handypost.net – Alte Masche in neuer Aufmachung

Bereits im letzten Jahr haben die Verbraucherzentralen vor einer ziemlich perfiden Masche gewarnt: Verbraucher wurden angerufen und ihnen wurde per Tonband mitgeteilt, dass jemand eine Nachricht für sie hinterlassen habe. Diese Nachricht können sie durch Eingabe eines Codes auf der Internetseite www.nachbarschaftspost.com abfragen. Wer dies dann tatsächlich tat, bekam anschließend eine Rechnung über 59 €. Dass die Anmeldung auf der Seite mit diesen Kosten verbunden ist, stand aber nur versteckt im Kleingedruckten. Die Seite wurde seinerzeit – laut offiziellen Angaben – von einer Connection Enterprises Ltd. mit Sitz auf den British Virgin Islands betrieben.

Nach demselben Modell geht nun eine FairNet Media Ltd. vor.

In diesem Jahr kommen die entsprechenden Mitteilungen nicht per Telefon, sondern per SMS. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen berichtet:

Nach der Devise, was beim Festnetz klappt, muss doch auch beim Mobil(funk)netz funktionieren, erhalten nun Handybesitzer per SMS eine Kurznachricht. Diese lautet: Eine überlange SMS könne nicht gesendet werden, daher wird gebeten, den mitgeschickten Code über eine Internetseite zu aktivieren.

Wer auf diese Seite geht, muss sich erst einmal anmelden, um die vermeintliche SMS-Nachricht ansehen zu können. Doch eine private Nachricht gibt es natürlich nicht. Dafür einige Tage später aber eine Rechnung von FairNet Media Ltd. über 48 Euro (4 Euro Monatsbeitrag, Vertragslaufzeit 2 Jahre) für die Erstellung eines Postfaches und die Nutzung der Dienste von HandyPost.net.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen rät allen, die eine solche SMS erhalten, diese zu ignorieren und sich auf der Seite HandyPost.net nicht anzumelden. Diejenigen, die bereits auf dieses Täuschungsmanöver hereingefallen sind, sollen auf keinen Fall bezahlen.

Dem ist nichts hinzuzufügen – außer vielleicht, dass die Empfänger dieser SMS auch über eine Strafanzeige nachdenken sollten.

Wer steckt hinter der FairNet Media Ltd.?

Im Impressum auf der Seite HandyPost.net ist lediglich eine Briefkastenadresse genannte

F18Suite F 1st Floor, New City Chambers,36 Wood Street, Wakefield WF1 2HB,West Yorkshire, Great Britain

Der Registereintrag für die Limited ist da schon informativer. Hiernach hat die FairNet Media Ltd. zwei Directoren. Director 1 ist ein gewisser Mirko B. aus Flensburg. Dieser behauptet, er sei vor über einem Jahr als „Treuhand Direktor“ für die FairNet Media Ltd. eingetragen worden und habe mit den aktuellen Geschäften nichts zu tun.

Director 2 ist laut Registereintrag

Algirdas Strimaitis
Husumer Str. 318
24941 Flensburg

Dieser Name taucht auch noch an anderer Stelle auf. So ist die Domain HandyPost.net laut whois-Eintrag registriert auf

Registrant Name: Algirdas Strimaitis
Registrant Organization: Fairnetmedia LTD.
Registrant Street: Schleswiger Str. 12
Registrant City: Flensburg
Registrant State/Province:
Registrant Postal Code: 24941
Registrant Country: DE
Registrant Email: Algirdas@t-online.de

Dann gibt es da noch die Domain handypostfach.de, die auf die Domain handypost.net umleitet. Bei handypostfach.de ist laut Denic

Domaininhaber: Algirdas Strimaitis
Organisation: Fairnetmedia LTD.
Adresse: Schleswiger Str. 12
PLZ: 24941
Ort: Flensburg
Land: DE

Schließlich betreibt die FairNet Media Ltd. noch die Domain bdsmdate.de. Auch für diese ist bei der Denic die Adresse in der Schleswiger Str. 12 angegeben. Und als Admin-C ist erneut Algirdas Strimaitis genannt.

Nähere Informationen zu Internetvertragsfallen: FAQ Internetvertragsfallen

7 Kommentare

  1. Inzwischen behauptet auch der andere „Director“ (der mit dem lettisch/litautsch/estnisch klingenden Namen), er habe mit der Sache nicht das Geringste zu tun.

    Ja, was denn nun? Wir haben nachweislich 2 „Directoren“, die sich von ihrem ureigensten Projekt distanzieren!

    Mal sehen, wie weit man das „Verwirrspiel in 3 Akten“ noch treiben wird. Oder stecken da doch wieder mal die bereits bekannten Flensburger dahinter, die der Staatsanwalt vor einigen Monaten aus dem Verkehr zog:
    http://forum.boocompany.com/viewforum.php?f=56

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *