahlung automatisch davon ausgehen – dass der Nutzer diesen Vertrag auch wirklich eingehen will.
    IContent hätte uns nach 14 Tagen eine Mail schicken können, in der angeboten wird die Mitgliedschaft anzunehmen – oder bei nichtbeantwortung automatisch zu beenden.
    Die sind nur auf Abzocke aus.
    Ich werde NICHT zahlen.

  160. Wir wurden ebenfalls Opfer allerdings verlangen diese Betrüger 1000 Euro Jahresgebühr von uns und versuchen mit irgendwelchen Gerichtentscheidungen aus den Jahren 2000&2001 welche überhaupt nix damit zu tun haben uns zum zahlen zu zwingen/drängen.

  161. Mich hat es auch erwischt. Ich bekam am 11.11.09 eine Rechnung von denen. Ich habe – wie unter 161 aufgeführt – per Einschreiben/Rückschein widersprochen. Heute erhielt ich erneut eine Zahlungserinnerung per E-Mail. Soll ich jetzt erneut widerrufen?
    Gruß Ute

  162. Nein, nicht noch einmal widerrufen. Das bringt sowieso nichts! Hab bereits eine RG per Post bekommen. Für alle, die etwas Hilfe brauchen, hier eine Internetseite von Computer Bild: http://forum.computerbild.de/internet-abzocke/abzocke-outlets-de_57598.html
    Lest Euch alles von Anfang an durch – auch wenn es vielen ziemlich viel erscheint. Es beruhigt aber !
    Das Inkasso-Unternehmen handelt auch nur in deren Auftrag. Erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, müßt Ihr Widerspruch einlegen. Und der wird garantiert nicht kommen!

  163. Hallo,l
    ich habe heute ein Schreiben vom Deutschen Zentral Inkasso Dienst erhalten. Theoretisch müssten dies hier noch einige andere Leute erhalten haben, die im August die Seite besucht haben und so auf diesen Mist hereingefallen sind. Wie geht es nun weiter? Hat bereits jemand Erfahrungen, der vor ca. 2 – 3 Wochen das Inkasso-Schreiben erhielt? Wieso kann dieser „Penner“ immer noch die Seite betreiben?

  164. Es ist schon erstaunlich wie unseriös InContent GmbH Ihre geschäftspraktiken auslebt. Auch ich habe mich angemeldet und binkurze Zeit später per E-mail und per Einschreiben(Post) fristgemäß in Widerruf gegangen,trotz allemgabs heute eine Zahlungsauffordrung per E-mail von der Buchhaltung,völlig unverständlich undmit großer Warscheinlichkeit ist das wohl ein Fall für meinen Anwalt. Ich warte ab und würde gern erfahren wie Ihr euch in diesen Fall verhalten habt.

    Gruß Helmut

  165. Auch ich habe eine Rechnung über 96 Euro bekommen ! Auch mit Androhung !Habe ihm geschrieben das ich auf keinen Fall zahle ! Keine Antwort. Seit 10 Tagen nichts mehr von ihm gehört !

  166. Pingback: outlets.de - Seite 26

  167. Habe auch eine Rechnung von diesem Verein(Outlet)bekommen.
    Werde dann mal nichts weiter unternehmen.Habe mich aber klug gemacht beim Verbraucherschutz Mainz.Hoffendlich wird dieser Betrüger bald sammt seiner Helfer in den Knast geschickt!!!!

  168. ich habe mich nie auf soner seite angemeldet aber bekomme auf ein mal mahnungen in sachen Outlets.de (IContent GmbH) und wenn man diese seite such gebe es diese nicht mehr, weil gepert. da frage ich mich warum diese Abzockanwältin noch aktiv sein dürfen und nix weiter unternommen wird ausser die seite gespert würd ???? ich finde diese sache zum brechen. ich habe nur post von diesen leuten erhalten und wenn man anrufe lassen die ein in der leitung hängen!??
    FG Petra

  169. Die Betreiber dieser Seite haben ja erst eine Klatsche eingesteckt! Und der Strohmann-Cheffe dieses Ladens ist ja auch bereits gerichtsbekannnt!
    Wieso kann dieser „Penner“ immer noch die Seite betreiben? ? ?
    Warum wird da nix gemacht ausser die Siete Sperren? ? ?
    G P

  170. Es gibt einen neuen Betrüger unter der Adresse Surport abcload.de.
    Man wirs von irgend einer Adresse, z.b. ein kostenloses Antivieren-Programm auf die homepage von surport abcload geleitet. Sollten Sie dort landen, gleich wieder löschen.

  171. Ich habe am 18.12. per Email eine Zahlungsaufforderung erhalten. Da ich über Ebay auf diese Seite gekommen war, mich aber nicht angemeldet hatte, habe ich auf diese Zahlungsaufforderung nicht reagiert. Heute, 23.12.10 bekomme ich eine schriftliche Letzte Mahnung mit Überweisungsformular. Werde den Brief von Fr. Dudenhöffer (132) dorthin schicken und abwarten.

  172. Hallo!
    Ach ich habe am 25.01.10 eine Zahlungsaufforderung der Firma I content erhalten. Ich habe am 03.01.10 mich auf dieser Seite angemeldet, meinen Widerruf aber berteits am 04.01.10 schriftlich per Einschreiben eingereicht. Habe also keinerlei Dienste von dieser Firma in Anspruch genommen. Es ist kein Vertrag zustande gekommen!!! Nun bin ich gespannt. Natürlich habe ich I content per e-mail mitgeteilt, dass ich keineswegs diese Rechnung begleichen werde. Telefonisch ist dort natürlich niemand zu erreichen. Auf jedenfall werde ich vorsichtshalber schon mal bei der Verbraucherzentrale vorsprechen. Ich kann nur jedem empfehlen, bloss keine Forderungen zu begleichen, die nicht rechtswirksam entstanden sind.
    lg
    Sonja

  173. Hallo!
    Bin auch am 18.11.09 bei denen reingefallen.Nun habe ich aber von „Deutsche Zentrale Inkasso“ ein Schreiben erhalten das ich bis zum 02.02.10 mit Mahnkosten und Inkassogebühren insgesamt 153,55 EUR zahlen soll.Werde mal abwarten was sich tut!!!!!

  174. Im Dezember 2009 bekam ich per E-Mail eine Zahlungsaufforderung über 96,00 Euro bis zum 17.12.2009. Ich reagierte mit einem Formbrief vom Verbraucherschutz und der Ansage keinesfalls zu zahlen. Ich hatte keinerlei Auftrag erteilt. Versand als Einschreiben mit Rückschein kam am 10.01.2010 unterschriebenzurück. Unter der angegebenen Telefonnummer mit einer ungewöhnlichen Vorwahl erreichte ich Anschlüsse im Umland von Weimar. Am 26.01.2010 kam nun eine „Letzte Mahnung“ über 101,00 Euro. Anbei Überweisungs-Zahlschein. Ich werde das aussitzen. Mich interessiert wie es sein kann, daß solche Leute sich immer weiter bereichern können und es nicht gelingt ihnen das Handwerk zu legen.

  175. Hallo!
    Mir ist das selbe passiert.Habe am Montag Schreiben bekommen mit letzter Zahlungsaufforderung von 101,00 ansonsten weitere Gebühren und Schufaeintrag.Werde jetzt erst mal nicht zahlen.Denke nicht das es rechtens ist.

  176. Hallo,
    am 30.12.09 habe ich eine E-Mail erhalten. Ich soll einen Vertrag abgeschlossen haben. Habe dann am 04.01.2010 einen Brief per Einschreiben/Rückschein an die genannte Firma abgesandt (Widerruf). Die angebliche Firma hat mir am 25.01.2010 eine Zahlungsaufforderung geschickt. Ich soll 96,00 Euro zahlen. Werde auf keinen Fall bezahlen und zu gegebener Zeit Anzeige erstatten und einen Anwalt einschalten.

  177. Hallo zusammen,

    ich bin ebenfalls auf die Internetabzocke hereingefallen.
    Ich werde den Rat meines Anwalts befolgen, mich still verhalten alles sammeln ohne rückantworten und chronologisch abheften. Nur bei amtlicher Post dem entsprechend zu reagieren.
    Bin selber hinsichtlich deren Bankverbindung tätig geworden.
    Nach Rückfragen bei meiner Hausbank, wie diese denn in solch einem Falle reagieren würde (bei wissentlicher Abzocke), hat man mir gesagt das bei entsprechender Anzahl von Hinweisen, bankintern der Sache nachgegangen wird. D.h. im Fall der Fälle wird dem Kunden seitens der Bank gekündigt.
    Nun meine Bitte. Meldet Euch doch mal bei der Spaarkasse in Düren.
    Die sind sicher dankbar. Welche Bank möchte sich schon so Ihren Ruf versauen.

    MFG Frank

  178. Hallo.
    Ich habe im Internet gesurft. Und bin dabei auf die Seite gestoßen. Leider hatte ich mich angemeldet. Aber daraufhin gleich gesehen, daß es 96,–Euro kosten
    soll. Daraufhin habe ich einen Wiederspruch geleistet und diesen per Einschreiben abgeschickt. Heute kam die Rechnung. Ich werde auf keinen Fall bezahlen. Eher gebe ich es einem Rewa.

  179. hallo zusammen,
    ich kann nur jedem raten auf die forderungen nicht einzugehen und am besten überhaupt nicht zu reagieren.
    erst wenn tatsächlich ein gerichtlicher mahnbescheid reingeflattert kommen sollte diesen fristgerecht in allen punkten widersprechen!
    weiterhin sollte jeder betroffene dem „guten“ herrn franko einen gefallen tun. da dieser ganz offensichtlich strafanzeigen sammelt (weis ich aus sicherer quelle) sollten wir auch alle eine erstatten. dazu muss man ja noch nicht einmal mehr zur polizei oder staatsanwaltschaft gehen, dass kann man auch ganz bequem per internetwache machen.
    und wenn man schon einmal dabei ist den betrüger franko zu beanzeigen kann man auch gleich noch die nötigung der inkassobüros, wie z.b. die fa. ra gesellschaft für zahlungsmanagement gmbh münchen mit der geschäftsführenden „rechtsanwältin“ katja günther, welche in diesen kreisen ebenfalls sehr bekannt ist, beanzeigen.
    eine weitere möglichkeit, dem ganzen evtl. mal ein ende zu setzen, ist die banken, auf die die forderungen eingezahlt werden sollten, anzuschreiben und über die geschäftspraktiken ihrer kunden zu informieren. es ist schon vorgekommen dass daraufhin konten eingefroren wurden. ich denke keine bank möchte irgendwann mal solche negativschlagzeilen über sich lesen.
    und zu guter letzt sollte man noch die suchmaschinenbetreiber und ähnliches, von denen man auf die dubiösen seiten gelangte, informieren.

    ich habe auch nicht den ganzen tag zeit mich mit solchem mist zu beschäftigen aber wenn so ein franko, 29 jahre alt, slowenischer staatsangehöriger, in seinem leben wahrscheinlich noch nie ehrlicher arbeit nachgegangen, ankommt und 192 euro für nichts von mir verlangt, dann nehm ich die mir!!!
    gruß und immer schön locker bleiben….

  180. Hallo Leute,
    Wer eine unseriöse Zahlungsaufforderung bekommt, sollte nicht reagieren.
    denn die Abzockerfirma ist nur daran interssiert das man zahlt. Die Beträge sind extra klein gehalten damit man zahlt und der Meinung ist das man Ruhe hat. Aber das ist nicht so. Auch wenn man zahlt kommen die Abzocker mit irgend einer Ausrede. z B der Vertrag hat sich automatisch verlängert, weil man vergessen hat zu kündigen.
    Der Betrug ist aufgebaut auf Angst machen, denn deshalb anschließend die Drohung mit einem Inkasso-Anwalt oder Schufa Eintragung, oder mit Einer Klage. Alles nur Drohungen, den die klagen nicht,m dann sie wissen, daß sie verlieren werden. Deshalb sind nur die Zahlungswilligen wichtig und mit den verdienen die Abzocker ein Vermögen.
    Mir ist es schon zweimal passiert und ich habe jedesmal nicht reagiert,nicht geantwortet noch böse Briefe geschrieben.
    Zum Schluß kam dann „Die letzte Mahnung mit Klagedrohung, das war dann alles.
    Da ich nicht gezahlt und mich nicht gemeldet habe bin ich nicht mehr intressant.
    Macht es auch so, es klappt und spart Nerven.

  181. hallo

    auch ich bin auf die Firma IContent GmbH reingefallen, ich habe dann dieser Firma geschrieben, dass ich die 96 € nicht bezahlen werde. Diese hat mir jetzt eine letzte Mahnung geschickt. Wo kann ich gegen die Firma Anzeige erstatten und sollte man einen Anwalt einschalten?

    Kann man gegen diese Firma nicht eine Sammelklage einreichen?

  182. Auch ich habe per Mail eine solch unverschämte Aufforderung zur Zahlung von 96.– Euro bekommen; Geld-Forderung FÜR NICHTSTUN und fett Kohle abzocken für das einmalige Anklicken von einer Seite, die meine Tochter versehentlich anklickte und nichts weiter bietet!!!
    Das kann doch nicht wahr sein$!!! Ich habe nun meine Recdhtsschutz beauftragt, diesem Halunken und seiner Pseudo-Firma nachzuspüren u.werde keinesfalls dieses Geld bezahlen!!°

  183. ich bin auch auf outlet.de reingefallen. bin, nachdem ich die e-mail mit der rechnung gesehen habe sofort auf die seite um alles zu kontrollieren weil ich bei der anmeldung nichts von kosten erkennen konnte. wollte auch sogleich meinen account löschen nur das geht auf der seite nicht… genauso wenig habe ich eine bestätigung meines accounts nach der anmeldung erhalten.. was soll ich jetzt tun?? und kann man seinen account überhaupt dort löschen??

  184. hallo

    ich wurde auch abgezockt habe heute einen mahnbrief bekommen
    was soll ich tun in den brief steht auch das sie mich schon mal ermahnt haben aber das stimmt nicht
    soll ich zahlen???
    brauche dringent einen rat

  185. Hallo, auch ich bin auf Outlets.de reingefallen. Hab denen schon 2x auf die Zahlungsaufforderung zurückgeschrieben, dass ich nicht zahlen werde und wenn sie mich nicht in Ruhe lassen, werde ich einen Anwalt einschalten. Da wurde nie darauf reagiert und heute hatte ich meine letzte Mahnung im Briefkasten. Also nachdem ich eure Berichte gelesen habe, glaub ich es ist besser nicht zu zahlen.

  186. Hallo ,sorry war zu schnell mit dem abschicken !!
    So ,ich kann nur sagen das es mir wie den anderen geht .
    Heute habe ich von Outlets.de meine Letzte Mahnung bekommen ..
    Drohen mit Anwalt und Schufa .. ich werde aber nicht zahlen …. ich warte jetzt auch ab was kommt ….Denke aber das wenn man nicht mehr reagiert aufgeben !!
    Ich wünsche es für uns Betroffene das denen das Handwerk gelegt wird ….

  187. Hallo zusammen,

    ich bin auch betroffen und habe mich im Fall outlets.de bei der Sparkasse Düren beschwert. Bitte schreibt alle eine Beschwerde über den outlets.de-Betreiber oder andere Internetabzocker-Betreiber an deren in den Mahnungen angegebene Bank:

    Sparkasse Düren
    Ecke Schenkel-/ Zehnthofstr.
    52349 Düren
    Telefon: 02421/127-0
    Fax: 02421/127-405099
    E-Mail: info@skdn.de

    Internetabzocker brauchen eine Bank/ein Konto. Wenn ihnen dieses gesperrt wird und sie es immer schwerer haben, ein Konto zu bekommen, wird ihn mehr und mehr das Handwerk gelegt.

    Wir können dabei mithelfen ;-)

  188. Hallo Kathrin
    und alle anderen .
    Also ich habe grade an die Bank in Düren eine Beschwerde geschrieben .
    Mal sehn wie es weiter geht
    lothar

  189. Hilfe! Auch ich bin diesen Betrügern auf den Leim gegangen. Ich habe aber keine Nr. von der Kripo, damit ich den Sachverhalt in meinem Fall darstellen kann. Wer kann mir helfen? Vielen Dank – eine Geschädigte!

  190. HABE GESTERN PER E-MAILnochmals WIDERSPRUCH EINGELEGT;DA ICH DIE RECHNUNG VON 96 euro auch bekam ,trotz sofortiger kündigung nach der anmeldung;BEKAM HEUTE DIESES SCHREIBEN PER MAIL:Ihre Beanstandung ist bei uns eingegangen. Zur Beantwortung möchten wir auf die folgenden Punkte hinweisen. Unsere Aufzeichnungen belegen eine nachweisbare Anmeldung unter Angabe Ihrer EMail-Adresse.Bei Ihrer Anmeldung haben Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Outlets.de akzeptiert.Der Vertragsschluss über das Internet ist ohne Weiteres möglich und erfolgt bei unserem Angebot unter Beachtung der Verbraucherschutzvorschriften für den Fernabsatz. Insbesondere wurden Sie klar und deutlich sowohl in den von Ihnen akzeptierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch vor Anmeldung über den Preis der Dienstleistung informiert. Sie finden eine deutliche Preisangabe rechts neben der Eingabemaske auf der Anmeldeseite,welche den Anforderungen der Preisangabenverordnung (PAngV) entspricht.Ebenfalls befindet sich auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungeneine eindeutige Aufklärung über die Kostenpflichtigkeit. Ein rechtzeitiger, wirksamer, schriftlicher (Post oder Fax) Widerruf des mit uns geschlossenen Vertrages zur Nutzung der angebotenen Datenbank ist innerhalb des gesetzlich eingeräumten Zeitraumes von zwei Wochen nicht eingegangen. Bitte beachten Sie zudem, dass gem. § 312d Abs. 3 Nr. 2 das Recht zum Widerruf erlischt, wenn der Verbraucher die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat. Daher haben wir Ihnen den ausgewiesenen Betrag für die Bereitstellung unserer Dienstleistung in Rechnung gestellt. Angesichts des Umfangs der angebotenen Leistung kann eine solche Leistung nur gegen Entgelt erfolgen. Schließlich bieten wir Ihnen diese Leistungen ohne störende Werbung oder Vermarktung Ihrer Daten an. Wir bitten daher um Verständnis, wenn wir auf die Erbringung der Gegenleistung bestehen müssen. Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind. Wir empfehlen daher die fristgerechte Zahlung und bedauern, Ihre Einwendung zurückweisen zu müssen.

  191. wie Nr.215 ayluh habe auch ich am 16.03.2010 unter der Rechnungs Nr.
    RE 50-316369 eine Zahlungsaufforderung in Höhe € 96,00 erhalten. Aufgrund meines Widerspruchs hat man mich desgleichen (Serien-Brief-Mail) wie im oben unter Nr. 215 alyluh benannt aufgeklärt weshalb es nach deren Ansicht zu einem Vertragsabschluss gekommen sei. Weder zu einer Anmeldung noch zu einem Vertragsabschluss kann es jedoch niemals gekommen sein da die Anrede in der Serien-Brief-Mail zwischen Herr oder Frau nicht unterscheidet.
    Denn wenn wie von IContent GmbH (outlets.de) behauptet eine ordentliche Anmeldung vorgelegen haben sollte dann wäre mit einer ordentlichen Anmeldung auch Indentifizierung Herr oder Frau deutlich.
    Von daher ist das ganze nur eine Abzoge auf die man nach Möglichkeit nicht reagieren sollte, schon gar nicht mit der bekanntgabe Herr oder Frau oder Adresse.

  192. Hallo an ALLE, habe gestern auch eine Rechnung in Höhe von 96,- Euro erhalten und bin fast vom Hocker gefallen…habe ich was übersehen ?? was soll ich machen ????….bitte dringend um Hilfe…stand der Betrag schon immer in den AGB´s ? VIELEN DANK für jeden TIPP !!!!!!!

  193. Ich bin auch einer der „Glücklichen“, die in diese Falle getappt sind. Bis jetzt habe ich schon 2 Mahnungen erhalten, heute kam von einer Firma RAZ in München eine weitere Mahung dazu. Mein Rat: Nicht zahlen. Gebt im Google mal die Firma Outlets.de ein, Ihr werdet staunen wie viele Seiten dort über diese Betrügerfirma es gibt. Ich habe bei meiner Rechtsauskunft nachgefragt, sie rieten mir ab zu zahlen. Und ich habe heute im Internet ein Urteil vom Gericht in Leipzig gelesen, worin genau diese Firma beschrieben ist und davor gewarnt wird, zu zahlen. Wei ganz einfach kein Vertrag zustande gekommen ist. (Amtsgericht Leipzig, Beschluss v. 03.02.2010 – Az. 118 C 10105/09)! Lasst euch nicht unterkriegen.

  194. Hallo,

    ich hatte hier schon mal gepostet. Bitte schreibt alle an die in den Mahnungen angegebene Bank von outlets.de eine Beschwerde.

    Die haben schon oft ihre Bank gewechselt. Auch ein Zeichen für Unseriosität. Aktuell sind sie seit Märze 2010 bei der:

    Sparkasse Miltenberg-Obernburg
    Römerstraße 18
    63785 Obernburg am Main

    Musterbrief für eine Beschwerde findet ihr hier:

    http://www.branchenbuchverzeichnis.info/6-Online/Trickbetrug-weitere/was-tun/Muster-Konto-sperren.html

    Bitte schreibt alle, denn so können wir auch mithelfen, denen das Handwerk zu legen.

    In diesem Sinne,
    allen trotzdem noch einen schönen Tag.
    Kathrin

  195. Hallo!!
    Bin aus Österreich und habe mich auch da angemeldet, weil ich meiner Mutter was gutes tun wollte und herausfinden wollte wo es Möbel direkt vom Hersteller gibt, leider war das nicht so toll, hab dann ne Rechnung bekommen und habe denen geschrieben, dass ich mich da nicht angemeldet habe und dann kam ein elend langes E-Mail zurück und dann habe ich denen nochmal zurückgeschrieben, dass ich das nicht zahlen werde und denen nen Link geschickt der nur das bestätigt, dass die ne Abzocke sind und dann kam wieder ein E-Mail zurück:“ wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir es den Ihnen schon mitgeteilten Gründen auf der geltend gemachten Forderung in voller Höhe bestehen. “ bla bla – hab da echt Angst jetzt.. werd aber erstmal nichts bezahlen – wie es mir von jedem geraten wird. lg

  196. Habe am 29.3.10 auch so eine Zahlungsaufforderung bekommen. Das ist ein
    Betrug, wie ich ihn noch nie erlebt habe. Sollte ich diesen Dienst in Anspruch nehmen , kann der öminöse Herr mir die Rechnung präsentieren. Ohne Leistung keine Gegenleistung. Also kein Geld. Sonst muß ich demnächst befürchten, dass mein Bäcker mir eine Rechnung über 50 Euro schickt, falls ich Laufe des Jahres mal ein paar Brötchen bei ihm kaufe.

  197. Hallo ihr lieben,
    ich habe mich wie ihr alle auf diese Seite Outlet.de umgesehen und musste meine E-Mail adresse angeben um die angebotenen Artikel überhaupt sehen zu können. Das habe ich auch getan, nur gesehen in diesem Fenster das dann kosten auf mich zu kommen werden habe ich nicht lesen können.
    Auch das ich eine Bestätigungsmail bekommen habe ist mir bis heute unbekannt worauf ich auf die AGB’s hingewiesen werde.
    Noch nicht einmal lesen konnte ich das ich binnen 2 wochen kündigen kann, wobei wenn ich hier von einigen lese, das sie das getan haben, und doch zahlen müssten wäre meine Kündigung ja auch überflüssig gewesen
    Nun habe ich dann 2 Wochen nach meiner Anmeldung am 26.2 eine Zahlungsaufforderung per E-Mail erhalten, wo ich geschockt war. Habe mich darauf hin etwas über outlet. de schlau gemacht und eure ganzen einträge gelesen.Da sah ich dann es ist eine Abzocke-Firma und weiter nichts unternommen.
    Am 26.3 wieder eine Zahlungsaufforderung 96Euro per E-Mail erhalten und wieder nicht reagiert.
    13.4 Diesmal per Brief 96Euro plus 5 Euro Mahnkosten.
    Wenn ich jetzt nicht überweisen sollte wird das weitere das Inkasso/Rechtsanwaltsbüro übernehmen.
    Soll ich mich jetzt wieder nicht darauf hin melden und mir Rat bei meinem Rechtsanwalt holen oder mit der Kripo in Kontakt treten?
    Wie seid ihr denn jetzt alle schon vorgegangen?
    Liebe Grüsse

  198. Bin auf IContent reingefallen, in den AGB´s waren 96 Euro versteckt, die ich nicht gleich gefunden hatte. Wollte bei outlets.de stöbern und schon war ich kostenpflichtig dabei bei Herrn Tomas Franco. Er versucht schon seit jahren über andere Firmen ans Geld anderer leicht ranzukommen und wie man sieht mit Erfolg.
    Ich habe die AGB´s aber unterschrieben, deshalb nimmt die Polizei dies nicht als Anzeige auf. Eben Pecht gehabt. V.G. Ellen

  199. Mir gehen ja die Augen über! Ist also nicht nur meine Frau auf diese Strauchdiebe hereingefallen. Werde nach Lektüre etlicher Einträge die Sache gelassen aussitzen. Ich frage mich nur, warum wird solchen Leuten nicht das Handwerk gelegt und zwar „nachhaltig“??

  200. 25.Mai 2010
    Bekam an diesen Tag nun einen Brief von der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement. Nun nicht mehr 95,- sondern 140,- die ich angeblich zahlen muss. Dazu haben sie jetzt endlich mal eine IP-Adresse angegeben, nur komisch es ist nicht meine. Ich finde es einfach nur lächerlich….
    Zu ELLEN: Wo hast Du denn unterschrieben? Also ich musste nichts unterschreiben!!!! Also musst Du auch nicht zahlen. Nun werde ich zu meinem Anwalt gehen und der Sache auf den Punkt gehen, langsam reicht es mir doch!!!!!

  201. Ich bin auch reingefallen und habe heute eine Mahnung der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement mit Sitz in München bekommen. Davor eine Zahlungserinnerung von Outlets.de (IContent GmbH) per e-Mail und eine „Letzte Mahnung“ per Post. Habe damals im Februar noch am gleichen Tag (als ich mitbekommen habe, dass diese „Dienstleistung“ angeblich kostenpflichtig ist und bei Eingabe meiner Daten war davon absolut nix zu sehen) sofort einen Widerruf per Einscheiben hingeschickt. Angeblich ist ein Widerruf nicht möglich. War jedoch auch bei der Verraucherzentrale, welche mir den Tipp gab, keinesfalls zu zahlen (da bekommt man auch ein Musterschreiben wie man diese Internetabzocke anfechtet). Die müssen erstmal nachweisen, dass ein Vertrag im Sinne des Fernabsatzgesetzes zustande gekommen ist. Das heißt, die IContent GmbH hätte diesen „Vertrag“ mit Widerruf und Kosten schwarz auf weiß – also auf Papier – schließen müssen. Die hätten über die gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehren und informieren müssen! Solange dies nicht geschehen ist haben die keine Chance. Ich gebe allen den Tipp: ZAHLT NICHT!!!! LASST EUCH NICHT EINSCHÜCHTERN (auch nicht mit eurer IP-Adresse)!!!! Um euch selber zu beruhigen, fragt lieber bei eurer Verbraucherzentrale nach. Einen Anwalt einzuschalten kostet für diese versuchte Abzocke, die die betreiben, zu viel Geld. Ich werde jetzt einfach abwarten und sehen, was da noch so kommt. Ich denke die geben von alleine Ruhe, denn für ein eventuelles Mahnverfahren per Gericht müsste die IContent GmbH in Vorkasse gehen. Und das werden sie sicherlich nicht tun – wenn man sich mal die Menge der Leute ansieht, die „reingefallen“ sind und nicht sofort zahlen. Es ist wirklich sehr unwahrscheinlich, dass ein Mahnverfahren ins Haus flattert. Und falls doch: sofort innerhalb von 2 Wochen widersprechen! Übrigens: Die RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement München hat ein Konto bei der Sparkasse Mittweida (Sachsen), es sieht also ganz so aus, als ob es keine Geldinstitute in München bzw. Bayern gibt!?!? Ich denke eher die haben einen großen Teil der Banken „durch“ und sind durch ominöse Geschäfte da rausgeflogen. Das ist alles ganz üble Abzocke. BEZAHLT NICHT!!! Ich wünsche euch allen gutes Durchhaltevermögen! Und nochmal: MAHNUNGEN NICHT BEACHTEN UND NICHT BEZAHLEN!!! Sonst machen die immer weiter so.

  202. Habt ihr schon mal von einem anderen PC nach eurer Anmeldung die Startseite aufgemacht da sieht man nicht gleich die 96€ gebühr

  203. Soviel zur RAZ Gesellschaft schaut doch mal nach bei
    Und wie können Verbraucher prüfen, ob sie ein seriöses Inkassounternehmen anschreibt? Zunächst einmal sollte das Unternehmen Mitglied im BDIU sein. Denn das ist ein Gütesiegel für seriöses Inkasso. Eine Auflistung aller Mitglieder finden Verbraucher auf der Internetseite des Bundesverbandes Deutscher Inkassounternehmen unter http://info.inkasso.de/suchlist.nsf. „Durch berufsrechtliche Richtlinien hat der BDIU hohe Maßstäbe für den auftragsgebundenen, außergerichtlichen Forderungseinzug von Privatpersonen und Unternehmen gesetzt„, betont Spitz.

    Inkassounternehmen müssen registriert sein

    Alle BDIU-Mitglieder unterliegen darüber hinaus der Kontrolle durch die örtlich zuständigen Registrierungsbehörden. Jedes Inkassounternehmen benötigt seit der Einführung des Rechtsdienstleistungsgesetzes im Juli 2008 eine Registrierung in das Rechtsdienstleistungsregister, um das Inkasso für Dritte durchzuführen. Über die Registrierung und die zuständige Registrierungsbehörde können sich Verbraucher im Internet unter http://www.rechtsdienstleistungsregister.de informieren.
    Pressemitteilung des Bundesverbands deutscher Inkassounternehmen

  204. herzlichen glühstrumf. meine frau ist auch dabei lol. das gibts doch net. sie wollte eigentlch nur nach tapeten schauen und jetzt das. identisch wie bei 225 daniela. auch am 25. mai mit 140 euro. nix gibts. und brauchbares gabs auch net^^

  205. HAbe heute auch eine Zahlungserinerung bekommen ich glaub ich kotze habe auch nichts bestädigt , ja eben es handelt sich nur um Adressen ist das überhaupt rechtskräftig ?
    Werde heute mich bei der Polizei befragen heirate im August und brauche das Geld dringender wie für so ne Abzocj´ke !

  206. Ich habe eine e-mail von outlet.de bekommen ich solle 96 euro pro jahr bezahlen. ich habe dann zurückgeschrieben das ich so etwas mit geld nie gelesen habe.was soll ich denn jetzt tun.muß ich bezahlen oder soll ich meinen anwalt einschalten.

  207. Anscheinend war dir Kripo noch nicht hartnäckig genug da ich heute ebenfalls eine Mahnung von Outlets.de erhalten habe. Hoffe nicht zu reagieren ist der richtige Weg…..

  208. Hallo zusammen, ich habe von autlet.de auch eine Rechnung über 96 Euro erhalten, bin auf die gleiche Abzocke reingefallen.
    Komm ich aus der Nummer irgendwie rau?
    Kann mir bitte jemand helfne, da ich schön langsam am verzweifeln bin….

    Viele Grüße und Danke im voraus.

  209. Mahnungen von Outlets.de
    Es werden zur Zeit ziemlich viele Mahnunen
    von Outlets.de verschickt, vielleicht habt
    ihr auch schon eine oder mehrere bekommen. Es
    fängt gewöhnlich mit 96€ an, dann die erste
    Mahnung mit 101€ und inzwischen sind es bei
    mir 140€ gemahnt von Geschäftsführerin Katja Günther RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH.
    Das ist eine gemeine Abzogge und es gibt
    sicher viele Leute die das bezahlen weil sie
    verunsichert sind.

    !!!!AUF KEINEN FALL ZAHLEN!!!!
    Auf der verbrauchezentrale-bayern.de unten
    auf (Auch im Internet auf’s Kleingedruckte
    achten)die Verweigerung runterladen und per
    Einschreiben mit eigenen Daten an die Adresse
    schicken von der Ihr die letzte Mahnung
    bekommen habt.
    Dann abwarten und nur einen Anwalt
    einschalten falls ein gelbes Mahnschreiben
    vom Gericht kommt.
    Das war ein Anraten von der Kripo
    Aschaffenburg und der Anwältin meiner
    Rechtschutzversicherung.
    Die Firma Outlets.de ist bei Gericht bekannt
    und hat bislang verloren.
    Mehr Abzogfirmen sollen unter
    http://www.abzocknews.blogspot.com zu finden
    sein.
    Da werd ich jetzt auch mal schaun.
    Viel Spaß beim Kampf, falls es wirklich zu
    einem kommen soll(meine Anwältin glaubt
    nicht)

  210. Hallo, ich bin im April diesen Jahres ebenfalls in die Abofalle getappt und mir ziemlich sicher, daß bei der Anmeldung kein Wort über Abo und Kosten stand! Eine Anmeldebestätigung habe ich ebenfalls nicht erhalten! Nach 6 Wochen kam die erste Rechnung, die ich natürlich nicht zahlte, nach 3 Monaten dann die zweite mit Androhungen. Der Internetanwalt meiner Rechtschutzversicherung riet mir ein kurzes SChreiben aufzusetzen: Ich habe keinen Vertrag abgeschlossen. Hilfsweise widerrufe ich den angeblichen Vertrag, fechte ihn an u. kündige! Senden per Einschreiben mit Rückschein od. Fax mit Sendebestäigung! Aus ERfahrung wird gesagt, daß es danach noch nicht zur Einklage kam. Ich werds ausprobieren, zahlen auf keinen Fall!!! Solchen Betrügern muß endlich das Handwerk gelegt werden! Aus sicherer Quelle weiß ich, daß täglich tausende von € gezahlt werden. Viel Glück allen „Opfern“.

  211. Hallo ihr lieben,
    ich habe bei 225 25.4.2010 schon einmal berichtet, jetzt ist es soweit das sie mir mit einem Gerichtsverfahren per Brief gedroht haben, wohl bemerkt ist dies jetzt schon wieder 3 Wochen her als der Brief ankam.
    Ich habe mich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet und werde abwarten bis ich von meinem Postboten den gelben Brief annehmen darf. Erst dann werde ich mit Sack und Pack zur Polizei gehen und mir dann sofort meinen Anwalt zur Seite nehmen.
    Ich rate auch Euch dies abzuwarten.
    Melde mich wenn es wieder was neues gibt

  212. SgDuH, ich bin im April 2010 auf No-replay@outlet.de reingefallen, hinter dem sich die Adresse J.Content GmbH versteckte. Obwohl nicht beabsichtigt, eine Mitgliedschaft einzugehen, habe ich mich am Ende geschlagen gegeben und 96,00€ bezahlt. Leider habe ich erst zu spät von dieser Gaunermethode und den miesen Kerlen erfahren, als es schon zu spät war. Vielleicht habe ich ja Glück und mein Geld kommt zurück?!
    Gerne glaube ich noch an das Gute im Menschen.
    Grüsse
    F.A.

  213. die können mich mal kreuzweise diese schlauen deppen…so kann man auch zugeld kommen saubande die:
    HEUTE BEKAM ICH NE SCHRIFTLICHE MAHNUNG AN MEINE ADRESSE PER POST.
    LETZTE MAHNUNG ÜBER 101,00 EURO
    keinen cent gibt es von mir basta.
    ICH HABE SO NEN HALS WENN ICH SOWAS LESE.

  214. Hallo liebe Leute!

    Leider bin ich auch in die Kostenfalle von „Outlets.de“ reingefallen.
    Ich habe mich dort am 22.06.010 registriert ohne zu wissen das die Seite kosten pflichtig ist.Ich habe schon 2 Mahnbescheide bekommen ,jetzt sind es mitlter weile schon 101.00€ mit Mahngebühren,sie drohten mir mit Gerichtsverhandlung,mit Inkasso,und mit einen Schufaeintrag das ich nicht mehr Kreditwürdig bin wenn ich nicht sofort zahle,ich müsste auch für die späteren Ermittlungen usw. aufkommen,deshalb fordern wir Sie hiermit auf den Betrag sofort zu zahlen.Vor drei Tagen kam ein Brief an ,da wurde mir Ratenzahlung angeboten,auf den Schwachsinn habe ich garnicht erst geantwortet und den Brief gleich vernichtet.Ich kann nur jeden hier abraten auf so eine Forderung einzugehen.Wenn Ihr darauf eingeht,und wo möglich noch Raten bezahlt erkennt Ihr den Vertrag an,und „Outlets.de“ ist im Recht.
    Von mir bekommen die jedenfalls kein Geld,ich werde abwarten.

  215. Beim Durchstöbern des Internets bin ich am 7.5.10 leider auch auf OUTLETS.DE gestossen. Nach der Anmeldung und Erkennung der Kosten habe ich sofort Widerruf per FAX geschickt, da keine eMail-Anschrift auf der WEB-Seite von OUTLETS.DE ist. Fax-Sendung war ok, wurde aber seitens OUTLETS ignoriert und die angeschriebene Fax-Nr. unterdrückt. Hunderte von mir gesendete eMails an INFO/BUHA@outlets.de wurden ebenfalls ignoriert. eMail Anschrift wird seitens OUTLETS.DE erst nach Ablauf der Widerspruchsfrist bekannt gegeben. Habe zusätzlich die Bank angeschrieben, die bereits das Konto von OUTLETS.DE gekündigt hatte auf das ich überweisen sollte. Warte weiter ab …….

  216. Hallo an alle, Ich bin nartürlich auch reingefallen. Für mich war es in keiner Weise erkennbar, das es sich hier um Abzocke handelt. Ich hab da schon etwas Übung, unsere Töchter haben vor einigen Jahren uns auch schon mit solchen Internet Anbietern geschockt. Seinerzeit war die Aussage, von einem Anwalt, nicht reagieren. Zeitgleich lief diese Firma auch bei Akte auf SAT1. Die auch bestätigt haben, NICHT BEZAHLEN!!!!! Ich habe mal mit so einer vermeindlichen Mitarbeiterin telefoniert. Die reden dich um und dumm und drehen dir jedes Wort im Mind um. Tut euch den Stress nicht an. Was mich jetzt interesieren würde: Hat irgendjemand schon mal einen gelben Brief bekommen und ist es zum aüssersten gekommen? Oder haben die auch irgendwann auch einfach aufgehört und nichts mehr von sich hören lassen?
    Zahlen werde ich auf keinen Fall!!!

  217. Habe die zweite Mahnung angeblich über das Internet bekommen, danach bekam ich die letzte Mahnung. Soll ich zahlen oder nicht ? Mir ist nicht bekannt das ich je diese Seite angeklickt habe.

  218. Hallo ihr lieben,
    ich habe jetzt nun das 4. mal hier rein geschrieben, und halte euch auf den laufenden. Wie man bei meinem letzen Beitrag ja lesen kann warte ich nunmehr auf den gelben Brief, denn damit haben sie mir beim letzten mal mit gedroht. Bisher ist nichts angekommen und warte jetzt schon seit über 5 bis 6 Wochen auf den gelben Brief.
    Ich rate euch diesbezüglich wieder alles an schriftverkehr fest zu halten (keine Briefe derenseits vernichten) und BITTE KEIN GELD ZAHLEN. IHR GEHT DANN DEN VERTRAG WENN IHR ZAHLT EIN!!!!!!!!!
    Meine Sache diesbezüglich geht schon seit letztem Jahr….
    Wenn eine renomierte Firma wirklich wahrheitsgemäß (keine Abzocke) handelt wo man sich auch sicher ist das man dort etwas bestellt hat oder dergleichen glaubt mir die würden kein Jahr darauf warten bis sie ihr Geld bekommen….Das spricht doch dann wirklich darauf hin das es eine Abzock Firma ist.

  219. Habe heute auch so ein Schreiben von dieser Firma erhalten. Soll 153.10
    bezahlen. Soll ich eine -Anzeige machen oder wie soll ich handeln

  220. Hallo nancy,
    ich würde abwarten, alles aufbewahren. Wenn der besagte gelbe Brief kommt, erst dann würde ich zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Ich warte immer noch auf meinen gelben Brief und wie schon einmal geschrieben geht die Sache jetzt bei mir schon seit 1 Jahr !!!!!!!

  221. hallo,hab in die falle getappt,mich würde intressieren,was geschieht genau wenn man nicht reagiert,es zum mahnbescheid kommt,hat schon jemand diese sache hinter sich gebracht?

  222. Hallo,
    ich bin ebenfalls darauf reingefallen. So eine sch…!!!
    Ich hoffe es ist wie du es sagst Daniela und es kommt nichts. Ich habe mich dort erst vor kurzem angemeldet und gleich Zahlungsforderungen bekommen, dann immer wieder per Mail den Kontakt gesucht und heute kam das Schreiben von der Deutsche Zentral Inkasso und die wollen schon 153,43€. Ich kann mir das echt nicht leisten, weiß ehrlich nicht, wie ich darauf reinfallen konnte.

  223. hallo,
    wie auch die anderen bin ich auch auf Oulets.de reingefallen. Laut Briefen war das am 7.10.2009. Ich habe noch am selben Tag per Email Widerrufen. Als Antwort kam, sie werden Sie mit mir umgehend in Verbindung setzen. Ich warte heute noch. Die erste Mahnung und gleichzeitig auch die letzte Mahnung kam am 8.12.2009. Am 19.1.10 schrieb dann das “ Deutsche Zentral Inkasso Unternehmen“. Auch darauf reagierte ich nicht. Und heute war mal wieder der Tag an dem sie mich wieder angeschrieben haben. Diesmal lag sogar ein Urteil vom Amtsgericht Witten dabei. Da ich das Urteil von Leipzig gelesen habe, hat mich das von Witten überrascht. Aber das spricht nur für die Hinterhältigkeit dieser Leute. Eine Internetseite kann ich von heute auf Morgen ändern. Keiner macht sich, wenn er sich irgendwo anmeldet von der Seite ne Kopie….Bei mir stand nämlich weder auf der Anmeldeseite etwas noch in den AGB´s, diese hatte ich mir nämlich sorgfältig durchgelesen. Aber leider habe ich sie nicht ausgedruckt, was ein schwerer Fehler war. Aber das sei mal dahingestellt. Ich hatte jetzt aus finanziellen Problemen mit anderen Inkassounternehmen zu tun und glaubt mir die fackeln nicht lange. Wenn es keine Abzocke wäre, hätte bereits jeder, der nicht auf das Schreiben des Inkassounternehmens reagiert hätte, den gelben Brief bekommen. Und kein Inkassounternehmen wartet fast 12 Monate um das nächste Schreiben zu schicken und dann nur mit einer Erhöhung von 4,43€.
    Das was an dem Schreiben ebenso Stutzig macht ist folgender Satz: “ Leider haben Sie auf die bisherigen Mahnungen – zuletzt vom 8.12.2009- nicht gezahlt.“ Das stand schon im Schreiben vom 19.1.110. Das nächste was stutzig macht ist die Ratenzahlungsvereinbarung, angeblich ohne Mehrkosten. Das wäre das erste mal das ein Inkassounternehmen keine Zinsen verlangt.
    Auch jetzt werde ich nicht darauf reagieren, abwarten und Tee trinken. Vielleicht sollte man mal AKTE 2011 auf diese Leute schicken, vielleicht könnten die es ein wenig unterbinden. Oder eine Sammelklage einreichen.

  224. Nur keine Angst ich habe es bis jetzt ausgestanden nach einem dreiviertel Jahr kam nichts mehr,einfach links liegen lassen und nicht darauf reagieren.

  225. Ich bin durch zufall auf

    diese Seite gekommen – auch so ein outlet. emailadresse info@outlet.de. Impressum ist I-Content.de Hat es was mit obengenanntes zu tun – als ich die Bedingungen sah habe ich sofort gekündigt am selben abend. Nun akzeptieren Sie meine Kündigung nicht und sagen, dass der Frist ausgelauffen ist. Obwohl eine 14 Tägige Frist ist. Soll ich Verbraucherzentrale anrufen oder nur ignorieren. Soll ich die Polizei in Düsseldorf es melden?

    Datum: 30.12.2010 16:01:44
    An: Widerruf@IContent.de
    Betreff: Anmeldung auf Ihrer Informationsseite

    IContent GmbH
    Borsigstraße 35
    63110 Rodgau

  226. Hallo,
    Ich bin Johan. Sehr geehrter Webmaster ich einige Shopping, IQ-Test, Gifs, Modell, Routenplaner, Dating, Webtains, Strom, Casino, Mode, Bildung und verwandten Seiten meiner Seiten benötigen sind wohlauf in Hauptsearch engines.Your Eingang ist sehr geschätzt Ich möchte Ihnen dafür zu gratulieren, Auf der Suche in Google habe ich Ihre Website gefunden und da wir beide sind im ähnlichen Bereich möchte ich Verbindungen mit Ihrer Website auszutauschen.

    Ich habe einige gesunde Content-Seiten in meinen Webseiten und geben Ihnen ein paar gesunde Links von meiner Webseite.

    Also, wenn Sie sich dann bitte senden Sie mir Ihren Link Details mit meinen Seiten interessiert. Ich werde aktivieren Sie Ihre Links innerhalb von wenigen Minuten.

    Ich kann Ihnen versichern, dass Sie gute Suchmaschinen-Wert aus unserem Link. Wenn Sie nicht der betreffenden Person, dann bitte diese Mail an den Webmaster besorgt

  227. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe am 09.05.11 eine Rechnung / letzte Manung von der Firma outlets.de/ICONTENT GMBH / Pro Payment GMBH mit dem Verwendungszweck 50SAHLA-CPEEK-8 erhalten. Angeblich soll ich am 12.01.-11 einen Dienstleistungsvertrag mit denen abgeschlossen haben. Ich habe aber bis dahin weder Rechnungen, noch Mahnungen erhalten. Mit einem negativen Schufaeintrag wurde mir auch gedroht. Eine Rechnung sollte ich am 16.12.11 erhalten haben. Kam, wie gesagt nicht hier an. Wenn ich das alles so gelesen habe, sollte ich also gar nichts tun. Oder???

  228. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe am 09.05.11 eine Rechnung / letzte Manung von der Firma outlets.de/ICONTENT GMBH / Pro Payment GMBH mit dem Verwendungszweck 50SAHLA-CPEEK-8 erhalten. Angeblich soll ich am 12.01.-11 einen Dienstleistungsvertrag mit denen abgeschlossen haben. Ich habe aber bis dahin weder Rechnungen, noch Mahnungen erhalten. Mit einem negativen Schufaeintrag wurde mir auch gedroht. Eine Rechnung sollte ich am 16.12.11 erhalten haben. Kam, wie gesagt nicht hier an. Wenn ich das alles so gelesen habe, sollte ich also gar nichts tun. Oder???

  229. Hallo,
    dieser Thomas Franko ist auch bei IContent und verlangt seit Nov.2009 160,- euro von mir.
    Habe einfach nur ignoriert, jetzt seit 2 Wochen kommen 2 Briefe hinterneinander, mit Inkasso-Drohungen.Ich gehe demnächst zur Polizei und zu meiner Bank auch, damit sie denen Konto bei Ingolstadt sperren können. Die öffnen Konten immer in verschiedene Orte, ich hoffe die Kripo hat bald diesen dreister Abzocker!!!
    Gruß
    Es reicht jetzt absolut!

  230. Liebe Leute,
    geht zur Polizei in Eurem Stadt/Ort, und zu Eurer bank, wir müsen helfen, daß die Polizei bald diesen Abzocker schnappen. Und so werden wir unsere Ruhe haben!
    Gruß

  231. Hey There. I found your blog using msn. This is an extremely well written article. I’ll be sure to bookmark it and come back to read more of your useful information. Thanks for the post. I’ll definitely return.

  232. Hallo liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,
    Erhalte nun schon zum wiederholten male wg. Outlets.de von der Deutsche Zentral Inkasso:
    Aktenzeichen: 35260241
    Sehr geehrter Herr / Frau XXXX XXXX
    Unser Manant IContent GmbH hat am 23.01.2010 Uhr folgende Leistung für Sie erbracht: – Bereitstellung der Dienstleistung outlets.de
    Für diese Leistung schulden Sie einen Betrag von 96,00 Euro. Sie haben die bisherigen Mahnung – zuletzt vom 13.04.2010 ignoriert !
    Achtung : Diese Forderung wird bei anhaltender Zahlungsstörung GERICHTLICH gegen Sie geltend gemacht. Ihr VOLLSTRECKUNGSVERFAHREN bewirkt ggf. einen NEGATIVEN – SCHUFA-EINTRAG !
    Forderungsaufstellung gemäß § 366/367 BGB Offener Gesamtbetrag (Stand 03.11.2011) 160,39 Euro
    Überweisen Sie den offenen Betrag von 160,39 EUR umgehend an folgende Bankverbindung….
    Erstens: Die haben vergessen „Mit freundlichen Grüßen“ sich bei mir zu verabschieden.
    Zweitens: Ich hab sofort nach meiner Anmeldung dem Vertrag wiederrufen
    Drittens: Ich lass mich nicht von dahergelaufenen Unfähigen nötigen
    Viertens: Zeigt mir mal ein Mensch auf diesem Planeten die in Outlets.de angebotene Leistung ! – Die gab es nie !
    Fünftens: Ich heb alle Unterlagen auf und warte bis ein bestimmtes Schreiben hier einläuft. Danach übergeb ich das Packerl der Kripo.
    Sechstens: Frage: Wer kann deren sittenwidrige Rechtsgeschäfte endgültig beenden ? Wie ich im Netz nachgelesen haben, hat IContent nun einen neuen
    Geschäftsführer. Wer hat das denn zugelassen ?
    Mein RAT: Auf keinen Fall zahlen. Wenn der Herr GF was von mir will, dann soll er mal zu mir persönlich kommen oder zu all den anderen Outlets.de und IContent – Geschädigten.
    Gruß vom Outlets.de Genötigten

  233. Habe genau denselbe Brief emphangen und bin froh jetzt zu wissen das es handelt om eine Betruger. Den Firma reagierte dann auch zum vierten mal nicht auf meine Widerrufung. Von daher tuhe ich jetzt nicht und mache keine Zahlung !!!! Ist es moglich das es nog zu ein Inkassounternehmen geht ?

  234. Lasst die Rechungen liegen und bloss nichts tun. Es kommt ein paar Schreiben und Drohungen aber später hört man nichts mehr…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*